Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

54 Ergebnisse für „schenkung enkel bank“

Filter Erbrecht

| 2.1.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nach Rücksprache mit einem Steuerberater würde dies eine Schenkung darstellen. ... Da die Hausbank für den Fehler mit verantwortlich ist, fragen wir uns, ob es eine Möglichkeit gibt, dass die Bank Ihren Fehler wieder rückgängig machen kann und wie so etwas aussehen kann? ... Vertreter frei darüber verfügen oder wird dies auch als eine Schenkung gesehen?

| 4.10.2014
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Situation: - Mein Großvater (A), der 1998 verwitwet ist und zwei Töchter (B und C) hat, möchte mir (seinem Enkel, D, Sohn von B) zur bestandenen Prüfung durch Schenkung 10.000 € für den Kauf eines Autos zuwenden. ... Kann meine Tante (C) zukünftig (nach dem Tod meines Großvaters) die Schenkung wieder von mir (D) herausverlangen? ... Macht es Sinn, die Schenkung an mich notariell beglaubigen zu lassen?

| 23.7.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Da ihr bekannt ist, dass sie nun keine Schenkungen mehr an ihren Enkel machen kann, ohne dass diese vom Sozialamt zurückgefordert werden können, überlegt sie, wie sie dem Enkel doch noch etwas Geld zukommen lassen kann, damit nicht alles vom Staat vereinnahmt wird. ... Handelt es sich hierbei auch um eine Schenkung im gesetzlichen Sinne? ... Der Enkel wird das Geld auf kein Konto einzahlen, sondern sozusagen in den Sparstrumpf packen, da es ja zur Zeit eh keine Zinsen bei den Banken gibt.
25.11.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Schenkung A: 70.000€ in 03/2002 an Eva Schenkung B: 20.000€ in 12/2004 an Eva Schenkung C: 20.000€ in 12/2004 an Jeff Schenkung D: 100.000€ in 04/2008 an Eva Schenkung E: 100.000€ in 04/2008 an Jeff Schenkung F: 750.000€ in 04/2009 an Jeff Schenkung G: 25.000€ in 09/2013 an Karl Schenkung H: 25.000€ in 09/2013 an Kai Für die beiden Schenkungen G und H mussten Karl und Kai einen Schenkungsvertrag mit folgender Formulierung unterschreiben: „ … unter Anrechnung auf Erb-, Pflichtteils-, und Pflichtteilsergänzungsansprüche." ... Frage 1: a) Wie genau ermittelt sich der Pflichtteil unter Berücksichtigung der Schenkungen A-H? ... Frage 3: a) Dürfen Schenkung B und D und ggf.

| 28.8.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Schwester verlangt durch ihren Anwalt eine Auszahlung ihres Pflichtteils, wegen Schenkung innerhalb der letzten 10 Jahre (§§2314,2325 BGB). ... Meine Großmutter hat 2001 meinem Mann eine Summe (ca.7.500,-€) für ein Auto überwiesen, diesen Betrag hat mein Mann anfangs in verschiedene Barzahlungen ohne Quittung an meine Großmutter ausbezahlt und später einen Dauerauftrag bei der Bank eingerichtet. ... Der Anwalt meiner Schwester möchte, dass ich bei der Bank meiner Großmutter ab 2001 die Kontoaufstellung anfordere um nachzuweisen wie viel meine Großmutter überwiesen hatte und welche Rückzahlungen erfolgten.
17.11.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Sie beauftragte ihre jüngste Tochter das Geld von der Bank abzuholen ( Vollmacht über den Tod hinaus). Am Montag hatte die Tochter die Barverfügung bei der Bank im Dorf erledigen wollen. ... Das Geld am Freitag wurde wie von Oma gewünscht verfügt und an die Enkel verteilt.
16.1.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
- Koennten diese 108,000€ auch fuer den Pflichteil in Betracht gezogen werden oder gelten die einfach als Schenkungen ohne weitere Konsequenz? ... Ich habe gehoert, dass die Steuerfreibetraege der Enkel niedrieger liegen als die der Tochter, stimmt das?

| 15.10.2017
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
DerDie Enkel verlangen vom gesamten Hausrat eine Aufstellung mit Angabe vom Wert, vom Schmuck meiner Ehefrau über jedes Teil ein Gutachten über die Legierung und den Wert, ebenso über die von mir persönlich gekauften elektr.
27.6.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Meine Mutter besitzt ein Bankschließfach, in dem sie Goldbarren von beträchtlichem Wert aufbewahrt.
20.7.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
(Mutter vom Enkel) und B.. ... Enkel und Opa wollen nun zum Notar die Schenkung des Grundstückes durchführen. ... Würde bei dieser Schenkung ein Nießbrauch vorliegen?
18.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
In diesem hatte meine Großmutter beide Schwiegertöchter und die drei Enkel zu gleichen Teilen als Erben eingesetzt. Erst nach Vorlage des Erbscheins bei der Bank erfuhr ich, dass 1.meine Oma meiner Tante im Jahr 2000 insges. 10.000 € Vermögen übertragen hatte (als Verwendungszweck war dort „Sonstiges“, aber nicht „Schenkung“ angekreuzt) 2.das Konto meiner Oma im Minus war. ... Es handelt sich doch eigentlich um Schenkungen, die noch zu Lebzeiten meiner Oma stattfanden. 2.Haben meine Mutter und ich Anspruch auf Ausgleich eines Anteils der abgebuchten 15.000 €?
27.11.2007
Wuerden mein Bruder und ich eine Schenkung je im Wert von 25 000.- erhalten oder wuerde der Wert des Wohnrechts oder des Niessbrauchs in beiden Faellen davon abgezogen? ... Waere es, wenn die 10-Jahresfrist nicht sofort mit der Schenkung zu laufen beginnt, aus steuerlicher Sicht trotzdem sinnvoll, die Schenkung jetzt durchzufuehren, weil die Immobilie dann im Erbfall mit der Bemessungsgrundlage (also nach jetzigem/alten Recht)und nicht dem Verkehrswert in das Erbe eingeht? ... Würde dann aber auch nicht der fiktive Wert abgezogen werden von der Schenkung?

| 15.12.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Im Jahre 2003 haben Sie mir beide eine Vollmach gegeben für die Bank.(Nicht Notariel, sondern ein ausgefültes Dokument von der Bank mit Unterschrift)Bis zu dieser Zeit hatte meine Mutter (2003 gestorben) die Vollmacht. ... Meine Frage lautet: auf dem Bank Formular für die Vollmach ist der kleine box Vollmacht angekreutzt.Und unteranderem steht: Die Vollmacht ermaechtigt auch im vollen Umfang zu Geschaeftlichen Gunsten des/der Bevollmaechtigten.

| 6.5.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Desweiteren hat Sie 40.000,00 DM Ihrer Schwester und 60.000,00 DM meiner Schwester (ihrer zweiten Enkelin) geschenkt. ... Ich soll nun auf die Erbschaft verzichten, dann würde diese Tante von mir auch kein Geld aus der Schenkung zurückfordern.

| 12.2.2012
Schenkungen und späterem Erbfall. ... Die Enkelin wurde vom Großvater mündlich beauftragt, sich mit seinem Einverständnis, die Schenkung selbst durch zu führen, da sie ja alle Befugnisse dazu besitzt, so das der Großvater selbst keine Formalitäten dazu vornehmen muss und es ihm erspart bleibt, auf die Bank zu gehen. ... Und darf die Enkelin ihre Schenkung behalten?

| 13.10.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 33 Jahre alt,und bei meinen Großeltern aufgewachsen.Meine Mutter hat mit dem17 Lebendsjahr meine Großeltern Verlassen und es gab seit dem nur Kontakte im Streit zwischen meiner Mutter und meinen Großeltern.Mein Großvater ist nun schon länger Verstorben.Meine Großmutter ist im Mai diesen Jahres Verstorben.Wir sind jedoch 1 Jahr zuvor zu Ihr gezogen um Sie zu Pflegen.Im Januar wurde ein Schenkungsvertrag mit meiner Großmutter gemacht.Dieser sieht vor das wir das Haus bekommen Wert etwa 80 000 Euro (Umlaufwert)und im Gegenzug die Pflege übernehmen.Die Sorgfaltpflicht für das Haus wurde uns ebenfalls überreicht auch nach Ihrem ableben was auch für die Finanzielle Sorge gilt.Alles also auch über den Tode hinnaus.Meine Großmutter hat bis zu Ihrem Sterbetage kein Testament besessen.Sondern hat auch in der Schenkung noch einmal darauf hingewiesen das wir die alleinigen Begünstigten sein sollen.Nun hat sich gestern meine Mutter mit einem Erbschein bei der Bank gemeldet und möchte an den Geldbetrag welcher noch auf dem Konto meiner Großmutter ist.Ich bin jedoch der Meinung , das eventuell der § für eine Entfremdung gegeben ist da meine Mutter seit dem 17 Lebendsjahr keinen Kontakt zu Ihrer Mutter hatte als auch sich nicht um Sie im Krankheits und Pflegefall gekümmert hat.Mir wurde gesagt,das bei einem Rechtsstreit das zu letzt gemachte Testament(welches einmal zurückgezogen wurde) zur Hilfe genommen wird und eventuell auch der Schenkungsvertrag aus diesen beiden Schriftstücken geht hervor das ich als alleiniger Erbe von meiner Großmutter gewünscht werde.Nun wurde mir ebenfalls gesagt das die Pflege auf das Lebendserwartungsalter meiner Großmutter hoch gerechnet wird und somit auf den Teil des Erbes von meiner Mutter angerechnet werden würde.Meine Frage nun 1.

| 8.1.2008
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Drei Enkel sollen den Rest erhalten, also jeder ein Sechstel. ... - ist die vertragliche Ausschließung einer Schenkung von der Erbmasse wirksam? ... - wie erfolgt die Berechnung der Gesamt-Erbmasse, wenn die Schenkungen nicht mehr klar nachzuvollziehen sind, weil z.B. die nachgelassenen Kontobelege sehr lückenhaft oder die Schenkungen teilweise in bar erfolgt sind?
26.6.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Meine Grossmutter hat mir im Jahr 2010 Ihr Wohnhaus und den dazugehörigen Garten als Schenkung beim Notar übertragen. ... Der anderen Tante ( Jüngste Tochter meiner Grossmutter ) wurde einst eine Grundschuld eingetragen die dann von der Bank sogar zur Zwangsvollstreckung kam.
123