Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

334 Ergebnisse für „erbfolge vater schwester“

Filter Erbrecht
6.6.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich weiß, dass meine Schwester sämtliche Bankvollmachten von meinem Vater erhalten hat und fängt zu meinem Bedauern, schon jetzt an, Gelder zu verteilen. Müsste in der Erbfolge nicht eigentlich meine Mutter, trotz Demenz die Erbin sein ? ... Welches Anrecht habe ich als Bruder auf Einsichtnahme in die "Verwaltungen" die meine Schwester führt.

| 8.8.2013
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, leider ist kürzlich meine Großmutter verstorben, sie hat leider kein aktuelles Testament hinterlassen, weshalb ich bei der Regelung ihres Nachlasses von der gesetzlichen Erbfolge ausgehe. Der Ehemann (mein Opa) meiner Großmutter ist leider bereits vor einigen Jahren verstorben, meine Oma hatte zwei Kinder (mein Vater und meine Tante) von diesen Kindern lebt nur noch mein Vater. ... Laut Aussage des Bestatters hieß es, mein Vater wäre -als einziges noch lebendes Kind- Alleinerbe, allerdings meine Oma war gerade bestattet und schon traten mein Cousin u. meine Cousine an uns heran und meldeten ihren Anspruch an, sie sind der Meinung, da ihre Mutter (die Schwester meines Vaters) bereits verstorben ist, das sie sozusagen automatisch an ihre Stelle als Erbberechtigte rücken würden – ist dies korrekt?

| 28.2.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um Hilfe bei folgendem Sachverhalt: Meine Eltern haben vor vielen Jahren ein Testament aufgesetzt, in dem sie sich gegenseitig als Alleinerben eingesetzt haben und als Erben des Letztversterbenden meine Schwester und mich je zur Hälfte bestimmt haben. 1994 ist mein Vater gestorben und meine Mutter hat das gemeinsame Haus geerbt. ... Ist das richtig bzw. welche Schritte müssten getan werden, um die ursprüngliche Erbfolge an uns sicherzustellen?
20.4.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Mein Vater war auch Vormund unserer behinderten Schwester gewesen. Meine Eltern haben mir 1983 im Wege der vorweggenommenen Erbfolge Grundbesitz übertragen, mit der Verpflichtung, die Eltern Zeit ihres Lebens zu hegen und zu pflegen, weiter sollte ich nach dem Tod des Vaters die Vormundschaft über unsere Schwester übernehmen. ... Besteht weiter ein Pflichtteilsergänzungsanspruch der behinderten Schwester an mich, auf Grund der vorweggenommenen Erbfolge, wenn ja, ist dieser verjährt, oder ist dieser auf Grund §207 gehemmt?
3.3.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Die Schwester meines Vaters ist gestorben.Ihr Ehemann ist bereits vor 12 Jahren verstorben, aus dieser Verbindung gibt es lediglich einen Sohn. ... Wie ist nun die Erbfolge für meinen Vater bzw. mit wieviel Anteilen wäre ein Erbe auf ihn zu verteilen?
29.3.2016
Hallo, ich habe einen recht komplizierten Fall. vor ca 30 Jahren ist mein Vater gestorben . ... Mein Bruder hat sich damals das Erbe ,von meinem Vater ohne Rücksicht auf Verluste auszahlen lassen. ... Es kann ja nicht angehen das mein Bruder den Erbteil von meinem Vater bekommen hat .

| 18.7.2011
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, folgender sachbestand: mein vater ist anfang juni verstorben; meine eltern hatten gemeinsam 1 bankkonto (girokonto); sie hatten ebenfalls gemeinsam 1 ratenkredit dessen laufende rate vom gemeinsamen konto eingezogen wurde bzw. dies läuft akutell weiter; zusätzlich hatte mein vater 2 kreditkarten (liefen nur auf seinen namen) wo sich zum zeitpunkt des todes verbindlichkeiten angehäuft haben; die monatliche rate für diese verbindlichkeiten liefen ebenfalls über das gemeinsame konto bzw. diese rate läuft aktuell auch noch weiter; seitens meines vaters gibt es kein testament, da es keinerlei vermögen o.ä. zu vererben gab; es gibt seitens meines vaters noch einen sohn (vor der ehe mit meiner mutter) zu dem allerdings seit jahrzehnten kein kontakt bestand/besteht; - ist meine mutter automatisch die erbin meines vaters und somit auch der schulden? ... mein vater ist im testament seiner schwester als haupterbe eingesetzt, nun, da er vor ihr verstorben ist würde an seine stelle meine mutter treten; gesetzt den fall: meine mutter würde das erbe ihres mannes (und damit die schulden bei der bank) ausschlagen, verzichtet sie dann auch auf das erbe der schwester ihres mannes (siehe oben)?

| 18.1.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, Ende letzten Jahres 2008 ist mein Vater verstorben. ... Der Nacherbfall tritt ein im Falle der Wiederverheiratung der Vorerbin oder deren Ableben, spätestens jedoch am 31.12.1995. ... ______________________________________________________ Offensichtlich hatte mein Vater doch damit den Wunsch, spätestens am 31.12.1995 den Nacherbfall eintreten zu lassen.

| 1.7.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Im Ergebnis würden nach dem Tod meines Vaters damit jedenfalls meine Schwester und ich u.a. jeweils eines der beiden Häuser bekommen. ... Nun hat sich folgende Situation ergeben: Unser Vater (Pflegeheim, 90 Jahre) möchte nach eingehenden Überlegungen mit meiner Schwester und mir aus einer Reihe von Gründen die beiden Häuser schon *jetzt* (also noch vor seinem Tod) im Sinne einer vorweggenommenen Erbfolge an meine Schwester und mich übertragen. Einverständnis aller Beteiligten (also auch meiner Schwester und mir) läge vor.

| 15.5.2014
Mein Vater ist letztes Jahr im Mai 2013 verstorben. Im Februar 2014 dessen Vater (mein Opa). ... Es gibt zwei weitere Geschwister meines Vaters (eine Schwester, einen weiteren Bruder).

| 10.3.2008
Als Erbengemeinschaft kommt theoretisch in Frage: Ehemann, Schwester, Stiefmutter (leibl. Vater + leibl. ... Vaters mit Stiefmutter) Erbfolge mit jeweiligen Anteilen wäre nun zu eruieren.
19.2.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Jetzt ist mein Vater vor kurzem verstorben. ... Meine Schwester ist auch verheiratet mit einem Kind. ... Wie ist die Erbfolge geregelt?

| 10.3.2020
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, mein Vater hat meine Schwester und mich nach § 1938 BGB per handschriftlichem Testtament (vor 1 Jahr erstellt) enterbt. ... Im Schreiben des Anwalts (von der Witwe meines Vaters) lautet es zusätzlich: "In den Testamenten hat Ihr Vater Sie und Ihre Schwester enterbt, ohne einen Erben einzusetzen. ... Der Ausschluss führt zur gesetzlichen Erbfolge ohne den oder die Ausgeschlossenen, der so zu behandeln ist, wie wenn er beim Erbe nicht vorhanden wäre.

| 29.7.2020
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Hinterbliebene sind: Ehemann Tochter Sohn Eltern der Erblasserin Schwester der Erblasserin und deren Tochter 1. Wie und zu welchem Anteil ist die weitere Erbfolge, wenn zunächst die Kinder der Erblasserin und anschließend die nächsten Erbberechtigten das Erbe ausschlagen. 2. Hat eine Erbausschlagung der Kinder Auswirkung auf das spätere Erbe beim Tod des Vaters?

| 24.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Vater ist der Meinung, daß er das alleine entscheiden darf. ... Kann mein Vater ohne Rücksprache mit mir diese Entscheidung treffen und ist meine Schwester mir gegenüber ausgleichspflichtig? Wie wird der Ausgleich berechnet und kann ich es, wenn mein Vater verstorben ist nachträglich von meiner Schwester einfordern?
6.8.2012
Mein kürzlich verstorbener Vater (Witwer)hinterlässt ein Einfamilienhaus;Bargeld oder sonstige werthaltige Sachen sind nicht vorhanden--allerdings noch € 33 TEU Schulden aus einer eingeforderten Bürgschaft an meine Schwester,für die mein Vater einen Kredit aufnehmen musste. Ich bin von meinem Vater testamentarisch als Alleinerbe eingesetzt worden;also wird meine (einzige) Schwester den Pflichtteil fordern. ... Kann mir meine Schwester da Schwierigkeiten machen ?
8.1.2005
Der Stiefvater meines Schwiegervaters adoptierte diesen sehr spät,nämlich als der schon verheiratet war und eine Tochter, meine Frau,hatte.Gleichzeitig adoptierte er auch die Tochter seines nunmehr rechtmässigen Sohnes, also dessen Tochter, eben meine Frau.Ist also die Tochter meines Schwiegervaters durch die gleichzeitige Adoption beider rechtlich in der Erbfolge als Schwester ihres eigenen Vaters anzusehen?

| 8.7.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Guten Tag, ich bitte um eine erste Auskunft zu folgendem Sachverhalt: Die betagte Tante D (ledig, kinderlos) besitzt ein Haus, in dem sie mit ihrer Schwester E lebt. ... Gemäß Erbfolge wäre dann das minderjährige Kind von A Erbe, oder? ... Dies wären lediglich Cousinen von A und B (Kinder der Schwester des verstorbenen Vaters).
123·5·10·15·17