Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.348 Ergebnisse für „haus grundstück“

Filter Erbrecht
18.12.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Da im Testament allerdings tatsächlich nur vom "Haus" gesprochen wird, das Grundstück aber nicht explizit erwähnt ist, geht nun das Finanzamt davon aus, dass der Nießbrauch nicht das Grundstück betrifft und die Grundsteuer von den Erben zu zahlen ist. ... – Wer zahlt für einen Rohrbruch der zwar auf dem Grundstück aber außerhalb des Hauses auftritt? ... Werden Haus und Grundstück getrennt betrachtet, oder gehören sie, wie bisher von allen Beteiligten angenommen, zusammen?
17.12.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, der Erbfall ist vor 16 Jahren eingetreten, ein Onkel hinterlässt ein Grundstück, ein Haus und Bankguthaben an seine zwei Neffen. ... Der Testamentsvollstrecker hat damals beim Nachlassgericht die Gesamtsumme xxxxxx als Gesamtnachlasswert angegeben, ohne Aufsplittung, welcher Wert für Haus- und Grundstück, Barvermögen und sonstiger Nachlass errechnet wurde. ... Wer kann mir sagen, mit was für einer Summe Haus und Grundstück bewertet wurden (Größe, Alter, Lage etc. liegen vor) und kann der Miterbe noch auf Herausgabe der Hälfte des Restbetrages/Vermögens aus dem Gesamtnachlasswert (abzgl.
4.1.2006
Hallo Ich habe mit meiner geschiedenen Frau ein Haus mit Grundstück das uns auch beiden trotz Scheidung gehört da es nun an unsere Tochter weiter gegeben ist. Ich und meine geschiedene Frau leben bei den jeweiligen neuen Partnern.Unsere Tochter (28)mit Lebensgefährte und Kind(6)renovieren und sanieren seit 2 Jahren das Haus .Ich hatte vor meiner Gschiedenen Frau schon mal eine Ehe geführt und daraus entstand noch eine Tochter.Kurz vor der Geburt liessen wir uns scheiden und ich zog weit weg.Bei den versuchen mit Ihr Kontkt aufzunehmen sagte Sie immer das Sie keinen Vater habe.Ich möchte nun das meine Tochter nicht umsonst saniert und renoviert und suche nach einer Lösung das meine Tochter abgesichert ist und später nach meinem Tod nicht Haus und Grundstück verlassen muß.Nun meine Frage - wie kann ich das machen das meine andere Tochter nichts von Haus und Grundstück bekommt.Wir möchten definitiv das unsere Tochter mit Kind und Kegel das Haus mit Grundstück behalten und ohne finanziellen Schaden ( ohne die andere Auszahlen zu müssen )davon kommen.Danke im voraus .Mit freundlichen Grüßen

| 29.11.2006
Meine Mutter hat auf dem Grundstück mittlerweile 2 Häuser gebaut. Kann sie die Häuser an jemand anders (z.B. ihre Enkel) vererben als das "vorbestimmte" Grundstück ? Könnten die Häuser möglicherweise jetzt schon an jemand anders übereignet werden ?
17.4.2016
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Zur Situation: Ich finanziere zusammen mit der Adoptivmutter meiner Mutter (sozusagen meine Großmutter) ein Haus auf dem Grundstück der „Großmutter". ... Nun hat sie, also meine „Großmutter", angeboten in einem Erbvertrag festzuhalten, dass in ihrem Todesfall das Haus und das Grundstück auf mich übergehen soll. Meine Frage(n): 1.Erlischt so der Anspruch anderer Erben (Geschwister und Adoptivmutter) am Haus (immerhin zur Hälfte von mir mitfinanziert) und Grundstück?

| 25.1.2010
meine Eltern besitzen 1 Einfamilienhaus mit Grundstück in den neuen Bundesländern. ... Ich möchte nicht in dem Haus die nächsten 30 Jahre leben. ... Was kostet eine Schätzung circa von Haus und Grundstück ?

| 5.5.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Schwiegermutter schenkte meiner Frau 1985 ein Grundstück auf dem wir bauen konnten. ... Wir haben in großen Mühen darauf eigenständig ein wunderschönes Haus gebaut. ... Sollte meine Frau jetzt vor ihr sterben (mir alleine wäre das Haus zu groß), wie würde sich das auswirken a) falls ich trotzdem als Erbe drinbleibe b) falls ich versuchen würde, es zu verkaufen Meine Frau hat Angst, daß ihr Bruder was mitbekommt, und sich das Grundstück angeln will, als dann potentieller Erbe meiner Schwiegermutter
30.3.2007
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Was ist die Sachlage, wenn in einem Testament über den Grundstück und dazugehörige Erbbaurecht verfügt wird, es steht jedoch ein Haus auf dem Gründstück? Erbt der Erbe das Haus automatisch mit dem Grundstück? Zitat aus dem Testament: „Grundstück der Gemarkung Stadt xy, eingetragen im Grundbuch des Amtsgerichts Stadt xy, Band xy Blatt xy Bestandsverzeichnis Nr. xy, Flst.
17.1.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Somit hat mein Vater 50%, mein Bruder 25% und ich 25% vom Haus und Grundstueck geerbt. ... Meine Fragen: Darf er ohne unsere Einwilligung ein Haus auf dem Grundstueck bauen? Kann er einfach bestimmen welcher Teil des Hauses und Grundstueckes ihm gehoert und es dann ohne unsere Zustimmung verkaufen?
5.10.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe vor 8 Jahren zusammen mit meinen Eltern ein Haus gebaut. ... Im Grundbuch bin ich am gesamten Grundstück mit 50/100 als Eigentümer eingetragen. ... Zur Info: restlicher Anteil am Haus/Grundstück, weitere 2 Grundstücke und eine Waldfläche.
3.12.2012
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hallo, meine Grosseltern vererben laut Testament Haus und Grundstück zu gleichen Teilen Ihren Kindern A und B. Dem Enkel A.1 vermachen sie ihr Vermögen. die Großmutter verstarb vor etlichen Jahren, der verbliebene Grossvater überschrieb vor über 10 Jahren das Grundstück samt Haus an A. ... A argumentiert, dass das Grundstück mit Haus nicht zur Erbmasse gehören und somit das Vermächtnis der Hauptbestandteil der Erbmasse ist. 4.

| 5.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Und beide haben jeweils ein "Vorkaufsrecht" für das andere Haus. ... Also habe ich gut 100.000 € investiert und wohne nun in dem Haus. ... Oder muss die Übertragung der uns zugedachten Grundstücke juristisch durchsetzen um endlich einen Schritt weiter zu kommen -was ich jedoch vermeiden möchte.
15.9.2016
von Rechtsanwältin Camilla Joyce Thiele
Von ihrer Mutter hatte sie deren Haus überschrieben bekommen, mit der Klausel, daß es im Fall, daß sie, die Tochter, vor der Mutter stirbt, an die Mutter zurückgehen solle. ... Gehe ich recht in der Annahme, daß ich auf das Haus, das ich ja gar nicht bekomme, sondern daß an die Mutter zurückgehen soll, KEINE Erbschaftssteuer zahlen muß ?
21.3.2017
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Das Haus finanzieren wir gemeinsam, wobei ich den Hauptteil trage und als alleiniger Grundstückseigentümer eingetragen bin. ... Wie kann ich nach meinen Tod absichern, dass ihre vorehelichen Kinder das Haus und Grundstück nicht erben? Geht dies nur durch Überschreiben des Grundstückes auf meine Kinder oder kann ich ein Testament aufsetzen und meine Kinder als alleinige Erben des Grundstückes eintragen?

| 23.8.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Folgender Sachverhalt Es geht um die Frage wie man grundsätzlich Haus und Grundstück so verschenkt oder verkauft, dass es nicht mehr Teil der Erbmasse ist. ... A besitzt ein größeres Grundstück mit Haus. ... Wenn A nun Haus und Grundstück an seine Ehefrau oder an die Kinder von B verkauft oder verschenkt, wie sicher ist die Unanfechtbarkeit bzw., wie muss man vorgehen?
3.9.2014
Meine zwei Brüder und ich haben ein Haus von meinen Eltern geerbt.Wir sind zu je 1/3 im Testament das von einem Notar erstellt und das beim Nachlaßgericht hinterlegt wurde als Erben eingesetzt. Einem Erbe wurde das Vorkaufsrecht gegen Herauszahlung in Höhe von 2/3 des Hauswertes eingeräumt um das Haus dann zu übernehmen.Eine Schätzurkunde liegt auch vor. Nun will der, der das Haus übernehmen möchte im Prinzip fast nichts Zahlen.

| 9.6.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich habe auf diesem Grundstück nun ein Zweifamilienhaus erbaut. 1 Wohnung nutze ich; 1 wird von mir vermietet. ... Könnten Sie das Grundstück in realer Form zurückfordern auch auch nur den vereinbarten Geldwert?

| 19.6.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Eine Erblasserin hat drei Kinder und bestimmte testamentarisch ein Kind zum Alleinerben ihres Hauses mit Grundstück. Verbunden mit den Auflagen: a; Das Haus 20 Jahre nicht zu verkaufen. b; Bei einem Verstoß dagegen, jeweils 15% des Verkaufspreises an die beiden Geschwister auszahlen zu müssen. ... Müssen in diesem Fall zusätzlich zum Pflichtteil auch die 15% des Verkaufspreises des Hauses vom Alleinerben an die beiden Geschwister ausbezahlt werden.
123·15·30·45·60·68