Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

64 Ergebnisse für „haus grundstück erbvertrag eltern“

Filter Erbrecht

| 20.3.2007
Meine Eltern besitzen ein Haus mit Grundstück (Wert unbekannt). ... Dazu möchten meine Eltern a) mir das Haus per Änderung Grundbucheintrag übertragen lassen und b) durch einen Erbvertrag das Erbe an mich fixieren. Meine Fragen: 1) Kann später das Sozialamt tatsächlich unter keinen Umständen auf das an mich vererbe Haus mit Grundstück zur Deckung von Pflegekosten zurück greifen?

| 2.1.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Alle Kinder „sind aus dem Haus". ... Grundstück) von mir finanziert wurde. ... Weiterhin bin ich im Besitz eines Grundstückes mit Haus (ehemals Elternhaus) wo ich ebenfalls allein im Grundbuch stehe.

| 25.8.2014
Im beurkundeten Erbvertrag steht der Satz, dass ausdrücklich nach schweizerischem Recht die Geschwister (meine verstorbene Mutter ) keinen pflichtteilgeschützten Erbanspruch haben. ... Da laut Erbvertrag die Gemeinde Haus und Grundstück erbt, die Willensvollstrecker ca.100.000 SFR, und die Friedhofsverwaltung für Grabpflege und Unterhaltung 80.000 SFR, und ich nicht bedacht wurde, obwohl ein gutes Verhältnis bestand, meine Frage: ist es möglich einen Pflichtanteil einzuklagen, oder ist es durch den Ausschluß des pflichtteilsgeschützten Erbanspruch der Schwester sinnlos ?
5.5.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Klärung folgender Rechtsfragen: Sachverhalt: Meine Eltern und ich sind jeweils zu 1/3 Eigentümer eines bebauten Grundstückes. Mein Vater ist im September 2006 verstorben und meine Mutter besitzt dem Ehe- und Erbvertrag gemäß nun 2/3 des Grundstückes. ... Einige Zeit nach dem Umzug erhielt ich vom Amtsgericht die Kopie eines von den Eltern verfassten notariellen Testamentes, das meine Schwester ohne unser Wissen allerdings im Namen der Eltern verwahrte und deren Inhalt sie kannte.
6.9.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, wir (mein Mann und ich) beabsichtigen zusammen mit meinen Eltern ein Haus in Kroatien zu kaufen. ... Wenn wir und meine Eltern zusammen eingetragen werden würden, haben wir die Angst das im Falle eines Todes meiner Eltern mein Bruder Ansprüche auf diese Gebäude hat. ... Kroat.), der komplett ausschließt das mein Bruder irgendeinen Anspruch auf dieses Haus hat.
26.12.2004
Mein Bruder soll das Grundstück mit Haus und ich einen Pflichtteil, ausgezahlt in Raten innerhalb 10 Jahren bekommen. ... Meine Frage, kann der Erbvertrag so lauten? Hiermit verfüge ich, daß nach meinem Ableben mein Sohn das Haus mit Grundstück unter der Bedingung erbt, er verlegt seinen Wohnsitz in sein Elternhaus.

| 27.5.2009
Sehr geehrtes Team, Ich stehe vor folgendem Sachverhalt: Ich habe wie auch mein Bruder 1/8 des Hauses meiner Eltern nach dem Ableben meiner Mutter geerbt. Die Eltern lebten zu diesem Zeitpunkt in Trennung, waren aber noch nicht geschieden. ... Diesem Kaufvertrag soll ein Erbvertrag folgen, in dem sich beide Partner gegenseitig als Erben einsetzen (vor allem um die Freundin im Falle eines frueheren Ablebens des Vaters davor zu bewahren die Kinder auszahlen zu muessen oder aus dem Haus ausziehen zu muessen).
3.6.2011
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Hallo, Ich soll von meinen Eltern ein Haus übernehmen. ... Wird nach dem Tod der Eltern der aktuelle Wert des Hauses (d.h.nach der Renovierung) in die Erbmasse mit einberechnet? ... Welche Möglichkeiten bestehen, das Haus in meinen Besitz übergehen zu lassen (natürlich nur wenn meine Eltern einverstanden sind)?

| 27.3.2018
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Frau ist die alleinige und im Grundbuch eingetragene Besitzerin eines Hauses mit Grundstück Verkehrswert ca. 300.000,00 €. Wir beide wohnen in diesem Haus und wollen es unserem ältesten Sohn jetzt (Zeitnah) schenken (Überschreiben), mein Sohn mit Familie wird im 1.OG. und Dachboden wohnen, im EG. mit Wohnrecht auf Lebzeiten wir. Das Haus ist noch mit ca. 50.000.00 € belastet, es entstehen Sanierungskosten von ca. 100.000,00 € Dach, Fenster, Heizung usw. was mein Sohn finanzieren wird.

| 20.6.2017
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Notarieller Deutscher Erbvertrag von 1964, wonach die Erblasserin ihrem Enkel (Kind des ersten Sohnes) ein Haus vererbt unter der Voraussetzung, dass ihr zweiter Sohn keine Abkömmlinge hat: ... für den Fall, dass der "SOHN" ohne Abkömmlinge stirbt, ist sein Erbe verpflichtet, das Grundstück xxx an yyy herauszugeben und aufzulassen.... Der Erbvertrag wurde von der Mutter und dem zweiten Sohn unterzeichnet. ... Der Vertrag ist handschriftlich vor der Adoption gefasst und wurde unterschrieben vom Sohn und dessen Ehefrau sowie von den Eltern des Enkels.

| 23.5.2011
Meine Mutter (84) besitzt eine Haus in Südlage. ... Was passiert, falls im Erbfall das Haus verkauft werden muss?

| 5.9.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Meine Eltern möchten ihr Haus nebst großem Grundstück nun bald meiner Schwester überschreiben (Schenkung) und selber mit einem lebenslangen Nießbrauchrecht dort wohnen und ihren Lebensabend genießen. ... Sollten wir Geschwister uns in diesem Punkt nicht einigen können, wollen meine Eltern jedem einzelnen eine Hälfte des Hauses per Schenkung übertragen. ... Ich bin mir bewusst, dass im Rahmen eines Erbvertrages hier verschiedene Lösungen gefunden werden können.
9.9.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Rechtsanwälte, meine verstorbenen Eltern haben in einem Erbschaftsvertrag folgendes geregelt: Die vorhandene Immobilie und Grundstücke sollen wie folgt aufgeteilt werden -Schwester A bekommt die Einliegerwohung des Elternhauses -Ich erhalten die Parterrewohnung des gleichen Hauses -Schwester B bekommt nicht mehr, da sie bereits vor Jahren ein Haus nebst Grundstück zur Selbstnutzung erhalten hat -die Abkömmlinge des Bruders C erhalten zwei Grundstücke, 626m² groß. (Bei Erstellung des Erbschaftsvertrages handelte es sich bei den beiden Grundstücken nicht um Bauland) Nun ist es so, dass meine Eltern vor Jahren das Elternhaus erweitert haben. ... Daher haben meine Eltern die beiden Grundstücke wieder in das Gesamtgrundstück (Dann insgesamt 1.418m²) verschmelzen lassen.
14.8.2012
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Ich habe auf dem Grundstück meiner Eltern einen Anbau gebaut,alles separat,Eingang usw.Meine Mutter ist im Jahre 2009 leider verstorben,und der Erbvertrag meiner Eltern sagt,das mein Vater Erbe des Hauses meiner Eltern ist,das auf dem gleichen Grundstück ist wie mein Anbau.Ich bin inzwischen verheiratet,leider kann mein Vater meine Frau nicht leiden und es kommt ständig zu spannungen.Mein Vater hat eine neue Lebensgefährtin,sie hat bislang noch eine eigene Wohnung.Er möchte ihr ein wohnrecht in seiner wohnung auf Lebenszeit einräumen,falls er verstirbt.Oder er spielt auch mit dem Gedanken,das Vorderhaus in dem er wohnt zu vermieten das wir uns aus den augen sind. Meine konkreten Fragen wären 1.Kann er seiner Lebensgefährtin ein Wohnrecht geben 2.Kann er sein Haus vermieten 3.steht mir auch was zu,ich meine eine Art Pflichtteil von meiner mutter ihrem anteil am Haus,und kann er überhaupt ihr ein wohnrecht geben oder vermieten ohne mein einverständnis?
13.10.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Schwester bat meine Eltern um die Hälfte ihres Grundstückes, damit der Sohn meiner Schwester darauf ein Haus bauen kann. ... November 1994 wurde das Grundstück geteilt und eine Hälfte dem Sohn meiner Schwester übertragen. Die Grundstücksübertragung durch das Amtsgericht, die Grundbucheintragung erfolgte am 27.
16.4.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Meine Eltern haben Ihr Haus nebst Bauplatz per Erbvertrag an meinen Bruder überschrieben, mit der Auflage, dass meine Eltern ein lebenslanges Wohnrecht erhalten, die Kosten der Hege u. Pflege der Eltern in schlechten Tagen übernimmt und die Kosten für standesgemäßes Begräbnis mit Grabstein der Eltern übernimmt. ... Es wurde ferner im Erbvertrag festgelegt, dass beim Ableben meines Bruders grundsätzlich seine Abkömmlinge das Erbe antreten und nicht meine Kinder.
1.2.2015
Plan war und ist, ein Haus darauf zu bauen, das von mir und meinem Partner gemeinsam finanziert wird. ... Sollte jedoch auch der zweite versterben, sollte das Grundstück nur an meine gesetzlichen Erben (Eltern bzw. ... Frage: Kann diese Konstellation im Berliner Testament abgedeckt werden, oder ist ein notarieller Erbvertrag hier unumgänglich?

| 17.1.2008
Wir sind 3 Kinder.Unsere noch im hohen Alter lebenden Eltern ( nicht pflegebürftig )haben ein 3 Familienhaus.in dem sie auch wohnen.Vor Jahren wurde ein gemeinsamer Erbvertrag beurkundet ( von den Eltern u.allen 3 Kindern unterzeichnet ) wonach das Haus gerecht zu je 1/3 Anteil, nach dem ableben beider Elternteile, aufgeteilt werden sollte. ... Eine meiner Schwestern wohnt schon über viele Jahre im Hause meiner Eltern. ... Anstelle des Erbvertrages haben dann meine Eltern einen notariellen Schenkungsvertrag mit meiner Schwester, welche im Hause lebt gemacht.Ich durfte den Schenkungsvertrag einmal lesen.
123·4