Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

814 Ergebnisse für „pflichtteil anspruch nachlass kind“

Filter Erbrecht

| 20.12.2011
Einer von den Erben, ein adoptieres Kind, hat notariell auf den Pflichtteil verzichtet. ist aber als Erbe mit einer Quote benannt. ... Wie ist der Pflichtteil eines Erben zu berechnen. 2. ... Kind hat ja bereits den Pflichtteil ausgeschlagen und bleibt somit Erbe mit seiner Quote.
16.12.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Dadurch sind unsere drei Kinder automatisch enterbt, haben aber wohl Anspruch auf den Pflichtteil. ... Welche Möglichkeiten gibt es die Pflichtteile aufzuschieben bis zum Ableben des überlebenden Teils. ... Wie verhält es sich da eigentlich mit der Höhe der Pflichtteile für die leiblichen Kinder.
10.5.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Wir sind vier Kinder. Haben wir einen Pflichtteil zu erwarten?
22.12.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Fünf Jahre später,1994, errichten sie ein Berliner Testament mit folgender Klausel: Verlangen einer oder mehrere Schlußerben den Pflichtteil, so bestimmen wir folgendes: "Diejenigen pflichteilsberechtigten Schlußerben, die den Pflichtteil NICHT verlangen, erhalten aus dem Nachlass des Erstversterbenden ein Vermächtnis in Höhe ihres gesetzlichen Erbteils nach ihm in Geld, das sofort anfällt, aber erst beim Tode des Längstlebenden fällig wird." ... 6.Erben Horst’s Kinder, die jetzt den Pflichtteil fordern, nach Hellas Tod erneut? 7.Wie sollen sich Hellas Kinder verhalten?
28.6.2008
Guten Abend, wir haben folgende Situation: Verheiratet, 1 gemeinsames Kind, 2 Kinder aus erster Ehe meines Mannes Finanzierte Immobilie (Eigentum jeder 50%), Restschuld Stand heute ca. 180.000,00 € und ein weiterer Kredit (auch jeder 50%) in Höhe von € 20.000,00 Risisko-Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit € 120.000,00 Wenn wir nun ein Testament schreiben und uns beide gegenseitig als Alleinerben einsetzen - was wäre im Todesfall meines Mannes? sprich: Wie hoch wäre der Pflichtanteil der Kinder? ... Wir möchten vermeiden, dass ich die Immobilie verkaufen müsste, um den Pflichtteil auszahlen zu können.

| 5.3.2017
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Angenommen ein volljähriges aber unverheiratetes Kind ohne Nachkommen stirbt und setzt seine Mutter Testamentarisch als Alleinerbe ein. Hat dann der von der Mutter geschiedene Vater einen Anspruch auf ein Pflichtteil aus der Hinterlassenschaft des volljährigen Kindes? Was ist wenn das Kind ohne Testament stirbt.
25.11.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Meine jetzige Frau und ich haben jeweils zwei Kinder. Gemeinsame Kinder haben wir nicht. Wird das Haus im Erbfall im Rahmen der Zugewinngemeinschaft angesehen, so dass im Todesfall eines Partners eine Hälfte als Pflichtteil für die Kinder zu berücksichtigen ist oder ist dies nicht der Fall, so dass nur eine Haushälfte als Erbe relevant ist (davon die Hälfte für den überlebenden Partner und die zweite Hälfte als Pflichtteil für die Kinder)?
28.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine drei Brüder hatten Notariell auf den gesetzlichen elterlichen Pflichtteil verzichtet. ... Jetzt habe ich vom Nachlassgericht ein schreiben bekommen,wobei ich meinen Pflichteil erhalten könne. ... Frage1: wie hoch sind derzeit meine Ansprüche Frage 2: wie hoch sind meine Ansprüche bzw. die meiner Brüder wenn meine Mutter stirbt

| 9.11.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Es gibt keinen Anspruch einer Ehefrau, da seit vielen Jahren geschieden, aber drei leibliche Kinder, die enterbt wurden bzw. pflichtteilsberechtigt sind. ... Wie lange bleibt der Anspruch bestehen? ... Kann ich trotz feststehender und "anerkannter" Vermögensaufstellung bei nicht erzieltem Verkaufspreis den Pflichtteil nach unten korrigieren bzw. sollte ich das vorher vereinbaren?
17.3.2014
Nach dem Tod des Letztversterbenden sollen unsere 3 Kinder A, B und C. den gesamten beiderseitigen Nachlass zu gleichen Teilen erben. Sollte eines unserer Kinder nach dem Tod des Erstversterbenden seinen Pflichtteil fordern, soll ihm nach dem Tode des Letztversterbenden auch an dessen Nachlass nur ein Pflichtteil zustehen. Der Letztversterbende kann nach freiem Ermessen handeln" Frage: Ist die Forderung des Pflichtteils aus dem Nachlass des Erstversterbenden mittels einer Auskunftsklage/Stufenklage gem.
12.12.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. Im Testament sind weiterhin 4 Vermächtnisnehmer genannt: Frau Schulz: 5000 € Frau Meyer: 5000 € Frau weber 10.000 € Kind Nr. 4: 10.000 € Meines Wissens wird der Pflichtteil generell, also hier für Kind Nr. 4 vom Nachlass des Erblassers zum Zeitpunkt des Todes berechnet. Das heißt für mich, dass 5000 € , also 12,5 % von 40.000 das Pflichtteil betragen würde.

| 12.12.2012
Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. Im Testament sind weiterhin 4 Vermächtnisnehmer genannt: Frau Schulz: 5000 € Frau Meyer: 5000 € Frau weber 10.000 € Kind Nr. 4: 10.000 € Meines Wissens wird der Pflichtteil generell, also hier für Kind Nr. 4 vom Nachlass des Erblassers zum Zeitpunkt des Todes berechnet. ... Hat nicht auch der Erbe Anspruch auf mindestens den Pflichtteil?

| 19.1.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Dazu kommt, das wir kind 1 bereits 2 akademische Ausbildungen finanziert haben, Kind 2 allerdings mit 1 Ausbildung gleich sehr erfolgreich war. Kind 2 wohnt im Ausland, Kind 1 würde das Haus, wenn es beruflich möglich ist,(wohnt und arbeitet 300 km entfernt)übernehmen. Wie verhalten wir uns gerecht, oder was müßte Kind 1 an Kind 2 ausbezahlen?
22.9.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Großmutter ist vor 3 Monaten verstorben, Sie hat in ihrem notariell beglaubigten Testament ihre beiden Kinder(meine Mutter und ihre Schwester) zu je 1/2 Anteil als Erben eingesetzt und mir ihr Haus samt Inventar vermacht. Der Wert des Hauses beträgt etwa 60% des gesamten Nachlasses. Meine Tante weigert sich nun, den Vermächtniserfüllungsvertrag zu unterschreiben, da sie vorher ihren kompletten Pflichtteil haben möchte.

| 26.3.2011
Beispiel: Nachlass 500.000, erhöht um 2mal 50.000 = 600.000; daraus Pflichtanteile für Sohn u.Tochter (z.B. je 1/8) = 75.000 pro Kind. Hiervon ab 50% der Schenkung = 25.000 pro Kind. Bei Tod ders Erblassers nach 10 Jahren nach Schenkung würde demnach überhaupt keine Schenkung vom Pflichtteil abgezogen, d.h. angerechnet werden.

| 30.11.2015
Wie berechnet sich der Pflichtteil für den Sohn und die beiden Enkel ? Haben die Erben bereits jetzt (wenn der andere Ehepartner noch lebt) schon Anspruch auf Ihren Pflichtteil ?
25.2.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Fragestellungen Inwieweit haben die Geschwister der Erblasserin bzw. deren Kinder, Anspruch auf einen Pflichtteil oder ist auf Basis des Erbvertrages tatsächlich der Ehegatte der Alleinerbe? Entstehen für die Geschwister bzw. deren Kinder Haftungsrisiken für den Fall, dass der Nachlass überschuldet ist?... Sofern keine Ansprüche der Geschwister bzw. deren Kinder bestehen, stellt sich abschließend die Frage der Notwendigkeit der durch das Amtsgericht übersandten Ablichtung, da weitere Rechtshelfsbelehrungen bzw.
18.9.2007
Meine Großmutter ist kürzlich verstorben und hat in einem notariell beurkundetem Testament ihre Kinder(meine Mutter und ihre Schwester) zu je 1/2 Anteil als Erbe eingesetzt. ... Da dieses Haus ein recht grosser Anteil am gesamten Vermögen meiner Großmutter darstellt(etwa 45%), weigert sich meine Tante den Vermächtniserfüllungsvertrag zu unterschreiben, da sie befürchtet dadurch ihren Pflichtteil nicht voll zu erhalten. Nun meine Fragen: 1) Bin ich als Vermächtnisnehmer überhaupt verpflichtet einen eventuellen Pflichtteilergänzungsanspruch seitens der Erben zu erfüllen, da ich gehört habe, das das Vermächtmis nicht mehr zum Nachlass dazugehört. 2)Falls ich doch eventuell pflichtteilergänzungspflichtig sein sollte, hat meine Tante das Recht, die Unterschrift unter den Vermächtniserfüllungsvertrag zu verweigern, bis sie ihren Pflichteil voll bekommen hat.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·41