Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

82 Ergebnisse für „immobilie mutter bgb pflichtteilsergänzungsanspruch“

Filter Erbrecht
24.8.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Es gibt noch meine Mutter (M), also die Tochter von O. M hat einen Pflichtteilsergänzungsanspruch nach § 2325 BGB. ... - Ich würde mir von dem Geld dann eine andere Immobilie kaufen (bzw. anzahlen).

| 12.4.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine vor vielen Jahren verwitwete und inzwischen recht betagte Mutter M. hat 3 Kinder, nämlich A., B. und mich, C. ... M. übt allerdings bis zum heutigen Tage den Nießbrauch aus, d.h. sie übernimmt bzgl. der an B. verschenkten Immobilie sämtliche Kosten und erhält die Mieten. ... Steht C. nach dem Ableben von M. bzgl. der verschenkten Immobilie gegenüber B. ein Pflichtteilsergänzungsanspruch zu ?
25.11.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Person M. möchte wissen, ob und in welcher Höhe er einen Pflichtteilsergänzungsanspruch hat, denn gerechterweise hätte das Erbe gedrittelt werden müßen. Zum Todeszeitpunkt sind vorhanden: Immobilienwerte von anderer Immobilie : 60.000,-- (1/6 davon soll M als gesetzlicher Erbe mit Erbschein erhalten) Barwerte: 60.000,-- Euro.

| 10.1.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
. - Außerdem gab es zu Lebzeiten meiner Mutter Sparverträge, die auf die Namen zweier meiner Geschwister liefen. ... Gibt es für mich die Möglichkeit durch den Pflichtteilsergänzungsanspruch doch noch einen Pflichtanteil erben zu können? ... Betrifft die Möglichkeit nur die Grundstücksübertragung oder gelten Sparverträge die während der Ansparphase schon auf die Namen meiner Geschwister liefen auch als Schenkung im Sinne § 2325 BGB und werden bei einem Pflichtteilsergänzungsanspruch hinzugerechnet?

| 13.5.2009
Meine Mutter ist verstorben. ... Frau XYZ ist Alleineigentümerin der Immobilie Mietshaus. ... Wenn es eine Schenkung ist: Habe ich daraus einen Pflichtteilsergänzungsanspruch?

| 17.11.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, vor 6 Jahren haben wir ein Doppelhaus( ein Haus für uns + ein Haus mit 2 Wohnungen für die Mütter) gebaut und um unsere Mütter zu uns zu holen. ... Das heißt wir haben für die Wohnung meiner Mutter noch 45000 Euro finanzieren müssen. ... Die Wohnung ist nach dem Tod meiner Mutter von uns für 400 euro vermietet worden.
31.1.2016
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Der Nachlasswert beträgt ca. 100.000 EUR (Immobilie + Bargeld, Konten). ... Weitere Frage: Der Anwalt meines Halbbruders möchte von meiner Mutter Auskunft haben bzgl. etwaiger Schenkungen, Zuwendungen, Lebensversicherung, der Finanzierung der Immobilie etc. Ist meine Mutter auskunftspflichtig?

| 10.10.2019
| 98,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Er hat dann -Erbschaftediebstahl begangen - aus den Konten meiner Mutter NZD 260000 (Euro148600) entnommen -hinter meinem Ruecken ohne mich zu informiren.- und hat seiner Tochter vor einem Jahr eine Immobilie in Neuseeland gekauft. ... Der Wert seiner Immobilie dank meiner Arbeit ist um etawa $200k gestigen. ... Weiterhin frage ich, ob es Rechtens war, dass er ohne mich zu informieren sich $260k aus unsere Mutter Konten entwendet hat, und seiner Tochter in Neuseeland unter ihrem Namen -nicht unter seinem Namen- eine Immobilie gekauft hat.
27.3.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mutter M hat drei Kinder (A,B,C). ... Das Vermögen besteht weitgehend aus Immobilien im Wert von ca. 500.000€, die nicht kurzfristig veräußerbar sind. ... Hat Kind C einen Pflichtteilsanspruch oder einen Pflichtteilsergänzungsanspruch, da es ja bereits ein Haus vor ca.28 Jahren geschenkt bekommen hat?
18.3.2013
Hallo, mein Vater hat mir letztes Jahr eine Immobilie im Wert von 200.000 EUR für 40.000 EUR veräußert. ... Somit wird Sie nach dem Ableben meiner Eltern Pflichtteilsergänzungsansprüche geltend machen. ... Die 40.000 EUR bekommt mein Vater, um seine eigenen Geschwister auszuzahlen (Er hat das Haus letztes Jahr selbst erst von seiner Mutter geerbte).

| 12.2.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Damen und Herren, eine Schilderung des Sachverhalts: Meine Mutter ist im November 2006 gestorben. ... (Meine Vater verstarb 1984).Meine Mutter hat im Jahr 2001 erneut geheiratet. ... Meine Mutter wollte so ihren Nachlass mindern.
27.3.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Sachverhalt: Mit dem Versterben der Mutter wurde ich, wie auch mein Vater und meine 2 Geschwister Erbe, da laut Angaben meines Vaters gegenüber dem Nachlassgericht kein Testament vorhanden ist. ... (Erlöse aus Zwangsverwertung, bzw. freihändigem Verkauf von Immobilien haben die Verbindlichkeiten nicht gedeckt) Zudem erfolgten Schenkungen (2005 - 2006)an ein Kind(z.B. notariell 70 000 €, entstanden durch den freihändigen Verkauf der elterlichen Immobilie unter dem Verkehrwert an dieses Kind) meine Frage lautet: Habe ich Anspruch auf Pflichtteilsergänzung hinsichtlich der Schenkungen, auch wenn ich das Erbe wegen der Schulden der Eltern ausschlage?
31.12.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Jedoch regelte alles meine Schwester , meine Mutter hatte nichts mehr zu sagen. ... Weiterhin verpflichtet sich meine Schwester meine Mutter zu warten und zu pflegen. Von dieser Reglung wurde ich nicht informiert.Als meine Mutter 2005 verstarb habe ich meine Schwester gebeten mir Auskunft über den Nachlass meiner Mutter zu erteilen.

| 20.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Nach dem Tode meines Vaters 1990 erlangte mein Bruder von meiner Mutter heimlich nach und nach (bis 2004) den gesamten Grundbesitz, damit ich nichts erben sollte (die entsprechenden Eintragungen sind im Grundbuch durchgeführt worden). Über das restliche Vermögen kann meine Mutter keine Auskunft geben (Demenzerscheinungen). ... Meine Fragen: Besteht schon jetzt irgendeine Möglichkeit für mich (bzw. meine Mutter, die ebenfalls keine Unterlagen hat und auch nicht konkret von meinem Bruder informiert wird), Auskünfte über die Schenkungen und das Restvermögen zu erhalten?

| 29.10.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Im Übertragungsvertrag habe ich meiner Mutter ein Nießbrauchrecht auf Lebzeiten eintragen lassen. Jetzt möchte meine Mutter zu uns ziehen (wir wohnen 600 km weiter entfernt). Wir möchten das Haus jetzt verkaufen und meine Mutter verzichtet auch auf ihr Nießbrauchrecht.
12.2.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Dieses Anwesen ist Eigentum meiner Schwiegereltern (Mutter und Stiefvater meiner Frau). ... Eigentümer des beschriebenen Anwesens sind die Mutter meiner Frau und ihr Stiefvater zu gleichen Teilen. ... Frage Gesetzt der Fall die Mutter meiner Frau würde vor dem Stiefvater meiner Frau versterben, wäre der Stiefvater alleiniger Eigentümer des ganzen Besitzes.

| 16.9.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Meine Mutter (81) bei der ich im Haus wohne ist alleinige Eigentümerin dieser Immobilie. ... Da meine beiden Schestern in Ungnade bei meiner Mutter gefallen sind und ich einen Unfall hatte bei dem mein rechtes Beim amputiert wurde wollte meine Mutter mir eigentlich auch das Haus schenken. ... Wir hatten nun die Idee, dass mir meine Mutter ein lebenslanges Wohn- oder Nießbrauchsrecht am Haus einräumt damit ich einigermaßen versorgt bin.

| 20.9.2018
(zusammen mit Frau Y. unverheiratet, 4 Kinder) würde gerne seine leibliche Mutter (Vater verstorben, ein Bruder ohne Kinder) als alleinige Begünstigte bei einer Risiko-Lebensversicherung (für Todesfall von Z.) einsetzen. ... Muss trotz einer bzgl. der LV -auch per Testament- ausschließlichen Festlegung auf seine Mutter als Begünstigte, der Pflichtteil (50 %) der Summe der LV an die Kinder gehen? ... Wird bei Eintritt Tod von Herr Z. und Auszahlung an Mutter eine Erbschaftssteuer unter 100.000 € noch nicht fällig sondern erst ab dieser Summe und bis 300.000 mit 11 %?
123·5