Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

211 Ergebnisse für „haus kosten wohnung grundbuch“

Filter Erbrecht
18.12.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Guten Tag, wir (2 Geschwister) haben ein Haus inkl. ... Für das "Haus" ist testamentarisch ein Nießbrauch eingeräumt. Bisher gingen sowohl die Erben, wie auch der Anwalt des Nießbrauchers davon aus, dass der Nießbrauch für das "Haus" natürlich das Grundstück einschließt, der Nießbraucher folglich die Kosten des Grundstücks (Grundsteuer, Straßenreinigung, Schneeräumen) zu tragen hat und darüber verfügen kann.
4.4.2005
Mein Bruder und ich haben durch Testament von unserer Mutter ein Haus mit Grundstück zu gleichen Teilen geerbt. Mein Bruder bewohnt im Dachgeschoss eine Wohnung mit Dusche/WC.... Wir sind beide im Grundbuch eingetragen und ich glaube kaum, dass ich ihm Wohnraum in einem Haus vermieten kann, dass zur Hälfte ja ihm gehört.

| 8.4.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Mutter hinterläßt ein schuldenfreies Haus (Wert ca. 150.000 Euro) sowie ca. 80.000 Euro Bargeld. Um zu verhindern, dass ihr Haus nach ihrem Tode von mir verkauft oder versteigert werden kann, plant meine Mutter jetzt, dem Sohn (16 Jahre alt) meines Bruders ein lebenslanges Wohnrecht in der oberen Etage im Haus zu gewähren und dieses per Notar im Grundbuch noch vor ihrem Tode auch eintragen zu lassen. ... Wie kann ich Einsicht ins Grundbuch bekommen bevor ich das Erbe annehme ?
10.8.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Mein Vater hat in einem notariellen Testament meinem Bruder und mir je zur Hälfte sein Haus vermacht. Seiner langjährigen Lebensgefährtin räumte er als Vermächtnis ein lebenslanges Nießbrauchsrecht unter Aufbürdung aller Kosten ein. ... Mein Bruder und ich gewähren ihr das Nießbrauchsrecht sowieso auch ohne Eintrag ins Grundbuch, weil es der Wunsch meines Vaters war.

| 27.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Sorge liegt darin, dass sich meine Mutter mit der vollständigen Übergabe des Hauses völlig abhängig macht - meine Mutter würde sich im schlimmsten Fall im eigentlich "eigenen" Haus unerwünscht fühlen. ... Welche Möglichkeiten gibt es, der Mutter zumindest einen Teil des Eigentums zu überlassen, ohne dass der Bruder dadurch Nachteile hat und die Mutter unüberschaubare Kosten/Pflichten? ... Sohn 1, der das Haus übernehmen soll, will entweder 100 % oder gar nichts.
29.12.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Die Häuser stehen erst einmal in Form einer "Insel" alle zusammen. Da diese früher alle in einem Besitz waren, hat man in einem Haus, nämlich das Haus, was ich und meine zu je 1/2 besitze, die Heizung eingebaut, die nun an das Gassystem angeschlossen ist und die anderen Häuser versorgt. ... Der jetzige stand ist der, dass von meinem Eigentum die Heizung auch in die agrenzeden Häuser mit den Rohren verläuf und völlig fremde Mieter nun ihre Wohnungen mit meiner Heizung, die an meinem Haussystem angeschlossen ist, heizen.

| 1.4.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Unsere Schwester möchte das Haus übernehmen und selbst einziehen, in die Wohnung der Mutter 60m2(ihr gehörte das Haus Bundesland Hessen). Sie möchte auch die Wohnung der Oma 60m2 mitbenutzen oder vermieten. ... Darf die Schwester, da ihr ja dann das Haus gehört, die Wohnung von Oma sofort mitbenutzen und oder vermieten ohne irgendeine Zahlung leisten zu müssen?

| 29.12.2015
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Die Erbmasse besteht aus Bargeld und zwei Wohnungen. ... In Wohnung A wird der Erbe einziehen, Wohnung B ist und bleibt vermietet. ... Generell absetzbar sind zudem die Beerdigungskosten und die Kosten für den Erbschein.
20.8.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
In diesem Haus befinden sich 2 gleich große Wohnungen mit separatem Eingang vom Grundstück aus. ... Jede Wohnung hat einen Kellerraum. ... Meine Schwester lügt allerdings und gab an, das Haus sei nicht zu trennen.

| 6.10.2015
Am Haus soll sie meinen 50%-Anteil übernehmen. ... Der Notar will dazu eine Nachlassauseinandersetzung über das GESAMTE Erbe durchführen mit entsprechend höheren Kosten. ... Dazu kämen noch Kosten für den Grundbucheintrag (Haus und Wohnung).

| 14.6.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ein Zweifamilienhaus bestehend aus einer 105 qm² EG Wohnung, einer zweiten abgeschlossenen Wohnung im 1.OG mit angrenzendem, ebenfalls abgeschlossenem Appartement (zusammen etwa 100 qm²) und großem Grundstück (Erbpacht) wird nach dem Tod beider Eltern lt. ... So wurde es auch im Grundbuch eingetragen. ... Ich würde gerne den "Ist-Zustand" des Hauses feststellen lassen, da ich Maßnahmen zur Instandthaltung durchführen lassen möchte (und auch muß, schließlich wohne ich in dem Haus) und diese Wertsteigerung nicht mit in den Auszahlunsbetrag einfließen sollen. 2.

| 7.2.2008
A erklären sich bereit die anfallenden Kosten wie Strom, Gas, also Verbrauchskosten für ihre Wohnung selbst zu übernehmen. ... In 2006 entscheiden sich B1 und B2 gemeinsam ein Grundstück zu erstehen, dazu wird das gemeinsame Darlehen hierfür auf das Grundstück Haus 1 im Grundbuch eingetragen. ... Die untere Wohnung Haus 1 hat einen Mietwert gleich dem der oberen Wohnung Haus 1.
3.1.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
1992 hat uns mein Vater (meine Mutter war schon verstorben) das Haus überschrieben. ... (Seine Wohnung hat eine Grundfläche von 70 m²). ... Wir haben innerhalb der vergangenen 20 Jahre ca. 130.000 Euro in das Haus investiert.

| 10.10.2011
Dies ist bereits im Grundbuch eingetragen. ... Das Haus hat mit Grundstück einen geschätzten Verkehrswert von 350000€. Meine Mutter soll ein Lebenslanges Wohnrecht in ihrer Wohnung im E.G. bekommen.
12.6.2013
Nun gibt es auch noch ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, insgesamt ca 180 qm, da hat der Opa in der großen Wohnung gelebt und ich mit meiner Familie mietfrei in der Einliegerwohnung, sonst gab´s und gibt´s bis jetzt keine Mieter. ... Habe ich das richtig verstanden: Ich erbe das Haus erbschaftssteurerfrei, egal wie wertvoll es ist (Brandversicherungswert 1914 war 38310,- Mark) wenn ich es nicht innerhalb von 10 Jahren verlasse/verkaufe und wenn ich es nicht vermiete? Das mit dem Vermieten ist mir noch nicht ganz klar, darf ich also auch z.B. nicht in die große Wohnung ziehen und die Einliegerwohnung vermieten oder darf ich nur nicht das ganze Haus vemieten?
3.4.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich lebe mit meiner Ehefrau ( Zugewinnehe ) im Haus meiner Schwiegereltern. Meine Frau hat ihren Bruder ausbezahlt und erbt nach dem Tod der Eltern das Haus.Wir kümmern uns um die hochbetagten Eltern/ Schwiegereltern Ich möchte mir lebenslanges Wohnrecht eintragen lassen . ... Wie sichere ich mir das im Grundbuch ab .

| 27.6.2009
Ich bin verheiratet und nur allein im Grundbuch eingetragen, da ich das Haus von meinen verstorbenen Eltern geerbt habe. ... Meine Frau und ich werden in die Eiliegerwohnung ziehen, mein Sohn wird den anderen Teil der Wohnung bewohnen. ... Mit welchen Kosten muss ich ungefähr rechnen für Notar und Grundbuchamt ?
22.12.2009
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Die Sicherheiten würde ihre Tochter ihr geben, die sie ja kurz vorher ihre Häuser überschrieben hat. ... Könnte meine Tanten nun, um mich zu ärgern hier einfach verweigern, dass ich die leeren Wohnungen neu vermiete, weil sie Miteigentümerin des Hauses ist und um mich an der Verwertung des Hauses zu hindern, weil sie das nicht will ? ... Kann ich evtl. einfach auf eigene Faust eine Wohnung ohne Zustimmung meiner Tante vermieten im Namen der Eigentümergemeinschaft und kann sie dann daran nichts mehr machen oder könnte sie mich verklagen ?
123·5·10·11