Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

68 Ergebnisse für „haus erbengemeinschaft immobilie erbfolge“

Filter Erbrecht

| 2.12.2014
Besagte Grossmutter bewohnt ein Haus mit einem Verkehrswert von 200.000 Euro, welches seit dem Tod des Grossvaters vor 25 Jahren wie folgt im Grundbuchamt eingetragen ist: 1/2 Anteil der Immobilie Grossmutter 1/2 Anteil der Immobilie Erbengemeinschaft 4 Personen - bestehend aus der Grossmutter und ihren 3 Kindern. Nun stirbt mit der Tochter der Grossmutter eine Person aus der Erbengemeinschaft. ... Unstrittig ist dass die Enkel den Anteil der Mutter aus der Erbengemeinschaft übernehmen.

| 26.1.2015
Es gibt kein Testament, somit gilt die gesetzliche Erbfolge. Die Erbengemeinschaft besteht aus mir und meinen beiden Kindern (eins volljährig, das andere fast volljährig), die jedoch beide noch in der Ausbildung sind. ... Das Haus ist mit einer Hypothek belastet, die erst zu einem geringen Anteil abbezahlt ist.

| 17.7.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Guten Tag, folgendes Problem: Erbengemeinschaft mit drei Beteiligten, gesetzliche Erbfolge da kein Testament vorhanden. Eine der Parteien bewohnt das Haus, das zum Nachlass gehört (das gesamte Haus gehörte dem Erblasser). ... Muss er Miete bezahlen oder kann er das Haus kostenfrei nutzen?

| 19.1.2009
Wir sind 6 Kinder und haben von den Eltern 1 Haus in gesetzlicher Erbfolge geerbt. Wir sind uns einig, dass es verkauft werden soll aber nicht wie. 5 sind sich einig, dass der Verkauf über ein Erbe/Kind, das selbst Immobilien-Makler ist und dafür einfach eine Aufwandsentschädigung möchte. 1 Erbe/Kind möchte das nicht und einen Fremdmakler einschalten. 1. ... Von den 6 Erben haben 2 Schlüssel zum Haus.

| 9.12.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Es geht um ein Haus, in dem meine Schwiegermutter wohnt. ... Damals erbten mein Schwiegervater und seine Söhne das Haus. ... Wie ist die gesetzlich Erbfolge?
19.5.2010
Unsere Mutter verstarb im letzten Jahr und hatte kein Testament hinterlassen, so das bei unseren Elternhaus die gesetzliche Erbfolge eingetreten ist.So erbte jede von uns 1/4. Das Haus ist aber Schuldenbelastet mit ca. 35000€. ... Ich bin bestrebt die Erbengemeinschaft aufzulösen und wollte eigentlich auch die Schulden allein bezahlen.Nun ist meiner 3.

| 22.1.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Im Jahr 2008 ist jedoch meine Frau verstorben, so dass nach der gesetzlichen Erbfolge jetzt mir 75 % und meinen beiden Söhnen jeweils 12,5 % des Hauses gehören. ... - Wenn ich meiner Frau testamentarisch meinen Gesamtanteil am Haus hinterlasse, muss sie dann meine Söhne auszahlen, also insgesamt 25% vom Wert der Immobilie? ... - Was passiert, wenn die gesetzliche Erbfolge eintreten würde?
25.6.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
DasErbe besteht aus verschiedenen Immobilien, Barbesitz und anderen Gütern. ... Aufgrund der Erbverteilung erbt die Erbengemeinschaft ½ Anteil des gemeinsamen Wohnhauses meiner Eltern (Anteile-Verteilung: Ehefrau 1/2 (von 1/2 Anteil am Haus), die drei Kinder jeweils 1/6(von ½ Anteil). ... Um die Komplexität der Verantwortlichkeiten zu erleichtern, möchten die 3 Kinder aus der Erbengemeinschaft (Anteil ¼) ihr das ganze Haus alleine auf den Namen geben (mit Kompensation aus den Barmitteln).

| 13.5.2007
Zum Nachlass gehören zwei Immobilien. ... Die beiden Immobilien bleiben weiterhin im Besitz der restlichen Erben, jedoch nicht mehr als Erbengemeinschaft sondern als Eigentümergemeinschaft ohne den vorzeitig Begünstigten. ... Zudem habe ich geplant im nächsten Jahr eines der beiden Häuser im Rahmen des Erbschaftskaufes zu erwerben.

| 6.4.2005
Gesetzliche Erbfolge ist eingetreten.3/6 des Hausgrundstücks gehört meiner Mutter, je 1/6 den drei Kindern. ... Um die Pflegekosten weiterhin bezahlen zu können, muss das Hausgrundstück entweder verkauft werden oder 1 Kind ( in diesem Fall mein Bruder ) übernimmt das Haus. ... Meine Frage: Wie ist die rechtliche Lage, wenn mein Bruder das Haus übernehmen will?
31.5.2017
Mein Vater war Nießbrauchnehmer einer vermieteten Immobilie und wurde von einem Berufsbtreuer vertreten. ... Die gesamten Betreuungsunterlagen (einschl Akten zum Haus) übergab der Betreuer danach meiner Schwester, obwohler wusste, dass wir im Streit liegen. ... Hätte ich als Vertreter der Erbengemeinschaft klagen sollen?

| 16.7.2014
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Mein Vater war alleiniger Inhaber des Grundstücks und des Hauses in dem meine Familie lebte. ... Meine Frage bezieht sich nun darauf, ob meine Familie z.B. bei sarnierungen am Haus darauf bestehen könnte, dass ich mich finanziell beteilige. Das Haus ist alt und es wurde nie viel daran gemacht, auf absehbare Zeit müsste das Haus neu gestrichen werden und vermutlich muss auch das Dach bald neu gedeckt werden.

| 20.10.2017
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Nach meinem Kenntnisstand wird die gesetzliche Erbfolge zu je 1/3 auf die beiden leiblichen Söhne und zu 1/3 Anteil unter den beiden Enkeln verteilt. Ein Haus das die Mutter hinterlässt, gehört zu je 1/3 der Mutter und den beiden leiblichen Söhnen. ... Dürfen die beiden leiblichen Söhne das Haus verkaufen, wenn der Erbschein vorliegt und die zuvor beschriebene Erbfolge ausweist und müssen die beiden Enkel bei dem notariellen Kaufvertrag des Hauses auch anwesend sein und unterschreiben?
9.2.2018
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Frau zog nach Heirat in das Haus des Ehemanns, dass zu diesem Zeitpunkt noch hoch belastet war. ... Immobilie inzwischen bezahlt. Ehefrau wurde nicht als Mitinhaberin der Immobilie ins Grundbuch eingetragen.
27.11.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Mutter ist 2013 verstorben - leider hatten meine Eltern versäumt ein gültiges Testament zu machen.Daher wurden meinem Vater und den 5 Söhnen entsprechend dem Erbrecht die Anteile in das Grundbuch der verschiedenen Immobilien eingetragen (Erbengemeinschaft). Da alle Söhne bereits zu Lebzeiten der Mutter eine Art Vorerbe (Baugrundstück, Geldmittel zum Hauskauf und sonstige Geldzuschüsse) in unterschiedlicher Höhe erhielten, möchte mein Vater eine Art Gerechtigkeit in seinem Testament anzielen. ... Sind Immobilien später anderst als "Geldgeschenke" zu behandeln?
17.11.2013
Ich denke dabei zum Beispiel an eventuelle Streitigkeiten in Zukunft… Kann man zum Beispiel eine Zusatzvereinbarung als Erbengemeinschaft machen, damit wir sicher sein können, dass unsere Tante unseren Anteil wirklich in Zukunft auszahlt, obwohl sie dann alleine im Grundbuch als Inhaberin eingetragen ist? ... Wir wären normalerweise sowieso nach der gesetzlichen Erbfolge die Erben, da unsere Tante keine eigenen Kinder hat, nur könnte sie theoretisch auch in ihrem Testament ihren Nachlass anderweitig vererben.

| 3.4.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Guten Tag, folgende Frage von einer Erbengemeinschaft, die völig uneins über das weitere Vorgehen ist. Hintergrund: der 2016 verstorbene Erblasser hat eine Immobilie im Wert von ca. 400.000 € im Wege der gesetzlichen Erbfolge an seine beiden Kinder K1 und K2 vererbt. ... K1 (verheiratet/Zugewinngemeinschaft, 1 Kind) würde die Immobilie gerne in der Familie halten und verfügt auch über die nötigen Mittel, das Haus zu sanieren (EFH, Bj. 1955, komplett sanierungsbedürftig, da NIE irgendwas gemacht wurde).und ggf. umzubauen.
5.6.2016
von Rechtsanwalt Fenimore v. Bredow
Da meine Mutter und mein Vater ein gemeinsames Haus hatten, habe ich 1/16 dieses Hauses geerbt. ... Oder müssen wir alle, als Erbengemeinschaft, gemeinschaftlich für die Begleichung der Restschuld aufkommen? ... Also dass die Grundschuld z.B. von der Erbengemeinschaft zu tragen ist und eine Hypothek nur von der Person, die die Hypothek aufgenommen hat.
123·4