Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

26 Ergebnisse für „erbverzicht erbverzichtserklärung“

Filter Erbrecht

| 2.10.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Notariell soll er dann einen Erbverzicht beurkunden in dem ihm das Recht auf lebenslange Nutzung des Objekts zugesichert wird. ... Nun unsere Fragen: -Sehen Sie zu der Erbverzichtserklärung eine sinnvolle Alternative bei der aktuellen Sachlage ? ... -Weiter würden wir gerne verstehen, ob sein Kind für den Fall, dass er den Erbverzicht mit der o.g.
19.8.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Besteht die Möglichkeit, die Erbverzichtserklärung, die auch notariell niedergelegt wurde, unter diesen Umständen anzufechten?
12.6.2014
Widerruf einer einseitig unentgeltlichen Erbverzichtserklärung Ich habe vor mehr als 15 Jahren einseitig und unentgeltlich eine Erbverzichtserklärung zugunsten meiner Brüder abgeben - der Erbfall ist bis heute nicht eingetreten - nun war meine finanzielle Situation vor 15 Jahren ausgezeichnet und heute ist die Situation leider anders, kann ich meine Erklärung die ich von einem Konsul der Österreichischen Botschaft in den USA unterschrieben habe nunmehr widerrufenen ?
13.10.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Als Gegenleistung wollte meine Schwester auf alle weiteren Erbansprüche verzichten.Meine Schwester hat eine Erbverzichtserklärung, einschließlich Pflichtteil geschrieben, aber nicht notariell beglaubigen lassen.

| 22.6.2018
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Mein Bruder hatte danach gemeinsam mit meinen Eltern eine notarielle Erbverzichtserklärung unterschrieben, und auf alles verzichtet, da er im Gegenzug seinen Erbanteil ja schon vorab erhalten hat.
29.4.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Dort sollte ich aber erstmal eine Erbverzichtserklärung unterschreiben, so das ich kein Anspruch auf ein weiteres Erbe habe, sondern nur noch meine 2 Geschwister.
27.5.2013
Tochter 1 u. 2 haben ca. 5 Jahre später eine Erbverzichtserklärung unterschrieben. ... Nach Unterschrift der Erbverzichtserklärung ist kein Vermögen hinzugekommen. ... Die Erbverzichtserklärung liegt derzeit (noch) nicht vor ist jedoch beim zuständigen Notar eingefordert.

| 24.9.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, 1990 unterschrieb ich eine Erbverzichtserkärung, die im Grundbuch eingetragen ist.
10.8.2014
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
2.Kann unter den gegebenen Umständen die Erbverzichtserklärung gem.
3.2.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Als meine Frau volljährig wurde, hat Sie eine Erbverzichtserklärung unterschrieben.Die Mutter meiner Ehefrau (Ex des leiblichen Vaters) ist vor kurzem verstorben. ... Meine Frau wird beim Erben vermutlich nicht berücksichtigt zumal Sie die Erbverzichtserklärung unterschrieben hat.Meine Frau und ich haben zwei Kinder. Wenn der leibliche Vater meiner Frau versterben würde: a.) hätte meine Frau trotz Erbverzicht Anspruch auf einen Pflichtanteil ?

| 15.10.2008
Gleichzeitig unterschreiben alle Brüder eine Erbverzichtserklärung.
20.2.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Schuldenerlass- und Erbverzichtsvertrag erwirkt, den mein Bruder auch unterschrieben hat. ... Seit ca. 4 Jahren besteht der Kontakt wieder und mein Bruder hat nun schon einige Male anklingen lassen, dass der Erbverzichtsvertrag mittlerweile ungültig sei.

| 26.2.2015
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich denke darüber nach, eine Erbverzichtserklärung zu veranlassen gegen eine Summe, auf die ich mich mit den beiden im Haus lebenden Geschwistern einigen würde.
26.12.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Hallo, ich habe eine Frage zum Erbrecht / Adoptivrecht: zunächst einmal folgende Eckdaten: - ich wurde 1974 geboren und zur Adoption freigegeben - 1975 bin ich von verheirateten Eltern adoptiert worden - 1977 ist von den gleichen Eltern meine Schwester adoptiert worden - 1995 haben sich meine Adoptiveltern schieden lassen - ca. 1998 hat mein Adoptivvater neu geheiratet - die neue Frau hat bereits ein Kind (geb. ca. 1982) - jetzt bekomme ich einen Brief von einem Notar in dem mein Adoptivvater mir anbietet einen "entgeltlichen Erbverzichtsvertrag" zu unterschreiben, d.h. gegen eine Einmalzahlung bin ich nicht mehr erb- und pflichtteilsberechtigt (zu erwähnen ist hier noch, dass ich dieses Schreiben am 23.12.2006 erhalten habe und eine Frist bis zum 30.12.2006 gesetzt ist - also genau so, dass es fast unmöglich ist sich zu informieren) 1.) ... Zähle ich bei Ermittlung der Pflichtanteile mit wenn ich obige Erbverzichtserklärung unterschrieben habe oder bekäme meine Schwester dann mehr (weil jetzt durch weniger Personen geteilt wird)?

| 17.9.2007
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich möchte meinem Vater eine notarielle Erb-Verzichtserklärung zukommen lassen, da ich mit ihm seit Jahren zerstritten bin. Meine Frage lautet nun: Bin ich trotz notarieller Erb-Verzichtserklärung immer noch gem. Paragraf 1601 BGB verpflichtet, ihm im Pflegefall Unterhalt zu zahlen?
8.11.2006
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Ist es richtig, bzw. notwendig, eine Erbverzichtserklärung zu leisten (z.B. um die Geschwister zu beruhigen), und muß die dann notariell gemacht werden?

| 21.7.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
: Wir sind 3 Brüder und meine Mutter ( ein Bruder hat früher schon eine Erbverzichtserklärung gemacht) Nun meine Fragen: 1.
8.9.2005
Mein Opa ist krebskrank im Endstadium. Er möchte gerne alles seiner Tochter vererben (ein nicht-notarielles Testament liegt vor), die sich derzeit auch um seine kompletten Finanzen, usw. kümmert. Allerdings hat er noch einen Sohn.
12