Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

3.527 Ergebnisse für „erbvertrag ehe“

Filter Erbrecht
3.3.2006
4860 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Eltern schlossen 1957 einen Ehe und Erbvertrag. ... Allerdings gab es vor dem Tod meines Vaters, der nach meiner Mutter verstarb ein Gespraech zwischen mir, meinem Sohn und einen Neffen meines Vaters, in dem mein Vater wortwoertlich erklaerte das kein Testament vorhanden sei und der Ehe und Erbvertrag zum tragen kommt.
23.7.2009
2533 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben einen Ehe- und Erbvertrag abgeschlossen und möchten jetzt über die im Ehe- und Erbvertrag festgelegten Gegenstände anderweitig verfügen. Ist in diesem Falle eine Änderung des Ehe- und Erbvertrages über die vorgenommene Schenkung erforderlich oder genügt eine formlose Notiz über diese Schenkung?

| 22.7.2013
726 Aufrufe
Meine Frau und ich haben vor Jahrenvor dem Notar einen Ehe- und Erbvertrag geschlossen, in dem wir beide jeweils die jeweiligen Kinder aus erster Ehe als alleinige Erben eingesetzt haben. ... Gemeinsame Kinder aus unserer jetzigen Ehe sind nicht vorhanden. ... Und was muss dabei beachtet werden, damit der Erbvertrag nicht ungültig wird?
20.7.2013
2744 Aufrufe
1984 wurde ein Ehe-und Erbvertrag beurkundet zwischen mir und meinem Exmann. ... Für den Fall, dass unsere Ehe geschieden wird, soll der Erbvertrag so behandelt werden, als sei er unter Ehegatten geschlossen. Die Ehe wurde vor etwa 6 Jahren geschieden.

| 14.3.2015
575 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Gleichzeitig hat mein Großonkel einen Erbvertrag mit folgendem Inhalt geschlossen: "Die Erschienenen, und zwar Herr Max Mustermann (mein Großonkel) als Erblasser, schließen nachstehenden Erbvertrag: Wenn ich, Max Mustermann, ohne Hinterlassung ehelicher Abkömmlinge versterbe (dieses wird der Fall sein), so soll mein Vater Moritz Mustermann (bereits verstorben) mein Hoferbe sein. ... Seiner Schwester Julia Müller oder seiner Ehefrau, welche er in seinem später verfassten Testament als seine Alleinerbin benannt hat. ... Diese Flächen müssten doch in seinem Todesfall durch sein Testament an seine Ehefrau übergehen, oder?

| 22.9.2016
384 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alex Park
Im Rahmen einer Erbschaft wurde jetzt festgestellt, dass der vor einem Notar geschlossene Erbvertrag durch eine nachträgliche handschriftliche Änderung auf einem separaten Papier der Erblasserin abgeändert wurde. In dem handschriftlich gefassten Dokument widerruft die Erblasserin den Punkt "Erbeinsetzung" und verfügt, dass nicht beide Söhne - wie ursprünglich im Erbvertrag vorgesehen - zu je 50 Prozent Erbe werden, sondern dass nur ein Sohn Alleinerbe wird und der andere Sohn enterbt wird.

| 2.1.2014
1860 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Weiterhin bin ich im Besitz eines Grundstückes mit Haus (ehemals Elternhaus) wo ich ebenfalls allein im Grundbuch stehe. ... Wir sind uns darüber einig, dass im Falle eines Ablebens meinerseits (vor dem meiner Frau) die Grundstücke mit Haus und der Grossteil meines Vermögens an meine beiden Söhne von mir vererbt werden sollen und somit ihre Kinder später einmal, wenn sie verstirbt, nichts von meinem Vermögen welches ich in die Ehe gebracht habe , erben können. ... Wie hoch wäre der Pflichtteil für die Frau und kann man diesen in einem Ehe- und/oder Erbvertrag vorher festlegen um diesen Sachverhalt zu regeln?

| 14.6.2015
460 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
"Der Längerlebende von uns setzt, gleichviel ob und welche Pflichtteilsberechtigte er hinterlassen wird, a) mich (aus der ersten Ehe meines Vaters), b) die zwei Söhne aus der zweiten Ehe meines Vaters zu je einem Drittel zu seinen Erben ein." 3. ... Der Erbvertrag datiert von September 2014. ... Frage ist, ob und welche Möglichkeiten ich habe, gegen diesen Erbvertrag vorzugehen.
27.4.2008
4205 Aufrufe
Wir haben vor 3 Jahren, als wir noch nicht verheiratet waren, einen notariellen Erbvertrag geschlossen und uns gegenseitig zu Alleinerben eingesetzt - damit unsere Eigentumswohnung etc. "sicher" vor dem Pflichtteil der beiden Kinder aus erster Ehe (meines Mannes) ist. ... Nun haben wir aber einen gemeinsamen Sohn - muss jetzt der ganze Erbvertrag geändert werden oder ist mein Sohn automatisch vor meinen Cousinen mein Schlusserbe?
5.12.2014
4052 Aufrufe
Guten Tag, aktuell sieht es so aus: Erbengemeinschaft aus: Ehefrau zu 1/2, Sohn zu 1/4 und Tochter zu 1/4 Aktuelles Vermögen: Sohn Vermögen ca. 20 000 Euro Lebensgefährtin des Sohnes ca. 20 000 Euro 2 Häuser Wert ca 880 000 Euro inkl. ... Es soll des weiteren bevor die Erbauseinandersetzung durchgeführt wird, ein Ehe- und Erbvertrag zwischen dem Sohn und der Lebensgefährtin geschlossen werden.

| 20.1.2010
1989 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Durch einen Ehe- und Erbvertrag haben meine Mutter und Stiefvater alles so geregelt, dass z.B. das Haus ihr gehört (obwohl er auch dafür bezahlt hat), da mein Stiefvater ja wusste, dass seine Kinder im Todesfall alles an sich reissen würden. ... Nun die Fragen: Wie verbindlich ist jetzt dieser Ehe- und Erbvertrag?
19.11.2008
1555 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Beide Ehepartner gegeseitig als Alleinerben eingesetzt, gemeinsames Vermögen, alle 4 Kinder gleichberechtigte Erben nach Ableben beider Elternteile. ... Nun möchten meine Frau und ich, dass sowohl die Schenkung der 100000 DM wie die noch nicht beglichenen Grundschuld im Erbfall berücksichtigt werden und haben die Frage, ob der bestehende Ehe- und Erbvertrag von einem Notar geändert werden muss oder ob wir unseren Willen schriftlich festlegen und vor 3 geschäftsfähigen Zeugen mit Datum versehen unterschreiben und unseren Kindern zusammen mit der Ablichtung des Ehe- und Erbvertrages geben können.

| 19.11.2008
2815 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Beide Ehepartner gegeseitig als Alleinerben eingesetzt, gemeinsames Vermögen, alle 4 Kinder gleichberechtigte Erben nach Ableben beider Elternteile. ... Nun möchten meine Frau und ich, dass sowohl die Schenkung der 100000 DM wie die noch nicht beglichenen Grundschuld im Erbfall berücksichtigt werden und haben die Frage, ob der bestehende Ehe- und Erbvertrag von einem Notar geändert werden muss oder ob wir unseren Willen schriftlich festlegen und vor 3 geschäftsfähigen Zeugen mit Datum versehen unterschreiben und unseren Kindern zusammen mit der Ablichtung des Ehe- und Erbvertrages geben können.
27.12.2013
600 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Er hat zusammen mit meiner Mutter bei Ihrer Heirat 1984 einen Erbvertrag abgeschlossen. ... Nun meine Frage : Hat der Erbvertrag oder das Testament Gültigkeit ?

| 9.9.2013
538 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
1.Ehe der Mutter: Halbschwester geb. 1942 - 2.Ehe: ich,Sohn geb. 1959 -es existiert Ehe-, Erbvertrag meiner leibl. ... Ich,Sohn,wurde im Ehe-, Erbvertrag 1976 auch Ersatzerbe für Anwesen B eingesetzt. 1977 bekam Halbschwester von Mutter Anwesen A überlassen ohne fin.Ausgleich (mein leibl.Elternhaus). ... Ehe-,Erbvertrag von 1960 meiner leibl.Eltern (Anw.A)auf das Sondervermögen (Anw.B) anwendbar oder nicht (hinzugekommen 1967 durch 3.

| 25.1.2015
378 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Meine Frau hat aus erster Ehe einen Sohn. 1989 hat meine Frau für des Hausanwesen der Eltern an Ihren Bruder Geld bezahlt. In einem Erbvertrag ist dies festgehalten. ... Ich habe ebenfalls einen Sohn aus erster Ehe und habe eine Eigentumswohnung zu meiner Absicherung. 3.
6.10.2008
1973 Aufrufe
Ehe) dieses Haus notariell übertragen hat. ... Nun zu unserem Problem: 1991 hat mein Vater einen Erbvertrag mit seiner 2. ... Ehe.
26.10.2014
495 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ein Ehepaar hat einen Ehevertrag geschlossen, in dem eine Klausel das weitere Vorgehen des Hinterbliebenen zur weitergabe des Erbes regeln soll.Für den Fall des Verlustes des Partners soll ein gemeinsames Kind alles bekommen / alles an Dieses zu gegebener Zeit weitergegeben werden. ... In dem Testament wird aber Explizit auf den Ehevertrag und der Klausel darin aufmerksam gemacht... Es sind aus der Ehe zwei Kinder hervorgegangen Das eine Kind blieb den Größten Teil seines Lebens bei dem Hinterbliebenen Elternteil und hat sich um den Hinterbliebenen und dem Erbe gekümmert, Das andere Kind ist mit etwa 18 Jahren ausgezogen und ab und zu gekommen.
123·25·50·75·100·125·150·175·177