Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

71 Ergebnisse für „mutter bruder pflichteil“

Filter Erbrecht

| 28.6.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren Folgender Sachverhalt: Meine Eltern kauften 1960 zusammen ein Haus,wir sind 3 Geschwister,mein Vater verstarb 1985 Es gibt keinen Kontakt zu meinen beiden Geschwistern,die sich nach dem Tode meines Vaters auch nicht um unsere Mutter kümmerten.Da ich sie seitdem betreue überschrieb sie mir das Haus.Da die Betreuung aufgrund der Entfernung für mich recht schwierig geworden ist,ist nun meine Überlegung dort anzubauen und einzuziehen,was auch im Sinne meiner Mutter wäre. Mit einem Geschwisterteil konnte ich eine Einigung erzielen,mein Bruder lehnt dies jedoch kategorisch ab. Folgende Frage: Kann mein Bruder nach dem Tode meiner Mutter über dem eigentlichen Plichtteilanspruch hinaus eventuell noch einen Plichtteilergänzungsanspruch geltend machen?

| 13.2.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Verhältnis seitens Bruder war nie sehr positiv, ist seit 1.1.2013 zerstritten. ... Die große Auseinandersetzung mit der Mutter möchte ich vermeiden und die Nachlassregelung durch den Bruder ist mir durch den nachstehenden Vorfall dubios. Neffe: (46) ledig – keine Kinder, Singlehaushalt Das Zerwürfnis mit dem Bruder (1.Sohn) begann völlig unerwartet im Nov. 2012.

| 18.5.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Mein Bruder, der nun Alleinerbe bezogen auf das Barvermögen und den Anteil unserer Mutter am Haus sein wird (1/4), hat mit unserer Mutter zusammen in dem Einfamilienhaus gelebt. ... Können mein weiterer Bruder und ich von unserem Bruder (Alleinerbe) verlangen, dass er uns den Pflichteil-Wert des Hauses + den durch unseren verstorbenen Vater geerbten Anteil in Bargeld ausbezahlt, wenn der Erbschein vorliegt? ... Kann das Testament angefochten werden, wenn unser Bruder (Alleinerbe) das Haus verkaufen will und somit den uns allen bekannten Wunsch unserer Mutter, dass er das Haus behalten und uns auszahlen soll, verwirft?

| 12.8.2020
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mein Bruder und ich sind die alleinigen leiblichen Kinder unserer Mutter. ... Mein Bruder hat zwei leibliche Kinder und ist geschieden. Sollte nun mein Bruder, er ist schwer erkrankt, vor meiner Mutter versterben und meine Mutter verstirbt nun möglicherweise auch, sie ist 87, stellt sich uns folgende Frage: Sind die Kinder meines Bruders, im Falle seines Ablebens vor dem Tode unserer Mutter, aus dem Nachlas unserer Mutter erbberechtigt.
7.1.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wenn wir auf unser Pflichteil verzichten und meine Mutter schreibt kein Testament zu unseren Gunsten, welche Erbfloge tritt nach ihrem Tod ein? Erben ausschliesslich mein Bruder und ich oder geht auch ein Teil des Erbes an die Geschwister meiner Mutter? ... Wenn wir auf unser Pflichteil verzichten und meine Mutter verfasst ein Testament zu unseren Gunsten (Bruder und ich), welche Erbfloge tritt nach ihrem Tod ein?
4.3.2007
Nachlass-Wert bei Tod meiner Mutter ca. 45.000 EUR Mein Bruder B hat seinen Pflichtteil schriftlich geltend gemacht am 24.11.1997. ... b) wieviel Vermögen erben im Erbfall meiner Mutter ich und mein Bruder B? ... Welche Werte muß ich meinem Bruder B im Erbfall unserer Mutter als Auskunft benennen?

| 18.2.2020
von Rechtsanwalt Alex Park
Mein Vater V ist gestorben und hinterlässt eine geschiedene Frau (meine Mutter) M, eine Ehefrau F die er nach der Scheidung von M geheiratet hat, sowie seinen leiblichen Sohn SV (meinen Bruder) und mich, TV, seine leibliche Tochter, beide aus erster Ehe. ... Mein Vater V hat meiner Mutter M bis zuletzt Scheidungsunterhalt gezahlt, wobei ich davon ausgehe, dass diese Unterhaltsverpflichtung nun auf die Erben übergeht, jedoch maximal i.H.v. 1/8 des Nachlasses (12,5% = fiktiver Pflichteil der M). Nun meine Frage: Ist es richtig, dass die auf mich übergehende Unterhaltspflicht auf max. 1/8 (mein Pflichteil) vom fiktiven Pflichtteil meiner Mutter, also insgesamt 1/64 vom Nachlass begrenzt ist und den Rest die Vorerbin trägt (sofern mein Bruder nicht auch seinen Pflichteil fordert) oder teilt sich das anders auf ?
2.4.2013
Meine Mutter ist im März 2007 verstorben. ... Mir und meinem jüngeren Bruder wurde der Pflichteil erst nach div. ... Meine Frage ist: darf mein Bruder die Auszahlung des Privatvermögens meiner Mutter an durch ihn definierte Bedingungen knüpfen und welche Möglichkeit hab ich meinen Bruder zur Auszahlung des Geldes(es wären ca. 4000Euro zu bewegen)
22.8.2011
Im März 2011 starb meine Mutter. ... Kann mein Bruder jetzt - 2011 - noch einen Pflichtteil einklagen - und wenn ja in welcher Höhe (Summe Vermögen zum Todes meines Vaters oder Summe Vermögen zum Todeszeitpunkt meiner Mutter)? ... Damit ist sein Pflichteil abgegolten" ein gültiger Passus - sprich ist der Pflichtteil damit wirklich "bezahlt"?
7.10.2015
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Seitens B leben, die leibliche Mutter und der Bruder. Nehmen wir an, die Mutter verzichtet auf ihren Anteil. Kann in diesem Fall der Bruder in Erscheinung treten und sein Anteil fordern, oder wird durch den Verzicht der Mutter die Kette endgültig unterbrochen?.
16.1.2008
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Meine Mutter soll nicht erben, da sie ~ 1980 ein Grundstueck bekommen hat (Wert damals 300,000 DM), dass auf ihren Pflichteil angerechnet werden soll - dies wurde urkundlich festgehalten und von Oma und Mutter unterschrieben. ... - Wenn meine Mutter ihren Pflichteil einklagen will, welche Fristen gibt es? ... Unsere Mutter muesste bestaetigen, dass sie ihren Pflichteil nicht einklagt damit wir das Haus halten koennen.
30.10.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
2004 übergab meine Mutter ihre 50%, an dem mit meinem Bruder vor 12J erworbenen und bis heute gemeinsam genutzten Haus und Grundstück (ca 80 T€), an meinen Bruder. ... Im Grundbuch wurde das Wohnrecht meiner Mutter bis zum Tod eingetragen. ... Muß mein Bruder eine Gütergemeinschaft und Grundbuchbelastungen bekanntgeben?

| 15.2.2010
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Meine Mutter, seine 2. ... Mein Großvater hat diese Enkeltochter aufgefordert, ihren Bruder und die beiden Cousins , d.h. mich und meinen Bruder auszuzahlen. ... Ich und mein Bruder haben jedoch noch nichts erhalten.

| 1.2.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Unser Bruder hatte die Einweisung veranlasst, und anstatt unsere Mutter zu begleiten begann er zusammen mit unserer jüngsten Schwester, das Haus nach Schmuck und Goldmünzen zu durchsuchen. ... Letztendlich (nach drei Wochen) ist unser Bruder ins Krankenhaus gefahren und hat unsere sterbenskranke Mutter so unter Druck gesetzt, dass diese mich am Telefon bat, die Münzen zurück zu bringen. ... Wir nehmen berechtigterweise an, dass unser Bruder und die jüngste Schwester eine Absprache getroffen haben, die „Reste" unter sich aufzuteilen und uns zwei Schwestern (die Mittlere und die Ältere) aus zu schließen.
12.6.2007
guten abend ich schildere ihnen folgenden sachverhalt: meine tante ist im april 07 verstorben - sie hat keine kinder/ehemann ist auch schon verstorben/eltern sind auch verstorben - es gibt eine schwester (meine mutter) - einen bruder - ein bruder ist verstorben ,dieser hat zwei kinder meine tante ist/war eigentümerin von einem 6-familienhaus wovon eine wohnung meinen eltern gehört. nach dem tod meiner grosseltern ging dieses haus 4 wohnungen (eine wohnung gehörte meiner tante )an meine tante lt.testament: dieses testament wurde von ihren brüdern angefochten...schliesslich einigten sie sich das meine tante ihnen jeweils einen pflichteil von 50.000 dm auszahlte - meine mutter verzichtete darauf, da meine tante meiner mutter versprach ,dass nach ihrem tod alles an sie und später an uns (wir sind drei geschwister)geht: so jetzt meine FRAGE: lt.notar gibts jetzt kein TESTAMENT wo meine mutter als erbin nun drin steht !! ... können nun der bruder und vom anderen bruder dessen kinder nochmal erben ? und würde meiner mutter ihren pflichtteil von damals (50.000 dm) noch angerechnet werden ?

| 22.3.2014
Meine Mutter ist 2/2014 gestorben und hat 2 Lebensversicherungen in der mein Bruder als Begüngstigter eingetragen ist. Leider hat mein einziger Bruder auch schon das Haus und das Grundstück bekommen und hat mich damals mit 25 000,-- DM abgespeist. Laut Notarvertrag hätte er alles was ich jetzt 30 Jahre lang für meine Mutter gemacht habe machen müßen, hat er aber nicht,sowas nennt man glaub ich groben Undank!
20.4.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Meine Mutter wurde dessen Alleinerbin. Seit 1990 bin ich nun der gesetzliche Betreuer meiner behinderten Schwester. 1996 ist meine Mutter verstorben. Auf Grund eines nachträglichen privatschriftlichen Testamentes meiner Mutter zu Gunsten meines Bruders, wurde dieser Alleinerbe.

| 20.12.2006
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
Ich habe noch einen Bruder. ... Im Schenkungsvertrag wird vereinbart das ich meiner Mutter lebenslange Wohnrecht gewähre und in meinem Todesfall das Haus an meine Mutter zurückgeht. ... Wie hoch wäre der Pflichtteilergänzungsanspruch meines Brudes an mich?
123·4