Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

28 Ergebnisse für „kosten beerdigungskosten bestattungskosten übernahme“

Filter Erbrecht
25.2.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Es gab kein Vermögen, von dem die Beerdigungskosten hätten bezahlt werden können. Nun wurde ich von der, die die Bestattung in Auftrag gegeben hat, aufgefordert, mich zu gleichen Teilen an den Bestattungskosten zu beteiligen. ... Meine Frage ist nun, ob wir uns wirklich an den Kosten beteiligen müssen?
29.3.2013
Das Sozialamt vor Ort teilte mir mit, dass ich die Kosten übernehmen müsse und wenn ich das wirtschaftlich nicht kann, müsse eben mein Mann das übernehmen. ... Gestern, kurz vor dem Oster-Wochenende, kam nun erneut ein Kostenbescheid über die Bestattungskosten per förmlicher Zustellung. ... Kann man mich wirklich dazu nötigen Schulden zu machen, um die Kosten zu tragen?

| 27.4.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ich habe die vollständigen Beerdigungskosten selbst bezahlt. Meine Frage: Von wem kann ich nun die Bestattungskosten zurückfordern bzw. wer muß sich an diesen Kosten beteiligen? ... Kann ich nun meinen Vater und meine Geschwister an den Kosten beteiligen?

| 10.3.2011
Wer hat jetzt die Kostentragungspflicht für die Bestattungskosten? ... Besteht nicht das Risiko, dass die Anwalts- und Verfahrenskosten die Kosten für meine Mutter über ihren Teil der Bestattungskosten hinaus in die Höhe treiben? Oder, dass sie am Ende auf den Verfahrens- und Bestattungskosten sitzenbleibt?
27.4.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Im ersten Überblick sah es unterm Strich nach einem Erbe mit Guthaben aus, das ausreichen würde um alle Kosten (z.B. ... Das Konto des Verstorbenen weist im Moment ein ausreichendes Guthaben auf (Plus kleinem Bausparvertrag), aus dem die Bestattungskosten beglichen werden könnten. ... Da dies unmöglich ist besteht ja nach SGB XII die Möglichkeit die Kosten bei Vorliegen der Voraussetzungen durch das "Sozialamt" erstattet zu bekommen (bzw. die Zahlung an den Bestatter durch das Amt).

| 3.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Im Todesfall unseres Vaters möchten meine Geschwister und ich grundsätzlich (sollte es keine anderen Anweisungen unseres Vaters hinsichtlich der Totenfürsorge geben - und davon ist auszugehen) die Organisation der Beerdigung im engeren Familienkreis und die Bestattungskosten übernehmen. ... Hieraus ergeben sich für uns folgende Fragen: •Würden sich für uns durch unserer Handeln hinsichtlich Organisation der Beerdigung und Übernahme der Bestattungskosten (da ja wahrscheinlich durch meinen Vater keine Regelungen getroffen werden wird sich im Todesfall alles sehr kurzfristig ergeben) erbrechtliche Folgen ergeben bzw. kann dieses in irgendeiner Form als Annahme einer Erbschaft ausgelegt werden? ... •Müssen wir Kinder für die Bestattungskosten aufkommen, wenn mein Vater eine andere Person (z.B. seine Lebensgefährtin) mit der Totenfürsorge beauftragt und wir das Erbe ablehnen?
1.2.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Die Stadt Friedrichshafen möchte von mir 2700,00 € Beerdigungskosten. ... Rente von 470.-€ Meine Frau hat Geld, muß Sie dann für die Kosten aufkommen?

| 19.7.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ist die Witwe verpflichtet, selbige Einnahmen zur Deckung der Beerdigungskosten vorrangig zu verwenden?
3.4.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Mutter hatte seit über dreißig Jahren absolut keinen Kontakt zu ihm und soll nun die Bestattungskosten laut Aufforderung der Stadt XY in Schleswig-Hostein übernehmen. ... Meine Mutter müßte für die Bestattungskosten wohl einen Kredit aufnehmen! ... - Muß meine Mutter für die Bestattungskosten aufkommen (auch, wenn die sie dafür Geld von der Bank aufnehmen muß)?
17.10.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Die zu erwartenden Bestattungskosten sollen mittels Sterbegeldversicherung beglichen werden. Diese wird aufgrund der kurzen Laufzeit noch nicht greifen, so dass die 3 Kinder für die Kosten aufkommen müssen. ... Gesetzlich sind zwar die Kinder, trotz Ausschlagung der Erbschaft, zur Übernahme der Bestattungskosten verpflichtet.

| 15.8.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Für diese war es eine moralische Verpflichtung, die Kosten seiner Beerdigung zunächst zu tragen. ... Wir haben deshalb die Beerdigungskosten der Tochter des Verstorbenen hälftig in Rechnung gestellt. ... Besteht in diesem Fall trotzdem Unterhaltspflicht der Tochter gegenüber ihrem verstorbenen Vater, bzw. wäre sie auch in diesem Fall zur Übernahme der Beerdigungskosten verpflichtet?

| 12.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, der Todesfall meines Vaters brachte mich in die Bestattungspflicht und in die Position der (zunächst) einzige Erbe zu sein. In den letzten Tagen sind allerdings Umstände eingetroffen die mich dazu veranlassen werden das Erbe auszuschlagen. Ebenso werden wohl auch Geschwister etc. des Verstorbenen das Erbe ausschlagen so das es letztendlich an den Fiskus übergeht.
24.5.2014
Da ich als Bruder der Verstorbenen offensichtlich trotz Erbausschlagung für die Bestattungskosten aufkommen muss, dies als alleinstehender Rentner (85 Jahre alt) jedoch mangels fehlenden Geldes nicht übernehmen kann (keine Bank leiht einem 85-jährigen Geld), stelle ich beim zuständigen Sozialamt einen Antrag auf Bestattungs-kostenübernahme. ... Die mir sehr am Herzen liegende Frage ist: Inwieweit kann meine verwitwete und von ihrer Rente lebende Lebenspartnerin und könnten meine eigenen Nachkommen, zwei nicht verheiratete, berufstätige Töchter, herangezogen werden, die Bestattungskosten übernehmen zu müssen ? ... Sind meine Töchter und meine Lebenspartnerin überhaupt durch Ansprüche an einer Kostenübernahmen tangiert ?

| 6.6.2005
Meine Frage gilt den Bestattungskosten in Verbindung mit der Annahme/Ablehnen des Erbes und einer möglichen Kostenübernahme der Altpflegekosten bei Erbannahme. Im Einzelnen: 1.Verbleiben die Bestattungskosten gemäß der Totenfürsorge bei den Enkeln?
11.7.2011
Meine ältere Schwester wurde zum Termin vom zuständigen Amt gebeten, um die Beerdigungskosten zu übernehmen. ... Reicht es, wenn wir das Erbe ausschlagen, um die Beerdigungskosten nicht bezahlen zu müssen?

| 5.1.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Aus diesem Anlass stellen sich für mich folgende Fragen: Wer muss für die Bestattungskosten aufkommen (vermutlich nach Landesrecht)? ... Kann ich etwaige Ansprüche des Beerdigungsinstituts oder von Behörden zur Übernahme der Bestattungskosten begrenzen auf Zahlung nur eines Teils der Kosten im Verhältnis der Zahlungspflichtigen oder muss ich unter Umständen den vollen Betrag bezahlen und kann diesen dann nur zivilrechtlich zurückfordern? ... Können auch weitere Kosten Anderer, wie Fahrtkosten, Trauerkleidung u.ä. auf mich zukommen?
3.10.2012
Nun werde ich sicher das Erbe ausschlagen und lese mit Schrecken das ich dennoch für die Beerdigungskosten haftbar gemacht werden kann? ... Sie selber ist geschieden, außer mir gibt es noch ein weiteres Kind, welches aber auch nicht in der Lage sein wird die Kosten zu tragen.
2.11.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Nun bekamen wir eine Rechnung unserer Gemeinde über Bestattungskosten (ca. 800€). ... Darauf ist die Übernahme der Kosten vorgedruckt. ... Kann die Gemeinde von uns die Bezahlung dieser Kosten verlangen?
12