Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

622 Ergebnisse für „nachlass erbe kosten erbschein“

Filter Erbrecht

| 12.5.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, kann man die Zustimmung zu einem Erbschein widerrufen und wenn ja mit welchen Fristen und muss man einen Grund angeben ? Ich habe der Erteilung eines Erbscheins ( stehe auch als Erbe drauf ) zugestimmt und mittlerweile herausgefunden, dass meine Schwester ( hat den Schein beantragt ) schon Sachen aus dem Erbe an sich genommen und veräußert hat ( KFZ ).

| 29.6.2017
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Nun wurde vom Nachlassgericht für eine Erben ein Erbschein ausgestellt, aus dem hervorgeht das alle drei Erben je zu 1/4 erben. Wie muss der Nachlass nun aufgeteilt werden, nach dem Erbschein zu je 1/4 oder wie es im Testament beschrieben ist? ... Warum hat nur ein Erbe einen Erbschein bekommen und die anderen 3 nicht?
2.9.2013
Guten Tag, meine Eltern haben ein Berliner Testament gemacht, demnach nach dem Tod auch des zweiten Ehepartners die Kinder erben und zwar folgendermaßen: Ich 75%, mein Halbbruder aus erster Ehe meines Vaters zu 25 %. ... Der Notar hat mir gesagt, zunächst müssten Erbscheine für meinen Halbbruder UND mich beantragt werden, und zwar in der vorgesehenen Teilung 75%, 25%.
27.3.2013
Oder geht der Nachlass rein rechtlich automatisch auf uns über, auch ohne Erbschein und ohne Eintrag ins Grundbuch, und sind wir deswegen auch verpflichtet, Miet- oder Zinseinnahmen aus dem Nachlass in der Steuererklärung anzugeben? ... Wie ist demgegenüber der Verzicht auf das Erbe nach der Ausstellung eines Erbscheins zu bewerten? ... - ist dadurch sichergestellt, daß das ganze Erbe beim Vater verbleibt?

| 16.4.2018
Nun möchte ich selber einen Erbschein beantragen, und diese Miterbin wird das wohl ihrerseits auch tun. Was, wenn wir beide nach dem Wert des Erbes gefragt werden, und es kommen ganz unterschiedliche Werte heraus? ... Vielmehr habe ich gelesen, dass die Nachlassgerichte oft einen Mischwert zugrundelegen, aus dem Wert der Brand- oder Feuerversicherung des Gebäudes, zusammen mit anderen Faktoren. - Und: eine Ladung beider Antragsteller gleichzeitig im Erbscheinverfahren lässt sich nicht verhindern?

| 14.3.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Im Erbschein wurde von ihr ein sehr niedriger Wert als Nachlass angegeben (es sind Haus und Grundstück im Nachlass, keine Schulden offen). ... Vielleicht nimmt sie diesen Wert tatsächlich an und weiß es nicht besser oder wollte Kosten sparen für den Antrag.) ... Müssen wir widersprechen oder ist dies nicht nötig, da es um den Betrag nicht so sehr geht, sondern nur um die Legitimierung als Erbe?

| 5.8.2015
von Rechtsanwältin Judith Kleeberg
Nun fordert die Bank einen Erbschein. Beim Nachlassgericht sagte man mir, bevor ich diesen Erbschein beantragen kann, müssen wir uns als Erben erstmal einig sein, wer alles Erbe ist. ... Wer muss alles im Erbschein berücksichtigt werden?

| 25.8.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Ab wann beginnt die sechswöchige Frist zur Ausschlagung des Erbes zu laufen, ab dem Tag wo ich erfahren habe dass ich möglicherweise Erbe sein könnte oder ab dem Tag wo ich sicher weiß das ich Erbe bin? ... Habe ich als möglicher Erbe das Recht, beim zuständigen Amtsgericht die Einsetzung eines Nachlaßverwalters zu beantragen um meine Eigenschaft als Erbe sowie die Höhe des Nachlasses zu klären? ... Kann ich mich alternativ als "provisorischer Erbe" einsetzen lassen, um drei Monate Zeit zur Sichtung des Nachlasses zu haben und danach endgültig über Annahme oder Ausschlagung zu entscheiden?
6.10.2004
von Rechtsanwalt Michael Wieck
In einer Nachlaßsache verlangt eine Bank einen Erbschein, der ja auch nicht unerhebliche Kosten verursacht. Mehrere andere Banken haben auf die Vorlage eines solchen Erbscheines verzichtet, weil die Sachlage aufgrund eines Testamentes völlig eindeutig ist. Muss ein Erbschein vorgelegt werden?
30.7.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Beerdigungskosten sowie weitere Kosten die aus dem Tod resultieren seien bereits von diesem Konto beglichen. ... Ich habe gelesen, dass ich beim Beantragen des Erbscheins eidesstaatlich versichern muss, dass keine weiteren Erben existieren. ... Braucht meine Schwester dann auch einen Erbschein???
8.1.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Anwälte, ich bin in NRW, dort war ich bei einem Notar und Rechtsanwalt, der aber zwar meine Sachen machen kann aber wenn er mich anwaltlich vertritt, kann er nicht Notar sein und keinen Erbschein beantragen. ... Ich will nur dort eien Erbschein beantragen, sagen sie mir, was ich beachten muss, damit nur die Gebühr in Rechnung gestellt wird und hier nicht ei geartetes Mandat mit hohe Streitwert doppelt entsteht, vielen Dank. Als Hilfe hier einige Richtwerte http://www.frag-einen-anwalt.de/Erbenkonto-darf-ich-eimal-im-Jahr-so-meine-Anteil-runternehmen--__f85574.html

| 12.10.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Kind und Mann erben jeweils zu 50 %. ... Ist ein Erbschein vonnöten und hilfreich? ... Das Kind möchte sein Erbe antreten.

| 21.2.2011
Man wurde aufgefordert Abstammungsurkunde, Heiratsurkunde etc. für die Erteilung des Erbscheins zuzusenden. ... Auch wurde in diesem Schreiben die Höhe des Nachlasses angegeben. ... Bin ich durch das Zurückziehen des Erbscheins vom Erbe ausgeschlossen?

| 18.1.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Der andere Erbe hat vor knapp 3 Jahren einen Erbschein beantragt, es wurde daher ein gemeinschaftlicher Erbschein erstellt, Erbteile zu je 1/2. ... D.h. in diesem Fall mit entsprechendem Aufwand zu versuchen, den gemeldeten Aufenthaltsort des anderen Erben zu ermitteln, da dieser an der im Erbschein genannten Adresse sowie an zwei anderen von mir bereits ermittelten Adressen nicht mehr gemeldet ist? ... Ich kann ihn schließlich ja nicht weiter auf meine Kosten einlagern lassen.

| 29.6.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Guten Tag, das Nachlassgericht hat zum Testatment folgendes Schreiben versandt: "Das Testament ist auslegungsbedürftig." (soweit klar: uneindeutig formuliert) ABER: "Nach deutschem Recht ist eine gegenständliche Nachlassteilung nicht möglich." --> Bedeutung für die Erben? DESWEITEREN: "Es wird davon ausgegangen, dass keine Erbschein benötigt wird, da eine Vorsorgevollmacht vom Erblasser erteilt wurde." --> Bedeutung Erbschein im Zusammenhang mit der Vorsorgevollmacht?

| 8.2.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Nachdem nun auch der zweite Elternteil verstorben ist, versuche ich herauszufinden, wie hoch denn nun der Nachlaß ist. ... Außerdem enthält er einen Betrag, der die Höhe des Nachlasses darstellen soll. ... Nun meine Frage: wenn ich der Ausstellung des Erbscheines zustimme, habe ich dann irgendetwas hinsichtlich des Erbes anerkannt, insbesondere, was die Höhe des Erbes/Pflichtteiles betrifft?
28.3.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Frage bezieht sich auf Kosten für die Grundbuchkorrektur im Erbfall, sowie Anspruch auf eine Kopie eines Erbscheines, wenn er nur zu Grundbuchzwecken erteilt wurde. ... Der Notar wollte zunächst auf die Erbengemeinschaft umschreiben und dann auf den endgültigen Erben (u.a. auch wegen gutgläubigem Erwerb). Der Erbschein wurde für alle 4 zu je ¼ beantragt und erteilt, obwohl die hier vom Notar vorgeschlagene Quotelung nicht ganz richtig ist, der Erbschein aber nur zu Grundbuchzwecken beantragt wurde.

| 23.1.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
.: http://www.frag-einen-anwalt.de/Notar-extra-Kosten--__f85820.html Nun die neue Frage.: Neben Häuser besteht offenbar noch ein Nachlasskonto. Was raten sie mir, es gibt zwei gesetzliche Erben, ich bin einer davon. ... Kann ich nun mit dem Erbschein zum einen Auskunft der diversen mir aber unbekannten Konten der Toten verlangen und wie mache ich das und wie kann ich mit dem Erbschein zum einen Auskunft bekommen und das Geld also meinen Anteil runterholen du auf meine Konto überweisen ?
123·5·10·15·20·25·30·32