Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

39 Ergebnisse für „haus grundstück erbschaftssteuer eltern“

Filter Erbrecht

| 25.1.2010
meine Eltern besitzen 1 Einfamilienhaus mit Grundstück in den neuen Bundesländern. ... Was kostet eine Schätzung circa von Haus und Grundstück ? ... Wobei liegen meine Eltern und wir am günstigsten, also mit den Geringsten Abgaben/Steuern (Schenkungssteuer / Erbschaftssteuer) ?

| 20.6.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo, meine Eltern wollen sich jetzt in der Rente noch ein Grundstück kaufen und ein kleines Haus bauen. ... Die Überlegung ist nun, ob sie mir das Geld geben und ich das Grundstück und das Haus kaufen und somit gleich Eigentümer bin (ich bin Einzelkind), um später die Erbschaft schneller abwickeln zu können, bzw nicht wieder Umschreibungskosten zu haben. ... Oder ist nur sinnvoll das ich das Grundstück kaufe und sie als Art Erbpacht das Haus selber bezahlen.

| 3.4.2011
Sohn 2 wohnt mit seiner Frau zur Miete in einer Haushälfte der Eltern. ... Fällt dann eine Erbschaftssteuer an? Fallen im Todesfalle der Mutter Erbschaftssteuer an?

| 20.11.2008
Die Absicht, die dahinter steckt, soll eine Absicherung für ihren Beitrag zum Haushalt sein, falls ich vor ihr ablebe. ... Das Wohnrecht wird schuldrechtlich unentgeltlich gewährt, außer daß meine Partnerin die Hausgeldbeiträge etc zu tragen hätte. ... Erbschaftssteuer für Mieteinsparung über eine fiktive Lebenserwartung?

| 10.6.2020
| 90,00 €
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Ist unser Haus auch erb-juristisch ein Familienheim ? Unser Haus ist seit 5 Generationen im Familienbesitz und immer familiär genutzt worden. ... Wegen der Größe des Grundstücks und wegen der enorm gestiegenen Bodenrichtwerte werden die Freibetragsgrenzen deutich überschritten, sodass unser Sohn erheblich Erbschaftssteuer bezahlen müsste, die er sicher nicht aufbringen kann, sodass ihm am Ende nur der Verkauf bliebe,- eine schreckliche Vorstellung für uns Eltern!
24.2.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Immobilie: •Die Eltern besitzen ein schuldenfreies Haus. ... Hauskauf: •Der Sohn möchte das Haus kaufen. ... Wie ist zu bewerten, dass Monat für Monat Kapital aus dem Vermögen der Eltern an den Sohn zur Finanzierung des Hauses abfließt, während die Tochter keine Zahlungen erhält?
4.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, 1999 wurden 4 Kinden von den Eltern mehrere Immobilien aus Erbschaftssteuerlichen Gründen geschenkt. Auf diese Imobilien - insbesonders das elterliche Haus - wurde ein Niesbrauch für die Eltern vereinbart. ... Erbschaftssteuer vermieden wurde ????
29.3.2007
Einige Grundsätze sind ja schon geklärt nun folgender Sachverhalt: - Übernahme des elterlichen Hauses - meine Eltern sind 65 Jahre alt. - Einrichtung Lebenslanges Wohnrecht der Eltern. Nach etwas lesen, bin ich auf die Ungefähre Formel gekommen, das man die Miete für die statistisch verbleibenden Lebensjahre der Eltern ansetzen als Wertminderung für das Lebenslange Wohnrecht ansetzen kann. Die wäre in Meinem Fall (bei 400 EUR Miete, warm) 20x12x400 = 96.000 EUR der Schätzwert der Immobilie mit Grundstück liegt bei ca. 120.000 EUR - kann ich nun bei einem Kauf, Schenkung etc dies 1:1 anrechnen?

| 10.10.2011
Das Haus hat mit Grundstück einen geschätzten Verkehrswert von 350000€. ... Frage 4: Der Mann meiner Schwester ist selbstständig und wir möchten verhindern, dass im schlimmsten Falle unser Haus für mögliche Verfehlungen der Firma mit herangezogen wird. ... Frage 5: Wie stellt man sicher, dass zukünftige Reparaturen und allgemeine Erhaltungskosten des Hauses nicht durch meine Mutter zu bezahlen sind.
4.4.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ein Jahr später habe ich zusammen mit meiner Partnerin (Hat ein uneheliches Kind) auf diesen Grundstück ein Haus gebaut, wir beide haften für das Darlehen gegenüber der Bank und zahlen alles zu gleichen Teilen. ... Da meine Frau m.E. kein Eigentum an dem Haus erworben hat, wurde ihr die Eigenheimzulage zu unrecht gezahlt? ... Kann meine Frau im Erbfall über das Grundstück verfügen?

| 6.5.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern überlegen, wie sie ihren beiden Söhnen ihr Erbe am günstigsten zukommen lassen. Es handelt sich bei dem Erbe insbesondere um ein Haus mit drei Wohneinheiten plus ein großzügiges Grundstück mit Wiese. ... Wie müsste eine Schenkung aussehen, die geringe Kosten verursacht und die Erbschaftssteuer umgeht?

| 26.1.2017
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Hallo, Ich bin etwas verunsichert was mein Hausverkauf betrifft.Ich würde mein Haus gerne verkaufen.Jetzt habe ich gehört, dass ich zehn Jahre nach dem Tod von meinen Eltern darin wohnen muss damit keine Erbschaftssteuer anfällt. Mein Vater hat mir 1979 das Haus zum halben Miteigentum übertragen. Er hatte ein halbes Miteigentum und ich ein halbes Miteigentum.Mein Vater verstarb 2005.Ich hatte dann ein dreiviertel Miteigentum, meine Mutter ein viertel Miteigentum,Meine Mutter verstarb 2011 da war ich dann die Alleinerbin.Jetzt möchte ich das Haus verkaufen.Muss ich jetzt die 10 Jahresfrist einhalten und welches Todesdatum wäre relevant.Ich wohne schon 45 Jahre in diesem Haus.

| 20.3.2007
Meine Eltern besitzen ein Haus mit Grundstück (Wert unbekannt). ... Dazu möchten meine Eltern a) mir das Haus per Änderung Grundbucheintrag übertragen lassen und b) durch einen Erbvertrag das Erbe an mich fixieren. Meine Fragen: 1) Kann später das Sozialamt tatsächlich unter keinen Umständen auf das an mich vererbe Haus mit Grundstück zur Deckung von Pflegekosten zurück greifen?
17.4.2008
Das Haus hat einschließlich des Grundstückes einen Verkehrswert von maximal € 150.000,- (wenn überhaupt und wenn, dann nur wegen des großen Grundstücks). Das Haus ist uralt (Baujahr unbekannt) und steht absolut abgelegen. ... Ich erbe ein Haus mit einem leider nur theoretischen Verkehrswert und muss entsprechend Erbschaftssteuer entrichten (Höhe unbekannt).

| 11.7.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Ich suche Rat zu folgender Situation: Mein Bekannter hat mir 2013 sein Haus und Grundstück verkauft. Er hatte mich damals darum gebeten, Haus und Grundstück zu 100% auf mich zu übertragen, damit er sich selbstständig machen kann und keine Risiken für die Immobilie bestehen, falls er mit der Selbstständigkeit nicht erfolgreich wird. ... Da er viel Zeit, Geld und Arbeit in Haus und Grundstück investiert hat, sind wir uns darüber einig, dass ihm "moralisch gesehen" nicht nur 50%, sondern 100% des heutigen Verkehrswertes zustehen (abgesehen von dem von mir damals bezahlten Geld, über das wir uns anderweitig einigen könnten).
3.10.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Meine Mutter hat vor ca. 20 Jahren ihr Elternhaus von ihren Eltern überschrieben bekommen. ... Meine Mutter möchte das Haus nicht behalten und nicht nutzen. ... Das Haus wurde 1960 von meinem Opa gebaut.
24.10.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Meine Eltern haben im Laufe ihrer Ehe ein Haus als Vermögen erarbeitet. ... Meine Mutter und ich hatten uns daher überlegt, dass ich meinen Eltern das Haus zum tatsächlichen Wert abkaufe und dann entweder das Geld a) an meine ELtern auszahle, die mir und meinen Geschistern das Geld schenken oder b) ich meinen Eltern das Geld in monatlichen Raten bezahle, so dass mein Vater das Geld nicht alles durchbringen kann oder c) ich meinen ELtern anstatt des Kaufpreises eine lebenslange Rente bezahle. ... Entweder habe ich dann weniger als den Kaufpreis an meine Eltern bezahlt oder mehr, je nachdem wie lange sie leben.

| 12.4.2013
Die Eltern hatten ein Berliner Testament gemacht, mein Stiefvater ist der alleinige befreite Vorerbe. ... Die Wohnung und das Haus sind alleinig auf meinen Vater übertragen worden, was ja auch richtig ist. ... Darüber haben wir (also meine ältere Schwester und ich) keinerlei Unterlagen, es ist gerade so, als ob es dieses Haus nicht geben würde.Ich habe mir jetzt einen Grundbuchauszug besorgt über dieses Haus, leider alles auf Spanisch.
12