Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

165 Ergebnisse für „pflichtteil vater sohn tochter“

Filter Erbrecht
27.2.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Verlassen bedeutet: der VAter ließ sich von seiner Fau scheiden, heiratete seine heutige 2.Frau welche eine Tochter mit in die Ehe brachte. Somit ist der 46-jährige einziges Kind des Vaters.Der Vater meidet jedoch jeglichen Kontakt mit dem leiblichen Sohn und dessen Familie (der Sohn hat selbst eine Familie mit 5 Kindern). ... Welche Erbansprüche hat der 46-jährige leibliche Sohn im Todesfalle des Vaters?

| 3.12.2007
Sie haben Eine Tochter B und einen Sohn B welcher 2004 stirbt. Sohn B hat eine Tochter C, welche das Erbe ihres Vaters ( Sohn B ) 2004 ausschlägt. ... Tochter B will auch nichts einklagen und verzichtet quasi auf ihren Pflichtteil.
8.9.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nun hat mein Vater vor 15 Jahren das 2.Mal geheiratet, die Frau brachte aus erster Ehe einen Sohn mit ein, der sich - da er in direkter Nähe wohnte (und wir Töchter weiter weggezogen sind) meinem Vater durch Hilfe etc.beliebt gemacht hat. ... Nun hat mein Vater uns aber kürzlich angeboten, uns Töchter jetzt schon mit je 35.000€ auszuzahlen und der angeheiratete Sohn (der nicht adoptiert wurde) würde die Immobilie zum alten Verkehrswert von 175.000 für sich kaufen und uns sozusagen auszahlen. ... Wir haben unserem Vater nichts getan, also liegt eigentlich kein Grund vor, das man uns übervorteilt, außer der Nutzen des Sohns.

| 1.3.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes Problem stellt sich im Moment: Steht dem Sohn meines Lebensgefährten (nicht verheiratet) ein Pflichteil aus der evtl. mal kommenden Erbschaft meiner Tochter (z.B.:Elternhaus der Mutter-also quasi meine Erbschaft die ich weitergeben würde) ein Pflichtteil zu?Grund der Frage: Ich möchte ausschließen das der Sohn meines Lebensgefährten in irgendeiner Weise an mein Erbe "herankommt".Kann ich das ausschließen?
9.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mein Sohn hat mit seiner Ehefrau (inzwischen geschieden) eine gemeinsame Tochter – meine leibliche Enkeltochter. ... Fragen – ausgehend von der Annahme: ich sterbe vor meiner Frau: Hat mein Sohn einen Pflichtteils-Ergänzungsanspruch auf die an meine Frau vor rd. 6 Jahren geschenkte Grundstückshälfte? ... Falls meine Frau den möglichen Pflichtteil-/Ergänzungsanspruch ihres Stiefsohnes zu Lebzeiten nicht erfüllen kann: Erbt unsere Schlußerbin, meine leibliche Enkeltochter , eine noch offene Pflichtteilsschuld gegenüber ihrem Vater und muss sie diese auf sein Verlangen ihm gegenüber erfüllen?
21.12.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Tag, meine Mutter verstarb 05/2015, mein Vater verstarb 12/2016. ... Jetzt ist mein Vater verstorben. ... Ich weiss, dass mein Sohn einen "Vertreter" braucht.
25.1.2005
Es erbt so nur die Ehefrau des Erblassers und der leibliche Sohn. Wie kann die Ehefrau erreichen das auch ihre leibliche Tochter an dem Erbe ihres Stiefbruders beteiligt wird, vor allem vor dem Hintergrund, das auch sie in der Familie aufgewachsen ist, und ihr Stiefvater sie auch akzeptiert hatte. ... Da nicht sicher ist, ob die 10 Jahresfrist einer Schenkung erreicht werden wird, kann die Mutter ihren Sohn auf den Pflichtteil beschränken und so einen Ausgleich herstellen ?
21.11.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sie lässt sich vom Vater B der Töchter scheiden und heiratet wieder einen Mann C, der einen Sohn von seiner ersten Frau hat. ... Das Erbe geht also an ihren Mann C, sofern die Töchter auf den Pflichtteil verzichten. ... Wie hoch ist beim Tod von A der Pflichtteil der Töchter a) bei Gütertrennung und b) bei Zugewinngemeinschaft?
10.7.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Somit hat Tochter A nur noch einen Anspruch auf den gesetzlichen Pflichtteil. 1. ... Das Vermögen von Großmutter A dürfte damit doch zu ⅓ für Tochter A und zu ⅔ für Sohn A ausfallen. ... Das Sparguthaben dürfte damit doch zu ⅓ für Tochter A und zu ⅔ für Sohn A ausfallen.

| 17.12.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Mutter verstorben, Vater 3 Monate später verstorben Erben: 2 Kinder Vater und Sohn unterzeichnen kurz nach dem Tod der Mutter eine (Sparkassen-)Verfügung zu Gunsten Dritter (Sohn). ... Pflichtteil an Tochter wurde nicht ausbezahlt, sondern ging in die Verfügungssumme ein. ... Ist die Verfügung rechtsgültig, da Pflichtteil nach Tod der Mutter an Tochter nicht ausbezahlt wurde, sondern in die Verfügungssumme einging?

| 13.3.2010
Der Vater hat eine Tochter aus erster Ehe . ... Damit sind im Erbfall beide Kinder pflichtteilsberechtigt und die Tochter ist durch die Schenkung an den Sohn zusätzlich ergänzungspflichteilsberechtigt . ... Wenn der Erstversterbende der Vater ist , wie hoch ist dann der Pflichtteil und der Ergänzungspflichtteil für seine Tochter ?

| 4.3.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Schilderung des Erbfalles: Ein bindender Erbvertrag aus 1982 mit keinerlei rucktrittsrecht der Erblassers, geschlossen zwischen Vater Mutter Sohn und Tochter. Vater verstirbt 1983 Mutter Erbt alles vom Vater In diesen Erbvertrag ist die Tochter, oder ersatzweise beim vorversterbens der Tochter deren eheliche abkommlinge als alleinigen Erbe eingesetzt. ... Der Sohn verzichtet fur sich und seine Abkommlinge auf sein gesetzliches Erb und Pflichtteil .

| 25.6.2009
Sie hat 2 Söhne, also meinen Vater und meinen Onkel. ... Ich bin Sohn aus dieser Ehe. ... Somit habe ich das ganze Nachlassvermögen erhalten und habe an die Tochter meines Vaters (meine Halbschwester) den Pflichtteil ausgezahlt.
5.4.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Die in 2006 verstorbene Tochter erhielt innerhalb der 10-Jahresfrist mehrere größere Geldzuwendungen von bis zu 10.000,- € (nach Aussage ihres eigenen Sohnes), jedoch gibt der Ehemann nur Zuwendungen an die Tochter von insgesamt 3.700,- € an. ... Er ist nicht der leibliche Vater der Abkömmlinge der Erblasserin und es bestand seit vielen Jahren kein Kontakt innerhalb der Familie. ... b)In welcher Höhe beläuft sich der Pflichtteil nach den unten aufgeführten Angaben?

| 19.4.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Folgende Situation: Mutter, Vater, Sohn + Familie leben zusammen im Haus mit Grundstück. 2009 wird alles auf Sohn überschrieben, Mutter und Vater erhalten lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht. Schwester von Sohn verzichtet notariell auf Pflichtteil und erhält im Gegenzug 2 Sparbücher, eins auf ihren Namen ausgestellt, eins auf den Namen des Sohnes. 2011 wird Haus von Sohn verkauft, Vater und Mutter erhalten Auszahlung des Wohnrechts. Setzt der Verkauf des Hauses den Notarvertrag von 2009 ausser Kraft und hat Sohn die Chance, sein Sparbuch wieder zu bekommen?
23.2.2015
1.: Eltern (*1937 Mutter, *1928 Vater), 5 Kinder Vater vor einer Woche verstorben. 2. ... Kurz nach der Bebauung des vormals geschenkten Grundstückes kam es wegen Nichtigkeiten zu Differenzen zwischen Vater und Sohn (1992). Der Vater hat dem Sohn daraufhin Hausverbot erteilt.

| 1.6.2005
Eltern schenken/überschreiben ihr Eigenheim der Tochter der Frau. ... Hat der Sohn des Vaters das Recht des 10-jährigen Einspruchs dagegen? Info: Ehefrau hat eine Tochter mit die Ehe gebracht und der Ehemann einen Sohn.

| 24.2.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Frau hat aus erster Ehe eine Tochter und ich aus erster Ehe einen Sohn. ... Die Tochter meiner Frau hat ihren verstorbenen Vater beerbt- den Ex-Mann meiner Frau- und ist dadurch finanziell gut ausgestattet. ... Hat die Tochter meiner Frau - wenn ich vor meiner Frau versterben sollte - einen Anspruch auf den Gesetzlichen Pflichtteil, da sie ja erbberechtigt gegen meine Frau ist?
123·5·9