Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

196 Ergebnisse für „erbengemeinschaft nachlass erbe auszahlung“

Filter Erbrecht
20.5.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Erbanteile: je 1/6 (zu gleichen Teilen also) Der Nachlass meiner Großtante ist beträchtlich, mehrere Immobilien sowie erhebliches Bankvermögen. ... Meine zweite Frage: Bisher wird die Auszahlung der Bankvermögen durch diesen Neffen nicht mitgetragen, d.h. er unterschreibt entsprechende Bankformulare nicht, wohl damit die übrigen Erben vor einer Versteigerung keine Kapital erhalten. Wann wird bei einer gerichtlichen Auseinandersezung das zum Nachlass gehörende Bankvermögen aufgeteilt?
25.2.2012
Diese verweigert aber inzwischen jegliche Mitarbeit, es sei denn wenn es um die Auszahlung der Erloese geht. ... Erbe Nr. 4 hat im Zuge der Zwangsversteigerung 3 Objekte d.h. eine Wohnung und 2 Garagen aus dem Nachlass erworben, die bis oben hin vermuellt waren. ... Erbe Nr. 1 kann extrem aggressiv werden, ist nicht einsichtig und fuer die Erbengemeinschaft im Prinzip nicht erreichbar. 4.Wie koennen die Gegenstaende des Nachlasses rechtssicher entfernt/versilbert werden?
21.4.2006
Ich gehöre nach dem Tod meines Vaters 1990 einer Erbengemeinschaft an, d.h 50% besitzt meine Mutter und meine Schwester und ich je 25%. ... Auszahlung ist das möglich ? Oder vom Erbe zurücktreten, oder die 25% meinem Sohn (2,5 Jahre alt) überschreiben.
8.12.2009
Ich habe eine Frage zur Auszahlung von Mieteinnahmen vor Steuern, bei einer Erbengemeinschaft. Die Erbengemeinschaft besteht aus 6 Personen. ... Diese Summe von 30.000 €wird von der Haupterbin (75%) nicht an die restlichen 5 Erben, anteilig ausgezahlt.

| 2.3.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Demnach vermischen sich auf diesem Konto derzeit Erlöse der Erbengemeinschaft (5 Kinder + Ehefrau) wie der Verkaufserlös der Firma, außerdem Schulden der Erbengemeinschaft und die Lebensversicherung (nur 5 Kinder). ... Erst wenn sich am Ende herausstellt, dass der Nachlass insgesamt um den Wert des Rückkaufswertes zu Unrecht bereichert ist, dürfte sich ein durchsetzbarer Anspruch der Kinder gegen die Erbengemeinschaft (Kinder plus –Ehefrau-) ergeben.“ Kann ich bzw. können wir Kinder auf Auszahlung des Betrags bestehen und wenn ja auf welcher Grundlage ? Bedarf die Entscheidung über die Auszahlung des Betrags der Zustimmung der Ehefrau auch wenn diese in der Lebensversicherung nicht begünstigt ist ?

| 20.10.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Guten Tag, wir sind eine Erbengemeinschaft aus fünf Personen. ... Deshalb fällt davon nichts in den Nachlass. Für die Steuer seien aber alle Erben zuständig.

| 24.6.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Person B (Schwester), C (Ehemann von B), D (Neffe, Sohn von B und C) und E (Neffe) erhalten das verbleibende Erbe (EUR). ... Kann die Erbengemeinschaft hier anders entscheiden und Person E sein Erbe auch sofort auszahlen? ... Auch keine Person die die monatliche Auszahlung verwalten / abwickeln soll.

| 30.5.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um eine Erbengemeinschaft ( 3 Geschwister ), die vor einigen Jahren einige Grundstücke geerbt haben. ... Frage: Einer der anderen Erben ist jetzt verstorben. ... Wenn nicht, kann er auf Auszahlung bestehen?
23.6.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Erbengemeinschaft mit Erbschein für Ehefrau zu 1/2, Sohn zu 1/4, Tochter zu 1/4 besteht. ... Banker ist eine Auszahlung des bestehenden Bankvermögens nur mit Zustimmung "aller" Erben möglich. ... Frage: Kann die Zustimmung auf Auszahlung des Bankvermögens ersetzt -eingeklagt werden, oder genügt die 3/4-Mehrheit der Erbengemeinschaft (Ehefrau-Sohn) um das Geld auszahlen zu lassen?
18.8.2012
Behauptet, dass diese Lebensversicherung dann nicht in seinen Nachlass fallen würde. Stimmt das, oder fällt die fällig werdenden Summe nicht doch in den Nachlass?

| 18.1.2017
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Ausgangslage: Eine Erbengemeinschaft bestehend aus drei Personen (A, B, C) erbt eine Ferienimmobilie in Italien.

| 27.4.2006
Zum Glück hatte mein Schwager noch zu Lebzeiten 5000,-€ an ein Beerdigungsinstitut überwiesen, so dass alle Kosten abgedeckt sind.Da mein Schwager keine eigenen Kinder hatte,sind seine Geschister Erben.Die Bank zahlte mir aufgrund der Begünstigung das Guthaben von 1800,-€ aus. ... Anfang 2006,also 9 Monate nach dem Tod meines Schwager forderte mich eine Schwester auf,den Nachlass meines Schwagers offenzulegen,denn ich hatte doch zuletzt mit ihrem Bruder Kontakt. ... 2.Kann eine Schwester alleine Auskunft einholen oder muss nicht hier die Erbengemeinschaft zusammen Auskunft einholen.

| 26.5.2014
Sachverhalt: Es besteht eine Erbengemeinschaft aus 2 Personen. ... Ausgehend von diesem Verkauf wird durch den Verkauf der anderen beiden Wohnungen bei ähnlichen Konditionen auf KEINEN FALL ein insolventer Nachlass bleiben. ... Die Erben haben kein Zugriff.

| 23.1.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Was raten sie mir, es gibt zwei gesetzliche Erben, ich bin einer davon. Mit dem anderen Erben verstehe ich mich nicht sonderlich, da auf dem Konto der verstorbenen Großmutter aber einiges an Geld drauf ist, will ich gerne meinen Anteil dort runterholen und auf mein Konto bzw. dem Gemeinschaftskonto alles transferieren. ... Muss ich notfalls klagen, wenn der andere Erbe das nicht will oder kann ich sagen, dass dort vielleicht 2000 Euro liegen und dann einfach dies durch 2 teilen und 1000 Euro auf mein Konto überweise n?

| 26.1.2015
Die Erbengemeinschaft besteht aus mir und meinen beiden Kindern (eins volljährig, das andere fast volljährig), die jedoch beide noch in der Ausbildung sind. Zum Nachlass gehört das Haus in dem wir zu dritt wohnen (Grundbucheintrag hälftig auf meine Frau und mich). ... Es besteht Einvernehmen mit den Kindern, das ich Ihnen das Erbe auszahle und sie dafür auf die Hausanteile verzichten und schuldenfrei sind.
26.9.2013
Da wir aber die Häuser in der Erbengemeinschaft halten wollen und keine Teilungsversteigerung wollen, haben wir uns nun zum einen auf eine Verwaltung verständigt und mit unserem StB und Rechtsanwalt eine Vereinbarung aufgesetzt die folgendes beinhaltet : "Die Verteilung der Erträge richtet sich ausschließlich nach dem auf den Konten der Erbengemeinschaft / Miteigentümergemeinschaft bestehenden Guthaben.. und Die Auszahlung erfolgt jeweils am Ende eines Jahres .. mit folgender Maßnahme : Sofern das Guthaben auf den Konten der Erbengemeinschaft / Miteigentümergemeinschaft zum 31.12., also erstmals zum ... ( den bestimmten Betrag übersteigt ) wird der übersteigende Betrag zu gleichen Teilen an Frau W und Herrn G ausgezahlt ..... Es ist ja geregelt das eig ab einem gewissen Betrsg der eine Zahl übersteigt dann ausgeschüttet werden soll suf die Eigebtümet / Erben, nur ist dies an ein Konto gebunden oder kann man die Gelder transferieren wie man möchte intern ? ... Kann man das also so lassen oder sollte ich jedes Jahr den Überschüss der Erbengemeinschaft einfordern, weil sonst das Geld auf dem Sparkonto landet und vielleicht länger weg is ?
19.7.2006
Lebensjahr des jüngsten Erben - im Testament ist nicht geregelt, dass sich die Vollstreckung nur auf die Immobilie bezieht, sondern generell auf den Nachlass Im einzelnen interessiert mich: - ist (entgegen meines Wissenstandes) eine Auflösung der Erbengemeinschaft/Testamentsvollstreckung möglich? - sind Auszahlungen an die einzelnen Erben möglich? ... - müssen Auszahlungen, falls möglich, immer zum gleichen Zeitpunkt in gleicher Höhe an alle Erben erfolgen?

| 9.11.2011
Aufgrund der Ausschlagung des Erbes von Seiten meines Vaters sind meine Schwester und ich als Erben eingetreten. ... Meine Schwester und haben im Anschluss an die Erteilung des Erbscheines Kontakt zum Anwalt meiner Oma aufgenommen und um Auszahlung des Erbes gebeten (17.10.2011). Da kein Antwortschreiben kam, haben wir erneut schriftlich um Auszahlung gebeten (01.11.2011).
123·5·10