Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

136 Ergebnisse für „mutter erbberechtigt bereits“

Filter Erbrecht

| 25.5.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Da meine Mutter unehelich geboren ist, war sie damals beim Tod meines Großvaters nicht erbberechtigt und er hat sie auch in seinem Testament nicht berücksichtigt. Meine Mutter ist nun auch bereits seit 2004 verstorben. Nun zu meiner Frage: Wäre ich im Falle des Ablebens einer meiner Tante/Onkel dennoch erbberechtigt, oder ist die Linie der "uneheliche Tochter" gänzlich passé, so dass ich an keiner Stelle jemals Berücksichtigung finden werde?

| 23.6.2009
Meine Mutter hat immer geäußert, die Scheidung erst einzureichen, wenn mein Vater in Rente geht, um "ihn auszusaugen". ... Mein Vater hat meine Mutter immer finanziell gut versorgt und lebte aber 250km entfernt mit seiner Lebensgefährtin zusammen in dem Haus meiner Eltern. Ende 2008 ging mein Vater in Rente und am 30.04.2009 hat meine Mutter die Scheidung eingereicht.
11.1.2020
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Aufgewachsen bin ich bei meiner Mutter + Vater mit noch 3 anderen Geschwistern. ... Geld was privat zuhause versteckt war, wurde bereits von den anderen Geschwistern verräumt ( laut Aussage von Ihr). ... Meine Frage nun, bin ich erbberechtigt?
21.5.2016
Mein Stiefvater ist verstorben (geschieden von meiner Mutter). Ich bin nicht adoptiert, zum Zeitpunkt der Heirat meiner Mutter mit meinem Stiefvater war ich minderjährig, meine beiden Geschwister damals bereits volljährig und von zu Hause ausgezogen).

| 29.7.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ein weiterer Sohn meiner Mutter aus 1. Ehe ist bereits gestorben, dieser wurde aber nie von unserem Vater adoptiert. ... Zu welchen Teilen wären beim Tod unserer Mutter die beiden unehelichen Kinder evtl. erbberechtigt?
11.2.2010
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Seine Eltern sowie seine leiblichen Geschwister sind bereits verstorben. ... Ist dieser überhaupt als unehelicher Halbbruder erbberechtigt, wenn er vor dem 01.07.1949 geboren wurde? ... Wie sieht diese Situation aus, wenn der uneheliche Halbbruder des Erblassers doch entsprechend erbberechtigt ist?
9.8.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Es gibt noch meine Mutter, zu Lebzeiten wurde zwar die Scheidung von Seiten meines Vaters eingereicht, diese ist aber nicht durchgegangen. ... Die Frage/n: Welchen Pflichtteilsanspruch hat meine Mutter darauf? ... Denn: meine Mutter ist der Meinung das Haus sei weitaus mehr wert.
20.8.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Meine Mutter hat 1963 geheiratet und mich unehelich in eine Ehe gebracht. ... Allerdings habe ich beim Gespräch herausgehört, dass sie bereits einen Anwalt eingeschaltet hat und dieser ihr geraten hat, das so zu machen (anscheinend auch mich zu befragen was ich mir vorstelle). ... * Ist es dann nicht so, dass wir beide zu gleichen Teilen erbberechtigt sind, da sie unserer beider leibliche Mutter ist?

| 22.11.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Meine Mutter soll laut einem Schriftstück von einem Notar ein Erbe antreten. ... Meine Mutter und ich haben bereits im Jahr 2001 eine vorweg genommene Erschaftsvolge durch einen Notar zu meinen Gunsten geregelt. ... Rücke ich dann automatisch als Erbin nach oder bin ich dann nicht Erbberechtigt.

| 19.4.2007
Hallo, meine Grosseltern sind schon lange verstorben und erbberechtigt war Grossmutter dann meine Mutter und Ihre Schwester. Meine Mutter hat aber niemals etwas erhalten. ... Meine Mutter ist auch schon lange tod.
27.1.2011
Der Zwillingsbruder meiner Mutter ist gestorben. ... ist meine Mutter nicht Erbberechtigt, weil die Adoptionsverträge nicht auffindbar sind?
12.3.2019
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Als Familie Vater Mutter und Geschwister. ... Sie war das Kind eines Liebhabers ihrer Mutter. ... Da der Ehemann Ihrer Mutter sie ja als Tochter anerkannt hatte, ist sie da trotzdem ihren Erzeuger gegenüber erbberechtigt ?????

| 29.7.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sie informierten meine Mutter(ihre Schwägerin)und forderten sie auf sich um die Abwicklung zu kümmern. ... Da ich annehme das nun die gesetzliche Erbfolge greifen wird und meine Mutter und ich uns einig sind, dass falls es dazu kommen sollte das wir in der Erbfolge an die Reihe kämen, wir dieses Erbe ebenfalls ausschlagen werden, stellt sich mir letztlich die Frage: Was wird in der Zwischenzeit geschehen? Kann man meine Mutter und/oder mich zu Handlungen heranziehen bzw. verantwortlich machen, wie Wohnungsauflösung u.s.w und wenn ja, können wir das ablehnen?
2.3.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren, Vater verstarb 1998, Mutter erbte die hälfte vom Haus, meine 2 Brüder und ich jeweils 1/16tel?! ... Wenn meine Mutter stirbt, Erben ja Bruder 1 und ich. ... Sein Haus welches wir 2005 kauften, ich habe eine Tochter aus 1.Ehe, mein Mann hat einen Sohn aus 1.Ehe, wir beide haben eine gemeinsame Tochter, sind alle 3 Kinder zu gleichen Teilen Erbberechtigt?

| 20.6.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Seine Mutter verstarb bei der Geburt. ... Mein Vater verstarb im Jahre 2000, also dachte ich, ich sei erbberechtigt, da ich erst nach dem Tode meiner Oma erfuhr, das meine Oma nicht die leibliche Mutter meines Vaters war. ... In der Sterbeurkunde ist als Mutter seine leibliche Mutter eingetragen.

| 11.11.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Meine Mutter ist hier in Deutschland gestorben und wir als Erben haben das Erbe wegen Überschuldung ausgeschlagen! Jetzt möchte die Spanische Versicherung gerne eine Erbenerklärung haben, die notariell beglaubigt ist, um nachzuweisen wer die Erbberechtigten sind! ... Ich habe auch bereits bei einem Notar angerufen und hinterfragt was man hier aufsetzen kann, hier konnte mir keiner helfen!

| 4.4.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Ich bin eine Tochter des Erblassers, zu einem Viertel erbberechtigt nach dem Gesetz. ... Jetzt hat unsere Mutter das Haus verkauft und sich eine Wohnung gekauft. ... Kann unsere Mutter nun mit unserem Erbteil verfahren wie sie möchte?
3.12.2019
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ausgangskonstellation leiblicher Vater, leibliche Mutter und Kind A V. u l.M. lassen sich scheiden vor 18. ... Die leibliche Mutter möchte nun Kind A eine Wohnung vererben, entweder zu Lebzeiten bereits übertragen oder testamentarisch nach ihrem Tod. 1. ... Adoption überhaupt noch ein "echtes" Verwandschaftsverhältnis zwischen Kind A und leiblicher Mutter?
123·5·7