Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

170 Ergebnisse für „pflichtteil vater erbteil ehefrau“

Filter Erbrecht

| 8.2.2015
Der Vater ist seit 1983 verheiratet ohne Ehevertrag. ... Wie hoch ist der gesetzliche Erbteil - der Ehefrau? ... Wie hoch wäre ggf. der Pflichtteil - der Ehefrau?

| 16.8.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Guten Tag Mein Vater ist vor einem Monat gestorben und es beginnt nun die Aufteilung des Erbes. ... Es gibt noch eine Ehefrau die jedoch nicht mehr mit meinem Vater zusammenlebte (Trennungsjahr) und einen weiteren Sohn. ... Die Immobilie befand sich schon vor der Ehe mit der Ehefrau im besitz meines Vaters und war damals schon fertig bezahlt

| 5.5.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater, welcher in 2. ... In dem mit seiner Ehefrau gemeinschaftlich aufgesetztem Testament wurde meinem Bruder und mir der Pflichtteil zuge- sprochen. ... Alle Anschaffungen wurden von seiner Ehefrau bestritten, welche ein eigenes Unternehmen hat.
9.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mein Sohn hat mit seiner Ehefrau (inzwischen geschieden) eine gemeinsame Tochter – meine leibliche Enkeltochter. ... Falls meine Frau den möglichen Pflichtteil-/Ergänzungsanspruch ihres Stiefsohnes zu Lebzeiten nicht erfüllen kann: Erbt unsere Schlußerbin, meine leibliche Enkeltochter , eine noch offene Pflichtteilsschuld gegenüber ihrem Vater und muss sie diese auf sein Verlangen ihm gegenüber erfüllen? Er hat inzwischen mit seiner neuen Ehefrau zwei weitere Kinder.
30.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Vater verstorben,4 Kinder,1 Ehefrau(Güttertrennung). 1 der Kinder auf Pflichtteil gesetzt. ... oder 9750,-€ (der Betrag(130000€) abzüglich die 25% von der ehefrau als Basis?
8.9.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nun hat mein Vater vor 15 Jahren das 2.Mal geheiratet, die Frau brachte aus erster Ehe einen Sohn mit ein, der sich - da er in direkter Nähe wohnte (und wir Töchter weiter weggezogen sind) meinem Vater durch Hilfe etc.beliebt gemacht hat. ... Mein Vater möchte gern eine Regelung vor dem Erbfall finden, das begrüßen wir, allerdings finden wir dieses Angebot nicht fair. Wir haben unserem Vater nichts getan, also liegt eigentlich kein Grund vor, das man uns übervorteilt, außer der Nutzen des Sohns.
19.4.2008
Seine Söhne sollen nur den Mindestanteil bekommen, mit dem eine spätere gerichtliche Auseinandersetzung (über Pflichtteil) vermieden werden kann. ... Kann der Erblasser eine Festlegung treffen, dass dem Sohn von einer im Testament festgelegten Person sein Erbteil in monatlichen Raten ausgezahlt wird. Der Sohn ist sehr labil und würde seinen Anteil in wenigen Tagen „verjubeln“, was natürlich nicht im Sinne des Vaters ist.
14.6.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Vater, in zweiter Ehe im gesetzlichen Güterstand verheiratet, verstirbt; Hinterbliebenen: Ehefrau und Sohn aus erster Ehe. ... Frage: Ist die Annahme richtig, daß der Pflichtteil des Sohnes 25 % der "Erbmasse" beträgt und daß der Sohn diesen Pflichtteil zur Zeit bei der Ehefrau geltend machen kann.

| 22.10.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Erstversterbende (Vater) - verstorben vor mehreren Jahren. ... Gesetzliche Erbteil wurde mit 80000€ ermittelt. Wie hoch ist der Pflichtteil jedes einzelnen?
15.12.2015
Dort haben mein Vater und seine zweite Ehefrau sich als gegenseitige Alleinerben eingesetzt. ... Meine Schwester, ich sowie ein Sohn aus der ersten Ehe der Ehefrau „erhalten aus dem Nachlass des Letztversterbenden das Pflichtteil". ... - müssen meine Schwester und ich mit unserem Pflichtteil warten, bis die Ehefrau stirbt ?
9.8.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Die enterbte Ehefrau hat diesen Anspruch im Oktober geltend gemacht. Mein Anwalt errechnete daraufhin, die enterbte Ehefrau bekäme 1/4 des Erbnachlasses. Der errechnete Pflichtteil jedoch war eine ungerade Zahl also "EINIGTE" man sich auf einen glatten Betrag.
21.1.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Mein Vater ist vor zwei Wochen verstorben. Situation ist Folgende: •Mein Vater hat keine wesentlichen Sachwerte oder finanziellen Werte hinterlassen. ... Nun ist die Frage: Können wir Kinder das Erbe ausschlagen um die Frau meines Vaters zur Alleinerbin zu machen oder werden dann weitere Erben für unseren Pflichtteil gesucht?
23.1.2013
Ich habe hier eine Frage mit dem Betreff ("Pflichtteil Sonderfall nach § 2079" über Suchfunktion schnell zu finden) gestellt und eigentlich eine zufriedenstellende Antwort erhalten. ... Und das ist meine Frage: Stehen dem nach einem gemeinsamen Testament mit der Ehefrau als befreiter Vorerbin jahrzehnte nach dem Tod des Ehemanns adoptierten Erben aus einer 3er Erbengemeinschaft, der im gemeinsamen Testament neben den zwei Verwanten des Ehemanns, 1/3 erben soll, neben dem Erbe noch Zahlungen (Zusatzpflichtteil) bis zur Höhe des Pflichtteils zu, oder greift hier der Ausschluss nach § 2079, da er bei Erstellung des gemeinsamen Testaments obwohl noch nicht adoptiert, bereits mit 1/3 bedacht wurde, der Ehemann ihm mit Sicherheit nicht mehr zugesprochen hätte und seine Adoptivmutter in einem Verzweiflungstestament noch vergeblich ( da keine Vorraussetzung zutraf) versuchte ihm den Pflichtteil zu entziehen, ihm also auch auf jeden Fall nicht mehr als das 1/3 zugesprochen hätte. ... Ich bitte als Hintergrund die Frage vom 11.12.2012 "Pflichtteil Sonderfall nach § 2079" nachzulesen.
26.1.2007
Nun zu meiner Frage: Wenn der Vater zuerst stirbt, könnte S meiner Meinung nach, nur Ihren Pflichtteil betreffend des Vermögens des Vaters einfordern (das meiste steht aus beruflichen Gründen auf den Namen der Mutter) und das wäre es dann gewesen. ... Ohne D würde der Pflichtteil dann doch 1/8 betragen, oder (1/2 gesetzlich Ehefrau, 1/4 gesetzlich Kinder, Hälfte vom gesetzlichen= Pflichtteil= 1/8)? ... Wie sähe es dann mit dem Pflichtteil von S aus?

| 17.9.2007
Verlangt ein Kind den Pflichtteil, dann soll gelten: Die Kinder, die den Pflichtteil nicht verlangen, sollen aus dem Nachlass des Erstversterbenden ein Vermächtnis erhalten, das für jedes Kind so groß sein soll wie dessen Erbteil bei gesetzlicher Erbfolge und Übernahme der Pflichtteilslast auf die Kinder sein würde. ... Der Vater verstirbt. ... Kind A will den Pflichtteil sofort.
1.4.2013
Mein Vater besitzt ein Zweifamilienwohnhaus mit einem von ihm geschätzten Verkehrswert von 130000,-Euro. ... Die Ehefrau ist ja bereits im Wohnrecht berücksichtigt. Wie hoch ist unser Pflichtteil tatsächlich?

| 28.4.2011
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
AUSGANGSSITUATION: Im September 2009 ist unser Vater gestorben. Laut Ehevertrag geht alles auf die Ehefrau über, die drei Kinder erhalten die Pflichtteile. ... Auf diesen in 1995 verschenkten Immobilien liegt Nießbrauch (welcher ebenfalls auf die Ehefrau übergeht).

| 12.5.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Die Erbteile meines Bruders und mir sind wie folgt belastet: "Frau X. soll lebenslänglich den Nießbrauch an den Erbteilen der weiteren Miterben zustehen. ... Frage: Berechtigt uns der Nießbrauch an unseren Erbteilen zur Ausschlagung der Erbschaft und Geltendmachung des Pflichtteilsanspruchs? Der 1/3 Erbteil von Frau X. ist wiederum wie folgt belastet: "Soweit Frau X Erbin zu 1/3 wird, handelt es sich dabei um den Anfall einer Vorerbschaft.
123·5·9