Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

431 Ergebnisse für „schenkung bgb eltern rechtsanwalt“

Filter Erbrecht
10.8.2008
Meine Eltern bezahlten inzwischen diverse Renovierungen an dem Haus. Von diesen Schenkungen erfuhr ich erst im nachhinein. ... Nachdem in von der Schenkung an meinen Bruder erfuhr bekam ich von meinen Eltern zusätzlich 80.000 Euro im Jahr 2001.
23.7.2013
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Meine Eltern haben zwei Kinder. ... Das Mehrfamilienhaus wurde 2007 meiner Schwester mittels Schenkung vermacht. Meine Eltern haben allerdings Wohnrecht und wohnen auch in dem Haus.

| 2.5.2013
Mein Bruder hatte zum Zeitpunkt der Schenkung als bisheriger Junggeselle vor, eine Frau mit Kindern zu heiraten, was er in der Zwischenzeit auch getan hat. Es gab weitere Gründe für meine Mutter, mir das Elternhaus zu übergeben. ... Mein Bruder verweigert mir durch neue Schlösser den Zutritt zum Elternhaus und fordert die Rückabwicklung der Schenkung.
10.8.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meinem Bruder wurde gemäß Hofvertrag der Bauernhof meiner Eltern vor circa zwanzig Jahren überschrieben. ... (könnte Ihnen zur Prüfung überlassen) Meine Eltern bzw. meine Mutter hatten kein Testament bzw. keinen Erbvertrag verfasst.- Somit gesetzliche Erbfolge Nun - nach dem Tod meiner Mutter am 15. ... Als gesetzlicher Erbe müsste mir doch ein Anteil an der vorzeitigen Schenkung oder als Ergänzungsanspruch gegen Beschenkte (Schwester) zustehen. - Wenn ja – in welcher Höhe?
12.2.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, wir sind 5 Geschwister. Die Eltern leben noch und besitzen ein 3-Familien-Haus mit einem Wert von ca. 600.000 €. ... Da wir restlichen 4 Geschwister unsren künftigen Erbteil durch diese Schenkung extrem geschmälert sehen und mein Bruder auch noch an den verbleibenden zwei Wohnungen erben wird fragen wir, ob wir diese Schenkung anfechten können.

| 9.8.2014
Schenkungsvertrag den Erbteil gegenüber dem Letztversterbenden aber unberührt lässt. ... Hat die Schenkung dadurch teilentgeltlichen Charakter oder kann ich ohne neue Spekulationsfrist die Besitzzeiten übernehmen? Und sollte der Verzicht als Anschaffung gelten, ermittelt sich dann der Veräußerungßerungsgewinn prozentual (Wert Pflichtteil 50% vom Verkehrswert abzüglich entsprechend 50% des Gewinns und 50% Übernähme Besitzzeit der Eltern) Anschaffung durch Eltern war vor 12 Jahren.

| 5.12.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Per Erbvertrag bin ich jeweils zum Alleinerben meiner Eltern bestimmt worden. ... Meine Frage: Kann ich von meinen Neffen die Herausgabe der Schenkung verlangen, zumindest in Höhe der sich daraus ergebenden Zahlung an meinen Bruder? Anmerken möchte ich, dass weder ich noch meine Kinder Schenkungen erhalten haben.

| 27.10.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, kurzer Sachverhaltsschilderung: ich bin von meinem Eltern enterbt worden, das Verhältnis ist zerrüttet, mein Vater ist fast 20 Jahre älter und hat sein gesamtes Vermögen (Häuser) vorab auf meine Mutter übertragen. ... Bezugnehmend auf den Pflichteilsergänzungsanspruch nach § 2325 BGB hab ich in Komentaren dazu folgendes gefunden: "Für die Berechnung des Zeitraumes zwischen der Schenkung und dem Tod des Erblassers ist der Vollzug der Schenkung maßgeblich. Hat der Erblasser bewegliche Sachen verschenkt, so gilt die Schenkung in der Regel mit dem Zeitpunkt der Übergabe und Übereignung als vollzogen." -> "Im Falle von Schenkungen an Ehegatten wird die Frist allerdings erst durch die Auflösung der Ehe in Lauf gesetzt.

| 7.1.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Welche Folgen ergeben sich für die Kinder und Enkel, wenn ein Einfamilien-Wohnhaus vom Großelternteil durch Schenkung direkt auf mehrere minderjährige Enkel übertragen wird und diese mit ihren Eltern darin wohnen? Treten die Eltern als gesetzliche Vertreter auf oder muss noch jemand vom Vormundschaftsgericht bestellt werden? Müssen die Eltern Miete an die Kinder zahlen (vor und/oder nach Erreichen der Volljährigkeit?
25.10.2013
von Rechtsanwalt Thomas Henning
,-mehreren als Gesamtberechtigten gemäß 428 BGB- an seinem, im Grundbuch eingetragenen Grundbesitz eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit gemäß 1093 BGB, bestehen aus einem lebenslangem Wohnungsrecht an sämtlichen Räumen des Anbaus Nun ist der Anbau fertig und es ist mehr als 125000 Euro zur verfügung gestellt worden. ... Oder ist das eine Schenkung an mich gewesen.
10.11.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Im Jahre 1985 wurden meiner Frau und mir die Hälfte des elterlichen Grundstücks per Schenkung übertragen. ... Im Jahre 2oo6 und 2oo8 sind meine Eltern verstorben. ... (Vorher hatten sich die Eltern lt.notar.Erbvertrag zu Alleinerben benannt) Nun verlangen meine beiden Schwestern von mir beide Pflichtteilsansprüche nach der Mutter und nach dem Vater unter Berücksichtigung der Schenkung aus 1985.
4.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Schenkung eines Mietshauses ( 3Famhaus ) an Tochter - Wert der Immobilie nicht über Freibetrag von 400.000 € Nießbrauchseintrag für Vater auf lebenslanges Wohnrecht einer Wohnung sowie uneingeschränkte Nutzung des Grundstücks das Haus ist noch belastet und Kredit wird von Eltern aus den Mieteinnahmen gezahlt Frage: Ist es möglich, dass die Tochter zwar die Eigentümerin der Immobilie wird, aber alle anderen Belange* bei den Eltern verbleiben * - Mieteinnahmen * - Kreditverpflichtungen * - Reparaturausgaben * - Werbungskosten über Steuererklärung * - Ausgaben über Steuererklärung * - Zinsen über Steuererklärung * - etc. was wir noch nicht bedacht haben Sie uns aber darauf hinweisen sollten Wie würde sich die Schenkung steuerrechtlich für alle gestalten ?

| 11.1.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Vor 9 1/2 Jahren überweist sie Kind A 100.000 EUR als vorgezogene Erbschaft (vorgezogene Schenkung auf den Todesfall) für den Kauf eines EFH. ... BGB ja die Schenkung zurückfordern.
18.3.2013
Es handelt sich als um eine Schenkung zu Lebzeiten im Wert von 160.000 EUR. ... Somit wird Sie nach dem Ableben meiner Eltern Pflichtteilsergänzungsansprüche geltend machen. Um diese zu mildern, haben meine Eltern mir eine vermietete Immobilie ohne Niessbrauch und ohne Wohnrecht für 40.000 EUR übertragen.
24.7.2015
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Meine Eltern haben meiner Schwester 50.000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung geschenkt. Im gemeinsamen Berliner Testamtent soll diese Schenkung berücksichtigt und auf das Erbe angerechnet werden. ... Sollten meine Eltern pflegebedürftig werden und ihr Vermögen durch die Kosten der Pflege aufgezehrt werden: Würde das Sozialamt innerhalb von zehn Jahren nach der Schenkung zunächst auf meine Schwester gem. 528 BGB zurückgreifen, um die Pflegekosten einzufordern?

| 7.6.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich wurde enterbt, mein Bruder wurde als Alleinerbe eingesetzt. a) Meine Hauptfrage nun: Mein Bruder meint nun, diese Hauszuwendung sei eine verjährte "Schenkung". ... Ist diese Hauszuwendung rechtlich gesehen eine ausgleichspflichtige Ausstattung oder eine verjährte Schenkung?
13.1.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Eltern besitzen ein Haus und Bargeld. ... Das Bargeld wollen mir meine Eltern jetzt schenken.Meine Schwester soll nichts erhalten. Wie soll die Schenkung erfolgen, damit es nach dem Tode der Eltern keinen Streit/Anspruch der Schwester an mich gibt.

| 6.8.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Meine Eltern haben eine Tochter (mich) und einen Sohn, der letztes Jahr verstorben ist. ... Hat meine Nichte Anspruch auf Ausgleich der Schenkung? Was müssen die Eltern machen, dass die Schenkung nicht auf das Erbe angerechnet wird.und welchen Anspruch hat die Enkelin überhaupt?
123·5·10·15·20·22