Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

175 Ergebnisse für „haus immobilie wohnrecht tod“

Filter Erbrecht

| 8.4.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Um zu verhindern, dass ihr Haus nach ihrem Tode von mir verkauft oder versteigert werden kann, plant meine Mutter jetzt, dem Sohn (16 Jahre alt) meines Bruders ein lebenslanges Wohnrecht in der oberen Etage im Haus zu gewähren und dieses per Notar im Grundbuch noch vor ihrem Tode auch eintragen zu lassen. ... Eintragungen im Grundbuch erhalten kann und ich vor Erbannahme davon ausgehe, dass die Immobilie unbelastet ist. 5. Wie sieht die Situation für mich aus, falls meine Mutter mich vor ihrem Tod noch „enterbt" und trotzdem ein solches lebenslanges Wohnrecht für meinen Neffen/Bruder ins Grundbuch eingetragen wurde ?
29.3.2007
Hallo, noch einmal eine Frage zum Thema Übernahme von Immobilien. Einige Grundsätze sind ja schon geklärt nun folgender Sachverhalt: - Übernahme des elterlichen Hauses - meine Eltern sind 65 Jahre alt. - Einrichtung Lebenslanges Wohnrecht der Eltern. ... Also Kaufpreis = 120.000 ./. 96000 für Wohnrecht = 24.000 Kaufpreis?
2.2.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Ich bin die einzige leibliche Tochter und mein Vater hat nach dem Tod meiner Mutter wieder geheiratet. ... Seinerzeit wurde mir mündlich von ihm immer wieder versprochen, das ich das Haus alleine erben werde im Falle seines Todes. ... Damit ist gemeint, dass ich z.b. ausgezahlt werde.... b. es gibt ein Testament und meine beiden Kinder wurden bedacht zu jeweils 50%, und die Frau hat trotzdessen, dass die Kinder das Haus erben, ein lebenslanges Wohnrecht?

| 27.10.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nießbrauchsvorbehalt = Lebenslanger unentgeldlicher Nießbrauch, Jahreswert des Nießbrauchs Haus A und B jeweils 6.000 DM) Im Haus X, das in zwei Teile aufgeteilt wurde, lebt M bis zu ihrem Tod. C lebt selbst unentgeldlich im Haus des bebauten Grundstücks Y. ... Nun zur Frage: Liegt eine Wertminderung des Verkehrswerts von Haus A wegen des Wohnrechts vor, weil M zwischen Vertrag und Tod darin gewohnt hat und dadurch B und C keinerlei Nutzen für Haus X hatten, während A sein Teil sofort komplett nutzen konnte?

| 17.6.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Dazu soll das Haus beim Notar überschrieben werden. ... Wir möchten den Eltern gerne die Pachterträge noch eine Weile zukommen lassen, da sie nur eine geringe Rente haben 2) die Eltern sollen in dem Haus ein lebenslanges Wohnrecht haben, was im Grundbuch eingetragen wird. ... Für den Fall einer Insolvenz - wie kann das Wohnrecht geschützt werden?

| 27.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Vertrag EUR 240.000), die nach dem Tod meines Vaters im Jahr 2001 zu je 1/6 auf mich und meine beiden Brüder und zu 3/6 auf meine Mutter übertragen wurden. ... Hierbei würde sie lebenslanges Wohnrecht erhalten. ... (Im Hinterkopf die Intention des Vaters, eben diese Immobilie als Altersabsicherung zu haben...)

| 22.11.2015
Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt, meinem Freund (im folgenden der Sohn) ist vor knapp 10 Jahren von seiner Mutter das Haus geschenkt worden, in welchem die Mutter selber noch immer alleine lebt. ... Grund der damaligen Schenkung war, dass dieses Haus im Erbfall ausschließlich diesem einen Sohn zugute kommt und die anderen Geschwister auf dieses Haus keinerlei Ansprüche aus der Erbmasse haben. ... Ich weise nochmals darauf hin, dass ein dingliches, unentgeltliches Wohnrecht und kein Nießbrauch besteht!

| 15.5.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Jetzt möchte mein Vater ihr ein Wohnrecht auf seine Immobilie schreiben. Zu erwähnen wäre noch, das bei der Scheidung meine Mutter ihren Teil der Immobilie auf mich überschrieben hat, der bei Verkauf oder Tod meines Vaters in Kraft treten würde. ... Bzw. könnte ich das Haus verkaufen?

| 19.2.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Hallo, ich könnte von einen älteren Herren (85) ein Grundstück mit Haus geschenkt bekommen. ... Er verlangt eigentlich kein Geld, nur halt Wohnrecht/Nießrecht bis Lebensende.Ich möchte aber noch mein Haus auf diesem Grundstück bauen, das ich selbst bewohnen möchte (ca.150000€ Baukosten auf Kredit).
10.10.2019
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
So…nun der Knackpunkt… Schwiegermutter hat Wohnrecht auf Lebenszeit. ... Hat dieser dann Anspruch auf mein Haus? ... Sohn dann auch erneut Anspruch auf seinen Pflichtanteil vom Haus?
5.2.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Eltern haben mir Ihr Haus verkauft. Der Kaufpreis wurde so angesetzt dass er dem Wert des Hauses abzüglich des Wertes des Wohnrechts betrug. ... Im Falle des Todes meiner Eltern, wird dann das nicht ausgenutze Wohnrecht meiner Eltern als Schenkung angesehen und meine Geschwister haben hierraus einen Pflichtteilsanspruch?

| 6.2.2019
Der Ehemann ist Eigentümer einer Immobilie mit Nebengelass und Gartenfläche. ... Verfasst ein Testament, dass seine neue Ehefrau Wohnrecht hat bis zu Ihrem Tode bzw. ... Wer haftet für die Immobilie nach Ihrem Wegzug, wenn Sie alle Versicherungen ect. fristgerecht kündigt?

| 8.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Steht D eine Ausgleichszahlung von A für die Dauer des Wohnrechts des E zu, da A (und zwischenzeitl. auch C) dort umsonst wohnen kann und D wg Wohnrecht des E keine andere Möglichkeit hat als sich eine Wohnung zu mieten? ... Im Falle des Todes des E: a.) ... Und kann das Haus, wenn D möchte, dann vom gutachter geschätzt und dann zum Verkauf gestellt werden, damit D vom VKP seinen Anteil bekommt?
2.9.2016
Herren, noch zu Lebzeiten des Vaters soll das Haus an die 2 Kinder übertragen werden. ... Der Vater hat Wohnrecht auf Lebenszeit. Nach dem Tod des Vaters möchte der Bruder dann die Wohnung des Vaters vermieten.
15.2.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: Erblasser hinterlässt ein Haus und etwas Bankguthaben. ... Es gibt ein Testament in dem das Erbe so geregelt ist: Sohn A. erhält das Haus als Alleinerbe. Tochter B. erhält als Vermächtnis ein Wohnrecht auf Lebenszeit in einem Teil des Hauses.

| 7.11.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, es stellt sich folgender Sachverhalt dar: Mein Vater (Mutter ist bereits verstorben) hat mir per Vertrag sein Haus überschrieben und sich ein lebenslanges Wohnrecht im Wert von monatlich 400 € (steht so im Vertrag)eintragen lassen. ... Normalerweise wird ja der Wert des Hauses zum Zeitpunkt der Eigentumsüberschreibung und zum Zeitpunkt des Erbfalls ermittelt. ... Kann dann das kapitalisierte Wohnrecht abgezogen werden oder wirklich nur dann, wenn der Wert des Hauses zum Zeitpunkt der Schenkung niedriger war (wahrscheinlich würde da schon 1 € ausreichen)?
7.4.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Hallo, es geht um eine Schenkung einer Immobilie: meine Grossmutter schenkte mir vor ca. 8 Jahren ein Grundstück mit 2 Häusern (3 Wohneinheiten) Mittels "Schenkungsvertrag mit Auflassung", der ihr Wohnrecht in einer der Wohnungen zusichert. Nun ist die Frage, welche Pflichtteile ihre einzig überlebende Tochter (zwei Söhne sind bereits verstorben) im Falle des Todes der Grossmutter (ihr derzeitiger Gesundheitszustand ist nicht stabil- Schlaganfall) hätte? ... Die Fragen: 1. gilt die 10- Jahres Frist (wegen dem Wohnrecht)?

| 20.7.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Begründet folgende Formulierung im Testament ein lebenslanges dingliches Wohnrecht? "Person X darf das Erdgeschoss bewohnen solange sie möchte" Wenn dies nur ein schuldrechtliches Wohnrecht begründen würde, wie ist dann der Wohnberechtigte bei einer Veräußerung der Immobilie geschützt? ... Kann der Wohnberechtigte eines dinglichen Wohnrechts im Testament verlangen dass das Wohnrecht auf dem 1.
123·5·9