Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

24 Ergebnisse für „haus vater auszahlung erbauseinandersetzung“

Filter Erbrecht
30.1.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Nach dem Tod meiner Mutter vor 5 Jahren erbten mein Bruder und ich durch gesetzliche Erbfolge jeweils 1/8 des elterlichen Hauses (im Grundbuch eingetragen), in dem mein Vater (ihm gehören 3/4 des Hauses) heute noch wohnt. Vor einem Jahr bat ich um die Auszahlung des mir gehörenden Erbanteils am Haus. Mein Vater verweigerte die Schätzung des Hauses und zahlte meinem Bruder als auch mir je einen Teilbetrag von 30T€ aus.

| 13.12.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, STATUS: Nach dem Tod meines Vaters vor 12 Jahren erbten meine 2 Geschwister u. ich je 1/12 vom Besitz (= Haus in Deutschland) meines Vaters. Meine Mutter, die das Haus alleine bewohnt (u. weiter bewohnen möchte) verfügt über keinerlei Barvermögen.

| 18.5.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Vor ca. 4 Jahren ist auch bereits unser Vater verstorben, der kein Testament gemacht hatte und unsere Mutter und wir Kinder zu gleichen Teilen je 1/4-Anteil am Haus und einen geringeren Pflichtanteil am Bankguthaben geerbt haben. ... Können mein weiterer Bruder und ich von unserem Bruder (Alleinerbe) verlangen, dass er uns den Pflichteil-Wert des Hauses + den durch unseren verstorbenen Vater geerbten Anteil in Bargeld ausbezahlt, wenn der Erbschein vorliegt? ... Unsere Mutter hat vor ca. 4 J. 100% aller Sachgüter im Haus geerbt.
9.6.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Im Juli 2007 ist mein Vater verstorben und hat meiner Mutter und mir unser Einfamilienhaus hinterlassen, indem meine Mutter weiterhin lebt. Das Haus (Baujahr 1992) wurde zum 01.01.1993 mit einem Einheitswert von 77.300 DM festgelegt. ... Hat meine Mutter nun Anspruch/Recht auf die Auszahlung des Ihr zustehenden Erbteils?
8.2.2020
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Bis zu seinem Tod 2001 kümmerte sich unser Vater um die finanziellen Angelegenheiten und bei der Mutter gab es da kein großes Interesse, erst Recht nach einer größeren OP im November 2014 hatte sie keinen Überblick mehr. Der Bruder lebte bis 1993 im selben Haushalt der Eltern und dann im selben Mietshaus in eigener Wohnung; ohne Partner_in. ... Kann man eine sofortige Auszahlung aller Konten nach derzeitigem Kontostand bei der Sparkasse veranlassen, ohne auf die Durchsetzung der Berücksichtigung der Unregel-mäßigkeiten insb. nach dem Tod der Mutter zu verzichten (Abtrennung)?

| 20.3.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater starb 10/`05 und ist zum 2.mal verheiratet. ... Wir 4 leiblichen Kinder des Vaters sind uns aber einig, wollen lieber die Auszahlung, da wir zwischen 40 und 47 Jahre alt sind. ... Mutter beerben wird.Wir streben eine Auszahlung an, wobei das Haus jetzt nach 6 Monaten nach Vaters Tod noch nicht mal geschätzt ist.
19.2.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ein Berater der Bausparkasse war da um das Haus zu schätzen. Er hat das Haus auf ca. 225.000 € geschätzt. ... Wenn wir das Haus zusammen verkaufen würden, würden wir von dem potentiellen Käufer doch nur die 127.000 € bekommen.

| 7.10.2006
Wir haben im "Familienrat" besprochen, das Elternhaus noch dieses Jahr von meinem Vater auf mich zu übertragen, um evtl. ... Hierbei soll mein Vater ein Wohnrecht im Haus behalten und mein Bruder ausgezahlt werden. ... Das Haus wurde laufend renoviert und ist auf aktuellem Stand.
14.4.2012
Hallo, meine Frau hat im August 2011 einen Übertragungsvertrag mit Ihren Eltern notarlich durchgeführt.Der Hausbesitzer war ihr Vater. ... Ende März verstarb der Vater meiner Frau.

| 4.1.2019
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, Es geht um folgendes: Meine zwei Schwestern und ich haben vor zwei Jahren das Haus unserer Mutter geerbt (unser Vater ist bereits vor einigen Jahren gestorben). ... Mehr als das Haus gibt es nicht aufzuteilen. ... Das Haus würde ich „alleine" übernehmen.
19.11.2015
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ein Haus wurde mir bereits vor fünf Jahren zur Hälfte von meiner Großmutter geschenkt. es ist das Haus, das zusammen mit meinem Vater und meinen Großeltern gebaut wurde. ... Im Testament steht, dass nach Ableben das Haus sofort zur Hälfte meinem Vater gehört, aufgrund seiner kapitalleistung und Arbeitskraft, die andere Hälfte gem Erbrecht unter den drei Söhne aufgeteilt werden soll, allerdings die Möglichkeit bestehen soll, das mein Vater seine Brüder auszahlt.... Zwang über ein zu teilendes halbes Haus?
2.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, Bruder in 04/2008 verstorben, nicht verheiratet, keine Kinder, lebte mit Frau und dessen Kind zusammen - keine eingetragene Lebenspartnerschaft - es trat gesetzliche Erbfolge ein, Vater hat ausgeschlagen, so dass ich und die Mutter erbten; Bruder stand bis zu seinem Ableben noch in einem versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis. ... Einbauküche, Einbaubadmöbel, Schlafzimmer und auch Hausratgegenstände an. ... Frage: Könnte ich in diesem Fall und im Erbauseinandersetzungsvertrag mein Vorerbe geltend machen?
1.2.2006
hallo, mein problem ist folgendes: mein vater verstarb 2003 und setzte mich (seine tochter) und seine lebensgefährtin zu je 50 % als erben ein. weitere vermächtnisse waren 50.000 € für seinen bruder, eine 4 zimmer whg für meine mutter und ein vorabvermächtnisses über das haus in spanien für seine lebensgefährtin. das erbe umfasst 30 eigentumswohnungen. nun fast 3 jahre nach seinem tod sind wir noch immer eine erbengemeinschaft. meine mutter hat auf ihren pflichtteil bestanden und bekommt 200.000 € von der erbengemeinschaft, 35.000 € haben wir ihr schon gezahlt. die vermächtnisse sind auch alle beglichen. einige wohnungen sind noch belastet. und meine mutter bekommt noch ca. 165.000 € . ich möchte eine teilung der erbengemeinschaft, da wir ( die lebensgefährtin und ich )uns nicht sehr gut verstehen und 3 jahre gemeinsam schon zu lang waren. ich möchte die immobilien behalten und von summe x im monat leben und vom rest die darlehen tilgen. sie möchte alles verkaufen, da aber der immobilienmarkt momentan im keller ist würde dies einen immensen verlust bedeuten zu diesem ich nicht bereit bin . das wir beide auf dauer eine erbengemeinschaft bleiben ist nicht nur aus persönlicher sicht nicht möglich, sondern auch nicht da wir uns beide monatlich betrag x aus der angelegenheit ziehen. und dies auf dauer nicht haltbar ist. die bank hat angedroht einer teilung der immobilien und darlehen zu je 50% nicht zuzustimmen, da sie die lebensgefährtin für unfähig halten die immobilien zu halten. ein kredit für die zahlung des pflichtteils könnte eventuell aufgenommen werden, aber die abfindungszahlung plus pflichtteilsanspruch wäre eine zu hohe summe für einen kredit. frage1: welche möglichkeiten habe ich die erbengemeinschaft aufzulösen?
31.8.2013
Sachlage, Sohn und Tochter haben zu gleichen Teilen ein haus geerbt. Sie machen einen Erbauseinandersetzungsvertrag, der Sohn wird Rechtsnachfolger des Erblassers, die Tochter mit einer Geldsumme abgefunden. Das Haus wird sofort saniert ein hoher Erhaltungsaufwand wird erforderlich.
11.6.2005
Im Mai 2004 verstarb meine Mutter (Vater verstarb bereits 6 Jahre früher). ... Jedoch ist die Erbauseinandersetzung bzgl. des Hausgrundstückes für die Dauer von 10 Jahren ausgeschlossen. ... Zwei Geschwister sind jedoch so zerstritten, sodass eine Erbauseinandersetzung mit diesen Beiden nicht möglich ist.

| 17.4.2006
In der Hoffnung, dass die Thematik schon einmal auftrat hier eine kurze Sachverhaltsschilderung: Der Vater von vier Kindern beabsichtigte seinen Nachlass testamentarisch zu regeln. ... Kind 2 erhielt ein lebenslanges Wohnrecht im Haus v. ... Die Erbauseinandersetzung liegt knapp drei Jahre zurück.

| 31.5.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Guten Tag, unsere Mutter verstarb im Dez. 2009 (Vater bereits vorverstorben u von Mutter alleine beerbt). ... Erbmasse: 1 altes Haus u.kleinere Ackerlandparzellen. ... Für das geerbte Haus (reparaturbedürftig u. ständiger Handlungsbedarf) haben wir 3 Schwestern das Zwangsversteigerungsverfahren zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft beantragt.

| 28.6.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Erblasser ist mein Großvater väterlicherseits, von dessen Existenz ich aber bis zu diesem Schreiben keine Kenntnis hatte. ... Wie komme ich an den Teil meines Erbes, wobei anzumerken ist das ich kein Interesse an einem Teil des Hauses habe, sondern diesen Teil gern in bar ausbezahlt hätte. 2. Da ich kaum glaube, dass nur das Haus zu vererben war, wie bekomme ich raus was mit dem Rest passiert ist und hätte ich darauf überhaupt Anspruch?
12