Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.034
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

904 Ergebnisse für „testament erbengemeinschaft“

Filter Erbrecht

| 8.11.2012
876 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, Situation: Meine Eltern haben ein Berliner Testament gemacht.Die Erblasser erwarten, dass das Testament so erfüllt wird. ... Es entsteht eine Erbengemeinschaft. ... Kann einer aus der Erbengemeinschaft das Erbteil des Bruders alleine angehen?
29.7.2006
3185 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sein Wunsch war,in unserem Ort auf dem Friedhof bestattet zu werden,was ich ihm auch erfüllte.Im Juli 2006 erhielt ich vom Gericht die Testamentunterlagen meiner Tante,was keiner wusste. ... Frage 1-kann mir durch den erwerb der Grabstätte-Grabpflege,das gericht diese Testamentauflage sowie den Nachlass,kleines Sparguthaben,übertragen werden. Frage 2 -wird durch das ausgeschlagene Testament die Erbengemeinschaft ausgeschlossen um die Auflage zu erfüllen.

| 21.6.2017
197 Aufrufe
von Rechtsanwältin Camilla Joyce Thiele
Mein Ehemann und ich möchten ein kurzes, klares Testament verfassen. ... Es wäre für uns sehr hilfreich, wenn Sie uns einen Text für ein entsprechendes Testament vorschlagen würden.

| 13.7.2009
5819 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Der Mann ist verstorben, es gibt kein Testament. ... Über beides besteht in der Erbengemeinschaft Einigkeit. 1. ... überhaupt nötig oder kann die Erbengemeinschaft nicht bis zum Tod der Frau bestehen bleiben?
21.6.2010
1963 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Guten Tag, ich hätte gerne eine Klärung der Rechtslage zu folgendem Problem: Fakten : Ehepaar mit 2 Kindern, Sohn und Tochter Vater: gestorben 1992 Mutter: gestorben 2009 Nach dem Tode des Vaters trat die normale Erbfolge ein, Mutter 50% die Kinder jeweils 25% Insoweit gab es hier eine Erbengemeinschaft die nur gemeinsam über das Erbe verfügen konnte. ... Mutter hat im Jahre 2005 ein Testament gemacht, in dem sie die Tochter enterbt hat. In dem Testament der Mutter erklärt diese vor dem Notar, das sie frei über ihr Vermögen verfügen kann.

| 29.6.2016
434 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich möchte mein Testament machen und darin meine Ehefrau zur Alleinerbin machen. ... Ich habe noch zwei Brüder und möchte ausschließen, dass diese und auch die Tochter meiner Frau etwas erben, also quasi mit meiner Frau in einer Erbengemeinschaft sind.
14.1.2015
495 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Hallo Der vater verstarb 1999 3 Kinder jedes Kind hat ein Erbschein wo 1/6 und Sparbücher vorhanden Die Mutter verstarb am 31.12.14 hat ein testament wir beide wissen noch nicht was da drin steht !!?? die eine schwester hat Kontovollmacht und hat alles vom Konto geräumt und das schon Jahre lang. auch die schwester hat die beerdigung gemacht ohne uns beiden geschwister bescheid zu geben. vorhanden eine Reihenhaus sparbücher tagegeldkonto evtl lebensversicherungen alles leer bis auf 107 euro. es ist doch eine erbengemeinschaft??
20.4.2018
| 100,00 €
63 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Testaments) B erhält von Haus-höherwertig die Wohnung im 1. ... Dies wurde damit begründet, dass das erste notarielle Testament weiterhin Gültigkeit hat, außer die Passagen die mit dem zweiten Testament geändert wurden. ... Der Rest des ersten Testaments wurde ja durch die Formulierungen im zweiten Testament neu geregelt.

| 19.3.2009
2271 Aufrufe
Im Testament steht: „Der Vermächtnisnehmer erhält meinen Anteil an der Erbengemeinschaft Anna Anton*“. ... Die Erbengemeinschaft des Peter Anton ist ebenfalls bereits auseinandergesetzt. ... In dem oben angesprochenen Testament zählte die Erblasserin alle Grundstücksanteile auf, obwohl sie einige bereits vor der Testamentaufsetzung verkauft hatte, andere verkaufte sie danach.

| 9.6.2010
1756 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Erblasser eines Hauses, 1958 verstorben, hat im Testament verfügt, daß: 1. ... Problem: Nach dem Tode von A haben sich der Ehemann von A und Person B gemeinsam als Eigentümer in Erbengemeinschaft eintragen lassen, weil A (nur Nutznießerin) auch ein Testament geschrieben hatte, daß Éhemann und B das Haus erhalten sollen. Als Eigentümer der Erbengemeinschaft Ehemann und B haben sie das Nießbrauchrecht im Sinne des Erblassers, ohne vorlegen des Testaments, für B und C eintragen lassen.
23.2.2012
3062 Aufrufe
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Auf Nachfrage, wie der Nachlass zu regeln sei, teilte er seinen anderen Geschwistern nun folgendes mit: Auf die Frage ob ein Testament vorliegt, behauptet er, es lägen mehrere "Dokumente" vor weigert sich aber auszusagen was für Dokumente.

| 28.2.2011
2343 Aufrufe
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Hallo, folgende Ausgangssituation: es besteht eine Erbengemeinschaft mit 3 Mitgliedern, die je unterschiedliche Anteile an einem bebauten Grundstück mit einem vermieteten Objekt besitzen. ... Nun zur Frage: Wenn A wegen Todes aus der Erbengemeinschaft ausscheidet, wie bzw. zu welchen Anteilen wird dann dessen 1/12 Anteil an der Erbengemeinschaft sowie dessen Barvermögen auf die Mitglieder B und C vererbt?
11.10.2012
1557 Aufrufe
GM hatte kein Testament; GV verfügte über ein notarielles Testament, in welchem er das Vermögen (hauptsächlich Grundstücke - heutiger Wert ca. 45.000,00 Euro) auf die Kinder verteilte. ... Kann ein Mitglied der Erbengemeinschaft die Zwangsversteigerung beantragen? ... Frage3: Erfolgt die Erbauseinandersetzung heute nach dem willen der Gemeinschaft oder nach dem Testament?

| 1.1.2007
5052 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ein Testament existierte zu diesem Zeitpunkt nicht. ... Die Erbengemeinschaft besteht noch. ... Aufgrund der Situation der Erbengemeinschaft ist auch der Erwerber noch in den Grundbüchern eingetragen.

| 2.12.2014
768 Aufrufe
Nun stirbt mit der Tochter der Grossmutter eine Person aus der Erbengemeinschaft. ... Unstrittig ist dass die Enkel den Anteil der Mutter aus der Erbengemeinschaft übernehmen. ... Und ändert sich etwas an eventuellen Ansprüchen wenn die Grossmutter ein Testament verfasst welches nur ihre beiden noch lebenden Kinder begünstigt?

| 28.4.2017
185 Aufrufe
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Ich habe von einem mir länger bekannten Anwalt erfahren, dass meine Mutter (87 J) bei ihm vor vielen Jahre ein Testament hinterlegt hat. ... Ein anderes Testament existiert nicht. Im Todesfall wird der Anwalt wohl das Testament öffnen.

| 11.5.2013
2555 Aufrufe
Erbengemeinschaft, 3 Pers. ... Es gibt ein gemeinsames Testament und einen Erbschein (Anteil je 1/3).

| 28.6.2006
3325 Aufrufe
Meine Tante ist im Juli 2005 verstorben.Sie hatte keine Kinder,es leben noch Nichten und Neffen weit zerstreut auch in Polen.Ein Testament war nicht bekannt.Die Tante lebte im Altenheim in unserer Nähe.Ich wurde als Betreuerin eingesetzt ,als sie als Demens erkrankte.Die Beisetzung fand auf dem Friedhof in unserem Ort statt.Es ist eine Urnengrabstätte diese ich pflege.Ein Nachlass von 6 tausend Euro ist auf ein gesperrtes Konto angespart.Die Aufteilung des Nachlass kann nur durch Beantragung eines Erbschein beim Nachlassgericht durch die Erbengemeinschaft nach neiner Meinung erfolgen.Jetzt meine Anfrage,nach faßt einem Jahr nach der Beisetzung erfahren wir,meine Tante ein Testament mit einer Auflage durch einen Notar bestätigt ,für die Beerdigung und Grabpflege 1978 abgeschlossen hat.Diese Auflage/Testament vom Gericht wurde im Mai 2006 an die Amtsverwaltung in unserem Ort zugestellt,wo im Testament die Grabpflege festgelegt wurde.Die Amtsverwaltung/Bürgermeister hat einstimmig die Auflage zum Gericht ausgeschlagen,mit der Begründung,ich die Beerdigung veranlaßt habe und bei der Friedhofsverwaltung für 30 järige Grabpflege eingetragen bin und somit Erwerber und Nutzungsberechtigter bin.Wird nun die Erbengemeinschaft durch das Testament ausgeschlossen,und habe ich Anrecht mit Zustimmung des Nachlaßgericht auf den angesparten Nachlass meiner Tante für die jetzt jahrelange Grabpflege.Wird das Nachlaßgericht durch die Ausschlagung der Amtsverwaltung, mir diese Auflage übertragen und benachrichtigen?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·46