Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.273 Ergebnisse für „haus schenkung“

Filter Erbrecht
3.2.2016
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren Meine Tante ( mit italienischem Pass) möchte mir ein Haus in München schenken. ... Sie möchte sicher sein, dass im Falle einer Scheidung von meinem Mann, ich nicht verpflichtet wäre, die Hälfte des Hauses meinem Mann zukommen zu lassen. Ist dieses gegeben bei einer Schenkung oder müsste man es vertraglich festsetzen lassen?

| 13.4.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Hallo, mein Vater möchte mir ein Haus schenken. ... Bzw. erhöht dieses den Wert der beabsichtigen Schenkung des Hauses? ... Wie ist die 10-Jahres Frist bei Schenkungen zu verstehen?

| 14.3.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Mein Vater hat meinem Bruder 4 Monate vor seinem Tod eine Haus im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge geschenkt. Hat diese todesnahe Schenkung einen Einfluß darauf, ob mein Bruder den Hauswert ausgleichen muß oder nicht?

| 7.4.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hier die Fakten: Eltern leben, besitzen Haus, darauf ist noch eine offene Zahlung von ca. 55.000 Euro, Verkehrswert des Hauses etwa. 130.000-150.000 Euro. ... Familie ist mehr als dürftig, jeder lebt sein Leben und ich sollte am ehesten ins Haus. ... 2) Schenkung?
11.1.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Schenkung? ... Oder Schenkung in Staffeln? Man müsste aber berücksichtigen das wir selber schon viel Geld in dieses Haus gesteckt haben.

| 12.8.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Frage 1: Wie wird der Wert des Hauses für die Notarkosten bzw. die Schenkung ermittelt (z. ... Frage 3: Angenommen unser Sohn würde das Haus geschenkt bekommen und ich würde das Haus verkaufen wollen? ... Frage 4: Angenommen, das Haus würde heute komplett auf mich (Mutter) überschrieben werden (Schenkung).
21.9.2014
Die Großmutter ist schon deutlich über 80 und wird im eigenen Haus gepflegt. ... Nun zur eigentlichen Fragen: Wenn zum Zeitpunkt des Versterbens der Großmutter noch keine 10 Jahre seit der Schenkung vergangen sind, hätte die Bank dann ein Anrecht auf die Bausparverträge, sollte das Haus bis dahin noch immer über dem Wert belastet sein? Wäre die Schenkung also als eine Art Gläubigerbenachteiligung zu werten oder muss sich die Bank mit dem Haus als Gegenwert für den Kredit zufriedengeben?
31.1.2007
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Die Erblasserin ist Besitzerin eines Hauses. ... Frage 2 Die Erblasserin macht eine Schenkung des Hauses. ... Dann stirbt die Erblasserin bevor die Schenkung 10 Jahre bestanden hat.

| 28.3.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter möchte mir ihr Haus durch Schenkung übertragen. ... Das Haus ist jetzt schuldenfrei. Falls meine Schwester nach dem Tod meiner Mutter (falls dieser in den nächsten 10 Jahren eintritt) ihren Pflichtteil beansprucht, wird dann bei der Wertberechnung des Hauses meine damals gezahlte Tilgungssumme für das Haus berücksichtigt und abgezogen oder interssiert das nicht mehr?
7.6.2009
Ich habe von mein Vater 08/2002 das Haus + separates Gartengrundstück überschrieben bekommen. ... Das Haus wurde damals mit einem Wert von 50.000 € und das Gartengrundstück mit 20.000 € geschätzt. ... Welche Relevanz hat die Tatsache, daß ich das Haus bewohne?
15.4.2013
Werden beim Berechnen des Pflichtteils (Stichwort: Pflichtteilergänzungsanspruch) im späteren Erbfall die Nießbrauchzahlungen berücksichtigt, oder wird der Pflichtteil aus dem Erbe berechnet als ob es die Schenkung nie gegeben hätte, also die Mutter die Mieteinnahmen als Miete bekommen hätte und die Wohnung zum Erbzeitpunkt sich noch in Ihrem Besitz d.h. in der Erbmasse befunden hätte? ... Wie hoch ist die anzunehmende statistische Niessbrauchsdauer bei einem Alter der Mutter von 70 Jahren zum Zeitpunkt der Schenkung Wäre es günstiger, die 1000.-€ als Leibrente (anstatt Niessbrauch) zu bezahlen?

| 21.11.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mein Vater hat in seinem Testament aus dem Jahr 2001 festgehalten, dass er 1992 ein Haus im Wege vorweggenommener Erbfolge unentgeltlich auf meine Schwester übertragen hat. Für dieses Haus - er wohnte darin bis Anfang dieses Jahres - war der Nießbrauch für ihn im Grundbuch eingetragen. ... Muss sich meine Schwester dieses Haus wegen des Nießbrauchvorbehaltes trotz Überschreitung der 10-Jahres-Frist als Schenkung bei der Berechnung des Pfichtteilergänzungssanspruches anrechnen lassen?
23.7.2013
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Das Mehrfamilienhaus wurde 2007 meiner Schwester mittels Schenkung vermacht. Meine Eltern haben allerdings Wohnrecht und wohnen auch in dem Haus. ... Frage 3) Sprich meine Schwester könnte ihr Haus behalten (da die 10-Jahresfrist für ihr Haus bereits abgelaufen (Schenkung erfolgte 2007)) - ich allerdings würde mein Haus verlieren (da hier die 10-Jahrefrist erst 2023 abläuft)?

| 14.1.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Mein Vater wurde etwa 1 Jahr vor seinem Tod zu Hause von einer Sozialstation gepflegt. Allerdings wurden diese Pflegekosten aus späteren Schenkungen an B nach § 528 BGB beglichen. ... E. diese Schenkung nicht mehr standesgemäß war?

| 2.5.2013
Sie hat eine lebenslanges alleiniges Nießbrauchrecht erhalten.Grund war, dass sie unbedingt möchte, dass das Haus in der Familie bleibt, nicht verkauft wird und es später ihre Enkel erben. Mein Bruder hatte zum Zeitpunkt der Schenkung als bisheriger Junggeselle vor, eine Frau mit Kindern zu heiraten, was er in der Zwischenzeit auch getan hat. ... Mein Bruder verweigert mir durch neue Schlösser den Zutritt zum Elternhaus und fordert die Rückabwicklung der Schenkung.

| 5.4.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Schwiegereltern möchten ihr Haus (Wert ca. 300.000€) an meine Frau (ihr einziges Kind) überschreiben, wobei ein lebenslanges Wohnrecht (Niesbrauch) eingetragen werden soll. ... Zudem würden von uns einige Modernisierungsmassnahmen am Haus durchgeführt. Nun hätten wir gerne gewusst, wie der Ablauf einer Schenkung ist und wie lange es dauert?
10.8.2008
Hallo, hier meine Frage: Meine Eltern, 70 und 75 Jahre alt, besaßen ein 3-Familien-Haus (Baujahr 1985) und ein 2-Familien-Haus (Baujahr 1935). ... Von diesen Schenkungen erfuhr ich erst im nachhinein. ... Nachdem in von der Schenkung an meinen Bruder erfuhr bekam ich von meinen Eltern zusätzlich 80.000 Euro im Jahr 2001.
10.5.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine Mutter hat Ihrer Enkelin etwa acht Jahre vor ihrem Tod ihr Haus (als Sicherheit für eine Finanzierung) zu Lebzeiten überschrieben und sich ein Nießbrauchsrecht eintragen lassen. ... Die Familie möchte das Haus nun verkaufen.
123·15·30·45·60·64