Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

645 Ergebnisse für „erbengemeinschaft auseinandersetzung“

Filter Erbrecht

| 21.8.2014
2281 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrte RAs, folgende etwas skurrile Ausgangslage: eine seit 1994 bestehende Erbengemeinschaft mit mehrfach wechselnden Mitgliedern wurde schließlich im Februar 2014 mit dem Verkauf des gemeinsamen Grundstücks und dem darauf befindlichen Mehrfamilienhaus auseinandergesetzt. ... Grund der Auseinandersetzung war dann schließlich der wirtschaftlich äußerst ungünstige Zustand der Immobilie, die in den letzten Jahren deutlich mehr Kosten verschlang als Gewinne abwarf. Im Zuge dessen häuften sich v. a. in den letzten 4-5 Monaten vor der Auseinandersetzung und auch kurz darauf Rechnungsbeträge an, die vom gemeinsamen Mietkonto nicht mehr zu finanzieren waren.
2.1.2008
2464 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Fallbeschreibung: Die Verstorbenen haben ihre sieben Kinder zu gleichen Teilen als Erbengemeinschaft eines Grundstücks samt baufälliger Immobilie eingesetzt. ... Was müssen die drei tun, um eine baldmöglichste Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft zu erzielen? ... Auf welchem Weg kann der Verzichtende unter den Geschwistern sich aus der Angelegenheit ganz herauslösen, auch dann wenn die verantwortlichen drei noch keine Auseinandersetzung erreicht haben?
11.10.2012
1582 Aufrufe
Frage1: Ist es zutreffend, dass die Kinder von K1, K2 und K5 aktuell die Erbengemeinschaft bilden oder kann ein Anspruch aus der Ehe von K6 für den nicht leiblichen Sohn erwachsen sein? Frage2: Die Grundstücke stehen heute noch im Grundbuch GV und GM in Gütergemeinschaft; welche Erfordernisse ergeben sich hieraus für die Erbengemeinschaft? Kann ein Mitglied der Erbengemeinschaft die Zwangsversteigerung beantragen?
27.7.2018
| 50,00 €
73 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Es ist der Plan der Erbengemeinschaft die Immobilien zu sanieren und meistbietend zu verkaufen. ... Kann Bruder A Bruder B zur teilweisen Auseinandersetzung des Barvermögens zwingen? Kann Bruder B aus den oben genannten Gründen die Auseinandersetzung bis zum Verkauf der Immobilien verhindern bzw. hinauszögern?
12.6.2015
612 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren Kurze Schilderung meines Falles Wir leben in einem Haus mit 3 separaten Wohnungen in der einen Wohnung Mein Mann ich und unsere Kinder die andere Wohnung gehört meinem Mann seinem Bruder + derzeitige Lebensgefährtin die dritte Wohnung gehörte den Eltern von meinem Mann und seinem Bruder dieses sind jedoch seit 15 Jahren verstorben und die Wohnung steht leer Seit 15 Jahren leben wir in einer Erbengemeinschaft da das Haus zur Hälfte meinen Mann und zu anderen seinem Bruder gehört Die Wohnung wird seit dem Tod der Eltern nicht genutzt Unsere Tochter möchte sich die Wohnung ausbauen jedoch möchte dann der Bruder meines Mannes das die Erbengemeinschaft aufgelöst wird und das Haus in zwei klare Hälften getrennt wird Er würde den hinteren komplett neu ausgebauten Teil bekommen und wir den vorderen nicht ausgebauten Teil Das wäre ziemlich ärgerlich da wir uns den hinteren Teil selbst ausgebaut haben und dann wieder von null anfangen müssten Nur weil er sich dann benachteiligt fühlen würde (zwecks Quadratmeter Aufteilung)wenn unsere Tochter die Wohnung unten nimmt Also meine Frage Müssen wir auf ihn eingehen und das Haus in 2 Hälften Teilen lassen nur das sich unsere Tochter die Wohnung ausbauen kann ( die ja eh schon seit 15 Jahren ungenutzt ist ) und somit die Erbengemeinschaft auflösen oder gibt es da noch einen anderen Weg ohne das Haus komplett teilen zu müssen ?
22.10.2006
4929 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Meine Schwester möchte aus der Erbengemeinschaft austreten und hat mir dieses schon offiziel angezeigt.
8.6.2012
1899 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Erbengemeinschaft besaß Ländereien, von derem Großteil Pacht erzielt wurde. Diese Pacht erhielt eine Person der Erbengemeinschaft. ... Von allen Mitgliedern der Erbengemeinschaft wurde das viele Jahre akzeptiert und niemand stellte Ansprüche zur Aufteilung.

| 13.7.2009
5849 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Die Erbengemeinschaft (Frau, 2 Kinder) steht eng zusammen, es sind keine Konflikte vorhanden oder zu erwarten. ... Über beides besteht in der Erbengemeinschaft Einigkeit. 1. ... überhaupt nötig oder kann die Erbengemeinschaft nicht bis zum Tod der Frau bestehen bleiben?
29.7.2009
6976 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ich bitte um Beantwortung durch einen Anwalt für Erbrecht aus der Praxis : Hintergrundinformationen : Ich bin Teil einer Erbengemeinschaft aus 4 Pers. ( Erblasser ist mein Vater; Mitglieder der Erbengemeinschaft sind meine Mutter - Ehegattin des Erblassers - meine Schwester ( Jahrgang 61 ), meine Halbschwester ( Jahrgang 55 ) , sowie ich als Sohn ( Jahrgang 55 ). ... Dieser hat vor ca. 4 Monaten einen Vertrag über die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft aufgesetzt - mit Auflistung der Vermögenswerte und entsprechender Aufteilung, sowie einer Klausel, dass die Erbengemeinschaft nach Auszahlung auseinandergesetzt ist und nicht mehr existiert. ... 3. besteht die Möglichkeit durch eine einstweilige Verfügung die Miterben zur Zustimmung zum Auseinandersetzungsvertrag zu "bewegen" ?

| 8.8.2010
2420 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Sachverhalt: 2 1/2 Fam.haus wurde vor 20 J. in vorweggen.Erbfolge vom Erblasser E an seine 2 Kinder A und B zum jew. ideelen hälftigen Teil übertragen, er behielt sich nur lebenslanges Wohnrecht im 1.OG vor. Kind A wohnte bereits im EG und hatte dieses nach der Schenkung renoviert + Anbau selbst bezahlt (wurde von E schriftlich bestätigt, dass Anbau Eigentum von A ist, aber nicht Grdstteil), 2.OG mit kl. Whng zu klein und sanierungsbedürftig, so dass anderes Kind B in Mietwhng wohnte.

| 18.5.2010
10257 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
3 Geschwister A, B und C bilden eine Erbengemeinschaft. ... Wie sollte so ein Ausscheiden aus der Erbengemeinschaft am steuergünstigsten bewerkstelligt werden?

| 29.10.2011
1575 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Durch den Unfalltod des Ehemannes entsteht per Gesetz die Erbengemeinschaft aus Mutter (50% + 25% und Tochter 25%). ... Der 25% Anteil ist für den Fall der sogenannten Auseinandersetzung inzwischen im Grundbuch gepfändet. ... Daraus resultieren folgende Fragen: 1.Darf der Gläubiger die (ungewollte) Auseinandersetzung erzwingen?

| 17.7.2013
2188 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
. § 242 BGB weitere Härtefallgründe nach Absatz 2 gibt, hier schon VOR Auseinandersetzung und unabhängig von Absatz 2 genannte Bestimmungen der Unmöglichkeit länger als 1 Jahr keine Auseinandersetzung betreiben zu können, hier die Verteilung der Früchte in einer Erbengemeinschaft zu verlangen ? ... In § 2038 steht zwar das die Aufteilung der erst bei Auseinandersetzung erfolgen soll, was sich aber lt Palandt darauf bezieht, hier weitere Erben zu schützen, wenn die Erbengemeinschaft verschuldet ist Dies liegt hier aber nicht vor Ebenso ist die Auseinandersetzung eig nicht länger als ein Jahr ausgeschlossen wenn man mal von Verfahrensdauer und Gutachten zur Bewertung etc absieht Mein Vater ist vorverstorben, es bestand seitens der Erblasserin kein Testament und die Erbengemeinschaft besteht aus zwei Personen Da mir nun zu meinem eigenen Einkommen jetzt die Einkommenssteuer der Erbengemeinschaft anteilig hinzugerechnet wird, muss ich die ganzen Steuern von meinem eigenen Konto zahlen, wobei die Mieteinnahmen davon, was die Erbengemeinschaft betrifft, auf das Nachlasskonto weiter gehen Mein Problem ist nun das ich wegen § 2038 die Teilung der Früchte also der Mieten der Erbengemeinschaft offenbar nicht jedes Jahr rechtlich durchsetzen kann Ein recht dummes Gesetz wie ich finde das mir offenbar nur die Teilungsversteigerung lässt Meine Frage an sie ist nun, ob die Steuern ( die ich selber zahlen muss, wobei Einnahmen auf das Nachlasskonto leider gegen ) als Härtefall ansehen kann ? Ich habe zwar Einnahmen die ich versteuern muss aber da komme ich ja leider nicht ran, weil der § 2038 mir das komischerweise in der bestehenden Erbengemeinschaft verwehrt !!
8.12.2009
2187 Aufrufe
Ich habe eine Frage zur Auszahlung von Mieteinnahmen vor Steuern, bei einer Erbengemeinschaft. Die Erbengemeinschaft besteht aus 6 Personen.
7.2.2008
4343 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nach dem Tod unserer Mutter im Jahr 2007 sind wir mit einem verbliebenen Barvermögen von € 140.000,- eine heillos zerstrittene Erbengemeinschaft. ... Bitte, würden Sie mir sagen, wie hoch der Betrag ist, der A bis D unter Berücksichtigung des Kaufkraftschwundes bei einer Auseinandersetzung in Rechnung gestellt würde?

| 27.9.2015
465 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Oder sollten wir besser so eine unkontrollierte Abwicklung vermeiden und eine Teilungsversteigerung (Zwangsversteigerung zur Auseinandersetzung der Gemeinschaft) beantragen, auf der wir versuchen das Grundstück zu erstehen (falls die Bank für uns eine Passende Finanzierung anbietet)?

| 27.8.2008
2713 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wir sind sechs Mitglieder einer Erbengemeinschaft für Ackerland.

| 1.1.2007
5076 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Die Erbengemeinschaft besteht noch. ... Was können Gläubiger aufgrund der hohen Schulden des Übernehmers im Falle einer Insolvenz von der noch bestehenden Erbengemeinschaft fordern? ... Aufgrund der Situation der Erbengemeinschaft ist auch der Erwerber noch in den Grundbüchern eingetragen.
123·5·10·15·20·25·30·33