Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

476 Ergebnisse für „pflichtteil schenkung anspruch kind“

Filter Erbrecht
25.11.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Er hatte zwei Kinder (Jeff und Eva). ... Bei der aktuellen Erbauseinandersetzung geht es um die Anrechnung von Schenkungen, die Eva, deren beide Kinder und Jeff in den letzten Jahren erhalten haben. ... Frage 1: a) Wie genau ermittelt sich der Pflichtteil unter Berücksichtigung der Schenkungen A-H?
10.5.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Wir sind vier Kinder. Haben wir einen Pflichtteil zu erwarten?

| 5.12.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Nach dem Tode meiner Mutter (Erstversterbende), verlangt nunmehr mein Bruder die Herausgabe des ihm zustehenden Pflichtteiles. ... Fraglich ist folgende Situation: Die beiden Kinder meines Bruders haben in den letzten 10 Jahren Schenkungen, in gleichmäßigen monatlichen Beträgen, in Höhe von insgesamt 20.000,-€ erhalten (dies ist die Endsumme nach der Abschmelzung). ... Anmerken möchte ich, dass weder ich noch meine Kinder Schenkungen erhalten haben.
9.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Gemeinsame Kinder haben wir nicht. ... Vor rd. sechs Jahren überschrieb ich meiner Ehefrau im Wege einer Schenkung die ideelle Hälfte meines mit einem Einfamilienhaus bebauten Grundstücks mit dinglichem lebenslangem Wohnrecht, ohne Nießbrauch. ... Er hat inzwischen mit seiner neuen Ehefrau zwei weitere Kinder.
10.1.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, Daten: Mann 3x verheiratet 1.Ehe: ohne Kinder 2.Ehe: 2 Kinder (1+2) 3.Ehe: 1 Kind (3) aussereheliche Beziehung: 1 Kind (4) Scheidung der Ehe Nr3: 09/2007 Mann besitzt in Ehe 3 ein Geschäft, welches er durch Schenkung an Ehefrau 3 überträgt 12/2002 wegen Krankheit. ... Ab wann läuft die 10-Jahresfrist ab Schenkung 12/02 oder ab Scheidung 09/07 ? ... Auszahlung an Kind Nr4, da wir anderen Kinder keine Forderungen stellen würden.

| 22.4.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hat E1 nun einen Anspruch gegen M? Der Pflichtteil ist ja mehr als erfüllt. ... Falls E1 keinen Anspruch gegen M hat: Wenn E1 die Erbschaft ausschlägt, hat das Kind von E1 (der Urenkel U1) einen Anspruch gegen M?
22.12.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
4.Gilt eine gemeinsame Reise, die Horst mit mehreren tausend € finanzierte, als lebzeitige, beeinträchtigende Schenkung? ... 6.Erben Horst’s Kinder, die jetzt den Pflichtteil fordern, nach Hellas Tod erneut? 7.Wie sollen sich Hellas Kinder verhalten?

| 16.3.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Gesamt 270T€, Erbteil 3Kinder a 90T€ Pflichtteil 45T€ Tochter AHaus und Hausrat/Garage (bewegliches Vermögen) Gesamt: 90T€ Tochter BGrundstücke/Wald / anzurechnend Schenkung 3T€ für Grundstück 1997 Gesamt: 88T€ Sohn CGrundstück (14T€) /anzurechnen 1.Schenkung 26T€für Grundstück 1994/2.unentgeltliches Wohnen in meinem Haus : 400€/Jahr mind.11 Jahre 54T€ Gesamt:94T€ Tochter B wird das Erbe annehmen. ... Tochter A wird Erbe ablehnen, da ihr selbst ein Verkauf des Hauses zu „umständlich" ist, ebenso ihre Kinder,meine Enkel. ... Hätte mein Sohn C, wenn ich dieses Erbteil bei Ausschlagen von Tochter A (und ihrer Kinder) meiner Tochter B vererbe, einen Anspruch auf Ausgleich von Tochter B?

| 3.1.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Gemeinsame Kinder haben wir nicht. ... Vor rd. 14 Jahren habe ich meinem Sohn einen Teil meines Grundstücks zum Bau eines Einfamilienhauses geschenkt – ohne die Klausel „Anrechnung auf seinen Pflichtteil“. ... Wird die seinerzeitige Schenkung an ihn (10 Jahre sind verstrichen) angerechnet?

| 26.3.2011
Gilt diese 10-Jahres-Regelung auch für den Betrag, der dem Pflichtteilsberechtigten von dem ermittelten Pflichtteil als Anrechnung der Schenkung abgezogen wird (§2327, Abs.1)? ... Hiervon ab 50% der Schenkung = 25.000 pro Kind. Bei Tod ders Erblassers nach 10 Jahren nach Schenkung würde demnach überhaupt keine Schenkung vom Pflichtteil abgezogen, d.h. angerechnet werden.

| 6.8.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Das Haus haben die Eltern notariell vor 20 Jahren an mich und meinen Bruder übertragen (im Todesfall an unsere Kinder)mit der Pflicht sie im Bedarfsfall zu versorgen. ... Hat meine Nichte Anspruch auf Ausgleich der Schenkung? Was müssen die Eltern machen, dass die Schenkung nicht auf das Erbe angerechnet wird.und welchen Anspruch hat die Enkelin überhaupt?

| 28.4.2011
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Laut Ehevertrag geht alles auf die Ehefrau über, die drei Kinder erhalten die Pflichtteile. ... Der Schenkungswert der Immobilien soll mit einem Anteil von 50.000 € pro Kind angenommen werden. ... Anfang 2010 in Kraft getreten ist, oder das „alte" 2.Ist es richtig, dass zur Ermittlung des Pflichtteils, Schenkungen zunächst zum Nachlasswert hinzugerechnet werden (und zwar im Niederwertsprinzip §2325 BGB, also zum Zeitpunkt der Schenkung, weil sie da weniger Wert waren) und dann, nachdem der Pflichtteil ermittelt ist wieder von diesem Pflichtteil abgezogen werden ?

| 18.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hätte Kind B Ansprüche an Kind A sollte Erbfall eintreten? ... Wäre Schenkung im Erbfall auf den Erbteil Kind A (> Pflichtteil) anzurechnen? Kind B würde auf Pflichtteil begrenzt.

| 7.2.2009
Es gibt zwei Kinder. ... Mein Bruder und ich haben in den letzten 10 Jahren vor dem Tod und auch in den Jahren davor Schenkungen (Geld) jeweils zu gleichen Teilen vom Vater erhalten. 1. ... Ist mit den Geschenken an Beide vor mehr als 10 Jahren des Todes ebenso zu verfahren oder sind diese für den Nachlass für den Nachlass und den Pflichtteil nicht relevant?
24.2.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Ehe 2 Kinder , welche mittels Testament "enterbt" sind (jetzige Ehefrau ist Alleinerbe). Nun habe ich in der Zeitschrift "Gong" gelesen (siehe http://www.composia.eu/Vorerbe.pdf), dass in solchen Fällen der neue Lebenspartner als Vorerbe eingesetzt werden könne und die Auszahlung des Pflichtteils dadurch bis zum Ableben des neuen Ehepartners "verschoben" werden kann.

| 5.8.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
ich möchte bereits zu Lebzeiten ein Grundstück einem meiner beiden Kinder im Rahmen einer Schenkung zukommen lassen. ... Kann das nicht beschenkte Kind anlässlich der Schenkung an das andere bereits irgendwelche Forderungen (Pflichtteil, Pflichtteilergänzung o.ä.) stellen? ... Das Kind, das das Grundstück im Rahmen der Schenkung erhalten soll, ist noch minderjährig.

| 3.2.2011
Meine Kinder fordern jetzt nicht nur ihren Pflichtteil sondern auch noch einen Anteil an der übertragenen Mühle, dem Geld (Sparbuch meiner Frau) vom dem das Auto gekauft wurde und dem Anteil den meine Frau am Betrieb hatte. ... Welchen Ansatz von Möglichkeiten habe ich sonst noch die Ansprüche der Schenkungen zu mindern oder gar zu verhindern. Werden die Schenkungen noch mit einen Index hochgerechnet?
27.10.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Die Eltern hatten drei Kinder. ... Mein Bruder verstarb dann im Jahr 2004 und hinterließ zwei Kinder. ... Als Alleinerbe muss ich nun alleine den Anspruch auf Auszahlung des Pflichtteils sowie Pflichtteilsergänzung, welcher nun von meiner Schwester geltend gemacht wird, erfüllen.
123·5·10·15·20·24