Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „haus mutter schwester generalvollmacht“

Filter Erbrecht
31.7.2007
7349 Aufrufe
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Der Vater stirbt und kurz darauf die Mutter. Auf Grund der Generalvollmacht nimmt Schwester B einen Tag vor dem Ableben der Mutter ein Darlehen auf Haus und Grundstück auf in Höhe von €200.000, ohne das Einverständnis der Schwester A. ... Schwester B bietet nun an, das Haus zu einem Preis in der Größenordnung €600.000 zu übernehmen, davon allerdings den Darlehensbetrag abzuziehen, sodass Schwester A nur noch die Hälfte des übriggebliebenen Betrags, in der Größenordnung €200.000 übrigblieben.

| 22.3.2010
4122 Aufrufe
Beim Einzug ins Altenheim setzte meine Schwester die Generalvollmacht ein und unterschrieb die ganzen Formulare für meine Eltern. Dabei nutzte meine Schwester die akute Verwirrung meiner Eltern und ließ sich deren Haus per Notarieller Schenkungsurkunde übertragen. ... Das Haus war der überwiegende Teil des Vermögens meiner Eltern.

| 14.6.2005
5828 Aufrufe
Eine Bestellung eines Betreuers war nicht notwendig , da meine Mutter mich durch eine unumschränkte ( ich darf auch Geschäfte mit mir selbst machen )notarielle Generalvollmacht befugt hat alle Geschäfte zu erledigen . Meine Schwester kümmert sich seit Jahren weder um meine Mutter , noch um die Probleme , die bei der Verwaltung des Vermögens meiner Mutter anfallen.und gerade dies wirft bei mir jetzt Probleme auf . ... Wie verhalte ich mich gegenüber meiner passiven Schwester ?

| 19.11.2006
5604 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Die letzten beiden Jahre hat überwiegend meine Schwester (nicht berufstätig, ich habe einen 70 Stunden-pro Woche-Job), von 8.05 bis 11.06 auch eine Pflegerin (1700€ brutto pro Monat) meine Mutter versorgt. ... Ohne mein Wissen hat meine Schwester eine Bankvollmacht von meiner Mutter erhalten. ... Dies war mit einer notariellen Vorsorge- und Generalvollmacht möglich (ausgestellt August 2006).

| 1.8.2017
160 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Mutter hat eine notariell beglaubigte Generalvollmacht, die auch nach dem Tode gilt und auch den Grundstücksverkauf beinhaltet. Sie hat noch eine erbberechtigte Schwester, die sich beim Verkauf quer stellt. Kann meine Mutter das Haus allein verkaufen und teilt dann den Erlös des Verkaufes mit ihrer Schwester in Gleichen teilen auf?
6.5.2015
571 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine kranke/ gebrechliche Mutter hat mir eine notariell beurkundete Generalvollmacht, die über den Tod hinausgeht, ausgestellt. ... Meine Mutter hat ein Haus und ist nun vor wenigen Tagen verstorben. ... Kann ich nun mittels der Generalvollmacht das Haus ohne Erbschein und auch ohne Einwilligung meiner Schwester verkaufen, die ich erst ausfindig machen müsste?
27.1.2006
3033 Aufrufe
Meine Mutter und meinem Vater hatte ich Darlehen zu ihren Lebzeiten gewährt. ... Was passiert während ich noch Klage mit dem Geld auf dem Konto oder dem vorhandenen Haus? ... Nützt mir die Generalvollmacht meiner Mutter noch etwas (könnte mir rein theoretisch einen Schuldschein selbst ausstellen?)
9.9.2015
588 Aufrufe
Schwester A erhält die Einliegerwohnung des Elternhauses, ich bekomme die Parterrewohnung, Schwester B bekommt nichts mehr, da sie bereits vor Jahren ein Haus und ein Grundstück zur Selbstnutzung erhalten hat und die Abkömmlinge unseres vor Jahren verstorbenen Bruders C erhalten zwei Grundstücke. ... Nun hatte Schwester A eine Generalvollmacht, die auch bezogen auf die vorhandenen Konten war. ... Wohlgemerkt: Meine Mutter lebte im Pflegeheim und meine Schwester hat für ihre Fluganreise nach eigenen Angaben immer ein teilweise Entschädigung bekommen.

| 22.1.2016
615 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Meine Schwester hat sich eine Woche vor dem Versterben (November 2015) unserer schwerkranken Mutter, während sie im Krankenhaus lag, eine transmortale Generalvollmacht, mit Widerruf des Erben, erschlichen. ... Meine Schwester hat unmittelbar nach dem Tode meiner Mutter das Haustürschloss ausgetauscht, damit ich nicht mehr ins Haus kann. ... Generalvollmacht 1 Woche nach Ausstellung, nach dem Ableben unserer Mutter, gegenüber meiner Schwester (Einschreiben m.

| 7.7.2005
4920 Aufrufe
Meine Schwester drängt nun darauf, das Haus unseres Vaters bereits jetzt zu entrümpeln und zu verkaufen, da es ihr offenbar nicht schnell genug geht, bis der Erbfall „endlich“ eintritt. ... Verfügung über Girokonten, Sparkonten, etc.), weshalb nun meine Schwester offenbar glaubt, dass dies ihr und mir gemeinschaftlich die Berechtigung zur Verkauf seines Hauses gebe. ... Im Grundbuch steht mein Vater als alleiniger Eigentümer nach dem Tode unserer Mutter vor 12 Jahren, und er ist bisher nicht entmündigt.
13.4.2015
1274 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Nach der Beerdigung hat die bevollmächtigte Schwester einen Brief der Mutter an die Geschwister herausgegeben, indem stand, dass die anderen 4 Geschwister einen gewissen Anteil mehr nach dem Verkauf des elterlichen Hauses erhalten sollten. ... Dabei kam heraus, dass die Schwester bereits zwei Wochen nach dem Tod der Mutter ein Konto auf ihrem Namen überschrieben lies. Nach dem Verkauf des elterlichen Hauses hat sie darüber hinaus einen großen Teilbetrag des Verkaufserlöses auf das umgeschriebene Konto überwiesen, was sie dann 2 Monate später wieder auf das Girokonto der Mutter zurück überwiesen hat.
27.12.2004
4022 Aufrufe
Zu dieser Erbengemeinschaft gehörte der Vater meiner Mutter (mein Großvater), der zusammen mit seiner Familie und einer unverheirateten Schwester bis zu seinem Tode 1981 in diesem Haus wohnte. ... Danach bewohnte meine Mutter und ihr Mann das Haus bis zu ihrem Tode. ... Mein Vater ist schwer pflegebedürftig und wohnt seither bei mir im Haus.
11.11.2012
542 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Folgendes Problem: Meine Schwester wohnt seit 30 Jahren mit meiner Mutter in unserem Elternhaus, das nach dem Tod meines Vaters an meine Mutter fiel. Meine Schwester versorgt meine Mutter seit vier Jahren und zahlt seitdem keine Miete mehr. ... Meine Mutter hat meiner Schwester eine umfassende Generalvollmacht vor zwei Jahren erteilt, in der diese auch zu Rechtsgeschäften im Namen meiner Mutter mit sich selbst ermächtigt wird.
2.9.2016
334 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Meine mittlere Schwester (B) und Ihr Mann (M) haben damals das Testament an sich genommen sind damit 2 Wochen unterwegs gewesen und haben mir vorher keinen Einblick gewährt. ... Mein Schwager behauptet ,dass er von meiner Mutter eine Generalvollmacht hat. ... bezüglich der Wertsicherung( Haus, Fonds, Ersparnisse usw.) von meiner Mutter. kann ich einen vom Gericht bestellten Überwacher des Vermögens bestellen?
28.12.2012
694 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Schwester weis angeblich nichts von so einer Aufstellung. ... Diese Generalvollmacht wurde im Oktober 2009 durch meine Mutter geändert und lautet seit diesem Zeitpunkt auf meine Schwester und auf meinen Bruder. ... Ist Meine Schwester, die ja von Anfang an diese Generalvollmacht hatte mir gegenüber Auskunfts- und Nachweispflichtig, wie sie das Vermögen meiner Eltern verwaltet hat?

| 7.2.2007
4266 Aufrufe
Hierzu waren wir mit Generalvollmacht ausgestattet. ... Wie beurteilen Sie die Chancen einer Klage gegen meine Schwester? ... Welche Rechte hat meine Mutter gegen meine Schwester auch im Hinblick auf etwaige Ansprüche auf Unterhalt?
21.4.2008
5947 Aufrufe
Sohn verkauft das Haus der Mutter und teilt seiner Schwester mit, dass er das Haus der Mutter verkauft habe. ... Wie sind ´Schenkungen´ der Mutter an den Sohn vor Einrichtung der Generalvollmacht zu werten? ... Wie sind ´Schenkungen´ der Mutter an den Sohn nach Einrichtung der Generalvollmacht zu werten?
16.4.2013
1624 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Sehr geehrter Herr Anwalt, vor drei Monaten ist meine Stiefoma verstorben, also die Stiefmutter meiner (bereits verstorbenen) Mutter. Meine Mutter hatte nach dem Tod ihres leiblichen Vaters zunächst auf das testamentarisch festgelegte (Vor)Erbe verzichtet und wäre somit nun erbberechtigt. Es gibt kein Testament meiner Stiefoma und als Erben gibt es nur noch meine Tante (50%), meine Schwester (25%) und mich (25%).
12