Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

56 Ergebnisse für „pflichtteil schenkung pflichtteils antrag“

Filter Erbrecht

| 4.9.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Im Tenor des Urteils führt das OLG aus, dass wir die Schenkungen in voller Höhe hätten einklagen können. ... Hat unser Rechtsanwalt die Anträge dort richtig gestellt? Oder wäre es z.B. möglich gewesen, hinsichtlich des von uns anerkannten und von der Rückforderung der Schenkungen abgezogenen Pflichtteils einen Antrag auf Feststellung zu stellen?

| 21.2.2007
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Sehr geehrte Damen und Herren, in meinem Fall handelt es sich um mein Elternhaus,welches ich übernehmen möchte.Es ist ein altes,umgebautes Bauernhaus. Mein Vater hat vor 18 Jahren das Haus umgebaut,der hintere Teil war der Wohnbereich unserer Familie. Der vordere Bereich ist vom Stall in eine 2ZKB, und einem Frisörsalon umgebaut worden, welcher verpachtet ist.

| 5.7.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Mutter, 80 Jahre, hat vor ca. 5 Jahren Ihr Haus (in den sie auch wohnt) meinem Sohn geschenkt, um im Todesfall den Anspruch auf einen Pflichtteil meinerseits zu umgehen.
25.7.2012
Nun meine Fragen: 1.Wie hoch ist der Pflichtteil für uns anderen zwei Brüder B + C ?? ... Gehören diese Konten nicht zur Erbmasse oder werden diese zur Berechnung des Pflichtteils mit angerechnet ? ... 5.Zählen Schenkungen in den letzten 10 Jahren auch zur Berechnung dazu ??

| 24.5.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Festgeschrieben im Testament ist, dass derjenige, der dies zu ändern versucht auf das Pflichtteil gesetzt wird. Nun wird festgestellt, dass der Testamentsvollstrecker dem Nachlassgericht gegenüber eine falsche und fehlerhafte Vermögensaufstellung abgegeben hat, die grosse Teile des Vermögens nicht aufführt und Schenkungen unberücksichtigt lässt. ... Wie muss man vorgehen, um ohne auf das Pflichtteil gesetzt zu werden, diesen Testamentsvollstrecker und seine Vermögensaufstellung in Frage zu stellen?
24.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Liegt überhaupt eine ergänzungspflichtige Schenkung vor? ... (Garage und Wohnhaus) Mitzuübertragen ist jeweils das gesetzliche Zubehör, soweit es dem Veräusserer gehört. § 2 Der Erwerber nimmt die Schenkung hiermit an. ... Die Schenkung ist nicht ausgleichungspflichtig, jedoch gegebenenfalls auf einen etwa auf den Tod des Veräusserers geltend gemachten Pflichtteil anzurechnen. § 3 Frau "Veräusserer" behält sich den lebenslänglichen unentgeltlichen Nießbrauch an dem in § 1 hiervor genannten Vertragsobjekt vor.
21.12.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Am Tage seines Todes habe ich erfahren, das er noch im August geheiratet hat und laut Testament seine neue Frau alles erbt, bis auf den mir zustehenden Pflichtteil (ich bin Einzelkind).

| 22.7.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Bruder, als Pflichtteilsberechtigter fordert nun natürlich alle Angaben zum Nachlass, Zuwendungen und Schenkungen. ... Er stellte jedoch in dieser Zeit keinen Antrag auf Sozialhilfe/Harz 4.
8.4.2008
In 1969 hatten die Eltern meiner Mutter die Familien-Immobilie per notarieller Schenkung auf meine Eltern zu gleichen Teilen übertragen. ... Mein Pflichtteils-Anteil beträgt 18,75% vom Gesamtvermögen beider Elternteile (Eltern-Gesamtvermögen) am Todestag meiner Mutter. ... Wie weit stimmt das Gerücht, wonach ich unter Berufung auf den Erbvertrag aus 1969 gegen den Beschenkten ein Rückforderungsrecht hätte, sofern zum Zeitpunkt des Ablebens meines Vaters die Schenkung noch keine 10 Jahre zurück liegt ?

| 6.10.2018
Im Testament wurde jedoch der Passus aufgenommen, dass die beiden Kinder vorab Gelder erhalten haben, mit dem Hintergedanken, dass der zukünftige Pflichtteil entsprechend gemindert bzw. die Schenkung angerechnet werden muss. ... Was passiert, wenn ich den Antrag auf Erbschein zurückziehe? ... Dass diese Schenkung nicht erfolgt ist, können beide enterbte Kinder bestätigen.
27.5.2011
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Uns Kindern aus erster Ehe steht damit nur ein Pflichtteil zu. Innerhalb der letzten 2 Jahre wurden dieser Frau mehrere Grundstücke übertragen, es erfolgten diverse Schenkungen und die Firma meines Vaters wurde verkauft (geschätzes Vermögen zwischen 100000 und 200000 €). ... Was können wir tun, um den uns zustehenden Pflichtteil ggfs. mit Pflichtteilsergänzungsanspruch geltend machen zu können?
10.8.2006
sachverhalt: beteiligte personen: ehe ohne ehevertrag (geschlossen 1969), ein gemeinsames volljähriges kind, ein nicht vollj. enkelkind. eintritt des erbfalls im mai 2006 (v verstorben). erzwungenes ehegattentestament(1999) mit dem wortlaut "wir, die ehegatten, ernennen uns gegenseitig zu alleinerben". immobilienbesitz: mehrfamilienhaus, alleiniger eintrag im grundbuch: witwe, seit ca. 1975 wurden kredite/hypotheken nachweislich gemeinsam getilgt. eigentumswohnung: alleiniger eintrag im grundbuch: verstorbener. nachlassverzeichnis steht noch aus, nachlasswert noch offen. keine schenkung zu lebzeiten. fragen: 1. zählt die gemeinsame schuldentilgung (ca. 30 jahre anteilige tilgung der gemeinsamen schulden für das haus) beim haus (keine erbmasse, da besitzerin noch lebt) beim pflichtteil hinzu? 2. gibt es einen anspruch auf ausgleich für den pflichtteilsberechtigten, obwohl keine eintragung im grundbuch erfolgte?
31.10.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Im Falle, dass ich zuerst sterbe, möchte ich allerdings nicht, dass mein Mann den gesamten Erbanspruch an meinen Sohn auszahlen muss, sondern erst mal nur sein Pflichtteil, weil dies für meinen Mann möglicherweise zum Hausverkauf führen müsste, andererseits möchte ich auch nicht, das das von mir Ererbte aufgrund des Berliner Testamentes später an die 3 Kinder meines Mannes geht, sondern an meinen Sohn zurückfließt. ... Umgekehrt möchte mein Mann auch nicht, dass im Falle er zuerst verstirbt, ich den gesamten Erbanspruch an seine Kinder auszahlen soll, sondern ebenfalls erst mal nur das Pflichtteil. ... Andererseits möchhten wir als Ehegatten auch nicht, dass im Todesfall der Überlebende durch die Auszahlung der Erbansprüche ruiniert wird, denken daran, erst mal das Pflichtteil auszuzahlen und über den Rest jeweils weiter verfügen zu können.

| 10.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Unter Ausschöpfung der schenkungsteuerlichen Freibeträge, wobei die Schenkungsteuer für die Beurteilung keine Rolle spielen soll, erhalten die 3 Kinder jeweils ein gleichwertiges Grundstück von M als Schenkung. Die Kinder Berta und Cäsar erhalten ihre Schenkung ohne jede Auflage, für den noch ledigen aber mit seiner Lebensgefährtin zusammen lebenden Sohn Anton wird jedoch die Auflage gemacht, dass er im Falle seiner Eheschließung, einen Ehevertrag mit Gütertrennung abschliessen muss, andernfalls die Schenkung rückgängig gemacht wird bzw. § 812 BGB Anwendung finden soll.
16.12.2011
Daten: Ehefrau / Mutter hat vor 25Jahren im Alter von 50J erneut geheiratet Erbmasse: Haus, 100% Eigentum der Ehefrau/Mutter Bei Heirat kein Ehevertrag (Zugewinngemeinschaft) Wert Haus: ca. 500Tsd€ Ehemann bringt in Ehe 0 Euro Kapital ein Ehemann nutzniesst seit 25 Jahren (kostenfreies Wohnen) Geringeinkünfte des Ehemanns werden durch ihn persönlich auch ausgegeben (kein Nutzen durch Ehefrau/Mutter) Ehemann kümmert sich nicht um Haus (Haus verkommt zusehends) Ehefrau/Mutter hat 2 Kinder Enterbung Ehemann nicht möglich (trachtet nicht nach dem Leben oder misshandelt körperlich schwer) Bei Tod Ehefrau/Mutter: Durch Pflichtteilsregelung (Ehemann 50%, je Kind 25%) muss Haus verkauft werden, um Pflichtteil für Ehemann auszahlen zu können. ... Kann Ehefrau/Mutter mittels Testament Verfügungen treffen, den Pflichtteilsanspruch durch Ehemann zu umgehen?... Schenkung an Kinder letzte Option (jahresweise Reduzierung auf Pflichtteilsberechnung).

| 8.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Kind A wohnte bereits im EG und hatte dieses nach der Schenkung renoviert + Anbau selbst bezahlt (wurde von E schriftlich bestätigt, dass Anbau Eigentum von A ist, aber nicht Grdstteil), 2.OG mit kl. ... Steht D vom übrigen Vermögen des E ein Pflichtteil zu?

| 26.2.2014
von Rechtsanwältin Monika Jakob
Die Tochter (T) hat vom Gericht Kenntnis erhalten und möchte nun gegenüber dem überlebenden Ehegatten (E) ihren Pflichtteil geltend machen. ... B) Über den Antrag des E auf einen Erbschein hat das Gericht noch nicht entschieden. Muss T mit der Geltendmachung des Pflichtteils bis dahin warten?
24.1.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Greift, da meine Kinder meinen Pflichtteil nicht befriedigen können §2329 Anspruch gegen den Beschenkten? Ist es Sinnvoll wenn meine Kinder einen Antrag auf Aufgebot der Nachlassgläubiger stellen? ... Es wird der Antrag auf Aufgebot der Nachlassgläubiger gestellt.
123