Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

274 Ergebnisse für „schenkung haus wohnrecht erbe“

Filter Erbrecht

| 31.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Nun hat meine Schwester sie dazu gebracht, im Grundbuch ihres Hauses für meine Schwester ein lebenslanges Wohnrecht einzutragen. Aus meiner Sicht ist damit das Haus unverkäuflich geworden, und kann auch nicht mehr vermietet werden, da meine Schwester nicht auf Ihr Wohnrecht verzichten wird. ... Oder kann das Sozialamt sie dazu verpflichten auf ihr Wohnrecht zu verzichten, das Haus zu verkaufen und davon eine Mietwohnung zu bezahlen?
10.12.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Sachverhalt: Es gibt mehrere Erben ( Beschluss des Gerichts )! ... Kurz vorm tode und Mit Wohnrecht etc! ... Nun sind wir alle erben aber nur ich habe was!
2.2.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Seinerzeit wurde mir mündlich von ihm immer wieder versprochen, das ich das Haus alleine erben werde im Falle seines Todes. ... Damit ist gemeint, dass ich z.b. ausgezahlt werde.... b. es gibt ein Testament und meine beiden Kinder wurden bedacht zu jeweils 50%, und die Frau hat trotzdessen, dass die Kinder das Haus erben, ein lebenslanges Wohnrecht? Wie geht man vor, um das Erbe der Kinder einzufordern?
29.3.2007
Einige Grundsätze sind ja schon geklärt nun folgender Sachverhalt: - Übernahme des elterlichen Hauses - meine Eltern sind 65 Jahre alt. - Einrichtung Lebenslanges Wohnrecht der Eltern. ... Also Kaufpreis = 120.000 ./. 96000 für Wohnrecht = 24.000 Kaufpreis? Was passiert bei "vorzeitigem" Ableben - würde das Wohnrecht zurückgerechnet und könnte von meiner Schwester für das Erbe als irrelevant angesehen werden?

| 13.9.2009
Dieses Ehepaar besitzt zwei Häuser – ein großen Mehrfamilienhaus. ... Dieses Ehepaar vermacht nun durch eine Schenkung Tochter A) das Mehrfamilienhaus und läßt sich lebenslanges Wohnrecht eintragen. ... Da das Verhältnis zu Tochter A) mittlerweile recht angespannt ist läßt sich das Ehepaar auch für dieses Haus lebenslanges Wohnrecht eintragen.

| 7.4.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hier die Fakten: Eltern leben, besitzen Haus, darauf ist noch eine offene Zahlung von ca. 55.000 Euro, Verkehrswert des Hauses etwa. 130.000-150.000 Euro. ... Familie ist mehr als dürftig, jeder lebt sein Leben und ich sollte am ehesten ins Haus. ... 2) Schenkung?
22.1.2021
| 65,00 €
von Rechtsanwältin Yvonne Müller
Die Eltern möchten gerne das die Tochter das Haus geschenkt bekommt, im Gegenzug dafür wird den Eltern ein Lebenslanges Wohnrecht gewehrt. ... Ist die Schenkung anfechtbar von dem Sohn? Ich habe gelesen das es zu Probleme mit dem Erbe nach dem versterben der Eltern geben kann wegen dem Lebenslangen Wohnrecht?
9.3.2021
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Zusätzlich gibt es auch noch weitere Erben meine Mutter und ihren Bruder. Die wollen das Haus aber nicht. ... was ist das beste in diesem Falle : Schenkung des Hauses mit Wohnrecht der Oma Oma behält das Haus, ich erhalte Wohnrecht Hauskauf ( wert des Hauses ca 50.000 Euro) dann Gegenleistungen anrechnen lassen wie Wohnrecht, pflege auf bestimmte Zeit oder gibt es eine andere Alternative?

| 8.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Kind A wohnte bereits im EG und hatte dieses nach der Schenkung renoviert + Anbau selbst bezahlt (wurde von E schriftlich bestätigt, dass Anbau Eigentum von A ist, aber nicht Grdstteil), 2.OG mit kl. ... Steht D eine Ausgleichszahlung von A für die Dauer des Wohnrechts des E zu, da A (und zwischenzeitl. auch C) dort umsonst wohnen kann und D wg Wohnrecht des E keine andere Möglichkeit hat als sich eine Wohnung zu mieten? ... Und kann das Haus, wenn D möchte, dann vom gutachter geschätzt und dann zum Verkauf gestellt werden, damit D vom VKP seinen Anteil bekommt?
11.7.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Damen und Herren, ist es möglich, einem Erben, dem ein Pflichtteil zusteht, der aber gleichzeitig ein lebenslanges Wohnrecht im Haus des Erblassers besitzt, den geldwerten Vorteil des Wohnrechts auf den Pflichtteilsanspruch ganz oder teilweise anzurechnen? Falls ja wie erfolgt die Berechnung des geldwerten Vorteils des Wohnrechts und wie ist die Minderung des Pflichtteilsanspruchs.

| 10.4.2021
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Guten Tag, Meine Mutter hat mir 2009 per Schenkung ihr Zweifamilienhaus übertragen (i.S. vorweggenommener Erbfolge). Der Grundbucheintrag erfolgte 2009 inklusive einem lebenslangen Wohnrecht für meine Eltern über die untere Wohnung, eine von 2 Garagen sowie Garten- und Kellermitbenutzung. ... Meine Frage: wenn ich das Erbe meiner Mutter ausschlage, darf ich dann das 2009 übertragene Haus bzw. den Erlös, wenn ich es verkaufe, vollständig behalten, weil die Schenkung mehr als 10 Jahre zurückliegt?

| 19.9.2010
Sie ist alleine Eigentümerin von einem Haus und dem Grundstück in dem auch ich als Fragestellerin wohne. ... Kann mir meine Schwester jetzt zu Lebzeiten das Haus u. das Grundstück schenken oder wie kann ich die Erbschaftssteuer so niedrig wie möglich halten.Gibt es da einen Ausweg ? Wir haben 2005 zusammen eine Baufinanzierung auf das Haus aufgenommen, so das meine Schwester die Erben auszahlen konnte als ihre Schwiegermutter verstorben ist.
4.3.2007
Gleichzeitig mit der Schenkung dieses Hauses an meinen Schwager wurde meinem Mann ein Haus geschenkt. ... Wohnrecht hatten meine Schwiegereltern in beiden Häusern. ... Die Nachforderungen bzgl. des Ausgleiches sind höher als das Erbe.
6.1.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo Frau Haeske, mein Sachverhalt ist folgender: Ich habe das Haus meines Patenonkels vererbt bekommen. ... Allerdings lebt in dem Haus im EG die Stiefmutter des Erblassers (Onkels). Diese hat ein im Grundbuch eingetragenes lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht.
7.4.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Hallo, es geht um eine Schenkung einer Immobilie: meine Grossmutter schenkte mir vor ca. 8 Jahren ein Grundstück mit 2 Häusern (3 Wohneinheiten) Mittels "Schenkungsvertrag mit Auflassung", der ihr Wohnrecht in einer der Wohnungen zusichert. ... Der Fall ist auch ein wenig kompliziter und die Frage ist, ob die Tochter überhaupt einen Anspruch hätte, denn: Schenkungsabfolge: 1. ... Die Fragen: 1. gilt die 10- Jahres Frist (wegen dem Wohnrecht)?
8.9.2020
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Außerdem hat er im Testament diesem Kind das Haus zugesprochen mit dem Auftrag jedem Kind einen festen Betrag dafür auszuzahlen. Auf Grund seines Wohnrechts will es nur ein kleiner Betrag auszahlen was nicht dem Wert des Hauses entspricht. Kann man das Wohnrecht als Schenkung betrachten und zurück fordern?
27.11.2007
Wuerden mein Bruder und ich eine Schenkung je im Wert von 25 000.- erhalten oder wuerde der Wert des Wohnrechts oder des Niessbrauchs in beiden Faellen davon abgezogen? ... Wuerde die 10-Jahresfrist in beiden Faellen (Wohnrecht oder Niessbrauch)sofort mit der Schenkung zu laufen beginnen, sodass wenn der Erbfall nach 10 Jahren eintritt, der Freibetrag für den Rest des Erbes voll neu ausgeschöpft werden kann? ... Waere es, wenn die 10-Jahresfrist nicht sofort mit der Schenkung zu laufen beginnt, aus steuerlicher Sicht trotzdem sinnvoll, die Schenkung jetzt durchzufuehren, weil die Immobilie dann im Erbfall mit der Bemessungsgrundlage (also nach jetzigem/alten Recht)und nicht dem Verkehrswert in das Erbe eingeht?

| 13.4.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Sie hat 2014 meinem Bruder allein das Haus notariell per Überlassungsvertrag überschrieben. ... Fragen: Ist das Wohnrecht vom Enkel weil Schenkung abzugsfähig? ... Bei dem Zuwendungswohnrecht Enkel rechnet der Gegenanwalt Wohnrecht von 2014 ausgehend : 4 = X; (Hab erst in 5 Tagen Anwaltstermin) Mein Anwalt weiß nicht ob das 2.Wohnrecht Enkel überhaupt abzugsfähig ist, er meint nicht da Schenkung.
123·5·10·14