Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

134 Ergebnisse für „haus mutter vater erbvertrag“

Filter Erbrecht
14.8.2012
1483 Aufrufe
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Ich habe auf dem Grundstück meiner Eltern einen Anbau gebaut,alles separat,Eingang usw.Meine Mutter ist im Jahre 2009 leider verstorben,und der Erbvertrag meiner Eltern sagt,das mein Vater Erbe des Hauses meiner Eltern ist,das auf dem gleichen Grundstück ist wie mein Anbau.Ich bin inzwischen verheiratet,leider kann mein Vater meine Frau nicht leiden und es kommt ständig zu spannungen.Mein Vater hat eine neue Lebensgefährtin,sie hat bislang noch eine eigene Wohnung.Er möchte ihr ein wohnrecht in seiner wohnung auf Lebenszeit einräumen,falls er verstirbt.Oder er spielt auch mit dem Gedanken,das Vorderhaus in dem er wohnt zu vermieten das wir uns aus den augen sind. Meine konkreten Fragen wären 1.Kann er seiner Lebensgefährtin ein Wohnrecht geben 2.Kann er sein Haus vermieten 3.steht mir auch was zu,ich meine eine Art Pflichtteil von meiner mutter ihrem anteil am Haus,und kann er überhaupt ihr ein wohnrecht geben oder vermieten ohne mein einverständnis?

| 22.11.2010
2194 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Grund: Vater war bis 1975 mit Mutter verheiratet , zwei Kinder und ein neu gebautes Haus . 1975 erfolgte die Scheidung. Danach wurde beim Notar das Haus auf den Vater überschrieben. ... Mutter erklärte alles Vorstehende anzunehmen.
3.3.2006
4874 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Ich habe als einziges Adoptivkind meiner Eltern vor 2 Jahren Haus und Grund geerbt. Meine Eltern schlossen 1957 einen Ehe und Erbvertrag. ... Allerdings gab es vor dem Tod meines Vaters, der nach meiner Mutter verstarb ein Gespraech zwischen mir, meinem Sohn und einen Neffen meines Vaters, in dem mein Vater wortwoertlich erklaerte das kein Testament vorhanden sei und der Ehe und Erbvertrag zum tragen kommt.

| 14.6.2015
480 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hintergrund: Mein Vater hat zusammen mit meiner Mutter das Haus 1963/64 gebaut. ... Meine Eltern haben sich 1976 scheiden lassen - meine Mutter wurde knapp ausbezahlt, mein Vater erhielt das Haus. ... Der Erbvertrag datiert von September 2014.

| 4.3.2015
704 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Schilderung des Erbfalles: Ein bindender Erbvertrag aus 1982 mit keinerlei rucktrittsrecht der Erblassers, geschlossen zwischen Vater Mutter Sohn und Tochter. Vater verstirbt 1983 Mutter Erbt alles vom Vater In diesen Erbvertrag ist die Tochter, oder ersatzweise beim vorversterbens der Tochter deren eheliche abkommlinge als alleinigen Erbe eingesetzt. ... Bin ich richtig in der Anname dass, wenn alles normal verlauft, dass die Enkelin den Sohn den geldbetrag binnen 6 Monate auszahlen muss, Sie danach das Haus und den hyporheek erbt ?

| 18.10.2013
715 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Bruder und ich haben im Jahr 1995, seinerzeit noch zusammen mit meiner Mutter und meinem Vater, einen Erbvertrag nebst Pflichtteilsverzichtsvertrag beider Kinder vor dem Notar abgeschlossen. ... Im Jahr 2007 wurde , jetzt nur noch mit meinem Bruder und meiner Mutter, unser Vater war zwischenzeitlich verstorben, ein zweiter Erbvertrag vorm Notar abgeschlossen. ... Meine Mutter hat die Einnahmen aus dem Haus weiterhin auf ihrem Konto verbucht.

| 27.5.2009
3533 Aufrufe
Sehr geehrtes Team, Ich stehe vor folgendem Sachverhalt: Ich habe wie auch mein Bruder 1/8 des Hauses meiner Eltern nach dem Ableben meiner Mutter geerbt. ... Nun moechte Mein Vater die Haelfte des Hauses seiner neuen Freundin (nicht verheiratet) verkaufen inklusive dem Anteil der Kinder, so dass das Haus dann beiden zu 50% gehoert. ... Nun meine Frage: 1.Gibt es eine Moeglichkeit in dem Erbvertrag festzulegen dass nach dem Ableben des Vaters die Freundin verpflichtet ist das Haus zu verkaufen mit Vorkaufsrecht an die Kinder damit sie einerseits finanziell abgesichert ist, und die Kinder andererseits nicht auf ihr Erbe verzichten muessen. 2.Kann die Freundin im Falle eines Pflegefalls den Unterhalt bzw. die Pflege fuer den Vater von den Kindern zahlen lassen waehrend sie in dem gemeinsamen Haus wohnt?

| 6.6.2009
3748 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Mein Vater wohnte weiterhin im gemeinsamen Haus (ist im Grundbuch auf beide Ehepartner eingetragen). Meine Mutter nahm bei der Trennung keine Möbel, Hausrat etc. mit, diese blieben im Haus bei meinem Vater. ... Auch bewohnte mein Vater das Haus weiterhin, meine Mutter erhielt dafür auch kein Geld.

| 28.10.2008
13038 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Am Jahresanfang 2008 verstarb mein Vater. ... Insgesamt hat das Haus also einen monatlichen Ertragswert in Höhe von 1660 Euro. ... Dann sollte allerdings der Differenzbetrag im Rahmen eines Erbvertrages mit mir, meiner Mutter und meine Halbschwester auf meinen späteren Erbteil positiv angerechnet werden.
27.12.2012
1027 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Haus - Elternhaus Mein Vater und meine Mutter sind beide im Grundbuch für dieses Haus eingetragen. 2. ... Was passiert, wenn mein Vater vor meiner Mutter stirbt? ... Haus meiner Mutter sein (Prozentualsatz)?

| 4.10.2010
5315 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nach kurzer Zeit stirbt der Vater an einer Krankheit... die Mutter und die 4 Söhne erben ihre Anteile nach Gesetz. ... Bei den gesichteten Unterlagen fanden wir einen Erbvertrag vom neuen Ehemann und der Mutter, in dem dem Ehemann ein lebenslanges kostenfreies Wohnrecht eingeräumt wird… Da das Haus bisher nicht komplett (nur Erbteil des verstorbenen Vaters) auf die Söhne überschrieben wurde… ist die Mutter Haupterbe der Erbengemeinschaft und besitzt 75%. ... •Ist der Erbvertrag dann überhaupt rechtsgültig?

| 25.2.2011
2356 Aufrufe
Mein Eltern hatten einen Erbvertrag abgeschlossen in dem sie auf ihr Erbe verzichten in dem sie mich und mein Bruder je zu gleichen Teilen als Erben einsetzten, und den Nießbrauch für den noch lebende Ehepartner meiner Eltern. ... Nun möchte ich den Nießbrauch für das Elterliches Haus für noch lebenden Vater ins Grundbuch eintragen, mein Bruder ist dagegen und hat beim Grundbuchamt schon Wiederspruch eingelegt Frage: Wie bekomme ich doch noch den Nießbrauch ins Grundbuch eingetragen so wie es im Erbvertrag steht?

| 28.8.2013
583 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Bitte beantworten Sie mir folgende Fragen: Lässt sich ein "Erbvertrag" (Berliner Testament) noch nachträglich ändern bzw. gibt es heute noch eine Möglichkeit, genauer festlegen, wie das Erbe verteilt werden soll? ... Unser „Fall": Vater verstorben, pflegebedürftige Mutter (89) lebt noch in Haus 1. ... Könnte ich irgend etwas veranlassen, um schon jetzt, noch zu Lebzeiten der Mutter, mithilfe eines Kredites (dafür müsste ich aber eigentlich als Sicherheit für die Bank das Haus besitzen, oder?)

| 18.10.2009
3081 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, nach dem Tod meiner Mutter vererbte mein Vater mir notariell den Resthof, die Ländereien wurden notariell von beiden bereits Jahre zuvor auf die 6 Kinder vererbt (Nießbrauch/Pacht verblieb bei den Eltern. Meine notariell festgelegten Pflichten: ggfs Pflege meines Vaters bei mir zu Hause - Grabpflege 25 Jahre, ferner putzen, Besorgungen in seinem Haus, so lange er dort bleibt.Vor 3 Jahren machten wir zudem einen Schenkungsvertrag über 1 Oldtimer-Traktor für meinen Sohn - der Traktor steht noch bei ihm im Schuppen. Jetzt plötzlich und ohne irgendwelche Beanstandungen zu meiner Person/Kinder bzw unseren tagtäglichen Bemühungen bezog ein Bruder von mir (geschieden,neue Lebensgefährtin) das Haus und übernimmt alle Besorgungen etc.Gleichzeitig erfahr ich über meinen Vater, er werde jetzt den Bruder testamentarisch als Alleinerbe einsetzen.

| 7.5.2013
551 Aufrufe
Nach ihrem Ehe - u Erbvertrag setzten sie sich gegenseitig als alleinige Erben ein. Unsere Mutter verstarb 4/2001. ... Ist es denn dann rechtens, dass uns unser Vater mit Übergabevertrag das komplette Haus übergibt u. sich u. seiner 2.
28.12.2004
3014 Aufrufe
Vor gut einem Jahr ist mein Vater verstorben. ... Nun habe ich folgende Fragen: Wieweit kann mein Mutter ohne Einschränkungen über das Haus verfügen oder Entscheidungen treffen? Kann sie das Haus, ohne meine Zustimmung, verkaufen?
6.10.2008
1987 Aufrufe
Nun zu unserem Problem: 1991 hat mein Vater einen Erbvertrag mit seiner 2. ... Ehe stehen nun vor der Entscheidung, das Erbe anzunehmen oder nicht, da wir nicht wissen, ob das Haus bereits seit 12 Jahren unserer Mutter gehört oder ob die Ehefrau Nr. 2 auf Grund des damals geschlossenen Erbvertrages diese Übertragung anfechten kann. ... Das Haus existierte bei Abschluss des Erbvertrages übrigens noch nicht.

| 31.1.2011
1340 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Dieses Haus wurde vor 5 Jahren verkauft,weil mein Vater nicht mehr im Ausland leben wollte. ... Auf dieses Haus bezogen wurde ein weitere Erbvertrag gemacht. ... Vor kurzem wurde jetzt auch dieses Haus von unserem Vater verkauft.
123·5·7