Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.226 Ergebnisse für „mutter erbschaft“

Filter Erbrecht
24.7.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter wird in kürze zusammen mit Ihrem Lebensgefährten (nicht verheiratet) ein Haus - Wert ca. 250.000 € von einer nicht verwandten Person zu jeweils 50% erben. Da Ihr selbst bzgl. der anstehenden Erbschaftssteuer etc. finanziell die Hände gebunden sind, möchte Sie das ganze nach Anerkennung der Erbschaft an mich übergeben.
15.7.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Zudem hat meine Mutter für den Kauf eines Hotelzimmers, welches mein Vater noch abbezahlt, gebürgt. Meine Fragen sind nun: 1.Wenn meiner Mutter etwas zustoßen sollte, und in diesem Fall ginge ihre Wohnung an meinen Vater, wäre mein Vater berechtigt, die Wohnung als Erbschaft abzulehnen, so dass die Wohnung an mich gehen würde? ... Wenn ich die Erbschaft der Wohnung meiner Mutter antreten würde, geht die Bürgschaft meiner Mutter dann auch auf mich über und ich müsste die Schulden meines Vaters ( Abzahlung des Hotelzimmers ) begleichen?
10.10.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Erbberechtigt sind meine Mutter und ich je zur Hälfte. Ich möchte nun meinen Anteil (ca. 30000 EUR) an meine Mutter übertragen, da ich über die Jahre einiges an Schulden bei meinen Eltern angehäuft habe. ... Kann es passieren, daß die ARGE Anspruch (evtl. auch rückwirkend) auf meinen Erbteil erhebt, obwohl ich diesen zur Schuldentilgung an meine Mutter abgebe?

| 26.5.2014
Nach dem Tode meines Vaters im Februar möchte meine Mutter Ihren Anteil (gesetzliche Erbfolge) der Erbschaft zu Gunsten Ihrer Kinder ausschlagen. ... In den Kommentaren wird der Standpunkt vertreten, dass es ausreichend ist, wenn meine Mutter sich lediglich am Todestag meines Vaters im Ausland aufgehalten hat und dort die Todesnachricht erhalten hat. ... Muß man den Auslandsaufenthalt dér Mutter beweisen und wodurch?

| 13.7.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Habe am Wochenende einen Anruf von der Polizei erhalten, dass meine Mutter in Ihrer Wohnung tot aufgefunden(natürlicher Tod) worden ist. ... Meine Mutter wurde gestern obduziert und ist vermutlich noch im Gewahrsam der Behörden. Wenn ich(einzige Sohn/Mutter geschieden) mir den Schlüssel von der Polizei hole und anhand der schriftlichen Unterlagen die ich dort hoffentlich finden würde, die Besitzverhältnisse zu prüfen versuche- kann ich dann ggfs die Erbschaft noch ausschlagen?

| 28.1.2013
Sehr geehrte(r) Anwalt/Anwältin, meine Mutter ist im vergangenen November verstorben. ... Als Erbschaft ist evt. ein größerer Geldbetrag zu erwarten. ... Erbschein wurde erst vor einigen Tagen durch mich beantragt, allerdings liegen genaue Angaben zum Vermögen/Verbindlichkeiten meiner Mutter nicht vor.
22.10.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Es geht um die Erbschaft meiner Mutter an ihre 3 Kinder. Meine Mutter hat bei einem Anwalt ein Testament verfasst, in welchem ein "Vermächtnis" festgelegt ist.
7.5.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Er und meine Mutter besaßen ein Grundstück und ein Haus. ... Da es kein Testament gab, gab es lediglich die Erbschaft nach nachkommen. ... Wie verändert sich nun diese Erbschaft in der Zeit?

| 9.12.2005
Betreff: kontovollmachts/erbschafts missbrauch Nachricht: hallo eine alte dame von 80 hat ihrem sohn ihr haus schuldenfrei ueberschrieben , die tochter verzichted weil sie in die usa auswandern wird. das haus hat eine wohnung in der die mutter wohnrecht auf lebenszeit hat. der sohn bekommt das haus um sich um die mutter bis ans lebensende zu kuemmern, sie zu versorgen. alles laeuft recht gut bis die mutter mehr und mehr an altersdemenz leidet und geschaefte weit ueber ihre finanziellen mittel hinaus taetigt. der sohn benachrichtigt seine schwester und erklaert, dass er die kontofuehrung von der gemeinsamen mutter uebernehmen will, um sie vor solchen dingen zu schuetzen. die tochter stimmt natuerlich zu, in der annahme dass alles correct laeuft und der bruder nur im sinne der gemeinsamen mutter handelt. eines tages (nachdem alle drei ein erbe in 7stelliger hoehe zu gleichen teilen antreten) kann die tochter die mutter ploetzlich nichtmehr telefonisch erreichen und der bruder antwortet auch nicht. so entscheidet die tochter eine der schwestern ihrer mutter anzurufen, weil sie sich natuerlich sorgen macht um bruder und mutter. die tante sagt, dass sie gefaelligst sofort in deutschland erscheinen und nach der mutter sehen soll, weil die mutter in unertraeglichen zustaenden lebt. gesundheitlich (stark abgemagert), koerperpflege maessig, wohnumstaende und sozial verwarlost. die tochter ist total geschockt weil, der bruder immer nur geaeussert hatte, dass alles gut laeuft und er alles im griff hat und die wohnung schoen und gemuetlich ist. als die tochter endlich den bruder erreicht (eine woche before sie aus den staaten in germany ankommt) informiert sie ihn dass sie in einer woche kommt und dann auch ueber die pflege der mutter mit ihm reden will. seine reaktion ist - "du bist vor so vielen jahren ausgewandert und ich habe die pflege uebernommen und das bleibt auch so, da gibt es nichts zwischen uns zu reden." sie reist trotzalledem und muss zu ihrem schock feststellen, dass die mutter voellig sich selbst ueberlassen und vereinsamt in der einliegerwohnung im haus ihres bruders lebt. Tabletten werden ihr einmal am tag von aussen auf die fensterbank gestellt, wo die von der alten frau abgeholt werden. sie ist hochgradig zuckerkrank und muesste daher insulin injectionen bekommen, was aber auf grund der verwarlosten umstande nicht standfindet weil der arzt die verantwortung so nicht uebrnehmen wollte. sie erfaehrt per zufall, dass der bruder einen tag nach ihrem anruf zum arzt fuhr und eine bescheinigung ueber hochgradige demenz ausstellen lassen hat und 3 tage nach dem besagten anruf schon beim amtzgericht war um den antrag auf geschaeftsunfahigkeit einzureichen und sich als betreuer eintragen lassen wollte. die tochter wurde nicht benachrichtigt. die tochter faehrt zum amtsgericht und ihr wird dieser antrag vorgelegt wobei sie feststellen muss, dass der bruder zwar ihren namen angab aber mit falschgeschriebenem stadtnamen und ohne addresse oder phone nummer. die beamtin erklaerte dazu dass sie wohl nicht in der lage waren ihre addresse herauszufinden, um sie zu kontaktieren. sie entdeckt zudem dass im antrag vom bruder angegeben worden war, dass die mutter KEIN guthaben hat. wie oben erwaehnt hatte die mutter gerade 3 monate zuvor eine 6 stellig summer geerbt. wuerde eine rechtliche moeglichkeiten bestehen dieses geld, was wie es scheint vom bruder "uebernommen" wurde, fuer die mutter zurueck zu bekommen. mutter leidet nachweislich (vorhandener aerztlicher bericht) schon seit mehr als 3 jahren an starker altersdemenz, so stark dass sie nicht nur keine geldgeschaefte taetigen kann aber auch keine geregelte nahrungsaufname managen kann. sie war unglaublich stark abgemagert weil niemand sich um diesen zustand gekuemmert hatte. (der bruder hatte essen auf raedern am selben tag des schwesterlichen telefonats geordert) was wenn der bruder der mutter einen schenkungsvertrag ueber diese grosse summe vorgelegt hatte und sie diesen vertrag unterschrieben hatte obwohl sie nichtmal weiss worum es da geht. waer das geld dann tatsaechlich fuer die mutter verloren??
4.4.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ich mußte meine Mutter die letzten 5 Jahre bis zu ihrem Tod im Jamuar 2012 pflegen und konnte daher keiner Erwerbstätigkeit nachgehen. Wird dies auf die Erbschaft angrerechnet ? ... Was muß er in Bezug auf die Erbschaft beachten ?

| 18.7.2011
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, folgender sachbestand: mein vater ist anfang juni verstorben; meine eltern hatten gemeinsam 1 bankkonto (girokonto); sie hatten ebenfalls gemeinsam 1 ratenkredit dessen laufende rate vom gemeinsamen konto eingezogen wurde bzw. dies läuft akutell weiter; zusätzlich hatte mein vater 2 kreditkarten (liefen nur auf seinen namen) wo sich zum zeitpunkt des todes verbindlichkeiten angehäuft haben; die monatliche rate für diese verbindlichkeiten liefen ebenfalls über das gemeinsame konto bzw. diese rate läuft aktuell auch noch weiter; seitens meines vaters gibt es kein testament, da es keinerlei vermögen o.ä. zu vererben gab; es gibt seitens meines vaters noch einen sohn (vor der ehe mit meiner mutter) zu dem allerdings seit jahrzehnten kein kontakt bestand/besteht; - ist meine mutter automatisch die erbin meines vaters und somit auch der schulden? ... mein vater ist im testament seiner schwester als haupterbe eingesetzt, nun, da er vor ihr verstorben ist würde an seine stelle meine mutter treten; gesetzt den fall: meine mutter würde das erbe ihres mannes (und damit die schulden bei der bank) ausschlagen, verzichtet sie dann auch auf das erbe der schwester ihres mannes (siehe oben)?
25.1.2005
Leider will der Stiefbruder einen Ausgleich aus dem Erbe der gemeinsamen Mutter nicht akzeptieren, und das Erbrecht ist auf seiner Seite. Da nicht sicher ist, ob die 10 Jahresfrist einer Schenkung erreicht werden wird, kann die Mutter ihren Sohn auf den Pflichtteil beschränken und so einen Ausgleich herstellen ?

| 12.7.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Wir habe noch eine Gemeinsame Wohnung im Haus meiner Mutter in welchem ich im Dachgeschoss ein Zimmer Habe. ... Meine Frage wäre nun folgende: Wie verhält es sich wenn ich die Erbschaft meiner Mutter antreten sollte, falls diese unverhofft stirbt?
15.3.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Im Jahr 2005 verstarb der Vater, eine Erbschaft an den Sohn wurde offensichtlich nicht ausgezahlt. Bei einer weiteren Schenkung an den Sohn durch die Mutter (vor Tod der Mutter), welche Fristen und Freibeträgen müssen / können berücksichtigt werden?

| 7.4.2019
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Bei einer Hochzeitsfeier erwähnte ein Verwandter, dass sein Vater (der einzige Bruder unserer Mutter) wegen der Erbschaft der Großtante so zurückhaltend zu uns wäre. ... Die Erbschaft wurde alleinig zwischen unserer Mutter und ihrem Bruder aufgeteilt. ... Die Erbschaft geht soweit wir wissen alleinig an den Bruder unserer verstorbenen Mutter.
23.1.2005
Sehr geehrte Damen und Herren, am 06.05 verstarb meine Mutter, die uns 3 Geschwistern zu gleichen Teilen im Testament bedacht hat. ... Die laufenden Kosten, die nicht vom Konto meiner Mutter bestritten werden können, be- laufen sich auf vermutlich 6.000.-€, die jetzt durch einen Zwischenfinanzierungskredit aufgebracht werden sollen.
3.10.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Die Mutter meiner Frau ist im Jahr 1995 verstorben. Meine Frau sowie alle weiteren Erbberechtigten haben die Erbschaft ausgeschlagen.
16.10.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Da ich eine nicht unerhebliche Erbschaft von meiner noch lebenden, allerdings sehr alten Mutter, zu erwarten habe, bitte ich um Ihren Rechtsrat dahingehend, wie ich das mögliche Erbe wirksam, ggfs. an meine volljährigen drei Kinder, abtreten kann. Ich gehe davon aus, dass natürlich meine Mutter "mitspielen" muss.Im übrigen habe ich auch noch drei Geschwister.
123·15·30·45·60·62