Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

168 Ergebnisse für „pflichtteil mutter erbvertrag bgb“

Filter Erbrecht
11.5.2005
Im Testament meiner Mutter befindet sich folgender Wortlaut: Soweit aufgrund dieser Teilungsordnung einer der Miterben mehr erhält als seiner Erbquote entspricht, hat er den erhaltenen Mehrwert jedoch nicht auszugleichen. ... Frage: Muß dieser Abschnitt gesetzlich im Erbvertrag enthalten sein? Kann ein Erbvertrag auch von einem Einzelnen geändert werden?
16.6.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Vater und Mutter haben einen Erbvertrag abgeschlossen, in dem sie sich gegenseitig zum Alleinerben einsetzen. ... Nun stirbt der Vater und die Tochter A. macht trotzdem gegen die Mutter den Pflichtteil geltend. ... Da der Pflichtteil nur die Hälfte des Vollen Erbteils ist, wird der der verbleibende Teil der Mutter zugeschlagen.

| 24.2.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Frage: Nun glaubt die Mutter meiner verstorbenen Frau einen Rechtsanspruch auf ein Pflichtteil zu besitzen. ??? ... Ist folgender Eintrag im Erbvertrag bei der Beantwortung von Relevanz?... Das Anfechtungsrecht nach § 2079 BGB ist deshalb auch im Falle einer Wiederverheiratung eines jeden von uns ausgeschlossen.''''

| 29.12.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nachdem mein Vater 1998 gestorben ist und der Nachlass vollständig auf meine Mutter übergegangen ist, hat keines der Kinder seinen Pflichtteil eingefordert. ... Meine Frage: Kann meine Mutter Ihren Nachlass nur einem einzigen Kind zukommen lassen oder hat Sie die Möglichkeit diesem Kind noch zu Lebzeiten Vermögen und Immobilien zu überschreiben, obwohl im Erbvertrag etwas anderes festgeschrieben wurde? Die anderen 4 Kinder wären damit ja faktisch enterbt und könnten höchstens noch ihren Pflichtteil einfordern?!

| 14.3.2015
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Großonkel hat seiner Zeit von seinem Vater und seiner Mutter deren Hof inkl. des lebenden und toten Inventares im Rahmen eines Überlassungsvertrages überlassen bekommen. Gleichzeitig hat mein Großonkel einen Erbvertrag mit folgendem Inhalt geschlossen: "Die Erschienenen, und zwar Herr Max Mustermann (mein Großonkel) als Erblasser, schließen nachstehenden Erbvertrag: Wenn ich, Max Mustermann, ohne Hinterlassung ehelicher Abkömmlinge versterbe (dieses wird der Fall sein), so soll mein Vater Moritz Mustermann (bereits verstorben) mein Hoferbe sein. Zu seiner Ersatzhoferbin bestimme ich meine Mutter, Frau Marie Mustermann (auch bereits verstorben).

| 18.10.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Bruder und ich haben im Jahr 1995, seinerzeit noch zusammen mit meiner Mutter und meinem Vater, einen Erbvertrag nebst Pflichtteilsverzichtsvertrag beider Kinder vor dem Notar abgeschlossen. ... Im Jahr 2007 wurde , jetzt nur noch mit meinem Bruder und meiner Mutter, unser Vater war zwischenzeitlich verstorben, ein zweiter Erbvertrag vorm Notar abgeschlossen. ... Drei Jahre später kam es zu einem Streit zwischen mir und meiner Mutter.

| 17.1.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Meine Eltern schlossen später einen Erbvertrag ab, wo sie sich gegenseitig als Alleinerben einsetzten. ... Meine Fragen: Wenn jetzt der Erbfall eintritt, muss ich meiner Schwester den Pflichtteil auszahlen? ... Kann ich weitere Zahlungen meiner Mutter an meine Schwester innerhalb der jetzt vorliegenden 10 Jahre auf das Pflichtteil anrechnen?
10.6.2018
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, Folgende Situation: Meine Mutter ist vor ca. 4 Wochen gestoben. ... Gestern wurde mir auf Nachfrage ein Erbvertrag vorgelegt, den meine Mutter vor einem Jahr geschlossen hatte. ... Besteht trotz Erbvertrag Anspruch auf einen Pflichtteil?

| 20.8.2010
Erblassers wurde den Erben ein Erbvertrag zugestellt. ... Diese weigert sich jedoch Miete zu zahlen, mit der Begründung durch ihren Pflichtteil gehören ihr 1/4 des Hauses. Vor ca. 4 Wochen wurde nun der Erbvertrag eröffnet.

| 22.11.2010
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Grund: Vater war bis 1975 mit Mutter verheiratet , zwei Kinder und ein neu gebautes Haus . 1975 erfolgte die Scheidung. ... Mutter erklärte alles Vorstehende anzunehmen. ... Es wurden jetzt der Erbvertrag 1 mit erster Ehefrau ( welche noch lebet ) das Testament 2 und der Erbvertrag 3 mit zweiter Frau eröffnet.

| 28.5.2008
Meine Mutter verstarb im Mai 2002. ... Auch im von meiner Mutter und meinem Vater gemeinsam erstellten Erbvertrag (offensichtlich nach dem Berliner Modell) wird mein Name nirgends erwähnt. ... Habe ich nach dem Tode meines Vaters ein Recht auf den Pflichtteil?
27.12.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Haus, bis auf einen Pflichtteil, auch keinen Anspruch haben werde. ... Wieviel wird der Pflichtteil beim Elternhaus, und bei dem 2. ... Kann man einen Pflichtteil auch schon im voraus ausbezahlt bekommen?
31.1.2008
Verfügung: Wer sein Plichtteil einklagt, gilt als enterbt. 2002 Bruder A und B unterschreiben ein Erbvertrag und verzichten auf Pflichteil, Mutter ist Alleinerbe. Zwei Wochen später Testament der Mutter. ... Hätte ich nicht bei dem Überlassungsvertrag anwesend sein müssen, Ladung vom Notar, denn ich habe auch den Erbvertrag mit unterschrieben als ich den Erbanspruch gegen mein Vater meiner Mutter überlassen habe.Notarieller Formfehler?
28.2.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Meine Eltern haben einen Ehe- und Erbvertrag geschlossen.Darin ist geregelt, daß die 2 Kinder auf die Auszahlung ihres Pflichtteils nach dem Tod eines Elternteils verzichten sollen.Fordert ein Kind seinen Pflichtteil trotzdem ein, so wird es vom übrigen Erbe ausgeschlossen. Meine Mutter ist nun im Oktober 2005 verstorben. Wir 2 Kinder haben wunschgemäß auf die Auszahlung unseres Pflichtteils der Mutter verzichtet.
18.6.2006
Am 13.2.2006 zeigte der RA der überlebenden Tochter meines verstorbenen Mannes an, dass sie mir gegenüber ihren Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsanspruch geltend macht, ebenso den ihrer verstorbenen Schwester. ... Weiter teilt er mir mit, dass die Kosten für die Gutachten lt. § 2314 II BGB von mir zu tragen sind. ... Meine Frage: 1.Welchen Pflichtteilsanspruch hat die überlebende Tochter meines Mannes auf Grund unseres Erbvertrages?

| 14.6.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hintergrund: Mein Vater hat zusammen mit meiner Mutter das Haus 1963/64 gebaut. ... Meine Eltern haben sich 1976 scheiden lassen - meine Mutter wurde knapp ausbezahlt, mein Vater erhielt das Haus. ... Der Erbvertrag datiert von September 2014.

| 9.9.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
1.Ehe der Mutter: Halbschwester geb. 1942 - 2.Ehe: ich,Sohn geb. 1959 -es existiert Ehe-, Erbvertrag meiner leibl. ... Vater verstarb 1966 - 3.Ehe der Mutter: Keine Kinder. Ich,Sohn,wurde im Ehe-, Erbvertrag 1976 auch Ersatzerbe für Anwesen B eingesetzt. 1977 bekam Halbschwester von Mutter Anwesen A überlassen ohne fin.Ausgleich (mein leibl.Elternhaus).

| 31.12.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Es besteht ein Notarieller Erbvertrag, worin von beiden bestätigt wird, dass nach ableben meiner Großmutter zuerst mein "Großvater" und zum Schluss als alleinige Schlusserbin meiner Mutter das Haus erbt. ... Diese hat ca. 1985 ihren Pflichtteil eingefordert und mit Notarvertrag auf alle weiteren Rechte verzichtet. Meine Frage: Kann ein eventuelles handschriftliches Testament zu einem späteren Zeitpunkt einen notariellen Erbvertrag ausheben?
123·5·9