Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.053 Ergebnisse für „pflichtteil erbe tod mutter“

Filter Erbrecht
16.6.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nach dem Tod des letztsterbenden Elternteils sollen die beiden Töchter zu gleichen Teilen erben. ... Nun stirbt der Vater und die Tochter A. macht trotzdem gegen die Mutter den Pflichtteil geltend. ... Tritt nun der Letzte Erbfall ein, erbt Tochter A 50 % des Erbes der Mutter ebenso wie Tochter B.
28.12.2004
Meine Eltern hatten einen Erbvertrag mit folgendem Wortlaut aufgesetzt: „Wir setzen uns hiermit gegenseitig, der Zuerstversterbende den Überlebenden, zu alleinigen und unbeschränkten Erben ein, gleichviel ob und welche sonstigen Pflichtteilsberechtigten beim Tode des Zuerstversterbenden von uns vorhanden sein werden. Wer Erbe des Überlebenden von uns werden soll, wollen wir heute nicht bestimmen. ... Welche Ansprüche habe ich zurzeit und welche Ansprüche werde ich nach dem Tod meiner Mutter haben?
21.12.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Im Schenkungsschreiben steht weder etwas über die Verwendung, noch etwas von einer Anrechnung auf ein Erbe / Pflichtteil. 2011 neues Testament, ich werde enterbt. (Streitigkeiten über die Erziehung meines Sohnes, meine Mutter warf mich raus) Erbe im Todesfall des Ersten 1/3 der überlebende Ehepartner, 2/3 mein Sohn (jetzt 13). ... Laut Vermögensaufstellung beim Tod meiner Mutter war das Gesamtvermögen 640.000 €, also betroffenes Erbe im Todesfall des ersten 320.000 € (ich habe den Pflichtteil nicht geltend gemacht).
22.9.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Großmutter ist vor 3 Monaten verstorben, Sie hat in ihrem notariell beglaubigten Testament ihre beiden Kinder(meine Mutter und ihre Schwester) zu je 1/2 Anteil als Erben eingesetzt und mir ihr Haus samt Inventar vermacht. ... Meine Tante hat ihr Erbe aber schon angetreten, denn sie hat schon Bargeld und Aktien bekommen. ... Meine Mutter möchte nichts von mir haben, da sie mit ihrem Erbe zufrieden ist.
10.5.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine Mutter hat Ihrer Enkelin etwa acht Jahre vor ihrem Tod ihr Haus (als Sicherheit für eine Finanzierung) zu Lebzeiten überschrieben und sich ein Nießbrauchsrecht eintragen lassen. ... Haben wir einen Pflichtteil zu erwarten?

| 7.3.2007
Das Haus soll meine Mutter behalten. ... Welche Ansprüche hätte ich dann noch nach dem Tod meiner Mutter? a) Tod innerh. 10J. b) Tod nach mehr als 10J. 3.
27.9.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Bis zu seinem Tode bezog er Rente und war in einer Unterkunft für Betreutes Wohnen. ... Ferner sollte mein Bruder, nach dem Tode unserer Mutter( das ist knapp 3 Jahre her), sein Pflichtteil erhalten. ... Sollte ich das Erbe annehmen?
7.1.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wir möchten eigentlich auf unseren Pflichtteil verzichten, weil meine Mutter in ihrem Haus weiter wohnen soll und sie sonst zum Hausverkauf gezwungen wäre. ... Erben ausschliesslich mein Bruder und ich oder geht auch ein Teil des Erbes an die Geschwister meiner Mutter? ... Wir hatten uns vorgestellt, dass unsere Mutter bis zu Ihrem Tod über das alleinige Erbe verfügen soll, danach aber mein Bruder und ich unseren Anspruch auf das volle Erbe haben, von dem uns unser Vater ausgeschlossen hatte.

| 13.3.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Folgender Sachverhalt liegt dem zugrunde: Meine Eltern haben im Jahre 2000 ein "Berliner Testament" über einen Notar verfasst und beim Amtsgericht hinterlegt.Dort ist folgendes geregelt: Erben des Letztversterbenden sollen die Kinder sein,nämlich meine Schwester und ich. ... Sofern eines der Kinder nach dem Tod des Erstversterbenden seinen Pflichtteil fordert,erhält es nach dem Tod des Letztversterbenden auch nur den Pflichtanteil.Unser Vater ist im April 2007(unsere Mutter trat die komplette Erbschaft an,keiner von uns beiden forderte den Pflichtteil) und unsere ist Mutter im Dezember 2008 verstorben.Die Testamentseröffnung erfolgte in 2/2009 und die Erbmasse konnte zwischen uns aufgeteilt werden. ... Weiterhin brachten wir in Erfahrung, das es aus erbschaftssteuerlichen Gründen günstiger wäre, nachträglich nach dem Todes des Vaters den Pflichtteil zu fordern.Wir beantragten beim Amtsgericht einen Erbschein und forderten den Pflichtteil.In 5/09gingen wir zur Aufnahme einer Erklärung für den Erbschein zum Amtsgericht und gaben dort zu Protokoll, dass wir die in 4/09gestellte Pflichtteilsforderung ausdrücklich widerrufen(nach zwischenzeitl. eingeholten Infos hätte dies sehr schlechte Auswirkungen für uns).Die bearbeitende Richterin meldete sich im Juli und fragte nach den Ersatzerben und den Geschwistern unserer Eltern, da ihrer Meinung nach nun der Straftatbestand des Testaments greife und wir keine Erben mehr seien.

| 17.9.2007
Nach dem Tod der Eltern sollen 3 Kinder zu gleichen Teilen erben. ... Die Vermächtnisse sollen sofort beim Tode des Erstversterbenden anfallen, aber erst beim Tode des Längstlebenden ausgezahlt werden." ... Kind A will den Pflichtteil sofort.
23.8.2005
Meine Mutter ist letztes Jahr Juni verstorben. ... Wie wäre der Wertegang Beantragung meines Pflichtteils? ... Kann ein Pflichtteil oder nur ein Erbe im Grundbuch eingetragen werden?
14.3.2008
Nachdem unser Vater verstorben war, wurde unsere Mutter Alleinerbin, ein Pflichtteil wurde nicht geltend gemacht. Nach dem Tod unserer Mutter ist die Situation so, dass unsere Mutter ein eigenes Testament errichtet hatte, in welchem sie erhebliche Vermögensteile als Vermächtnis an andere ( keinen Erben)vermacht. Zu Lebzeiten hat sie große Vermögensteile verschenkt, so dass aus heutiger Sicht noch nicht einmal der Pflichtteil, der nach dem Tod des Erstverstorbenen vorhanden war, übrig ist.
22.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hallo, ich frage im Auftrag meiner Mutter, die nach dem Tod beider Elternteile jetzt das Erbe annehmen soll oder nicht. ... Verkaufsdatum ca. 1 Jahr vor Tod des Letztverstorbenen) Somit würde sich aus den o.g. ... 3) Ist es richtig, dass im Falle einer Ablehnung des Erbes ein Pflichtteil gefordert werden darf, bei dessen Berechnung wiederum der Wert des Vermächtnisses mit berücksichtigt wird?

| 22.6.2008
Da ich damals bei Vaters Tod meinen Pflichtteil (um Mutter zu schonen) nicht wahrgenommen habe, müsste ich doch die damalig erhaltenen 5.000 € (Differenz aus der Übergabe) mit meinem damaligen Pflichtteil (Tod Vater, 2. ... Über die damalige Vereinbarung mit Mutter meinen Pflichteil (Tod Vater) zu verrechnen habe ich leider keinen Beweis, ich habe lediglich meinen damaligen Pflichtteil gegenüber Mutter nicht gefordert. Frage 2: Würde dieser Differenzbetrag aus der damaligen Übergabe vor 25 Jahren (5.000,-) auf den Vermächtnisbetrag an mich (Tod Mutter) angerechnet werden können oder ist ein Vermächtnis in dem Fall nicht als Erb- oder Pflichtteil zu sehen und muss absolut ausgezahlt werden?

| 4.3.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Vater verstirbt 1983 Mutter Erbt alles vom Vater In diesen Erbvertrag ist die Tochter, oder ersatzweise beim vorversterbens der Tochter deren eheliche abkommlinge als alleinigen Erbe eingesetzt. ... Der Sohn verzichtet fur sich und seine Abkommlinge auf sein gesetzliches Erb und Pflichtteil . ... Wenn Sie das Erbe ausschlagt wer tritt dann als Erbe an. 4.
27.12.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Haus, bis auf einen Pflichtteil, auch keinen Anspruch haben werde. ... Mein Vater sagt, dass wir beide das Elternhaus 50/50 erben sollen, aber ich mache mir Sorgen, dass meine Mutter das ändern wird, falls mein Vater vor ihr sterben wird. 2. Wieviel wird der Pflichtteil beim Elternhaus, und bei dem 2.

| 17.1.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Meine Fragen: Wenn jetzt der Erbfall eintritt, muss ich meiner Schwester den Pflichtteil auszahlen? ... Leider haben sie nur auf einen Teil der Belege den Vermerk gesetzt, dass die Summe ein "Vorschuss auf das zu erwartende Erbe" ist, gesetzt. ... Kann ich weitere Zahlungen meiner Mutter an meine Schwester innerhalb der jetzt vorliegenden 10 Jahre auf das Pflichtteil anrechnen?

| 21.8.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Erbe des Längstlebenden bin ich. ... Ich möchte nun den Teil einfordern, der mir wegen des Todes meiner Mutter zusteht, und den ich zu Lebzeiten meines Stiefvaters nicht eingefordert habe. ... Ist die Rechnung korrekt, dass mir 25 % duch den Tod meiner Mutter zustehen und von den dann verbleibenden 75 % die Hälfte auszuzahlen ist?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·53