Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

77 Ergebnisse für „haus nachlass todesfall frau“

Filter Erbrecht

| 9.7.2009
3270 Aufrufe
Frau R besaß ein Wohnhaus incl. ... Frau R verstarb 06/2005. ... Um die Angelegenheiten des Nachlasses des Herrn R kümmerte sich die Tochter K.
16.4.2012
1506 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Folgende Fragen zum Falle meines Ablebens (was hoffentlich noch etwas dauert...;-): 1) Die Eltern meiner Frau wollen meiner Frau ein Haus überschreiben, welches wir schon gemeinsam saniert haben. ... Mein Gehaltskono nutzen wir gemeinsam als "Haushaltskonto" und läuft auf uns beide.Wird dieses im Todesfall "angegriffen"? ... Oder kann ich das Auto meiner Frau offiziell schenken?

| 12.2.2009
2127 Aufrufe
Mein Mann und ich haben bereits ca. 40.000 € in die Instandhaltung und Modernisierung des Hauses aus den 60er Jahren investiert. Hinzu kommt dass die Einliegerwohnung des Hauses vermietet ist, um die Heimkosten unserer Mutter vollständig zu decken. ... Meine Sorge ist nun, dass im Todesfall meiner Mutter meine Schwester die Hälfte des derzeitigen Wertes des Hauses als Auszahlungsbeitrag verlangen kann und nicht die Hälfte des Wertes VOR den Sanierungen.
18.5.2010
6009 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Meine Fragen: Welchen Anspruch haben die 6 Kinder, wenn das Haus dem Enkel gehört? ... Wenn mein Großvater stirbt, muss dann der Enkelsohn "ein Erbe" auszahlen, oder fällt dies komplett weg, weil der Nachlass den Besitzer gewechselt hat? Gesetz dem Fall, der Enkelsohn entscheidet sich nach einigen Jahren das Haus zu verkaufen, weil er sich der Sache übernommen hat, ist es vorausschauend ratsam, schriftlich zu Regeln, dass das Haus in Familenbesitz bleiben soll?
25.11.2007
1744 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Vor Heirat meiner jetzigen Frau besaß ich ein Haus, das jeweils zur Hälfte meiner Ex-Frau und mir gehörte. ... Das Haus gehört nun jeweils zur Hälfte meiner jetzigen Frau und mir. ... Wird das Haus im Erbfall im Rahmen der Zugewinngemeinschaft angesehen, so dass im Todesfall eines Partners eine Hälfte als Pflichtteil für die Kinder zu berücksichtigen ist oder ist dies nicht der Fall, so dass nur eine Haushälfte als Erbe relevant ist (davon die Hälfte für den überlebenden Partner und die zweite Hälfte als Pflichtteil für die Kinder)?
4.3.2008
3025 Aufrufe
Folgender Fall - Ich bin der Enkel meiner Großmutter, da diese selbst das alleine durch die Belastung durch den Todesfall nicht schafft. ... Es existiert ein (ca. 7 Jahre altes) Testament, dass alle Hinterlassenschaften des Großvaters auf die Großmutter vererbt, das Haus ist dort noch nicht erwähnt. ... Sämtliches Geld wurden in den Hausbau gesteckt.

| 23.9.2016
412 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau besitzt ein Haus.Mein Stiefsohn hat das Dach ausgebaut. Er hat alle Ausgaben selbst bezahlt.Es ist kein Notarvertrag oder sonstiges Schriftstück gemacht worden.Das Haus ist unsere Ehewohnung. Das Haus ist vor 4 Jahren überschrieben worden von meiner jetzt pflegebedürftigen Schwiegermutter(ist im Heim).Die Heimkosten können ohne Hausverkauf bezahlt werden Die Fragen: Wie verhält sich das mit den ungesicherten Investitionen meines Stiefsohns falls meine Frau und ich uns scheiden lassen würden in puncto Ehewohnung.

| 22.7.2011
1995 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Das sie meine Eltern pflegt ist nicht geschrieben.Mein Zwillingsbruder will das Testament im Todesfall meiner Eltern anfechten Nun meine Fragen: 1.Alle 3 Geschwister müssten normalerweise den gleichen Teil erben. Ist es rechtlich korrekt , daß meine Schwester ein ganzes Haus erben kann und wir Brüder ein 30 Jahre jüngeres Haus zusammen? ... Im Todesfall meines Vaters fallen Einkünfte für meine Mutter weg.

| 17.10.2007
2889 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Dem Überlebenden von uns steht an dem gesamten Nachlass des Zuversterbenden der lebenslange Nießbrauch zu. Ich, der Ehemann, verzichte auf die Geltendmachung von Erb-und Pflichtteilsrechten an dem Nachlass meiner Ehefrau. ... Auch vom Haus?

| 22.4.2008
4979 Aufrufe
Nach bereits erstelltem Testament haben sich die Ehegatten Frau A und Herr B gegenseitig zum Alleinerben eingesetzt. einziger Nachkömmling ist der Sohn C Herr B ist gebrechlich und Eigentümer des Zweifamilienhaus und versucht seine Frau gegen die Geldgier von C zu schützen. Dabei will er seiner Frau den Nießbrauch am gesamten Haus zu kommen lassen, weil ihm Schenkung an Frau A nicht zusagt und er bis zum Tod Eigentümer des Hauses bleiben will. Fragestellung: Reicht es für die Rechtsverbindlichkeit gegenüber dem Pflichteilsberechtigten aus diesen Nießbrauch für den Todesfall ergänzend ins gemeinsame Testament aufzunehmen oder muss er den Nießbrauch schon zu Lebzeiten ins Grundbuch eintragen lassen ?
13.4.2012
1349 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
In dem Übergabevertrag steht: Die Veräußerer übertragen den vorbezeichneten Grundbesitz samt aufstehenden Gebäuden im Wege der vorweggenommenen Erbfolge dem annehmenden Erwerber ...Name meiner Frau ...zu Alleineigentum.Meine Frau pflegt dafür ihre Eltern ( meine Schwiegereltern ) Meine Frau hat ihren Bruder bei einem Haus ( dem Neueren ) ausbezahlt, bei dem 2. Haus können noch Pflichtteilsergänzungsansprüche entstehen. Im Erbvertrag steht: Schlußerbin ist meine Frau.
21.8.2008
2493 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Wir haben vier Kinder, wovon meine Frau zwei mit in die Ehe gebracht hat. Wir haben ein Haus, das in 6 Jahren vollständig abgezahl sein wird und sich zurzeit mit geringem monatlichen Aufwand finanzieren lässt. ... Wie verteilt sich das Erbe (unsere Alterversorgung) aktuell im Todesfall meiner Frau (es existieren zwei eigene und zwei Stiefkinder) und was würde sich ändern, wenn ich ebenfalls im Grundbuch eingetragen wäre?
25.10.2016
200 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Der Vater konnte aufgrund seines Alters nicht mehr das Haus und den Garten bewirtschaften und ist in eine kleine Wohnung in unmittelbarer Nähe zu dem Einfamilienhaus gezogen - er benötigt keine Pflege im Rahmen einer Pflegeversicherung. ... Hierzu nun folgende Fragen: - Kann eventuell auch trotz des Auszugs des Vaters vor Todesfall hier eine Vererbung des Einfamilienhauses nach § 13 ohne Erbschaftssteuer erfolgen (gelten als zwingende Gründe auch die Unmöglichkeit der Bewirtschaftung von Haus und Garten)?
30.3.2011
1583 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Mein Vater hat ein paar Jahre später wieder geheiratet und seiner 2ten Frau im Ehevetrag ein Wohnrecht eingeräumt. ... Da mein Vater mitlerweile im Sterben liegt würde ich gerne wissen, was im Todesfall meines Vaters, auf mich zukommen kann bzw ist das Wohnrecht der 2ten Frau ohne Grundbucheintrag überhaupt gültig? ... Da ich gerade selbst zur Miete in einem Haus wohne, wäre ich natürlich interessiert, das Haus selbst zu bewohnen.

| 3.1.2010
1618 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Aus erster Ehe habe ich einen erwachsenen Sohn, der von meiner Frau nicht adoptiert wurde. ... Diesen Grundstücksteil hat er, nachdem das Haus gebaut wurde und seine Ehe später geschieden wurde, verkauft und den Erlös behalten. ... In diesem Haus wohnen wir beide.

| 15.10.2007
6544 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Vor dem Tod des ältesten Sohnes kehrte der Ehemann zu seiner Frau zurück und lebte in abgeteilter Wohnung mit im Haus. ... Wie ist es mir möglich eine Transparenz über den Nachlass zu erreichen? Es ist davon auszugehen, dass ein Teil des Nachlasses noch als Bargeld im Haus ist(Safe) 2.
27.2.2008
1532 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Verlassen bedeutet: der VAter ließ sich von seiner Fau scheiden, heiratete seine heutige 2.Frau welche eine Tochter mit in die Ehe brachte. ... Welche Erbansprüche hat der 46-jährige leibliche Sohn im Todesfalle des Vaters?
20.10.2014
453 Aufrufe
Mein Bruder und ich kaufen gemeinsam ein Haus mit drei Wohneinheiten. ... Ich bin verheiratet und habe eine Frau mit 2 Kindern. Meine Frau und ich haben ein Berliner Testament.
123·4