Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.753 Ergebnisse für „jahr haus“

Filter Erbrecht

| 16.12.2008
Damit müsste das Haus entweder verkauft werden oder es geht in die Versteigerung. ... Meine Anfrage geht allerdings in eine andere Richtung: Mitte letzten Jahres ist meine Mutter verstorben. ... Meine Eltern haben ein Haus, das beiden gehörte.
17.12.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, der Erbfall ist vor 16 Jahren eingetreten, ein Onkel hinterlässt ein Grundstück, ein Haus und Bankguthaben an seine zwei Neffen. ... Dieser hat nie eine Auflistung des Nachlasses, Wertermittlung oder Rechnungslegung, etc. an den Miterben vorgenommen, lediglich das Haus und Grundstück wurde nach 3 Jahren verkauft, der Erlös geteilt und die Hälfte (bis auf einen bestimmten Betrag) an den Miterben ausbezahlt. ... Die Verjährungsfrist 30 Jahre ist bekannt.
7.6.2009
Ich habe von mein Vater 08/2002 das Haus + separates Gartengrundstück überschrieben bekommen. ... Das Haus wurde damals mit einem Wert von 50.000 € und das Gartengrundstück mit 20.000 € geschätzt. ... Welche Relevanz hat die Tatsache, daß ich das Haus bewohne?

| 5.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Und beide haben jeweils ein "Vorkaufsrecht" für das andere Haus. Als Hintergrund, das Haus welches mein Bruder bekommt, wird schon 20 Jahre von ihm bewohnt, zu der Hälfte der ortsüblichen Miete. ... Das ganze zieht sich nun schon 1 3/4 Jahre hin.
10.5.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine Mutter hat Ihrer Enkelin etwa acht Jahre vor ihrem Tod ihr Haus (als Sicherheit für eine Finanzierung) zu Lebzeiten überschrieben und sich ein Nießbrauchsrecht eintragen lassen. Vor knapp zwei Jahren ist sie nun gestorben. Die Familie möchte das Haus nun verkaufen.
6.4.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich gehe davon aus, dass mein Halbbruder vor 10 Jahren das Haus meines Vaters und Stiefmutter geschenkt bekommen hat.

| 21.9.2010
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, ist folgendes möglich: meine Mutter hat mir vor ca.18 Jahren ( als Vater starb) mein Elternhaus überschrieben. Nun überlegt sie aus Geldknappheit, mir das Haus wieder wegzunehmen. ... Nebenbei zu erwähnen wäre noch, dass mein Mann und ich für diverse Kosten rund um ihr bewohntes Haus aufkommen.

| 13.2.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Herren, Erbrecht: Vor 30 Jahren haben meine Eltern per Übergabevertrag uns (Bruder und mir) ein Haus "übergeben". ... Meine Mutter ist jetzt gestorben, vererbt somit ihr Haus, bezieht jedoch ihre persönliche Werteinstufung (doppelte Schätzpreis) des vor 30 Jahren übergebenen Hauses in ihre Quotierung ein. ... Darf der Wert 10 Jahre nach Übergabe eine Rolle spielen bei Wertermittlung des vor 30 Jahren übergebenen Hauses?

| 7.4.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hier die Fakten: Eltern leben, besitzen Haus, darauf ist noch eine offene Zahlung von ca. 55.000 Euro, Verkehrswert des Hauses etwa. 130.000-150.000 Euro. ... Familie ist mehr als dürftig, jeder lebt sein Leben und ich sollte am ehesten ins Haus. Hier meine Frage: Was für ein Konstrukt wäre am besten: 1) Dem überlebenden Elternteil z.B. für 80.000 Euro das Haus abkaufen, so kann der die offenen Positionen tilgen und hat noch 20.000 zum Leben-das Haus gehört uns.
21.1.2008
Hallo, mein Bruder und ich haben vor ca. 15 Jahren das Elternhaus 50:50 geerbt. ... Ich habe insbesondere vor 15 Jahre erhebliche Kosten für die Instandsetzung aufgewendet. ... Er wollte das Haus nie nutzen?

| 26.6.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Meine Schwester und ich haben gemeinsam ein Haus geerbt, in dem meine Eltern und ich fast 30 Jahre lang gemeinsam gewohnt haben. ... Darf ich meiner Schwester den Zugang zum gesamten Haus verweigern, indem ich z.B. das Schloss der Hauseingangstür, für die meine Schwester mit Billigung unserer Eltern seit Jahren einen Zweitschlüssel besitzt, austauschen? ... Ich brauchte in den Jahren bis zum Tod unserer Eltern keine Miete zu zahlen.

| 19.9.2010
Sie ist alleine Eigentümerin von einem Haus und dem Grundstück in dem auch ich als Fragestellerin wohne. ... Kann mir meine Schwester jetzt zu Lebzeiten das Haus u. das Grundstück schenken oder wie kann ich die Erbschaftssteuer so niedrig wie möglich halten.Gibt es da einen Ausweg ? Wir haben 2005 zusammen eine Baufinanzierung auf das Haus aufgenommen, so das meine Schwester die Erben auszahlen konnte als ihre Schwiegermutter verstorben ist.

| 31.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Meine Schwester (49) wohnt seit 1,5 Jahren bei meiner Mutter (80). ... Sie müsste dazu das Haus verkaufen. ... Frage 2: Angenommen, meine Mutter würde mir einen Anteil am Haus vererben.
28.12.2004
Vor gut einem Jahr ist mein Vater verstorben. ... Darüber kann der Überlebende von uns nach freiem Ermessen entscheiden“ Das Vermögen meiner Eltern beinhaltet ein Haus (Wohnung 120 qm2 und Kellergeschoßwohnung 50 qm2), sowie ein Restdarlehen auf dem Haus. ... Kann sie das Haus, ohne meine Zustimmung, verkaufen?
15.4.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
V bewohnt das Haus allein. ... Schenkung im Jahre 1998 und Grundbuch 1998 Im Jahr 1998 hat V das Haus an EF geschenkt (alleinige Eigentümerin), er behielt nur noch den Nießbrauch, löschbar mit Todesnachweis. ... V hat das Haus von seinen Eltern geerbt. a) Wenn das "Zugewendete" das Haus ist, wurde dieses ihm nicht von EF zugewendet sondern es war umgekehrt.
18.5.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Großmutter ist seit dem 25.05.2006 in einer beschützenden Abteilung im Pflegeheim wegen Alters - Demenz.Meine Mutter ist die gesetzlich bestellte Betreuerin.Es besteht eine Erbengemeinschaft für das Haus der Großmutter zwischen ihr und meiner Mutter.Ich habe in dem Haus bis letztes Jahr seit meiner Geburt(1970)gewohnt.Im August letzten Jahres bin ich ausgezogen und möchte nun wieder einziehen und das Haus auf eigene Kosten renovieren lassen.Meine Muter ist damit einverstanden da das Haus sonst leerstehen und verkommen würde.Meine Mutter und ich sind jeweils Einzelkinder.
3.2.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Tag, meine Schwester und ich (Alleinerben) befinden uns im Haus unseres verstorbenen Vaters zur Regelung der Erbangelegenheiten und des Hausverkaufs. Muss ich die dauerhafte Anwesenheit ihres Lebenspartners (seit knapp 30 Jahren leben sie zuammen, keine Ehe) während dieser Zeit im Haus tolerieren, oder kann ich ihm den Aufenthalt im Haus untersagen.
22.12.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe festgestellt, dass die betreffenden Häuser seit einiger Zeit kaum vermietet werden, wohl aufgrund eines fiesen Kniffs den ich mir erlaube ihnen zu schildern.: Soweit ich weiss, bemisst sich der Wert eines Hauses nach der 10 oder 11 - fachen Jahresmiete. Wenn nun absichtlich die Häuser leer stehen, sind die Häuser offenbar weniger wertund ich bekomme dann einen viel gerigeren Pflichtteil !
123·25·50·75·100·125·138