Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

279 Ergebnisse für „erbschaftssteuer freibetrag“

Filter Erbrecht

| 20.3.2017
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Gilt der Freibetrag bei der Erbschaftssteuer über 400.000 EUR für beide Erbfälle zusammen oder bleiben die Erbfälle getrennt und ich bekomme zweimal 400.000 EUR.

| 26.1.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Frage zum Erbschaftssteuer-Freibetrag: Steht uns Töchtern aus der ersten Ehe unseres Vaters, der selbe Freibetrag zu, wie leiblichen Kindern, obwohl wir gesetzlich keine Verwandten seiner zweiten Frau sind.
15.5.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Die Freibeträge sind mir einigermaßen bekannt: Ehefrau/Mutter: Freibetrag 500.000 EUR Wenn meine Mutter in der Eigentumswohnung bleibt, müsste diese ganz frei sein, ohne auf die 500.000 EUR angerechnet zu werden? ... Alternative 1: Mit den Freibeträgen welche meiner Mutter zustehen, könnte sie alles alleine erben. ... Alternative 2: Um beim jetzigen Erbfall dem Staat keine Erbschaftssteuer zu zahlen und beim Ableben meiner Mutter auch nicht, suche ich eine Möglichkeit, das Erbe mit meiner Mutter so aufzuteilen, dass ich meine Freibeträge von jeweils 400.000 EUR nicht überschreite, aber meine Mutter momentan soviel wie möglich behalten kann.
11.4.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sie ist in Sorge über eventuell hohe Erbschaftssteuern (minimale Freibeträge) da mein Bruder und ich nur Stiefkinder sind bzw. waren. ... 4/- Sollte einer der Erben im EU-Ausland ansässig sein, ist dann im Erbfall dorthin mit einer Kontrollmitteilung des deutschen Finanzamts zu rechnen (Das Berliner Testament ist nur in Deutschland üblich und daher haben im Ausland Stiefkinder normalerweise keine besonderen Freibeträge!!!)?
2.3.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Wird die Erbschaftssteuer niedriger, wenn berücksichtigt würde, dass der Sohn, beim Tod der Mutter ohne das Berliner Testament nicht nur Nacherbe, sondern anteilmäßig zum Vater normaler Erbe geworden wäre? ... Kommt hier der §27 ErbStG zum Tragen und wie wirkt er sich auf die zu zahlende Erbschaftssteuer aus?
4.12.2004
Durch diesen Eintrag soll im späteren Erbfall die Erbschaftssteuern reduziert werden da ich ja bereits „Eigentümer“ eines Tels des Objektes bin. ... Reduziert diese Vorgehensweise die Erbschaftssteuer und in welchen Umfang? ... Gilt diese Eintragung jetzt als Schenkung und welcher Freibetrag währe zu Berücksichtigen?
6.5.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wo fällt grundsätzlich die Erbschaftssteuer an? ... Nach meinen Informationen (Wiki) gilt auf den Balearen ein Freibetrag von 99%, allerdings nur wenn Erbe und Erblasser dort ihren Wohnsitz haben. ... Was ist hier der aktuelle Stand und was müssen mein Vater und ich tun um die Erbschaftssteuer zu minimieren?
15.9.2009
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Bei der Berechnung der Schenkungssteuer kam der volle Freibetrag in der Höhe von 10300€ zur Anwendung. In diesem Monat (2009) ist meine Tante nun verstorben und ich muss das mir vererbte Geld nun gemäß der Erbschaftssteuer versteuern. Nun gibt es nach dem "neuen" Erbschaftssteuergesetz einen Freibetrag von 20000€.
24.3.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
•Wenn ich nach dem Ableben meines Vaters das Erbe antreten würde, welchen Freibetrag hätte ich da? ... •Falls der Freibetrag 400.000 € wären, wie könnte man in meinem Fall Erbschaftssteuer sparen? ... Wenn ja, könnte man hier die Dinge auch „geschickter" regeln, um Erbschaftssteuer zu sparen?
6.3.2014
Greifen hier auch die Freibeträge von 400.000 pro Kind? ... Müssen die Kinder danach in das "größere" Haus einziehen und 10 Jahre bewohnen, um die Erbschaftssteuerfreiheit zu erhalten? ... Falls bei Immobilien der Freibetrag von 400.000€ pro Kind nicht greift: Kann man hier mit einer Schenkung Steuern sparen?

| 29.10.2017
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
In Deutschland fällt weder für die Erben, noch für die Vermächtnisnehmer Erbschaftssteuer an, da alles durch Freibeträge abgedeckt ist. Nun zu den Fragen: 1.Wie hoch sind die Erbschaftssteuer Freibeträge in Frankreich jeweils für einen Enkel (Erbe) und wie hoch für ein Kind (Vermächtnisnehmerin)? ... 3.Welche Fristen bestehen für die Abgabe einer Erbschaftssteuererklärung in Frankreich?
27.11.2007
Wuerde die 10-Jahresfrist in beiden Faellen (Wohnrecht oder Niessbrauch)sofort mit der Schenkung zu laufen beginnen, sodass wenn der Erbfall nach 10 Jahren eintritt, der Freibetrag für den Rest des Erbes voll neu ausgeschöpft werden kann?

| 12.9.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Da der Sohn meiner Frau aus erster Ehe mit mir nicht verwandt ist, hat er in Steuerklasse 3 jedoch nur einen Freibetrag von 20.000 Euro bei der Erbschaftssteuer.
30.11.2007
von Rechtsanwalt Marc Weckemann
Muß er Erbschaftssteuer zahlen bzw. was müssen wir tun um dieses zur vermeiden?

| 29.12.2015
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Ich wurde als Erbverwalter eingesetzt und muss nun eine Erbschaftssteuererklärung abgeben. ... Erbe 1: versteuert den Wert der Wohnung A, plus 1/3 des Geldes Erbe 2: versteuert den Wert der Wohnung B, plus 1/3 des Geldes Erbe 3: versteuert 1/3 des Geldes Jeder Erbe hat seinen eigenen Freibetrag, außerdem ist pro Wohnung Hausrat im Wert von 11.000,- Euro "steuerfrei".
29.9.2009
Ich habe gelesen, daß vor der Verteilung der Summe an die Erben entsprechend den im Testament genannten Prozentsätzen (zwischen 50 und 4 ) vom Testamentsvollstrecker die Erbschaftssteuer zu entrichten sei.
4.7.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Die Freibeträge in der Steuerklasse III betragen aber nur 5.200 Euro. Wer muss nun die Erbschaftssteuer zahlen; bzw ist überhaupt Erbschaftssteuer zu zahlen.

| 26.3.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Hierfür müssten (Freibetrag 20.000 Euro) anteilig Erbschaftssteuern gezahlt werden. ... Kann man mit einer entsprechenden Nachricht an das Finanzamt die Zahlungsaufforderung in Bezug auf die Erbschaftssteuer aufheben ? ... 5.Sollten sich im Schließfach Bargeld oder Wertgegenstände befinden, welche eine Summe X übersteigen bzw. beim Verkauf übersteigen würden, müsste dann dafür wiederum Erbschaftssteuer gezahlt werden ?
123·5·10·14