Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „erbengemeinschaft wohnrecht wohnung erbteil“

Filter Erbrecht
10.10.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Meine verstorbene Mutter hat in Ergänzung des Erbvertrages folgendes Vermächtnis für meine Schwester ausgesetzt: " Meine Tochter R. vermache ich ein lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht im 1. ... Das Wohnrecht ist bei Inanspruchnahme mit 80% seines Wertes (zu errechnen nach Bewertungsgesetz) auf den Erbteil von R. anzurechnen." ... Frage: Wenn wir (Erbengemeinschaft) die Wohnung im Erdgeschoss vermieten, erhält dann jeder von uns die Hälfte der Miete, oder können durch die Inanspruchnahme des Wohnungsrechts 80% der Miete auf das Erbteil meiner Schwester angerechnet werden?

| 4.10.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Bei den gesichteten Unterlagen fanden wir einen Erbvertrag vom neuen Ehemann und der Mutter, in dem dem Ehemann ein lebenslanges kostenfreies Wohnrecht eingeräumt wird… Da das Haus bisher nicht komplett (nur Erbteil des verstorbenen Vaters) auf die Söhne überschrieben wurde… ist die Mutter Haupterbe der Erbengemeinschaft und besitzt 75%. ... Er hat im Erbertrag auf seinen Pflichtanteil verzichtet, wenn er das lebenslange kostenfreie Wohnrecht bekommt! ... •Müßten wir im Falle des Wohnrechtes seine Wohnung als „Vermieter" instand halten wenn z.B. der Heizkörper defekt ist oder die Fenster nicht mehr richtig schließen bzw. der Abfluß verstopft ist??

| 14.12.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Guten Tag, in unserer Erbengemeinschaft geht es um eine Immobilie, die zu 75% dem Begünstigten des lebenslang erteilten unentgeltlichen Wohnrechts und zu 25% den leiblichen Kindern des Erblassers gehört. Die Kinder sind also bis zum Tode des Begünstigten (jünger als die Kinder) von der Nutzung ihres Erbteils ausgeschlossen.
23.10.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Sehr geehrter Rechtsanwalt, mein verstorbener Bruder hatte in meinem Haus ein Wohnrecht. ... Leider musste ich die Wohnung entrümpeln lassen. ... Meine Mutter verplant ihren Erbteil bereits kräftig und sieht es nicht ein, dass man als Erbe auch Pflichten erbt.
20.11.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Zitat: „Ich verpflichte sie Ihrem Vater lebenslang unentgeltliches Wohnrecht zu gewähren...“. ... Fragen: Was heißt unentgeltliches Wohnrecht, das meinem Vater zuteil wird, für meinen Bruder und mich, präzisiert, welche Kosten haben wir zu tragen? Was ändert sich an diesem Wohnrecht, wenn mein Vater durch Überschreibung durch meinen Bruder (Absicht meines Bruders !)
23.6.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Erbengemeinschaft besteht aus drei Personen. Einer hat Nießbrauch an Erbteilen der anderen aufgrund Testament des Erblassers. ... Um die Nutzungen der Erbteile ziehen zu können, muss doch erst der Nießbrauch rechtswirksam eingeräumt sein oder kann er die Mieteinnahmen schon vorher durch Kontovollmacht verlangen?

| 26.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sie behielt Wohnrecht bis zu ihrrem Tode. ... Nach ihrem Tod bezog die Tochter die freigewordene Wohnung der Mutter. ... Der Sohn ist mit dieser Situation unzufrieden und möchte aus dieser Erbengemeinschaft zurücktreten.
25.6.2009
Die Eltern wohnen seitdem mietfrei in der Wohnung! ... Kann ich, wenn alle anderen Erben das Erbe ausschlagen ihre Eltern weiter mietfrei in der Wohnung wohnen lassen und Ihnen sogar ein lebenslanges Wohnrecht einräumen (würde ich gerne tun!)?

| 22.1.2017
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Meine Kinder haben bereits signalisiert, dass sie kein Interesse daran haben, dass 1954 gebaute Objekt einmal zu übernehmen, auch nicht um es weiter zu vermieten (neben der selbst genutzten Wohneinheit gibt es noch 3 kleinere vermietete Wohnungen in dem Haus, so dass sich dieses im Moment selbst trägt, aber auch keinen Gewinn abwirft). ... - Kann ich meinen Kindern das Haus hinterlassen mit der Vorgabe, dass meine Frau ein lebenslanges kostenfreies Wohnrecht bekommt?
14.8.2005
Vor ca. 10 Jahren hat meine jüngere Schwester den Erbteil meines Vaters von meiner Mutter eingefordert und meine Mutter musste einen Kredit aufnehmen, um ihr das Erbteil auszubezahlen. Nunmehr ist sie nicht mehr in der Erbengemeinschaft (Mutter 10/12, mein Bruder und ich je 1/12). ... 4.Entstehen mir oder meinem Bruder Nachteile, wenn wir seine Wohnung auf mich eintragen lassen und meinem Bruder Nießbrauch an der Wohnung übertragen?

| 12.3.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Mutter und ich bilden nun eine Erbengemeinschaft. ... Die zweite Wohnung wird vermietet. ... Wäre es vor diesem Hintergrund ratsam, meiner Mutter eher Wohnrecht für die Wohnung im Erdgeschoß und Nießbrauchsrecht für die Wohnung im Obergeschoß einzuräumen (anstatt Nießbrauchsrecht für das ganze Haus)?
6.8.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Folgende Ausgangssituation: Unsere Erbengemeinschaft (Mutter 1/2, Bruder und ich je 1/4) besteht seit Juli 2012. ... Frage: welche Kosten kann mein Bruder tatsächlich (hier wohl gegenüber der Erbengemeinschaft) geltend machen? ... Frage c): Mein Bruder wohnt bereits seit 5 Jahren mietfrei in dem Haus und hat von Anfang an (und gegen meinen ausdrücklichen Willen) sowohl seine Wohnung als auch Teile des übrigen Hauses nach seinem Geschmack saniert.

| 16.3.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Sohn C weigert sich sogar seine eigenen Verbrauchskosten seiner Wohnung in meinem Haus zu tragen (Undank). ... Wem fällt dieses Erbteil, wenn ich nichts bestimme, sonst zu? Werden Tochter B und Sohn C, Erbengemeinschaft vomHaus+?
17.7.2009
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Mein Mann und ich beide über 60 J.leben in einer Wohnung in seinem 3 FHS, 2007 wurde bei meinem Mann eine Krebserkrankung festgestellt. ... Ehe ) wurde das 3 FHS notariell übertragen und mir dabei - sollte er sterben - ein lebenslanges Wohnrecht eingetragen.

| 27.11.2008
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Im notariell hinterlegten Testament (eines Ehemannes und Vaters)steht: 1) Der eine Sohn bekommt ein Mehrfamilienmietshaus, 2) der andere Sohn das private Wohnhaus 3) die Ehefrau erhält Wertgegenstände und Geldvermögen, (welche schätzungsweise die halbe Höhe eines der Häuser betragen), und lebenslanges Wohnrecht in einer von zwei Wohnungen im privaten Wohnhaus. a) Sieht das Erbrecht vor, daß Kinder und Ehefrau je zur Hälfte erben?
19.4.2005
Heute habe ich meine Wohnung vermietet. ... Dazu erhält P. das Wohnrecht auf Lebenszeit. ... Wenn nicht, was ist dann mein Erbteil?
22.3.2010
Ihr Besitz ,5 Landwirtschaftsgrundstücke gehen zur Hälfte an den Vater und zur anderen Hälfte an die 5 Kinder als Erbengemeinschaft. Nach dem Tod der Mutter wurde der Vater ,82Jahre alt , von einem Kind betreut.2005 übergab der Vater per Übergabevertrag (Leibgeding.kostenloses ,eingetragenes Wohnrecht..) sein über 200 Jahre altes Haus an ein Kind mit der Auflage Pflege bis zum Tod. ... Der Übernehmer hatte 1988 in den Ausbau einer Wohnung im 1.Stock etwa 35.000€ investiert aber im Hinblick auf die Übergabe auf Aufwendungsersatzansprüche verzichtet.
1