Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

182 Ergebnisse für „schenkung immobilie vater bgb“

Filter Erbrecht

| 19.4.2017
von Rechtsanwalt Ingo Scheide
Ausgangslage: 80 Jähriger Vater um den ich mich kümmere. 3 Söhne. 2 Immobilien - 6 Familienhaus und 2 Familienhaus (älter). ... Werden die Schenkungen irgendwie berücksichtigt? ... Darf ich die Schenkungen behalten?

| 18.11.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater trägt sich mit dem Gedanken sein Eigentum (Immobilie + Gartenland) zu übertragen. ... Mein Vater bewohnt das EG. ... Zudem erkläre ich als Tochter mich bereit meinem Vater Wohnrecht auf Lebenszeit einzuräumen.

| 14.6.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Der Vater ist zu diesem Zeitpunkt 61 Jahre alt. ... Auf die Immobilie wird ein Nießbrauchrecht eingetragen. ... Im Dezember 2013 stirbt der Vater durch einen Unfall.

| 29.4.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Vor mehr als 10 Jahren hat mein Vater mir eine Immobilie geschenkt, wobei im Schenkungsvertrag verfügt wurde, dass der Wert dieser Immobilie auf meinen Pflichtteil anzurechnen ist. ... FRAGE: 1.)Wenn jetzt der Nachlasswert ermittelt wird, muss dann der Wert dieser Schenkung zunächst zum Nachlasswert hinzugerechnet werden (§2315 BGB), um ihn dann hinterher, nach Feststellung der Höhe des Pflichtteils von selbigem wieder abzuziehen ? Gilt diese Verfahrensweise auch, wenn die Schenkung schon länger als 10 Jahre her ist und Nießbrauch auf der Immobilie liegt ?

| 25.10.2010
Der Vater ist als Erbschaftsbesitzer festgestellt worden. ... Frage: Wie kann der Zugriff auf die Immobilie der Lebensgefährtin realisiert werden? ... Der Vater bewohnt die Immobilie zusammen mit seiner Lebensgefährtin.

| 23.7.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Meine Eltern (Vater 72 Jahre, Mutter 64 Jahre) wollen ihr Haus verkaufen 2. ... Durch die Schenkung oder Leibrente wird das Haus ja bereits an mich (auf meinen Namen) uebertragen. ... Ich denke bei einer Leibrente ist dies bereits inbegriffen, aber bei einer Schenkung?

| 1.9.2011
Mündlich münzt der Vater den Betrag in die Unterstützung zur Anschaffung eines gebrauchten Wagens, später in die Unterstützung bei der Anschaffung einer Immobilie um. ... b) Wenn ja, müssen die Schenkungen bei Verarmung des Schenkers zurückgezahlt werden? c) Der Vater ist inzwischen dement.
18.3.2013
Hallo, mein Vater hat mir letztes Jahr eine Immobilie im Wert von 200.000 EUR für 40.000 EUR veräußert. Es handelt sich als um eine Schenkung zu Lebzeiten im Wert von 160.000 EUR. ... Muss ich also nur noch 1/8 als Pflichtteilsergänzungsanspruch an meine Nichte bezahlen, wenn mein Vater in 5 Jahren stirbt ?

| 6.3.2014
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich kenne die 10-Jahres-Frist für Schenkungen (und die 10%-Klausel). Hier nun meine Frage: Gelten diese Fristen auch für Schenkungen/Spenden an nicht natürliche Personen? Vielen Dank für Ihre Antwort Ein unglücklicher Vater
16.11.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Jahr 1993 übertrug der Vater 1/3 seiner Immobilie an einen Enkel. Im Jahr 2002 gingen die restlichen 2/3 der Immobilie unter Nießbrauchsvorbehalt, mittels Schenkung, an Sohn „B“ über. ... Die Immobilie ist verschenkt.

| 20.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Fragen: Besteht schon jetzt irgendeine Möglichkeit für mich (bzw. meine Mutter, die ebenfalls keine Unterlagen hat und auch nicht konkret von meinem Bruder informiert wird), Auskünfte über die Schenkungen und das Restvermögen zu erhalten? Wie sieht die Chance aus, im Erbfall wegen böswilliger Schenkung gegen meinen Bruder vorzugehen? Welche Fristen existieren bei böswilliger Schenkung (spielt hier die 10 Jahres Frist auch eine Rolle)?
7.3.2013
Mein Vater ist Rentenempfänger (unter HatzIV-Satz). ... Nach der Schenkung, müsste ich dann für diese Kosten aufkommen! ... Oder gilt das nur bei einmaliger Schenkung?
13.1.2009
Sehr geehrte Rechtsanwälte, mein Vater ist im Mai 2008 verstorben.Es ist kein Testament vorhanden, so das für uns 4 Schwestern die gesetzliche Erbfolge eintritt. Mein Vater hatte ein Sparbuch, welches er schon zu Lebzeiten an eine Schwester überschrieben hat. ... Ausserdem besaß mein Vater noch einen Bausparvertrag bei dem ebenfalls die gleiche Schwester Begünstigte auf den Todesfall war.Kurz vor seinem Tod kaufte ebenfalls diese Schwester meinem Vater sein Auto für einen Kaufbetrag von 100,00 Euro ab, obwohl der Wert zwischen 3200-4000 Euros lag.Meiner Meinung nach handelt es sich beim KFZ um eine gemischte Schenkung welche der Ausgleichungspflicht unterliegt.Zum Nachlaß gehört noch eine Immobilie mit einem Wert von 38000,00 Euro.
4.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Schenkung eines Mietshauses ( 3Famhaus ) an Tochter - Wert der Immobilie nicht über Freibetrag von 400.000 € Nießbrauchseintrag für Vater auf lebenslanges Wohnrecht einer Wohnung sowie uneingeschränkte Nutzung des Grundstücks das Haus ist noch belastet und Kredit wird von Eltern aus den Mieteinnahmen gezahlt Frage: Ist es möglich, dass die Tochter zwar die Eigentümerin der Immobilie wird, aber alle anderen Belange* bei den Eltern verbleiben * - Mieteinnahmen * - Kreditverpflichtungen * - Reparaturausgaben * - Werbungskosten über Steuererklärung * - Ausgaben über Steuererklärung * - Zinsen über Steuererklärung * - etc. was wir noch nicht bedacht haben Sie uns aber darauf hinweisen sollten Wie würde sich die Schenkung steuerrechtlich für alle gestalten ?

| 22.1.2011
Ich halte die Angelegenheit für eine Schenkung. ... Auch die Tatsache, dass von dem Geld nichts angeschafft wurde, sondern der Geldbetrag von meinem Vater in unterschiedlichen Fonds angelegt wurde und mein Vater regelmäßig die Erträge (Zinsen) abgeschöpft und diese ausgegeben hat, spricht nach meiner Einschätzung nicht unbedingt für die Darlehnsvariante. ... Ich benötige Rechtssicherheit, da ich das Geld in meine Immobilie investieren möchte.
16.9.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Mein Vater ist im Dezember 2015 verstorben. ... Ihr Haus muß jetzt verkauft werden Mit dem Erlös möchte ich eine neue Immobilie erwerben, als Vermietobjekt, um mit der erzielten Miete den EIgenanteil der Pflegekosten zu finanzieren bzw. zu bezuschussen. Ich würde die neue Immobilie gerne als Eigentümerin erwerben, dabei die Kosten für eventuelle Renovierungsarbeiten selbst übernehmen, meiner Mutter jedoch das NIeßbrauchrecht einräumen, d.h. alle Mieteinnahmen gehen an sie.

| 11.3.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nach Begleichung der Verbindlichkeiten gehört zum Nachlass nur noch eine Immobilie (Wert 36000 Euro).A möchte die Immobilie übernehmen,B hat ihren Erbteil bereits für eine Kaufsumme von 5000 Euro an A übertragen. Mein Vater hatte eine LV und einen Bausparer abgeschlossen, bei dem A im Todesfall bezugsberechtigt ist (Eintragung eines Bezugsberechtigten=Schenkung?).Mein Vater hat sein Sparbuch an A übertragen und weiterhin bis zu seinem Tod monatliche Beträge auf diese Sparbuch überwiesen (Vater war über dieses Sparbuch nicht mehr verfügungsberechtigt).Desweiteren hat A meinem Vater kurz vor seinem Tod sein KFZ für eine Kaufsumme von 100 Euro abgekauft, obwohl dieses nach Schätzung noch einen Wert von 3500 Euro hatte (gemischte Schenkung?).

| 14.6.2009
Hallo zusammen, vorab einige Infos: Meine Großmutter,verwitwet,1 Sohn,hat mir(Enkel) in 2001 ein Einfamilienhaus überschrieben(notarielle Schenkung). ... Da die 10-Jahresfrist noch nicht abgelaufen ist,hat mein Vater auch einen Anspruch auf die Schenkung und wenn ja,wie hoch ist dieser ?
123·5·10