Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

229 Ergebnisse für „erbteil wohnrecht“

Filter Erbrecht
11.2.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Guten Tag, ich benötige die Ausrechnung von meinem Wohnrecht-Nießbrauch.Diese Wohnrecht wird in das Grundbuch eingetragen.Ich gehe von einem Erbteil von 3500000,00 EUR aus bin mänlich und werde dieses Jahr 55 Jahre alt. Am Erbteil sind folgende Beträge abzuziehen 1x -102.258,35 EUR und dann noch -50.000,00 EUR. ... Wie errechnet sich jetzt das Wohnrecht in EUR ?

| 5.3.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Allso muß ein Erbteil von 380.000 EUR verteilt werden. ... Weiter erhalte ich im Wohnhaus ein Wohnrecht auf Lebzeiten. ... Welches Erbteil erhalte ich als Bruder und was erhält meine Schwester in EUR ???

| 2.6.2007
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
Da ich Sohn B kein Interesse an dem Haus habe, möchte ich mein 1/4 Erbteil von Sohn A ausbezahlt bekommen. Sohn A ist aber der Meinung , er brauche das nicht da er ja lebenslanges Wohnrecht habe. Stimmt das, oder wie komme ich an mein Erbteil.
11.7.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Damen und Herren, ist es möglich, einem Erben, dem ein Pflichtteil zusteht, der aber gleichzeitig ein lebenslanges Wohnrecht im Haus des Erblassers besitzt, den geldwerten Vorteil des Wohnrechts auf den Pflichtteilsanspruch ganz oder teilweise anzurechnen? Falls ja wie erfolgt die Berechnung des geldwerten Vorteils des Wohnrechts und wie ist die Minderung des Pflichtteilsanspruchs.
10.10.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Meine verstorbene Mutter hat in Ergänzung des Erbvertrages folgendes Vermächtnis für meine Schwester ausgesetzt: " Meine Tochter R. vermache ich ein lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht im 1. ... Das Wohnrecht ist bei Inanspruchnahme mit 80% seines Wertes (zu errechnen nach Bewertungsgesetz) auf den Erbteil von R. anzurechnen." ... Frage: Wenn wir (Erbengemeinschaft) die Wohnung im Erdgeschoss vermieten, erhält dann jeder von uns die Hälfte der Miete, oder können durch die Inanspruchnahme des Wohnungsrechts 80% der Miete auf das Erbteil meiner Schwester angerechnet werden?

| 12.3.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Zahlung des Geldes sollten als Erbteil gewertet bzw.angerechnet werden. ... Meine Eltern möchten sich ein lebenslanges Wohnrecht sichern.Auch wären meine Eltern bereit,eine entsprechende Miete an mich zu zahlen.Nun habe ich gelesen,dass ein solches Wohnrecht den Beginn der 10-Jahresfrist hemmt bzw.hemmen kann.

| 28.1.2007
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
M. (71 Jahre, Krebskrank) überträgt dem Sohn, welcher schon den Vater pflegte, ein Wohnrecht für die untere Etage des Hauses. ... Sie meint sowohl mein Erwerb als auch das bestellte Wohnrecht meines Mannes seien Geschenke.Außerdem verlangt Sie den Pflichtteil aus dem Erbteil des Vaters(Hälfte des Hauses).Der nun in der Erbmasse der Mutter sein soll und von allen Geschwistern zu gleichen Teilen ausgeglichen werden soll. ... In der Notarurkunde steht , dass das Wohnrecht meines Mannes unter den Geschwistern nicht ausgeglichen werden muss.
17.2.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Schwester erhielt lebensanges Wohnrecht als auch die 6-Zimmer Wohnung im EG/1.OG, zahlt keine Miete, mein Bruder die 2-Zimmer Wohnung in 1. ... Im Dezember 2009 wurde der Mieter der DG-Wohnung (mein Erbteil) in die Psychatrie eingeliefert.

| 18.2.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Für meine Eltern wurde ein lebenslanges Wohnrecht eingetragen. ... Wird das Wohnrecht in Abzug gebracht, muss ich überhaupt was zahlen.

| 31.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Nun hat meine Schwester sie dazu gebracht, im Grundbuch ihres Hauses für meine Schwester ein lebenslanges Wohnrecht einzutragen. Aus meiner Sicht ist damit das Haus unverkäuflich geworden, und kann auch nicht mehr vermietet werden, da meine Schwester nicht auf Ihr Wohnrecht verzichten wird. ... Oder kann das Sozialamt sie dazu verpflichten auf ihr Wohnrecht zu verzichten, das Haus zu verkaufen und davon eine Mietwohnung zu bezahlen?
21.2.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Meine Eltern haben 2002 ihr Haus an meinen Bruder ( wir sind 2 Geschwister ) übertragen und sich ein Wohnrecht an einer der beiden Wohnungen eintragen lassen. ... Habe ich ein Anrecht auf einen Erbteil dieses Hauses ?

| 23.3.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Die erwähnte Immobilienzuwendung könnte mit einem Wohnrecht/Nießbrauch f.meineFrau kombiniert werden: Nutzung einer Wohnung oder eines Teiles d.Hauses entsprechend der Höhe der Zuwendung. ... Im Fall von a) handelt es sich m.E.um eine Schen- kung an die Tochter,die beim Tod meiner Frau auf ihren Erbteil zu Gunsten unseres Sohnes anzurechnen wäre (gem.Vereinbarung). ... Im Fall b) handelt es sich m.E. n i c h t um eine Schenkung (oder nur insoweit als der übertragene Immo-Antei mehr wert ist als der Barwert des Wohnrechts)(außerdem lägen die Differenzbeträge unter dem Kinderfreibetrag).

| 31.3.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Meinem Vater (83 Jahre alt) wurde im Testament meiner Mutter lediglich ein lebenslanges Wohnrecht in der bisherigen Wohnung eingeräumt, was ins Grundbuch eingetragen werden sollte und auch wurde.

| 23.3.2013
Um mich abzusichern möchte sie mir ein lebenslanges Wohnrecht in der oberen Wohnung bzw.Haus etc. einräumen. ... Hier sollte auch die Möglichkeit betrachtet werden ein Wohnrecht erst nach ihremTod festzulegen , auch ein Wohnrecht mit Nießbrauch kann in Betracht kommen.
31.10.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Der Rentner hat ein lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht bis zum Auszug in der elterlichen Wohnung erworben. ... Der Rentner hat auf den Erbteil aufgrund des eingetragenen Wohnrechts verzichtet. ... Wird die Grundsicherung durch das lebenslange Wohnrecht gekürzt ?
29.3.2008
Ihr soll vor allem auch ein Wohnrecht auf Lebenszeit in diesem Häuschen zugestanden werden. 1. ... Oder kann das Wohnrecht gelöscht werden, falls meine Stiefmutter ins Pflegeheim muss? ... Benutzungsdienstbarkeit besser als das Wohnrecht?

| 4.4.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ein Erblasser hat in seinem handschriftlichen Testament seinen "gesamten Besitz zur alleinigen Verfügung" Person A vermacht und gleichzeitig vermerkt "als Vermächtnis räume ich Person B ein lebenslanges Wohnrecht im Haus XY ein". ... Was passiert mit dem Wohnrecht von Person B, wenn Person A das Erbe ausschlägt? ... Das Wohnrecht ist nur im Testament vermerkt und nicht im Grundbuch eingetragen.

| 13.4.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
.-€ gibt und sie sich ein lebenslanges Wohnrecht einräumt (jetzt das besondere) und aufschiebend bedingt nach ihrem Tod ein lebenslanges Wohnrecht für ihren Enkel.Dieses Wohnrecht wurde dem Enkel von ihr als Zuwendungswohnrecht also Schenkung ins Grundbuch eingetragen. ... Fragen: Ist das Wohnrecht vom Enkel weil Schenkung abzugsfähig? ... Darf ich vom Enkel Wohnrecht 2016 ausgehen?
123·5·10·12