Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.672 Ergebnisse für „testament erblasser“

Filter Erbrecht

| 20.8.2010
Es musste festgestellt werden, daß anscheinend Erblasser 2 das Testament geändert hat. ... Das kommt mir sehr merkwürdig vor, zumal angeblich niemand der nun Bevorteilten von diesem Testament wissen wollte. ... Kann das Testament erfolgreich angefochten werden und wie kann Enkel 2 sicherstellen das ihm zustehende Erbe zu erhalten?
14.6.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Voraussetzend, daß die Vorgeschichte bekannt ist, folgender neue Umstand: Nachdem meine Freundin gemäß der VERFÜGUNG (so ist die Urkunde vom Erblasser überschrieben) den Betrag von 10.000 DM geltend gemacht hat, läßt diese durch Ihren Anwalt unter Beifügung einer Testamentskopie vom 20.01.2003 mitteilen, daß meine Freundin in diesem Testament nicht erwähnt sei (das stimmt) und lehnt eine Zahlung ab. Die "VERFÜGUNG" des Erblassers zugunsten meiner Freundin stammt vom 10.04.1997, ist also ca. 6 Jahre älter, als das genannte Testament. ... Die ältere "VERFÜGUNG" oder das jüngere Testament?

| 7.11.2006
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, im nachfolgend summarisch geschilderten Fall möchte ich Sie gerne um eine Erstauskunft bitten: Der Erblasser hat zwei Testamente hinterlassen: Ein früheres privatschriftliches (Nr.1) und ein später abgefasstes notarielles (Nr.2) - beide Testamente sind der Form nach gültig. ... Testament Nr.2 enthält allerdings eine Verfügung, die nicht gleichzeitig mit den Geldvermächtnissen des Testaments Nr. 1 erfüllt werden kann. ... Der Erblasser hat kurz nach Abfassung des späteren Testaments (Nr 2) an die Vermächtnisnehmer des ersten Testaments einen Brief geschrieben und bestätigt, dass dieses ältere Testament (Nr 1) weiterhin seinem Willen entspricht und erfüllt werden soll.
24.3.2009
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hallo, zwei hoffentlich einfache Fragen: 1) Wenn jemand einen Testament macht und sich erst "Jahre später" ein weiterer Erbberechtigter meldet, wieweit/-lange könnte er/sie dann die Herausgabe bereits "geerbter" Dinge von den Erben verlangen, wenn er/sie einen Pflichtteilsanspruch gehabt hätte? 2) Kann man ein Testament derart gestalten "Wenn die Erbberechtigen folgende Personen sind und sich an das Testament halten gilt ..... (c andere Aufteilung)..., wobei man als Erblasser aber nur will, dass auch den Erben nur (Abschnitt a) im "Normalfall" bekannt wird?
19.4.2008
Kann ein Erblasser (Ehepartner verstorben, keine Kinder) deren gemeinschaftliches Testament, welches bereits beim Nachlassgereicht vorliegt, dieses noch zurückziehen ? ... Unter diesem Druck entstand ein Testament im Sinne der Druckaufbauenden Personen. ... Es existiert nämlich noch ein älteres, anderslautendes aber ohne Repressalien entstandenes Testament. 4.)
15.5.2013
Der Erblasser ist im Besitz eines alten Hauses und möchte sicher stellen, dass der Erbe das Haus nicht verkaufen kann. Dazu will er einen Testamentsvollstrecker einsetzen, der die in dem Testament gemachte Anordnung des Erblassers überwachen soll. Welche Kosten entstehen dadurch für den Erblasser oder seinem Erben?
20.4.2013
Eines dieser 3 Kinder ficht nun das Testament der Mutter an, da ein Berliner Testament nicht geändert werden kann. ... ", nun das letzte gültige Testament? 4) Die Nachlaßrichterin behauptet, dass es sich bei dem ersten Testament um ein Berliner Testament handelte.

| 2.1.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich habe eine handschriftlich überarbeitete Kopie eines älteren Testaments gefunden. ... Oder ist dies aus rechtlichen Gründen nicht möglich, da die Rechtsform des Testaments nicht erfüllt ist? Früher gab es ein versiegeltes gemeinsames Testament meiner Eltern.
11.6.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Guten Tag, ist ein zu Lebzeiten erstelltes Testament generell anfechtbar, wenn der Erblasser noch lebt, oder muss hier das Ableben abgewartet werden?

| 15.5.2013
von Rechtsanwalt Florian Kalthoff
Der Erblasser ist im Besitz eines alten Hauses. Er möchte sicher stellen, dass nach seinem Ableben die Erben das Haus nicht verkaufen können und will sein Testament entspechend formulieren. ... Kann der Erblasser auf das Haus eine Baulast eintragen lassen, die die Unverkäuflichkeit des Hause absichert?
18.10.2016
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Gemäss gerichtlich eröffnetem Testament ist die Adoptivtochter alleinige Erbin des am 16.12. 2014 verstorbenen Erblassers. ... In Kenntnis des vorhandenen Testaments, ein Mehrfamilienhaus für 530.000,00 € verkauft. ... Durfte der Erblasser noch 4 Tage vor seinem Tod ohne erkennbaren Grund über sein gesamtes Vermögen (99,8 %) verfügen, oder nur über das Gesamtvermögen abzüglich eines gesetzlichen geregelten Pflichtanteil verfügen?
23.11.2012
Es gibt ein handschriftliches Testament, welches die Überschrift „Testament!" ... Ferner ist im gesamten Testament kein einziger Erbe benannt. ... Könnte das Testament wirksam wegen Irrtum angefochten werden?

| 27.7.2007
meinem lebenspartner gehört das haus in dem ich wohne.er hat ein testament gemacht das wie folgt lautet als alleinerbin soll frau...das haus(adresse),sowie das dazugehörige hauskonto (kontonummer) bekommen. mein partner hat noch vater und 3 geschwister.er hat sie weder enterbt,noch hat er sie in einem testament bedacht. frage1:hat das testament gültigkeit bei dieser formulierung?
14.3.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Daraufhin verfasst die Mutter A ein neues Testament, in welchem Sie Ihre Tochter C nun als Alleinerbin einsetzt. ... Meine Fragen wären nun: Hat das 2. verfasste Testament der Mutter das erste gemeinsame Berliner Testament unwirksam gemacht, so daß als Erbe nur noch das (Enkel) Kind stellvertretent für die Mutter C erbt ? Oder ist das Berliner Testament weiterhin gültig, da der Vater A bei der Änderung bereits verstorben war, so daß beide Enkelkinder zu gleichen Teilen erben würden ?

| 10.6.2014
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, nehmen wir an es liegt ein notarielles Testament vor. ... Es liegt ein notarielles Testament vor. ... Im Internet fand ich folgenden Hinweis: "Folgende Fehler können passieren: - Gesetzliche Erben sollen laut Testament ohne rechtlichen Grund von der Erbreihenfolge ausgeschlossen werden." http://www.datentransfer24.de/Erbschaft4.html Also hätte im Testament ein rechtlicher Grund stehen müssen warum der Enkel, der ja gesetzlicher Erbreihenfolger ist, von der Erbreihenfolge ausgeschlossen wird und nur den Pflichtteil erhalten kann.

| 22.1.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Testament von 1997 aufgehoben und ein neues not. Testament errichtet mit wieder anderen Erben. ... Testament?

| 4.2.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hallo, Meine Eltern haben ein Testament geschrieben in dem ich als Tochter nicht erben soll. Ich solle einen Verzicht unterschreiben was ich nicht möchte und ich bin der Meinung das das Testament so nicht Rechtskräftig ist. ... Testament.
19.4.2008
Der Erblasser lebt im Pflegeheim (Ersparnisse ca. 10.000€) und hat zwei erwachsene Söhne ohne Frau und Kind und möchte ein handschriftliches Testament machen. ... Das wäre auch der Wunsch des Erblassers, den nur sie liegt ihm am Herzen. ... Kann der Erblasser eine Festlegung treffen, dass dem Sohn von einer im Testament festgelegten Person sein Erbteil in monatlichen Raten ausgezahlt wird.
123·25·50·75·100·125·134