Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.094 Ergebnisse für „mutter schwester recht“

Filter Erbrecht

| 31.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Meine Schwester (49) wohnt seit 1,5 Jahren bei meiner Mutter (80). ... Meine Schwester putzt das Haus und kümmert sich um Arzttermine meiner Mutter, führt sich aber wie die Königin auf, weil sie Sachen meiner Mutter verkauft und sie ständig beschimpft, wenn sie etwas "falsch" macht, nicht im Haushalt hilft oder "süßes Zeug" isst und kein Gemüse. Meine Mutter war bis vor 1,5 Jahren auch ohne uns (ich wohne 30 km entfernt und besuchte sie meist alle 1 bis 2 Monate, was sicher recht wenig ist) zurecht gekommen, aber seit meine Schwester eingezogen ist, lässt sie gesundheitlich und geistig immer mehr / erheblich nach.
8.1.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Ich bin mit meiner Schwester und meiner Mutter seit 10 Jahren in einer Erbengemeinschaft. ... Meine Schwester hat sich einen Vormund für meine Mutter sichern lassen. ... Kann ich als Miterbe bei dieser Frage einfach übergangen werden und meine Mutter kommt in ein Heim da meine Schwester als Vormund dieses veranlasst hat!?

| 25.6.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sachlage: Meine Mutter (Eigentümerin) lebt in einem Altbau Baujahr 1900. ... Ist dann Mietfreies Wohnrecht meiner Mutter möglich? Meine Mutter hat desweiteren das Kind meiner Schwester aufgezogen, ist dies auf den Erbanteil meiner Schwester mit anrechenbar?

| 17.9.2009
Guten Tag, ich habe folgendes Anliegen: Ich wohne derzeit mit meiner Mutter in einem Zweifamilienhaus. Das Haus gehört meiner Mutter alleine, wobei noch eine Grundschuld eingetragen ist. ... Es stellt sich mir nun die Frage wie das ist: Wenn ich das Haus jetzt von Grund auf renoviere und es damit wertvoller mache und meiner Mutter dann stirbt, muss ich meiner Schwester ja die Hälfte ausbezahlen, damit ich es voll übernehmen kann.
18.3.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Meine Mutter hat ihr Mietshaus im Jahr 1997 unentgeltlich an meine Schwester übertragen. Im Übergabevertrag war vereinbart: "Verpflichtung der Übernehmerin: Versorgung und Pflege im Alter oder bei Krankheit im Hause der Übernehmerin" Im Jahr 2004 wurde meine Mutter mit Plegestufe I von meiner Schwester ins Altersheim gebracht. ... Wer kann den Anspruch der Mutter durchsetzen?
12.4.2005
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, Wir Geschwister haben Klage eingereicht gegen unsere Schwester wegen der Veruntreuung von Geldern unserer Mutter während der Pflege. ... Der Ehemann der Schwester behauptet jetzt zur Verteidigung, dieses Gehalt sei auf ausdrücklichen Wunsch der Mutter eingerichtet worden.. Außerdem können der Schwester völlig überzogene Barentnahmen von zum Teil monatlich 5000 bis 7000 DM nachgewiesen werden, obwohl Mutter einen äußerst bescheiden Lebensstil pflegte und nachweislich keinerlei Investitionen innerhalb der Pflege erfolgten.
21.8.2015
Meine Schwester weiß genau, dass meine Mutter einfach nur Ruhe und Frieden in der Familie will. ... Sie sieht sich im vollen Recht. ... Wir wollen aber auch nicht, dass meine Schwester meiner Mutter so etwas antut.

| 29.7.2007
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Alleinerbin ist meine Mutter (Erbvertrag mit dem Vater, ansonsten kein Testament). Diese überschrieb meiner Schwester im gleichen Jahr das Erbe (großes Haus mit Grundstück, Wert unbekannt). ... Zu meiner Schwester habe ich keinen Kontakt.
29.3.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Hallo, ich habe einen recht komplizierten Fall. vor ca 30 Jahren ist mein Vater gestorben . ... Meine Schwester und ich haben Verzichtet damit meine Mutter das Haus halten konnte, wenn wir auch auf unser Erbe bestanden hätten , dann hatte das Haus verkauft werden müssen. ... Er hat es dann einfach seiner Mutter (meiner Schwester) überschrieben.

| 11.3.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Zwei Schwestern sind Alleinerben.Die Mutter hat ein Geschäft mit Immobilienverwaltung betrieben,Jahres- einkommen lt Steuererklärung ca.40000,00€.Eine Schwester arbeitete schon einige Jahre als 400,00€- Kraft mit der Mutter in dem Geschäft.Im Testament steht,daß das Geschäft abgemeldet werden soll.Die eine Schwester will das Geschäft aber unter eigenem Namen weiterführen,natürlich mit dem kompletten Kundenstamm.Sie sagt,daß sie ja für das o.g.Einkommen auch die entsprechende Arbeitsleitung erbringt.Sie möchte nicht,daß die andere Schwester in dem Geschäft mitarbeitet.Das strebt die andere Schwester auch nicht unbedingt an,aber wie ist die Weiterführung des Geschäftes in bezug auf die Erbschaft zu bewerten.Kann die Schwester das Geschäft fortsetzen,ohne die andere finanziell zu entschädigen?
6.6.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag, ich habe folgende Frage: Mein Vater ist dieser Tage verstorben und meine Mutter leidet seit Jahren unter Demenz. ... Müsste in der Erbfolge nicht eigentlich meine Mutter, trotz Demenz die Erbin sein ? ... Welches Anrecht habe ich als Bruder auf Einsichtnahme in die "Verwaltungen" die meine Schwester führt.

| 18.7.2011
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, folgender sachbestand: mein vater ist anfang juni verstorben; meine eltern hatten gemeinsam 1 bankkonto (girokonto); sie hatten ebenfalls gemeinsam 1 ratenkredit dessen laufende rate vom gemeinsamen konto eingezogen wurde bzw. dies läuft akutell weiter; zusätzlich hatte mein vater 2 kreditkarten (liefen nur auf seinen namen) wo sich zum zeitpunkt des todes verbindlichkeiten angehäuft haben; die monatliche rate für diese verbindlichkeiten liefen ebenfalls über das gemeinsame konto bzw. diese rate läuft aktuell auch noch weiter; seitens meines vaters gibt es kein testament, da es keinerlei vermögen o.ä. zu vererben gab; es gibt seitens meines vaters noch einen sohn (vor der ehe mit meiner mutter) zu dem allerdings seit jahrzehnten kein kontakt bestand/besteht; - ist meine mutter automatisch die erbin meines vaters und somit auch der schulden? ... mein vater ist im testament seiner schwester als haupterbe eingesetzt, nun, da er vor ihr verstorben ist würde an seine stelle meine mutter treten; gesetzt den fall: meine mutter würde das erbe ihres mannes (und damit die schulden bei der bank) ausschlagen, verzichtet sie dann auch auf das erbe der schwester ihres mannes (siehe oben)?

| 1.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Gibt es eine Möglichkeit dies so festzulegen oder hätte meine Schwester das Recht sofort das gesamte ihr zustehende Erbe einzufordern? Um noch einmal kurz festzuhalten: Meine Mutter, meine Schwester und ich verstehen uns gut allerdings sind meine Mutter und ich mit der "Lebenseinstellung" meiner Schwester nicht einverstanden. Meine Mutter möchte nur nicht, dass das Erbe ihres Lebensgefährten für die Schulden meiner Schwester benutzt wird und/oder für die "Kaufeslust" meiner Schwester.
7.10.2015
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mutter ist Eigentümerin des Elternhauses. ... Mit diesem Geld zahlt meine Mutter meine Schwester aus. In ihrem Testament schreibt sie, dass die Schwester damit komplett ausgezahlt ist und wir beiden anderen Schwestern den Rest des Hauses erben.
11.11.2005
ich habe im haus meiner Eltern ausgebaut,mein Vater ist verstorben.Ich habe zu Lebzeiten meines Vaters mit ihm eine mündl.Vereinbarung getroffen mich an den nebenkosten zubeteiligen.ich habe immer 400DM bezahlt und da nie ein Hinweis kam,dachte ich immer die Kosten sind so ok.nach dem Tod meines Vaters wurde ich Erbe von 1/8des hauses,ich informierte mich und man erklärte mir das ich nichtverbrauchsabhängige Nebenkosten in Höhe des Erbteils ,ebenso wie meine Schwester mitzutragen habe.jetzt habe ich ein eigenes haus gekauft und meine Mutter unterstellt mir nicht genug zubezahlen.ich habe auch mittlerweile erfahren das ich mit meinem Geld die gesamten Nebenkosten des hauses allein bezahlt habe ,auch die von meiner Mutter.Kann ich eine Auflistung vom Tod meines Vaters an verlangen um alle Kosten zuüberprüfen?immerhin hat meine Mutter alle Guthaben von Strom,Wasser für sich beansprucht und eingesteckt.was ist mit meinen zuviel gezahlten geld,meine schwester hat übrigens nie etwas obwohl sie 1/( an nichtverbrauchsabhängigen Nebenkosten bezahlt.es kann doch nicht sein das meine Mutter alles mit verbraucht hat und ich habe es allein bezahlt,zumal ich nachweislich jede Woche 4tage auf Montage war.

| 1.10.2009
Nach dem Tod meiner Mutter vor drei Monaten stellte sich heraus, dass meine Schwester seit 1994 die Ackergrundstücke unserer Mutter in Thüringen an eine Agrargesellschaft verpachtet hatte. ... Schwester nach M. ... Welches Delikt hat meine Schwester begangen, ist sie regreßpflichtig?
20.7.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Eltern (Mutter dement) wünschen sich, falls notwendig, eine 24-Stunden-Pflegekraft in ihre ETW (Wert 100.000). ... Für eine Pflegekraft würde meine Schwester, ich und Sozialamt aufkommen. ... Wie muss sich meine Schwester (300 Euro Einkommen, Ehemann 3000 Euro) beteiligen?

| 11.5.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Mutter verstarb im Januar 2017. ... Meine Schwester habe ich mehrfach versucht telefonisch zu erreichen, da ich meiner Mutter gern ihren letzten Wunsch erfüllt hätte: ihre geliebte kleine Tochter noch einmal zu sehen. ... Heute erhielt ich von meiner Schwester ein Schreiben: sie hätte erst durch mein Schreiben vom Tode unserer Mutter ertfahren, sie habe das Erbe beim Amtsgericht ausgeschlagen und somit sei die Sache für sie erledigt.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55