Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

5 Ergebnisse für „schenkung todesfall scheidung bank“

Filter Erbrecht
10.1.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, Daten: Mann 3x verheiratet 1.Ehe: ohne Kinder 2.Ehe: 2 Kinder (1+2) 3.Ehe: 1 Kind (3) aussereheliche Beziehung: 1 Kind (4) Scheidung der Ehe Nr3: 09/2007 Mann besitzt in Ehe 3 ein Geschäft, welches er durch Schenkung an Ehefrau 3 überträgt 12/2002 wegen Krankheit. Ehefrau 3 zahlt Zugewinnausgleich u.a. durch Einzahlung in LV des Mannes bis 2014.Im Todesfall ist die Kredittilgung des Geschäftes durch diese LV vereinbart (Sicherungsübereignung Bank). ... Ab wann läuft die 10-Jahresfrist ab Schenkung 12/02 oder ab Scheidung 09/07 ?

| 19.4.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Schwägerin hat als geschiedene Ehefrau keine Zustimmung erhalten, das bei einer Bank geführte Giro - Konto meines verstorbenen Bruders aufzulösen und das Restguthaben für sich zu verwenden, obwohl m.W. beide im gegenseitigen Einvernehmen über das jeweilige Konto verfügten. ... Frage: In welcher Form kann/ muss solch eine Schenkung ausgesprochen werden, dammit auch in Zukunft keine Ansprüche auf Kostenbeteiligung bei Renovierung, Baumaßnahmen ect. an die Erben gestellt werden?
24.11.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nach der Scheidung erfolgt eine zweite Ehe mit der Frau F, aus der eine Tochter (T) hervor geht. ... H. v 250 T€ der Bank C nur unter der Bedingung gewährt, dass F als Zweitschuldnerin die Darlehensverpflichtung mit übernimmt. ... H. v. 250 T€ in der Zeit von 2002 bis 2008 von F an die Bank C nachweislich für die betrieblich veranlassten Schulden des M gezahlt worden sind.
18.10.2017
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Bei der Bank hat er noch ein Guthaben das auf Gemeinschaftskonten liegt mit Verträgen zu gunsten Dritter auf den Todesfall in Höhe von insgesamt ca. 184.000 € . ... Wirken sich die Verträge zugunsten Dritter auf den Todesfall auf den Pflichtteil aus oder bleiben diese unberücksichtigt? ... Wie wirken sich die Verträge zugunsten Dritter auf den Todesfall auf den Zugewinn aus oder bleiben diese unberücksichtigt?
12.1.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Schon kurz nach der Heirat wurde in Trennung gelebt, die Ehe war somit gescheitert, und alle Vorraussetzungen für die Scheidung waren gegeben. Der Todesfall trat allerdings vor der odernungsgemäßen Scheidung ein, der Termin dafür, wäre in kürze gewesen.
1