Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

730 Ergebnisse für „schenkung grundstück“

Filter Erbrecht
12.3.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Das Erbe war Gründstück mit Wohnhaus,Scheune und Garagen. ... Sein Steuerberater meinte er soll noch warten bis er die Schenkung durchführt da es sein kann das das Finanzamt eine Steuer verlangt. ... Dabei war auch ein Grundbuch Auszug wo mein Vater für alle Grundstücke eingetragen ist.
31.8.2009
Meine Mutter hat nach dem Tod ihres Vaters ein Grundstück aufgrund einer Schenkung erhalten, auf welchem Sie zuvor zusammen mit ihrem Mann und ihrem Bruder ein Mehrfamilienhaus gebaut hat. Eines der Geschwister (insgesamt 4) hat die Schenkung vor 7,5 Jahren ausgeschlagen und möchte diese nun antreten. ... Die daraus resultierenden Einnahmen stehen doch in keinem Zusammenhang mit dem Wert der eigentlichen Schenkung.
18.10.2015
Neben diesem Grundstück verfügt sie noch über zahlreiche weitere Grundstücke. ... Wann kann auf die Schenkung zurückgegriffen werden? Erst wenn alle anderen Grundstücke "aufgebraucht" sind, oder könnten ihre Kinder evtl. bereits vorab die Schenkung zurückfordern?

| 2.5.2013
Zudem war mein Vater nie Eigentümer des Grundstücks mit dem Elternhaus meiner Mutter. ... Mein Bruder verweigert mir durch neue Schlösser den Zutritt zum Elternhaus und fordert die Rückabwicklung der Schenkung. War meine Mutter berechtigt, mir das Grundstück mit dem Elternhaus zu schenken?

| 10.2.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Damals habe ich das so akzeptiert weil ich dem Notar vertrauen geschenkt habe… Aber jetzt heißt es vom Anwalt meiner Stiefmutter, durch die Schenkung des Grundstücks, dass mit einem angeblich so hohen Wert verschenkt wurde, wären meine Erb,- und Pflichtteilsansprüche abgegolten. Obwohl das Grundstück zur Zeit der Schenkung einen solchen Preis bei weitem nicht hatte!! ... 1) Besteht die Möglichkeit, im nachhinein den wahren Wert des Grundstücks von der Stadt bestätigen zu lassen und damit die Schenkung auf den wahren Wert zu senken, oder ist es nur von Bedeutung was in dem Notarvertrag steht??
6.2.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf die Möglichkeit noch vor der Änderung der Gesetzeslage eine Schenkung eines Elternteils an mich vornehmen zu lassen. ... Wie gesagt ist das Grundstück ungeteilt. ... Kann man sowas vererben, und wie errechnet sich hier die Schenkungs- bzw.
4.7.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Eltern(70+75Jahre) haben vor ca.2 Jahren ihr Haus an meinen einzigen Bruder notariell übertragen (Schenkung + Eintrag Wohnrecht), Wert ca.120.000 Euro. ... Könnte das Geld gut gebrauchen,da meiner Kinder studieren Habe aber Bedenken,dass ggf. bei Pflegebedürftigkeit der Eltern (innerhalb der nächsten 10 Jahre) und nicht ausreichender Rente das Sozialamt die Schenkung zurückfordert und ich dann ein Darlehen aufnehmen muß ? ... Sollen meine Eltern das Grundstück verkaufen und mir das Geld nach und nach Bar zukommen lassen oder mir ggf.für 1 Euro verkaufen (falls rechtlich möglich) ?

| 3.9.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Meine Eltern haben meiner Schwester ein Grundstück von 477m2 geschenkt im Jahre 09/2002.Das Grundstück ist ein Teil des Grundstückes meiner Eltern.Meine Schwester baute neben dem Reihenhaus meiner Eltern ihr eigenes Haus. ... Das Haus inkl Grundstück meines Vaters ist 165.000eu wert.Der m2 Preis ist im Moment bei 179eu. ... Von der Schenkung ihres Grundstückes soll angeblich die hälfte meine Mutter und die hälfte mein Vater(alles ohne Vertrag) ihr geschenkt haben.Im Schenkungsvertrag bzw Überlassungsvertrag stehen meine Eltern aber gemeinsam als Überlasser.Da meine Mutter schon länger als 3 Jahre tot ist, soll das verjährt sein.Sie argumentiert nun,dass ich nur Anrecht auf 25% ihres Grunstückes habe(die hälfte von der hälfte des Vaters).

| 27.8.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
A äußert, dass er das Grundstück (1) zum Haus zu 50/50 an B und C verschenken möchten, da D (Sohn von A) bereits vor 30 Jahren ein Grundstück (2) geschenkt bekommen hat. Wert von Grundstück (1): 70 000,- Euro Wert von Grundstück (2): 80 000,- Euro Welche Möglichkeiten der rechtlichen Regelung gibt es? Im Erbfall, bei Schenkung, bei privatrechtliche Einigung (Vertrag) und B kauft nur das Haus???
11.1.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo zusammen, Meine Eltern (51) wollen mir ihr Haus (Baujahr 1922) mit Grundstück überschreiben, welches sie aber nicht bewohnen und auch nicht nutzen. ... Schenkung? ... Oder Schenkung in Staffeln?
12.9.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, Die Halbschwester meiner verstorbenen Mutter und die Nachkommen (Tochter und Sohn) einer weiteren Halbschwester – alle US-Bürger - haben die verstorbene Stiefmutter meiner Mutter beerbt und bilden eine Erbengemeinschaft für ein unbebautes Grundstück in den neuen Bundesländern. ... Es handelt sich dabei um ¾ des Grundstückes. - ¼ des Grundstückes gehören dem Sohn der verstorbenen Tante, der in den USA seit ca. zwei Jahren nicht mehr auffindbar ist. ... Könnte ich nach Übertragung der ¾ - Anteile einen Verkauf des Grundstücks – auch ohne den verschollenen Miterben- durchführen?
16.4.2014
Guten Morgen, meine Mutter möchte mir ein Baugrundstück schenken, dass direkt an mein eigenes Grundstück anschließt. Diese Schenkung soll zum einen geschehen, um die Erbschaftssteuer zu vermeiden. ... Wie wäre es, wenn meine Mutter mir das Grundstück verkaufen würde - muss dies zu einem reellen Preis geschehen?
10.8.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mai 2005 Immobilie mit insgesamt ca. 2000 qm Grundstück (Verkehrswert ca. 400.000 €) an meine Schwester übertragen und dies wurde im Grundbuch eingetragen. ... Grundstück 600 qm (Verkehrswert ca. 10.000 €) Meine Mutter litt seit Jahren unter Demenz. ... Als gesetzlicher Erbe müsste mir doch ein Anteil an der vorzeitigen Schenkung oder als Ergänzungsanspruch gegen Beschenkte (Schwester) zustehen. - Wenn ja – in welcher Höhe?

| 11.8.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Ich habe ein paar Fragen zum Thema Schenkung/ Vererbung von Grundstücken bzw. ... Es handelt sich um mehrere Grundstücke und Immobilien in Brasilien im Wert von ca. 150 000 Euro. ... (Von dem Freibetrag von 400 000 Euro bei Schenkungen, alle 10 Jahre, habe ich Kenntnis.
4.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Schenkung eines Mietshauses ( 3Famhaus ) an Tochter - Wert der Immobilie nicht über Freibetrag von 400.000 € Nießbrauchseintrag für Vater auf lebenslanges Wohnrecht einer Wohnung sowie uneingeschränkte Nutzung des Grundstücks das Haus ist noch belastet und Kredit wird von Eltern aus den Mieteinnahmen gezahlt Frage: Ist es möglich, dass die Tochter zwar die Eigentümerin der Immobilie wird, aber alle anderen Belange* bei den Eltern verbleiben * - Mieteinnahmen * - Kreditverpflichtungen * - Reparaturausgaben * - Werbungskosten über Steuererklärung * - Ausgaben über Steuererklärung * - Zinsen über Steuererklärung * - etc. was wir noch nicht bedacht haben Sie uns aber darauf hinweisen sollten Wie würde sich die Schenkung steuerrechtlich für alle gestalten ?

| 2.7.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Die Mutter vererbte Ihren 4 Kindern gemeinsam diese Grundstücke. ... Nach Ablauf der Pacht würden die Erben mir das Grundstück dann schenken. Oder wäre diese Schenkung angreifbar?
28.6.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Meine Frau und Ich können von einem Nichtverwandten ein 400qm großes Grundstück geschenkt bekommen, unter der Vorraussetzung, daß wir auf diesem Grundstück in den nächsten beiden Jahren ein Haus errichten. Da bei Nichtverwandten der Steuerfreibetrag aber nur bei 20000€ liegt,( wobei ich nicht weiß,ob es sich dabei um einen Freibetrag pro Person oder für beide Partner handelt) stellt sich die Frage, wie wir das Grundstück am günstigsten bekommen können, ohne die 30% Schenkungssteuer zahlen zu müssen.
15.4.2013
Werden beim Berechnen des Pflichtteils (Stichwort: Pflichtteilergänzungsanspruch) im späteren Erbfall die Nießbrauchzahlungen berücksichtigt, oder wird der Pflichtteil aus dem Erbe berechnet als ob es die Schenkung nie gegeben hätte, also die Mutter die Mieteinnahmen als Miete bekommen hätte und die Wohnung zum Erbzeitpunkt sich noch in Ihrem Besitz d.h. in der Erbmasse befunden hätte? ... Wie hoch ist die anzunehmende statistische Niessbrauchsdauer bei einem Alter der Mutter von 70 Jahren zum Zeitpunkt der Schenkung Wäre es günstiger, die 1000.-€ als Leibrente (anstatt Niessbrauch) zu bezahlen?
123·5·10·15·20·25·30·35·37