Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „schenkung erbschaftssteuer grundbuch berechnung“

Filter Erbrecht
30.3.2020
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Wir wollen nun die Grundbuchänderung auf Grund des Erbes und die Schenkung von meiner Mutter an mich in einem einzigen Notarvertrag regeln. ... Da die Hälfte der Wohnung (Wert 220.000 €) welche meine Mutter mir schenkt bei 110.000€ liegt dürfte ich auch unter dem Freibetrag der Schenkung (400.000€) liegen, da sonst keine weiteren Schenkungen in den letzten 10 Jahren statt gefunden hatten. ... Des Weiteren interessiert mich ob ich den Vertrag beim Notar direkt so aufsetzen lassen kann, dass die Grundbuchänderung direkt mit der Schenkung verbunden wird, was bedeutet das nicht erst ich und meine Mutter als Eigentümer verzeichnet sind, sondern die Änderung im Grundbuch direkt von meiner Tante auf mich vollzogen wird.

| 20.11.2008
Erbschaftssteuer für Mieteinsparung über eine fiktive Lebenserwartung?
14.12.2005
Ist-Beschreibung Sohn: verheiratet, 40 Jahre, Einkommen aus nicht selbständiger Arbeit (60.000 Euro / anno) Ehefrau: 38 Jahre, Einkommen aus nicht selbständiger Arbeit (100.000 Euro / anno), die Heirat fand nach der Schenkung des 50% Hausanteiles durch die Mutter an den Sohn und der Sanierung mit Aufnahme der Darlehen statt Mutter: 73 Jahre, Rentnerin (8.000 Euro / anno + 3600 Euro Beihilfe von Sohn), wohnhaft im Haus (Selbstnutzungs-Anteil 8,25%) Haus: Bj. 1903, Ort: neue Bundesländer, war Teilenteignet (50%), Rückübertragung an die Mutter in 1994, Schenkung des Anteils von 50% an Sohn 1995, Kauf der zweiten 50% von Eigentümer Stadt 02/1996 durch Mutter mit Auflage Wohnraum zu sanieren und neu zu schaffen (Kaufpreis laut Gutachten Verkehswert inkl. ... Fragen: -Welche Übertragungsform ist finanziell am geeignetsten auch unter Berücksichtigung der geringen Einkünfte der Mutter (kein Vermögen vorhanden) -Wie erfolgt die Berechnung der Steuerlast -Wie werden die Darlehensschulden angerechnet -Wie wirken sich diese, bei höheren Darlehensschulden als der erbst-Wert des Hauses finanziell für Sohn, Ehefrau und Mutter aus -Kann die Übernahme der Darlehensanteile von ca. 317.000 Euro als zusätzlicher Abschreibung in der Steuererklärung aktiviert werden bzw. in der privaten Einkommenssteuer berücksichtigt werden -Was sollte im Schenkungs- bzw. ... Notar, Grundbuchamt, Steuerberater bzw. weitere sein -Welche Auswirkungen hat die Eintragung eines Wohnrechtes (rechtliche wie finanzielle) -Ist es sinnvoll einen Steuerberater zu einer verbindlichen Aussage zu beauftragen Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung der Fragen

| 13.2.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich bin Alleinerbin meines kürzlich verstorbenen Vaters. 2002 habe ich von beiden Elternteilen mittels Schenkung eine Wohnung erhalten. ... Ist es richtig, dass nach der Erbschaftssteuerreform für die Berechnung der Erbschaftssteuer entweder der Wert vergleichbarer Immobilien angesetzt wird oder die S u m m e aus MietErtragswert (12 Monate x Vervielfältiger) + Bodenrichtwert? ... Könnte ich bei der über Notar abzuwickelnden notariellen Eintragung ins Grundbuch noch auf den Nießbrauch verzichten?
29.3.2007
Die wäre in Meinem Fall (bei 400 EUR Miete, warm) 20x12x400 = 96.000 EUR der Schätzwert der Immobilie mit Grundstück liegt bei ca. 120.000 EUR - kann ich nun bei einem Kauf, Schenkung etc dies 1:1 anrechnen?
21.5.2006
Es wurde ein Schenkungsvertrag aufgestellt und ich wurde auch im Grundbuch eingetragen, Schenkungssteuern wurden damals NICHT bezahlt. ... besteht dann noch eine Summe zur Berechnung der Schenungssteuer und des Pflichtanteils? ... wird dies mit eingerechnet oder ist der Hausrat bei einer Schenkung schon mit inbegriffen?
16.1.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
- Koennten diese 108,000€ auch fuer den Pflichteil in Betracht gezogen werden oder gelten die einfach als Schenkungen ohne weitere Konsequenz? ... - Was ist mit der Erbschaftssteuer? ... - Ich habe auch gehoert, dass die Erbschaftssteuer von der Einkommenssteuerklasse abhaengt.

| 2.8.2008
Eine Schenkung im ersten Jahr vor dem Erbfall wird voll in die Berechnung einbezogen, im zweiten Jahr jedoch nur noch zu 9/10, im dritten Jahr zu 8/10 usw. berücksichtigt. ... Sind seit der Schenkung zehn Jahre verstrichen, bleibt die Schenkung komplett unberücksichtigt. ... Oder ist es so, dass man durch die Schenkung nun dafür sorgen kann, dass die anderen nichts mehr bekommen ?
4.7.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Eine Mutter von drei Söhnen besitzt eine 1-Zimmer-Dach-Wohnung Diese soll bereits jetzt, also zu Lebzeiten, im Rahmen eines Brutto-Niessbrauch an einen von 3(erbberechtigten)Söhnen übertragen werden. Es ist vorgesehen dass, nach dem Tode der Erblasserin, die Wohnung im Eigentum gleichberechtigt an die drei Söhne übergeht. Frage: wann und in welcher Höhe entstehen Kosten/Steuerzahlungen für den erbberechtigten Sohn 1. zum Zeitpunkt der Gewährung des Brutto-Niessbrauch 2. nach dem Tode der Erblasserin in der Übertragung auf die drei erbberechtigten Söhne.

| 30.5.2016
von Rechtsanwältin Karin Plewe
.- Euro so daß, bei Steuerklasse II, 15% Erbschaftssteuer anfallen. ... Außerdem wude für die Darlehen zu den genannten Bedingungen eine Sicherungshypothek auf das Anwesen der Tante im Grundbuch eingetragen. ... Ist es rechtlich möglich, einfach auf die Zinsforderungen zu verzichten (zB per Schenkung an die Miterbengemeinschaft), so daß dann folglich keine 25% Kapitalertragssteuer fällig werden, sondern eben nur die 15% Erbschaftssteuer auf den entsprechenden Schenkungsanwachs des Nachlasses.

| 27.7.2008
Meine Schwester soll das Haus überschrieben bekommen, in dem sie jetzt- bis vor kurzem noch mit der Mutter- wohnt.Sie ist dort gemeldet, jedoch nicht im Grundbuch eingetragen.
24.1.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Jetzt hat sich das Finanzamt gemeldet (Info über Grundsteueranhebung/Berechnung), alle Brüder werden zu einem Drittel beim Finanzamt als Eigentümer geführt. ... Ist dieses Führung als Eigentümer beim FA bereits rechtens auch ohne Grundbucheintrag? ... (Schenkung, Kaufvertrag,Vollmacht).
1