Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

183 Ergebnisse für „schenkung haus erbschaft eltern“

Filter Erbrecht
11.1.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo zusammen, Meine Eltern (51) wollen mir ihr Haus (Baujahr 1922) mit Grundstück überschreiben, welches sie aber nicht bewohnen und auch nicht nutzen. ... Schenkung? ... Oder Schenkung in Staffeln?
27.10.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Die Eltern hatten drei Kinder. ... Weiterhin hat er verfügt, dass die Familie des verstorbenen Bruders aufgrund der Schenkung im Rahmen dieser Erbschaft nicht mehr berücksichtigt wird. ... Wenn ich die Erbschaft ausgeschlagen hätte, wäre dann die Schenkungen aus dem 2001 rückgängig gemacht worden?

| 2.5.2013
Sie hat eine lebenslanges alleiniges Nießbrauchrecht erhalten.Grund war, dass sie unbedingt möchte, dass das Haus in der Familie bleibt, nicht verkauft wird und es später ihre Enkel erben. Mein Bruder hatte zum Zeitpunkt der Schenkung als bisheriger Junggeselle vor, eine Frau mit Kindern zu heiraten, was er in der Zwischenzeit auch getan hat. ... Mein Bruder verweigert mir durch neue Schlösser den Zutritt zum Elternhaus und fordert die Rückabwicklung der Schenkung.
21.1.2005
Hallo Ich bin seit 1990 verheiratet.Während der Ehe hat meine noch Frau eine Erbschaft von 115000 DM gemacht.Während der Ehe haben wir erst eine Eigentumswohnung gekauft und wieder verkauft,2002 dann ein Reienhaus von meinen Eltern abgekauft.Januar 2004 hat meine Frau nach einjähriger Trennung die Scheidung eingereicht. ... Jetzt meine Frage: Bei dem Kauf des Hauses von meinen Eltern ist mir das Haus günstiger überlassen worden (Schenkung). Kann ich die Schenkung zu meinem Anfangsvermögen dazurechnen.

| 20.8.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Meine Familie und ich Wohnen in einem Haus das meinen Eltern gehört. ... Da meine Eltern beide sehr alt sind steht zu befürchten, dass im Pflegefall das Haus gegebenenfalls für die Pflege verwendet würde. ... Welche Vorteile und Nachteile ergeben sich bei einer Schenkung bzw.

| 25.1.2010
Meine Eltern möchten das Haus überlassen oder schenken oder vererben an uns (Ihre Söhne). ... Meine Eltern haben Angst, wenn Sie das Haus schätzen lassen, daß sie dann mehr Steuern oder Abgaben zahlen müssen, ist das richtig ? ... Gibt es Alternativen zu Schenkung / Überlassung / Erbschaft ?
29.3.2007
Einige Grundsätze sind ja schon geklärt nun folgender Sachverhalt: - Übernahme des elterlichen Hauses - meine Eltern sind 65 Jahre alt. - Einrichtung Lebenslanges Wohnrecht der Eltern. Nach etwas lesen, bin ich auf die Ungefähre Formel gekommen, das man die Miete für die statistisch verbleibenden Lebensjahre der Eltern ansetzen als Wertminderung für das Lebenslange Wohnrecht ansetzen kann. Die wäre in Meinem Fall (bei 400 EUR Miete, warm) 20x12x400 = 96.000 EUR der Schätzwert der Immobilie mit Grundstück liegt bei ca. 120.000 EUR - kann ich nun bei einem Kauf, Schenkung etc dies 1:1 anrechnen?

| 8.1.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
In dem Testament wird ausdrücklich erwähnt, dass B+C schon ihre Erbschaft als Zahlung erhalten haben und weitere Zahlungen an sie nicht zu leisten wären. ... B+C behaupten zunächst,, es sei eine "Schenkung" gewesen, dann, es sei eben ein "Vermächtnis" gewesen. ... Frage 4: Gibt es wenigstens ansatzweise eine Möglichkeit für A, dieses Haus wie von beiden Eltern ursprünglich gedacht, zu erhalten?
19.1.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgendem Sachverhalt: Das bislang von den Eltern bewohnte Haus sollte Zwangsversteigert werden. ... Eines von drei Kindern kauft das Haus für sich, um es selbst zu nutzen. Die Eltern ziehen aus.

| 29.3.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Mögliche Erben des Hauses sind meine Schwester sowie ich. ... Meine Eltern möchten es gerne zu Lebzeiten weitergeben und Lebenslanges Wohnrecht beanspruchen sowie im Pflegefall von mir und meiner Frau gepflegt werden. ... Alternativ überlegen wir das Haus zu erwerben; allerdings stellt sich dann die Frage ob dies "vergünstigt" möglich ist und ob diese evtl. von meiner Schwestern angefochten werden kann und hier evtl. im Todesfall meiner Eltern weitere Kosten auf mich zu kommen könnten.
19.9.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Meine Eltern hätte gerne das Haus in dem ich lebe mir überschrieben und das andere meinem Bruder. ... Kann er dies so entscheiden, oder muss er den Wünschen meiner Eltern folge leisten? ... Eine Schenkung zu Lebzeit durchführen, oder die Erbschaft abwarten?
28.10.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Eltern haben ein "Berliner Testament" verfasst. ... Im Testament ist vorgesehen, dass ich das Wohnhaus der Eltern erbe und meine Schwester ein weiteres, vermietetes Haus erbt. ... Jetzt meine Fragen: Wenn wir so verfahren und meine Schwester Recht bekäme, wie wird die Schenkung bewertet: 1) Bekommt meine Schwester den Wert des Hauses zum Zeitpunkt der Schenkung (wenn ja, verzinst?)

| 6.8.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Das Haus haben die Eltern notariell vor 20 Jahren an mich und meinen Bruder übertragen (im Todesfall an unsere Kinder)mit der Pflicht sie im Bedarfsfall zu versorgen. ... Hat meine Nichte Anspruch auf Ausgleich der Schenkung? Was müssen die Eltern machen, dass die Schenkung nicht auf das Erbe angerechnet wird.und welchen Anspruch hat die Enkelin überhaupt?

| 1.1.2012
Auf welche Weise lässt sich die Steuerschuld (Erbschaft) reduzieren? ... Außerdem ist er nicht festgelegt darauf, dass nur einem meinen beiden Söhnen das Haus als Schenkung oder Erbschaft zugesprochen wird. Um die anfallenden Steuerschuld bei Schenkung oder Erbschaft zu reduzieren, erwäge ich, meinem Bruder vorzuschlagen, sein Haus als Schenkung (mit der Auflage Nießbrauch) auf den jüngeren meiner Söhne (dieser hat selbst bereits drei Kinder) zu übertragen, und zwar beschwert mit dem Vermächtnis, dass die Hälfte des Vermögenswertes des Hauses der ältere meiner Söhne erhält.
16.12.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Hausüberschreibung von den Eltern Meine Eltern haben mir 1996 das Elternhaus durch eine Schenkung an mich übertragen. ... Geschätzter Wert des Hauses incl. ... Verpflichtungen, die ich zu erfüllen habe weil die Eltern mir das Haus überschrieben haben.
20.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige einen Rat für folgenden Sachverhalt: Unsere Nachbarin hat meine Eltern eine notariell beglaubigte Alters-vorsorge-Vollmacht erteilt. ... Das Haus muß weiter bewirtschaftet werden. ... Erbe bekommt Haus und Grundstück.

| 20.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Bruder und ich sind per Erbvertrag zwischen meinen Eltern als Vertragserben vorgesehen. ... Wie sieht die Chance aus, im Erbfall wegen böswilliger Schenkung gegen meinen Bruder vorzugehen? Welche Fristen existieren bei böswilliger Schenkung (spielt hier die 10 Jahres Frist auch eine Rolle)?
15.4.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Begebenheiten: Grundbuch des Hauses 1990 bis 1998 V stand dort als Eigentümer seit 1983, nach Erbschaft. Schenkung im Jahre 1998 und Grundbuch 1998 Im Jahr 1998 hat V das Haus an EF geschenkt (alleinige Eigentümerin), er behielt nur noch den Nießbrauch, löschbar mit Todesnachweis. ... V hat das Haus von seinen Eltern geerbt. a) Wenn das "Zugewendete" das Haus ist, wurde dieses ihm nicht von EF zugewendet sondern es war umgekehrt.
123·5·10