Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

8 Ergebnisse für „erbvertrag nichteheliche lebensgemeinschaft“

Filter Erbrecht

| 17.1.2011
Die Lebensgefährtin meines Vaters ist nach 35 Jahren gemeinsamen Zusammenlebens nun verstorben. Ihrer Tochter aus erbt das Haus in dem mein Vater noch ca. 3 Wochen lebt und Sparvermögen. Es existiert kein Mietvertrag.

| 28.2.2005
Sehr geehrte Damen und Herren, meine noch verheiratete Mutter lebte in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft mit ihrem Erbvertragspartner zusammen.

| 6.4.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Lebensgefährte hat sich zur Hälfte an meiner Eigentumswohnung beteiligt. Er möchte jetzt als Miteigentümer in das Grundbuch eingtragen werden. Ich habe 1 Kind, er 2 .
20.8.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Hallo, habe folgende frage: Wie ist die Erfolge geregelt: Eheähnliche Lebensgemeinschaft bestehend seit 25 Jahren also nicht verheiratet Frau hat 3 Kinder und 2 Brüder Mann hat keine eigenen Kinder, 2 Schwestern und 3 Neffen...
12.8.2019
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Ich habe einen 4 jährigen Sohn aus erster Ehe. Nun erwarte ich mit meiner neuen Partnerin (wir sind nicht verheiratet) ein Kind. Ich besitze mit ihr zu gleichen Teilen eine Eigentumswohnung.
28.11.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Mein todkranker kinderloser Lebenspartner hat mir - bis auf wenige tausend Euro auf seinem Girokonto - sein komplettes Vermögen auf mein Konto überwiesen, damit ich davon Bestattung etc. bezahlen kann. Außerdem hat er mir sein Auto (mündlich) geschenkt - ich bin bereits im Besitz des Fahrzeugbriefs und aller Schlüssel. Da er nicht möchte, dass sein Bruder und seine Mutter über sein Erbe nach Wunsch verfügen können, möchten wir beide nun wissen, ob wir das ganze und wenn ja, wie wir alles festhalten müssen.
4.4.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, 2001 habe ich von meiner Mutter ein Gründstück im Zuge der vorweggenommenen Erbfolge übertagen bekommen, dazu existiert eine Rückübertragungsklausel (Veräußerungs-verfügungsverbot von mir und meinen Erben). Ich habe eine Tochter aus erster Ehe. Ein Jahr später habe ich zusammen mit meiner Partnerin (Hat ein uneheliches Kind) auf diesen Grundstück ein Haus gebaut, wir beide haften für das Darlehen gegenüber der Bank und zahlen alles zu gleichen Teilen.
1