Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.292 Ergebnisse für „erbschein nachlassgericht“

Filter Erbrecht
23.11.2010
7214 Aufrufe
Hallo, habe nun endlich einen Erbschein bekommen. ... Nun wollte ich zur Sparkasse und die teilten mir mit das Sparbuch liege im Nachlassgericht. ... Nun habe ich den Erbschein und bekomme das Sparbuch immer noch nicht.
26.4.2018
| 40,00 €
105 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Frage: muß ich beim Nachlassgericht einen Erbschein beantragen, um die Wohnung auf mich zu überschreiben? ... Muß ich also das Nachlassgericht aufsuchen oder nicht?

| 5.4.2008
5823 Aufrufe
Er wurde weder von der zuständigen Meldebehörde Einwohnermeldeamt über den Todesfall noch vom Nachlassgericht benachrichtigt.Die zuständigen Meldebehörde am letzten Wohnort des Vaters stellte dem Sohn inzwischen eine Sterbeurkunde aus. ... Stammbucheintrag beim zuständigen Amtsgericht ein, um AUskunft über das Vorhandensein eines Testamentes zu bekommen.Nach Auskunft des Amtsgerichts liegt kein Testament vor und es rät ihm, sich nun einen Erbschein ausstellen zu lassen. ... Frage: Wenn der Sohn nun den Erbschein beantragt, wie genau wird dann das Nachlassgericht im weiteren tätig d.h. ist das Nachlassgericht dann zuständig für die Kontaktaufnahme zur nicht-leiblichen Tochter sowie für die Ermittlung der Erbmasse?

| 12.5.2012
2613 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, kann man die Zustimmung zu einem Erbschein widerrufen und wenn ja mit welchen Fristen und muss man einen Grund angeben ? Ich habe der Erteilung eines Erbscheins ( stehe auch als Erbe drauf ) zugestimmt und mittlerweile herausgefunden, dass meine Schwester ( hat den Schein beantragt ) schon Sachen aus dem Erbe an sich genommen und veräußert hat ( KFZ ).

| 14.3.2012
5641 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Eine Schwester hat einen Erbschein beantragt (die Schwester hat eine Vollmacht über den Tod hinaus für meinen Vater). ... Jetzt werden wir anderen Geschwister ja vom Gericht aufgefordert, dem Erbschein zuzustimmen. ... Der im Erbschein eingetragene Betrag würde viel niedriger sein als der tatsächliche Wert.
2.9.2013
729 Aufrufe
Der Notar hat mir gesagt, zunächst müssten Erbscheine für meinen Halbbruder UND mich beantragt werden, und zwar in der vorgesehenen Teilung 75%, 25%.
30.4.2009
2335 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Am 20.01.2009 den Erbschein beantragt. ... Gegen welchen § hat das Nachlassgericht verstoßen?
30.9.2011
1976 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Im konkreten Fall wurden auf dem Erbschein Familienangehörige / Erben bis zur zweiten Ordnung angegeben. ... Wie weit ginge insoweit die Nachforschung des Nachlassgerichtes ? Würde das Nachlassgericht selbsttätig nach weiteren potentiellen Erben (über den im Erbschein benannten Personenkreis hinaus) suchen ?

| 23.2.2011
3553 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Die Eltern sind seit Jahrzehnten geschieden, meine Mutter brachte eine Tochter mit in die Ehe.Das Nachlassgericht am Wohnort meines Vaters hätte mir erst nach einigen Wochen einen Termin geben können, deshalb stellte ich über das Notariat an meinem Wohnort Antrag auf Erbschein als Alleinerbe.Nach ca. 3 Monaten Wartens fragte ich telefonisch nach. ... Dieses Schreiben schickte der Notar im November 2010 an das Nachlassgericht....Schweigen...nix auch nur!!!!! Ich beauftragte ihn dann im Januar diese Jahres 2011 um erneuten Kontakt mit dem Nachlassgericht.
28.7.2010
2939 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Seither zeigen mein Stiefvater und mein Stiefbruder ein sehr auffälliges Interesse daran, dass KEIN Erbschein beantragt wird ("Man brauche den nicht!"). Auch als jetzt im Umfeld eines Sparbuches meiner Mutter, dessen Betrag ich und mein Stiefbruder sich teilen sollen, ein Erbschein hilfreich wäre und für dieses Sparguthaben sogar eine Art kleines handschriftliches Testament meiner Mutter auftauchte, und ich den Erbschein erneut vorschlug, wurde eifrig abgewehrt. ... den Erbschein beantragen und, wenn ja, wie geht das?

| 16.4.2018
| 52,00 €
102 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Scheide
Nun möchte ich selber einen Erbschein beantragen, und diese Miterbin wird das wohl ihrerseits auch tun. ... Vielmehr habe ich gelesen, dass die Nachlassgerichte oft einen Mischwert zugrundelegen, aus dem Wert der Brand- oder Feuerversicherung des Gebäudes, zusammen mit anderen Faktoren. - Und: eine Ladung beider Antragsteller gleichzeitig im Erbscheinverfahren lässt sich nicht verhindern?

| 5.8.2015
479 Aufrufe
von Rechtsanwältin Judith Hiller
Nun fordert die Bank einen Erbschein. Beim Nachlassgericht sagte man mir, bevor ich diesen Erbschein beantragen kann, müssen wir uns als Erben erstmal einig sein, wer alles Erbe ist. ... Wer muss alles im Erbschein berücksichtigt werden?
27.3.2013
823 Aufrufe
Es liegt uns ein Schreiben des Nachlassgerichts vor, worin ein Antrag auf Erteilung eines Erbscheins vorformuliert ist. ... Gibt es eine Frist, in der der Antrag auf Erteilung des Erbscheins abzugeben ist (abhängig vom Tod des Erblassers - Datum des Anschreibens duch das Nachlassgericht)? ... Wie teuer ist ein Erbschein?
30.7.2009
8854 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Werden diese vom Nachlassgericht ermittelt, wenn ich einen Erbschein beantrage um das Girokonto aufzulösen? ... Kann man so einen Erbschein auch aus der Ferne beantragen?? ... Braucht meine Schwester dann auch einen Erbschein???

| 20.3.2018
| 55,00 €
118 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Weiteres wurde noch nicht vereinbart. 1-Ist es möglich, einen gemeinschaftlichen Erbschein zu beantragen? Im Schreiben vom Nachlaßgericht steht dazu nichts. Macht es Sinn, einen gemeinschattlichen Erbschein zu beantragen, z.B. aus Kostengründen?

| 23.3.2011
2038 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hallo Folgender Sachverhalt meine Oma ist im November 2010 verstorben.Es ist ein Vermögen sowie ein Grundstück vorhanden.Sie hat 2 Söhne die erbberechtigt wären davon ist einer verstorben was mein Vater ist.Also bleibt mein Onkel und wir als Enkel das sind 3 übrig.Das Nachlassgericht hat das dann an einen Nachlassverwalter übergeben.Nun ist es so das meine Onkel und meine Geschwister das Erbe ausgeschlagen haben.Die Frist ist rum und ich bin als Erbe übriggeblieben.Der Nachlassverwalter sucht immer noch nach Erben warum auch immer.Meine Frage wie lange kann er noch suchen obwohl ich ihn schon mitgeteilt habe das es keine weiteren Erben gibt da wir unsere Familie ja kennen?
22.1.2013
775 Aufrufe
So steht es auch in dem von ihm beantragten Erbschein. ... Und wer ist überhaupt die Gegenseite - das Nachlassgericht oder der Vater? Besteht die Möglichkeit, der Teilungsvereinbarung zuzustimmen und den Erbschein später anzufechten?
123·15·30·45·60·65