Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
481.779
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.064 Ergebnisse für „kinder bereits“

Filter Erbrecht
15.11.2010
1901 Aufrufe
Nun ist ein Kind bereits verstorben. Haben jetzt die Hinterbliebenen des Verstorbenen Kindes Anspruch auf das Erbe ( in diesem Fall 1 Ehefrau und 2 kinder )?) Und wenn besagte Hinterbliebenen des Kindes das Erbe des Kindes bei dessen Tod ausgeschlagen haben, gilt dies dann für immer oder muss jeder neue Erbfall wieder neu abgelehnt werden ?
12.9.2007
1935 Aufrufe
Hallo folgender Fall: mein Partner hat bereits 3 volljährige Kinder aus seiner ersten geschiedenen Ehe: 2 die nicht seine leiblichen Kinder sind und 1 leibliches Kind...die nichtleiblichen Kinder wurden auch nicht adoptiert. Meine Eltern möchten bei einer Heirat vermeiden, daß außer dem Partner eines der Kinder erbberechtigt ist.

| 12.2.2009
3455 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Guido Matthes
Kinder oder Ehegatten gab es keine. ... Eine Person, die im Testament als Erbe genannt wird, ist aber bereit vor 3 Jahren verstorben. Als Testamentsvollstrecker habe ich nun folgende Frage: * haben die Kinder derjenigen Person, die als Erbe im Testament erwähnt wird, eine Anrecht auf den Erbteil?

| 2.6.2005
7380 Aufrufe
Ein Ehepaar mit 3 Kindern begünstigt sich für den Todesfall eines Ehepartners gegenseitig (Berliner Testament?). ... Wie stellt sich die Erbverteilung nach dem Tod beider Elternteile für die drei Kinder dar? ... Hat das vorab begünstigte Kind einen Anspruch auf ein volles Drittel des verbliebenen Erbes, ohne dass das bereits übergebene Haus berücksichtigt wird?
16.3.2006
5908 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Nina Marx
Mutter von 3 minderjährigen Kindern 1987 verstorben: Ehemann testamentarisch als Alleinerbe eingesetzt, da aus Erfahrung Befürchtungen bestanden, dass die Verwandtschaft vor allem mütterlicherseits versuchen würde, über die Kinder an das Erbe heranzukommen. ... Kinder verlassen mit Unterstützung der mütterlichen Verwandtschaft die häusliche Gemeinschaft. ... Die Kinder (fünf Jahre nach Volljährigkeit des Jüngsten)und 18 Jahre nach dem Tode der Mutter fordern je 1 Pflichtteil aus dem Erbe der Mutter in einer Stufenklage - zunächst Auskunft. §2332: "....der Pflichtteilsberechtigte von dem Eintritt des Erbfalls u n d von der ihn beeinträchtigenden Verfügung Kenntnis erlangt, ..."
21.4.2017
| 30,00 €
146 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ich bin das einzige Kind des Erblassers. ... Hier besteht jetzt seitens der Rechtspflegerin die Unsicherheit, ob das Nacherbe auch die für Kinder der Nacherbin ausgeschlagen werden muss. ... Ist die Vorerbin durch die Ausschlagung der Tochter/Nacherbin bereits Vollerbin?
2.5.2012
1461 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Es erben zur Hälfte der Ehemann und zu je 1/4 die zwei bereits erwachsenen Kinder den Anteil der Ehefrau. ... Die Kinder beteiligen sich nie an den Kosten bzw. ... Jetzt ist der Ehemann verstorben und hat seine Kinder nicht als Erben im Testament eingesetzt.
17.10.2013
766 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Karin Plewe
Das Vermögen der Mutter besteht aus a) Immobilien 350.000 €, b) An Kind X geliehen: 100.000 €, c) An Kind Y geliehen: 10.000 €, in der Summe demnach 460.000 €. ... Kind X steht am Immobilienvermögen zu: 230.000 – 10.000 = 220.000 €, entspricht 220.000/350.000 x 100 % = 63 %. ... Frage: Können / sollen bereits heute weitere Festlegungen erfolgen?

| 27.5.2009
3467 Aufrufe
In diesem Fall ist die Freundin auch Alleinerbin des Grundbesitzes und die Kinder erben erst nach ihrem Tode. Nicht unwichtig ist die Tatsache dass die Freundin weit juenger als der Vater ist, was das Erbe der Kinder in sehr weite Zukunft rueckt bzw. unwahrscheinlich macht. Nun meine Frage: 1.Gibt es eine Moeglichkeit in dem Erbvertrag festzulegen dass nach dem Ableben des Vaters die Freundin verpflichtet ist das Haus zu verkaufen mit Vorkaufsrecht an die Kinder damit sie einerseits finanziell abgesichert ist, und die Kinder andererseits nicht auf ihr Erbe verzichten muessen. 2.Kann die Freundin im Falle eines Pflegefalls den Unterhalt bzw. die Pflege fuer den Vater von den Kindern zahlen lassen waehrend sie in dem gemeinsamen Haus wohnt?
10.11.2014
687 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Winkler
Weiter hat das Ehepaar zwei leibliche Kinder. 1978 werden 300.000.- DM (umgerechnet 153.000.- €) Kind 1 als vorzeitiges Erbe ausbezahlt. ... Hierin heißt es: • Kind 2 soll als Zinsausgleich statt 153.000 € einen Betrag in Höhe von 200.000.- € angerechnet bekommen • Sollte zu Lebzeiten das Anwesen verkauft werden, so erhält Kind 2 eben diese 200.000.- €, der Rest wird zu gleichen Teilen beiden Kindern vererbt • Sollte das Anwesen erst nach Ableben beider Elternteile veräußert werden, so erhält Kind 2 alles. ... • Kann Kind 1 völlig außer Acht gelassen werden bei Ableben beider Elternteile?
12.5.2014
733 Aufrufe
Hallo, folgende Situation Der Vater der 3 Kinder ist verstorben. Er besaß ein Haus, welches zu 9/12 ihm gehörte und zu jeweils 1/12 den Kindern. ... Das Haus war zu diesem Zeitpunkt bereits abgezahlt Im Dezember 2008 heiratete er eine ukrainische Frau.
20.4.2013
3031 Aufrufe
Keiner von den 4 Kindern forderte einen Pflichtteil. ... Meine Frage: 1) Ist der Zusatz im ersten Testament, dass die eine Tochter bereits 20.000 DM erhalten hat, bereits eine Festlegung , dass alle 4 Kinder gleichmäßige Erben sind/werden? ... Der Zusatz, dass eine Tochter bereits 20.000 DM erhielt und diese anzurechnen sind, soll darauf hinweisen, dass alle 4 Kinder zu gleichen Teilen Schlußerben seien.

| 14.1.2011
1518 Aufrufe
Es existiert bereits eine Erbengemeinschaft. Zwei Kinder haben jedoch vor 20 Jahren im Rahmen eines abgeschlossenen Ausstattungsvertrages bereits einen Bauplatz bekommen, dessen Wert mit ca. 10.000€ auf das Erbteil, also auf die 4.000,00€ anzurechnen ist. ... Meine Frage wäre nun, müssen diese 2 Kinder noch ein separates Schriftstück unterschreiben, dass sie nichts mehr vom Erbteil bekommen, da sie ja bereits einen Wert von ca. 10.000,00€ bekommen haben.

| 2.12.2014
470 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Henning
Folgende Situation: Das noch lebende Elternteil hat nur drei leibliche Kinder, nur Kind A hat wiederum Kinder= (Enkel). ... Kind D lebt in einer Partnerschaft- weder Kind D noch der Partner haben Kinder. ... Was erben die Enkel, wenn zuerst Kind B und dann sein Ehepartner versterben: a) Falls Kind A und dessen Partner noch lebten. b) Falls Kind A bereits verstorben ist c) Falls Kind A und dessen Partner verstorben sind?.
10.9.2009
2013 Aufrufe
Zwei der Kinder möchten die verpachtete Landwirtschaft in der jetzigen Form weiter betreiben und dem dritten Kind den Anteil an dem Bauernhof ausbezahlen. ... Das dritte Kind will die Landwirtschaft nicht betreiben, jedoch ist es auch nicht bereit, seinen Anteil an den Grundstücken an die anderen abzutreten. ... Kann der Testamentsvollstrecker Teile des Erbes an Dritte veräußern, obwohl mindestens eines der 3 Kinder bereit wäre mindestens den gleichen Preis zu bezahlen?

| 29.9.2008
3029 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
. - 3 Kinder sind als Schlusserben gleichberechtigt eingesetzt. - Eines der Kinder hat für den eigenen Hausbau bereits zu Lebzeiten vor ca.5 Jahren eine größere Summe erhalten. Nun soll das Testament so erstellt werden, dass diese bereits erhaltene Summe als bereits erhaltenes Erbe berücksichtigt wird. Wie soll die bereits einem Kind gezahlte Summe im Testament berücksichtigt werden?

| 8.8.2013
914 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Karin Plewe
Der Ehemann (mein Opa) meiner Großmutter ist leider bereits vor einigen Jahren verstorben, meine Oma hatte zwei Kinder (mein Vater und meine Tante) von diesen Kindern lebt nur noch mein Vater. ... Laut Aussage des Bestatters hieß es, mein Vater wäre -als einziges noch lebendes Kind- Alleinerbe, allerdings meine Oma war gerade bestattet und schon traten mein Cousin u. meine Cousine an uns heran und meldeten ihren Anspruch an, sie sind der Meinung, da ihre Mutter (die Schwester meines Vaters) bereits verstorben ist, das sie sozusagen automatisch an ihre Stelle als Erbberechtigte rücken würden – ist dies korrekt? ... Mein Vater und ich sind bereits dabei, die Wohnung meiner Oma aufzulösen um sie an den Vermieter zu übergeben, können uns daraus Probleme entstehen, da man uns z.

| 8.2.2011
4791 Aufrufe
Wie ist die gesetzliche Erbfolge in folgendem Fall: Tod einer kinderlosen, ledigen Frau; es lebt noch eine Schwester, die selbst 2 Kinder hat; 3 Geschwister und die Eltern der Frau sind schon verstorben; ein bereits verstorbenes Geschwister hatte ebenfalls 2 Kinder, die noch leben; von den anderen, toten, Geschwistern gibt keine Kinder. Geht das Erbe im Ganzen an die noch lebende Schwester oder erbt sie die Hälfte und die andere Hälfte erben die beiden Kinder des verstorbenen Bruders?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·54