Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

34 Ergebnisse für „haus geschwister geld zustimmung“

Filter Erbrecht

| 27.7.2015
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Wir wollten jetzt das Haus verkaufen und einen Teilungsplan erstellen und sein bereits erhaltenes Geld gegen rechnen. ... Was können wir machen, damit wir die Löschung erhalten und das Haus verkaufen können. Leider hat keiner unser Geschwister Kontakt zu meinem ältesten Bruder, der in Instanbul lebt und über einen Strohmann eine Anschrift in Deutschland besitzt.

| 3.9.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Zu Lebzeiten der Eltern hatte Geschwister A die Verwaltung des Hauses gemacht. ... Sie hat an Hand der Kontoauszüge festgestellt, dass die Familienmitglieder der Geschwister A direkten Zugriff auf das Gemeinschaftskonto habe und regelmäßig Geld abheben. 3. ... Und da die Familienmitglieder der Geschwister A nicht ohne Zustimmung der Geschwister A gekündigt werden können, was kann hier gemacht werden?
8.5.2005
Im Grundbuch stehe ich als Eigentümer drinne, allerdings gibt es für meine Großeltern ein lebenslanges Nießbrauchrecht sowie eine bedingte Sicherung auf Rückgabe(wenn ich das Haus ohne Zustimmung der Großeltern verkaufe, eine Hypothek auf das Haus aufnehme usw.)Mein Opa ist verstorben, meine Oma zieht jetzt in eine Wohnung und ist damit einverstanden, dass ich das Haus verkaufe und das Geld aus dem Verkauf behalte. ... Sollte meine Oma versterben, soll das Geld zwischen meinem Vater und mir geteilt werden. ... Ich wäre nur der Enkel und hätte von Anfang an kein Recht auf das Haus gehabt.

| 27.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sohn 1 übernimmt also sämtliche Anteile, sowohl die von der Mutter, als auch die von den beiden Geschwistern im Rahmen einer Schenkung. ... B. mein Sechsel der Mutter sozusagen "als Sicherheit" übertragen (ich möchte dafür im Gegenzug kein Geld)? ... Sohn 1, der das Haus übernehmen soll, will entweder 100 % oder gar nichts.

| 9.11.2018
Wir sind eine Erbengemeinschaft von drei Geschwistern. Ich habe das Haus geerbt, der Hausrat ist aber Eigentum der Erbengemeinschaft. ... Einer der Geschwister droht gar mit Strafanzeigen und Schadenersatzklagen, wenn ich so verfahre.

| 13.5.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Meine zweite Frage: Ich und meine Mutter haben in den letzten Monaten, teilweise Jahre vor seinem Tod, einige Kosten von meinem damals schwer kranken Vater übernommen und ihm auch Geld geliehen, was aufgrund von Überweisungen nachgewiesen werden kann. ... Da der Umzug nach und nach gemacht wurde, wurden nicht alle Dinge bis Februar aus dem Haus geholt, welche meiner Mutter gehören. ... Dürfen wir nun noch in das Haus hinein um die letzten Sachen meiner Mutter zu holen?
17.1.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Jetzt droht er seinen Teil vom Haus so zu verkaufen. ... Mein Vater konnte nie mit Geld umgehen und deshalb wollte meine Mutter ihm zu lebzeiten das Haus auch nicht ueberschreiben da auch sie Angst hatte er wuerde es verkaufen. ... Kann er einfach bestimmen welcher Teil des Hauses und Grundstueckes ihm gehoert und es dann ohne unsere Zustimmung verkaufen?

| 7.2.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ohne den Sachverhalt im Detail darzulegen, habe ich prinzipielle Fragen zur Erbauseinandersetzung unter 2 Geschwistern : a) bedeutet eine Klage auf Zustimmung der Erbauseinandersetzung automatisch eine anschließende Klage auf Zwangsversteigerung, wenn ein Haus in der Erbmasse vorhanden ist und b) ist das direkte Einleiten einer Zwangsversteigerungsklage in einem solchen Fall (mit Immobilie) der richtige(re) Weg ? Nach meinen Recherchen wird auf Grundlage eines abgelehnten Erbauseinandersetzungsvertrages eine Klage auf Zustimmung der Erbauseinandersetzung eingereicht. ... Da das Haus im Gegensatz zu Barvermögen nicht zu teilen ist, bleibt dann nur der Weg der Zwangsversteigerung !?

| 4.1.2019
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mehr als das Haus gibt es nicht aufzuteilen. ... Plötzlich zieht eine Schwester grundlos ihre Zustimmung zurück und will unter gar keinen Umständen dem Hauskauf zustimmen. ... Angeblich geht es ihr nicht ums Geld.
13.9.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Das Haus unseres Vaters haben wir verkauft, da wir Geschwister in verschiedenen Städten wohnen. ... Das Geld ist jetzt auf dem Konto eingegangen und der Notar des Käufers möchte, dass ich das Einverständnis meiner Geschwister einhole (habe ich) und die des Insolvenzverwalters. ... Der Notar des Käufers hatte mir seinerzeit gesagt, dass der Insolvenzverwalter die Zustimmung nicht verweigern kann, warum sollte er auch.
21.1.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 15 Jahren investiere ich (34, verheiratet, 1 Kind) Zeit und Geld in das Mehrfamilienhaus meines Vaters (56), welches derzeit von ihm und meiner Mutter (61), sowie meiner Familie bewohnt wird. Beruflich bin ich habe ich mich in einem technischen Beruf mit zunächst durchweg praktischer Tätigkeit (Telekommunikation) ständig weiterentwickelt, so dass ich mittlerweile sehr gutes Geld verdiene, was zu großen Teilen wieder in die Modernisierung des Hauses einfließt. ... Eine weitere Möglichkeit sehe ich in der Teilung des Hauses.
15.1.2014
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Folgender Sachverhalt, mein Vater starb 2010, er hinterliess ohne Testament ein Haus in dem meine Mutter lebt, ich habe noch zwei Brüder, meine Mutter lebt seit dem Tod meines Vaters in dem Haus alleine! Keiner der Geschwister lebt oder lebte seit zehn Jahren mit in dem Haus! Mein Vater ist noch in im Grundbuch alleine eingetragen, aufgrund von Rechtlichen Sachen möchten meine Geschwister und ich das meine Mutter im Grundbuch steht, allerdings möchten meine Geschwister auch in das Grundbuch eingetragen werden, natürlich mit mir, der Notar sagt das dieses besser sei, da ja nach dem Ableben meiner Mutter wieder kosten kommen wegen der neuen Grundbucheintragung, diese würde dann bei ableben entfallen!
19.4.2005
1967 erbten meine Mutter,ich (geboren 1963) und meine Schwester (geb. 1960) aus einer Lebensversicherung meines verstorbenen Vaters Geld (50% meine Mutter, 50% meine Schwester und ich). Dieses Geld wurde mit Zustimmung unseres damaligen Vormundes von meiner Mutter zum Bau unseres Hauses verwendet. 1981 liess sich meine Schwester ihren Anteil auszahlen. ... Kann ich nun meinen Anteil an der Lebensversicherung von meiner Schwester, die Alleinerbin geworden ist herausfordern ( wegen §207 BGB Hemmung der Verjährung während der Minderjährigkeit), bzw. mit ihrem Pflichtteilsergänzungsanspruch gegen mich (mir wurde das Haus vor 6 Jahren geschenkt) aufrechnen ?

| 2.7.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Nun hat sie sich folgendes für uns 4 Kinder ausgedacht: laut Testament meines Vaters ist das Haus 100.000 € wert (eine Schätzung des Verkehrwertes ist von seiten meiner Mutter und Geschwister nicht erwünscht), der Notar hat ihr ein Nißbrauchrecht von 32.000 € errechnet, somit blieben noch 28.000 € übrig. ... Meine beiden Schwestern verzichten auf ihren Anteil, damit meine Mutter in ihrem Haus wohnen bleiben kann. ... 3. wenn ich mein Geld ausbezahlt haben möchte, kann ich meinem Bruder auch anbieten, es nach und nach abzubezahlen oder einfach als Ganzes zu einem späteren Zeitpunkt?

| 30.1.2011
von Rechtsanwalt Robert Weber
Miteigentum am Haus fällt aber im Falle seines Versterbens (und nach dem Ableben der Eltern) einvernehmlich seiner Schwester (und umgekehrt) zu. ... Denkbar wäre für eine kurzfristigere Umbaulösung, dass die Tochter mit Zustimmung ihres Bruders die Umbaubelastung allein übernimmt, also den Wertezuwachs schafft und man sich innerhalb der "Erbengemeinschaft" auf finanzielle Ausgleichsmodelle irgendeiner Art verständigt. ... Es sollen also nachstehende Fragestellungen einvernehmlich geregelt werden: - klare Rechtsgestaltung eines Umbauinvests zwischen den Geschwistern - geschaffener Wertezuwachs durch Tochter (Schwester) - ohne Bezug zum Güterstand der Schwägerin - ggf.
22.11.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Hallo, Fall: Eine Erbengemeinschaft, drei Geschwister (A B C), erben ein EFH zu je 1/3. ... Der Mutter gehörte das Haus und war mit dem Einzug einverstanden. ... Können die Erben B + C die Entlastungserklärung anfechten, weil jetzt starke Zweifel aufkommen über die Verwendung der Gelder?
8.2.2021
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Da Norbert die Restforderung nicht bezahlen kann, steht das Haus, das Ihm und seinen Geschwistern vererbt wurde nun kurz vor der Zwangsversteigerung. Die Geschwister Fred & Isolde haben nun Gott sei dank einen Käufer gefunden, der eine beachtliche Summe für das Haus bezahlen würde. ... Er erpresst seine beiden Geschwister und sagt: "Handelt mit dem Käufer eine niederigere offizielle Summe aus und lasst euch den Rest schwarz geben, sonst habe ich ja gar nichts von dem Geld, weil ich ja meine Schulden bezahlen muss.
27.3.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte damen und Herren, wir sind 11 Geschwister unsere Elteren haben das Haus zu lebzeiten einer schwester überschrieben. Nun ist Mutti am 03.03.10 gestorben am 19.03.10 beigesetzt und nun hat meine schwester pölötzlich das haus verkauft und die wohnung von mutti die sich im haus befindet soll plötzlich beräumt werden. Da es sehr viel ungereimtheiten und geldunterschlagung gibt haben einige von uns einen nachlaßverwalter bei gericht bestellt.
12