Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „pflichtteil pflichtteilsbeschränkung“

Filter Erbrecht
12.11.2005
4482 Aufrufe
Im Internet habe ich unter www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/enterbung/enterbung_01.html gelesen (siehe letzter Abschnitt des Aufsatzes), dass auch der Pflichtteil ggf. beschränkt werden kann. ... Anderenfalls bestünde ja tatsächlich die Gefahr, dass der verschwenderich veranlagte A die Erbschaft ausschlägt und den Pflichtteil (siehe § 2306 BGB) verlangt und diesen dann unverzüglich verschwendet oder?? Zusätzlich möchte ich noch wissen, wer, sofern A nach § 2306 BGB ausschlägt und seinen Pflichtteil verlangt, Ersatzerbe wird?

| 16.7.2013
550 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Wie sieht es bzgl. eines Pflichtteils für meine Mutter aus? ... Pflichtteilsanspruch meinerseits (bei evtl.
16.10.2007
11476 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Ist eigentlich der Pflichtteil auch pfändbar?

| 2.10.2005
26120 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Hallo, ich werde demnächst eine ´Erbschaft (Immobilien) machen. Meine Frau und ich befinden uns derzeit (seit Okt.2004) in Privatinsolvenz. Wie verhindere ich eine Auskehrung des Erbes an den Insol.Verwalter?

| 24.3.2013
635 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ich bin 73 Jahre alt und habe mit meiner Frau ein "Berliner Testament" abgeschlossen. Wir haben zwei erbberechtigte Töchter, von denen eine unter Hinterlassung von sieben Enkeln verstorben ist. Der Mann zeigt keine besondere Trauer, sondern hatte nach 6 Monaten einen Ersatz mit dem er und die 7 Enkel Urlaub gestalteten.
13.3.2006
3718 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich will ihm trotzdem nicht nur den Pflichtteil, sondern sein ganzes Erbteil hinterlassen, aber unter Anrechnung der ihm gegebenen Zuschüsse in Gemäßheit der notariellen Verhandlung vom 13.

| 5.3.2012
969 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich habe eine Firma und möchte diese bei meinem Ableben in eine gemeinnützige Stiftung umgewandelt wissen. Ist es möglich in diesem Fall den Pflichtanteil auszuhebeln? Welche Handlungsalternativen habe ich um zum gleichen Ziel zu kommen?
26.11.2006
3932 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Frage: Ist es auch möglich Testamentsvollstreckung und Nacherbschaft ohne Rücksicht auf die Voraussetzung des § 2338 BGB anzuordnen und festzulegen, dass diese Anordnung unabhängig von einer Überschuldung/Verschuldung /Verschwendungssucht getroffen wurden und gleichzeitig im Testament ein Regelung für den Fall treffen, dass der Erbe (Hinweis: der Miterbe wurde mit mehr als 50% seine gesetzlichen Erbteils eingesetzt) (Abkömmling) von der Möglichkeit des § 2306 BGB Gebraucht macht, den Erbteil auszuschlagen und den Pflichtteil zu verlangen.?? ... Die Frage ist, ob man für diesen (Ausschlagung durch den Erben nach § 2306 BGB und Verlangen des Pflichtteils) Fall (also für diese Eventualität: man kann ja nicht voraussehen, ob der Erbe von der Ausschlagungsmöglichkeit nach § 2306 BGB Gebrauch macht) für den dann anfallenden Pflichtteilsanspruch eine Beschränkung, die sich dann exakt an § 2338 BGB (und mit der Überschuldung begründet wird) orientiert, anordnen. ... Ich will ihm trotzdem nicht nur den Pflichtteil, sondern sein ganzes Erbteil hinterlassen, aber unter Anrechnung der ihm gegebenen Zuschüsse in Gemäßheit der notariellen Verhandlung vom 13.
1