Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.467
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

24 Ergebnisse für „pflichtteil pflichtteilsentziehung“

Filter Erbrecht
31.12.2006
9893 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Auf anwaltschaftlichen Rat hin habe ich dann 2003 das Pflichtteil meines Vater gegenüber meiner Mutter geltend gemacht. ... Nun meine Fragen: Nachdem das Landgericht meinen Pflichtteilsanspruch für begründet und zulässig befand ,gewinnt jetzt auch der Übergabevertrag wieder an Bedeutung und kann dieser maßgeblich bei der Bezifferung des Pflichtteils in Anspruch genommen werden. .Ich spreche hierbei den Übergabepreis in Höhe von 80.000 DM an , den meine Schwester an mich zu zahlen hätte.Habe ich einen Anspruch darauf und wenn ja besteht dann zusätzlich ein Pflichtteilergänzugsanspruch , da das Haus ca. 140.000 € wert ist. ... Denn nur durch die unwahren Behauptungen meiner Schwester hat meine Mutter die Pflichtteilsentziehung testamentarisch veranlasst.
29.10.2010
1305 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Sie möchte mir nun den Pflichtteil verweigern, weil ich in einem Brief an meine Mutter vor 15 Jahren auf "das Erbe" verzichtet habe (also nicht ausdrücklich auf den Pflichtteil). ... Ein ausdrücklicher Wille, mir auch den Pflichtteil zu versagen, ist darin nicht erklärt. ... Welche Schritte sind jetzt erforderlich, um den Pflichtteil zu sichern, auf den ich nicht verzichten KANN?

| 7.6.2011
1500 Aufrufe
Kann unsere Tochter ihm gegenüber einen Pflichtteil beanspruchen, obwohl kein Kontakt mehr gewünscht wird? ... Wenn das so wäre, könnte man den Bruder zur Herausgabe des Pflichtteils heranziehen?
21.5.2012
1703 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Kann man den Pflichtteil für die Kinder umgehen ?
15.12.2007
2531 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Aber so, daß es auch keinen Pflichtteil bekommt. ... Nun meine Frage, kann dieses Kind trotzdem den Pflichtteil verlangen?
24.8.2011
1041 Aufrufe
Der kinderl.,unverh. Bruder meiner Frau ist verstorben u. hinerläßt incl. meiner Frau einen leb.Bruder,2 verst.Brüder u. insges. 10 Nichten u.
8.12.2014
1198 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Welche Möglichkeiten gibt es in Form von einem Testament welches von mir (Sohn) auf meine Lebensgefährtin ausgestellt ist und kann der Pflichtteil an Vater und Schwester durch dieses umgangen werden?
22.5.2006
2585 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Was muss ich tun, um den Pflichtteil zu bekommen?

| 16.12.2007
3613 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hat ein leibliches Kind des Erblassers in jedem Fall das Recht auf ein Pflichtteil,obwohl es im Testament nicht berücksichtigt wurde?

| 25.11.2008
2398 Aufrufe
von Rechtsanwalt Fenimore v. Bredow
Nun möchte ich meiner Mutter per Testament ihren gesetztlichen Pflichtteil entziehen.
5.1.2013
698 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Kann er enterbt werden und der Pflichtteil auf den normalen Anspruch erhöht werden? Kann er enterbt werden und statt des Pflichtteils den normalen Erbanteil als Vermächtnis bekommen?

| 10.10.2009
3535 Aufrufe
Im Testament sei außerdem ausgeführt, dass ich keinen Pflichtteil erhalten solle, da meine Großmutter mir bereits zum 18. ... Ist es korrekt, dass mir trotz einer entgegenstehenden Formulierung der Erblasserin sehr wohl ein Pflichtteil zusteht? ... Kann ich bei der Testamentseröffnung einen Motivirrtum o.ä. geltend machen, da ich fälschlich als Pflichtteilsberechtigter übergangen wurde und die Begründungen für den Pflichtteilsentzug aus der Luft gegriffen sind bzw. keine rechtliche Grundlage hat?

| 17.1.2007
5364 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie zu folgender Frage um Auskunft: Ein Ehepaar will in seinem gemeinschaftlichen notariellen Testament einen pflichtteilsberechtigten Angehörigen (Kind) enterben.
16.12.2011
1992 Aufrufe
Daten: Ehefrau / Mutter hat vor 25Jahren im Alter von 50J erneut geheiratet Erbmasse: Haus, 100% Eigentum der Ehefrau/Mutter Bei Heirat kein Ehevertrag (Zugewinngemeinschaft) Wert Haus: ca. 500Tsd€ Ehemann bringt in Ehe 0 Euro Kapital ein Ehemann nutzniesst seit 25 Jahren (kostenfreies Wohnen) Geringeinkünfte des Ehemanns werden durch ihn persönlich auch ausgegeben (kein Nutzen durch Ehefrau/Mutter) Ehemann kümmert sich nicht um Haus (Haus verkommt zusehends) Ehefrau/Mutter hat 2 Kinder Enterbung Ehemann nicht möglich (trachtet nicht nach dem Leben oder misshandelt körperlich schwer) Bei Tod Ehefrau/Mutter: Durch Pflichtteilsregelung (Ehemann 50%, je Kind 25%) muss Haus verkauft werden, um Pflichtteil für Ehemann auszahlen zu können. ... Kann Ehefrau/Mutter mittels Testament Verfügungen treffen, den Pflichtteilsanspruch durch Ehemann zu umgehen?... Schenkung an Kinder letzte Option (jahresweise Reduzierung auf Pflichtteilsberechnung).
9.6.2008
2049 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Hat sie Pflichtteilsansprüche gegen die eheliche Enkelin als Erbin oder besteht eine Ausgleichspflicht der ehelichen Enkelin als Beschenkte unter Abkömmlingen?
18.12.2016
308 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Guten Tag, ich würde gerne wissen, welche Möglichkeiten es gibt, ein Kind zu enterben ? Ich stelle diese Frage in Bezug auf meinen Onkel. Mein Onkel und meine Tante besitzen ein Reihenhaus, was im Mai abbezahlt ist.

| 7.12.2007
2390 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, in unserer Familie und unserem Bekanntenkreis ist ein Jahre zurückliegender Erbfall immer wieder Anlass für heftige Diskussionen. Mit Ihrer Hilfe hoffe ich um mehr Klarheit und Versachlichung der Diskussion. Es gibt folgende Ausgangssituation: „Im September 1973 wurde ein Ehegattentestament erstellt, es sind zwei Kinder (Sohn und Tochter) vorhanden.

| 22.1.2014
615 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Im Oktober 2013 verstarb mein Patenonkel, der Bruder meiner Mutter. Er war in 2. Ehe elf Jahre mit seiner Frau, welche nur 1 Jahr älter ist als ich, verheiratet.
12